Autor Thema: Weihnachtsgans - mein erstes Mal  (Gelesen 820 mal)

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7960
  • Wir sind komplett und überglücklich
Weihnachtsgans - mein erstes Mal
« am: 26. November 2014, 18:07:30 »
Hallo ihr Lieben,

dieses Jahr möchte ich am 1. Weihnachtsfeiertag eine Weihnachtsgans zubereiten und ja - für mich ist das absolutes Neuland, bin sozusagen GANZ unerfahren  ;D

Ich hab mich mal durchs Internet gewälzt, die meisten wählen ja bei der Zubereitung eine Niedriggarmethode. Das denke ich, bekomm ich hin, aber was mach ich für ne Füllung rein? Habt ihr mir da was leckeres? In die meisten Füllungen kommen die Innereien rein  s-nein das möchte ich nicht.

Und wie viel Kilo sollte die Gans haben? Wir sind ja zu viert, die Kinder essen wie Spatzen, also eher für 2 1/2 Personen oder so  ;D

Tiefkühl oder frisch? Und wie näh ich am besten zu?

Oh Gott, glaub ich mach doch lieber Chickennuggets  :-X

Danke euch  :-*
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Trouble2011

  • Gast
Antw:Weihnachtsgans - mein erstes Mal
« Antwort #1 am: 27. November 2014, 00:29:26 »
Frisch.
Wir füllen die Gans klassisch mit Semmelkloßteig und Äpfeln. :)

Wie groß/ schwer die sein muss kann ich dir nicht sagen- aber so arg viel dran ist an dem Vogel nicht. :D


Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7960
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Weihnachtsgans - mein erstes Mal
« Antwort #2 am: 27. November 2014, 14:34:14 »
Danke  :-* Semmelkloßteig - also sprich, du nimmst die gleichen Teig, wie wenn du Semmelknödel machst? Und mischst dann noch Äpfel drunter?

« Letzte Änderung: 27. November 2014, 15:12:32 von Lori+Annika+Nico »
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40813
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Weihnachtsgans - mein erstes Mal
« Antwort #3 am: 27. November 2014, 14:51:11 »
Doch - an Gans ist ganz viel Fett.

Mach es nicht, koche euch lieber etwas richtig leckeres ;D Ganz schmeckt nicht, es ist eine Heidenarbeit und große Sauerei :P


Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7960
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Weihnachtsgans - mein erstes Mal
« Antwort #4 am: 27. November 2014, 15:14:55 »
Christiane  ;D raub mir doch nicht alle Illusionen - wenn ich später im Schaukelstuhl vor mich hinwippe möchte ich von mir behaupten können, wenigstens einmal in meinem Leben eine waschechte Weihnachtsgans im Ofen gehabt zu haben  ;D

Aber um ehrlich zu sein, ich überlege wirklich, ob ich nicht doch lieber einen Braten mache  :-X
« Letzte Änderung: 27. November 2014, 15:40:16 von Lori+Annika+Nico »
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Weihnachtsgans - mein erstes Mal
« Antwort #5 am: 27. November 2014, 15:28:48 »
Wir haben mal eine gemacht, wo wir Maronen und Äpfel reingefüllt haben. Wie genau weiß ich nicht mehr.
Was ganz wichtig ist: Wenn du am Ende die Sauce machst, unbedingt den Fond entfetten! Ungefähr die Hälfte davon  ist pures Fett, das kannst  du dann fest werden lassen und Scmalzbrote machen. Ich sags deswegen weil meine Schwiemu mal Gans gemacht hat und den unentfetteten Fond einfach ohne was damit zu machen als Sauce gereicht hat *ürgs*  :-X
« Letzte Änderung: 27. November 2014, 15:35:06 von Solar. E »

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6519
Antw:Weihnachtsgans - mein erstes Mal
« Antwort #6 am: 27. November 2014, 15:38:20 »
Ich war auch Neuling letztes Jahr, es hat auch geklappt. Ein 9Kg Vogel (war aber dann eine Pute) hat fuer 12 Erwachsene gereicht, es war noch was uebrig. Gab aber auch viele Beilagen.

Die Fuellung basierte bei mir auch auf Knoedelteig. Ich hatte viele Semmelknoedel-semmel ( ;) ) und dazu irgendetwas mit Sellerie, Aepfel und noch ein paar andere weihnachtliche Zutaten, ich schau mal, ob ich das finde und poste dann den Link.  Es war naemlich sehr lecker.  Wenn du genuegend Fuellung machst, dann kannst du dir die extra Knoedel eigentlich sparen.

Zugenaeht habe ich nicht, es gibt da so einen trick, wie man je in die Seiten ein Loch schneidet und dann die Beine kreuzt und hineinsteckt, das hat super funktioniert.

Ich habe auf dem Rost im Backofen gemacht, darunter der Braeter, da lief das Fett rein, welhem ich dann immer Wasser hinzugefuegt habe. DAs Fett schwamm oben und wurde abgeschopeft.

Wuerde frisch nehmen. Es ist naemlich echt nicht einfach, den richtigen Zeitpunkt zu waehlen, wann man auftauen muss. Wenn zu kurz, ist sie noch gefroren. Wenn zu lange, dann die Gefahr von Salmonellen.

Fett und eine Sauerei - kann ich nur zustimmen  ;D

Kind 2011
Kind 2014
...

Trouble2011

  • Gast
Antw:Weihnachtsgans - mein erstes Mal
« Antwort #7 am: 27. November 2014, 15:41:25 »
Ja, ne Sauerrei ist es ganz sicher. Aber einmal muss man das gemacht haben.

Ich nehme ganz normalen Semmelkloßteig- Alte Semmeln, in Milch mit Petersilie, Ei und so. ;)
Dazu dann Apfel darunter und ab in die Gans.
DAS allerdings ist wirklich eklig. ^^

Das Fett kann man prima aufheben nach dem abseihen und für Schmalzbrote oder zum braten anderer Sachen nehmen. :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung