KINDERGARTEN > SYSTEME

Die hier aufgelisteten Kindergärten stellen Alternativen zu den staatlichen Kindergärten dar:

Der Kindergarten ist sicherlich die Basis für das darauf folgende Schulleben - jedoch ist es nicht zwingend erforderlich, dass ein Montessori-Kindergarten-Kind danach die Montessori-Schule besucht.
Beim Kindergarten spielen andere Werte und Überlegungen als bei der Schule eine Rolle. Z.B.: Ein sanfter Übergang vom Einzelkind daheim in das soziale Miteinander in der Kindergartengruppe, die eher spielerisch kreative Förderung, die größere Naturbezogenheit, die körperbezogene sportliche Betätigung (das "Austoben-lassen") und vieles mehr.
Sprich - selbst Kritiker der Anthroposophie werden je nach Interessen und Möglichkeiten Ihres Nachwuchses evtl. in einem Waldorfkindergarten glücklich werden, oder Atheisten ihr Kind in einen evangelischen Kindergarten bringen.

Auch die geographische Lage der Institutionen ist ein wichtiges Entscheidungskriterium für viele Eltern. Ein Kindergarten der ideal auf dem Arbeitsweg liegt, wird also oft bevorzugt, auch wenn die inhaltliche Ausrichtung nicht 100%-ig mit der der Eltern übereinstimmt.



Konfessionelle Kindergärten
(Kath. / Evang.)
Konzept ähnlich wie die der staatlichen Kindergärten mit Gewichtung auf biblischen Geschichten und Gebeten. Die christlich, moralischen Vorstellungen werden sanft, in Geschichten verpackt, den Kindern näher gebracht. Das Morgengebet oder Tischgebet gehört hier selbstverständlich zum Alltag der Kinder.
Waldorf-Kindergarten Anthroposophischer Kindergarten nach der Lehre Rudolf Steiners. Gewichtung auf ganzheitlicher Erziehung & Kreativität. Die Kinder spielen fast ausschließlich mit Naturmaterialien. Das Cliché des mit "Kastanien-spielenden-Kindes" ist also durchaus ernst gemeint und gewollt.
Montessori-Kindergarten Privater Kindergarten mit Gewichtung auf freier Spielzeit. Hier werden die Kinder von den Erziehern begleitet und nicht geführt.
Die Stärken und Begabungen der Kinder sollen so frühzeitig entdeckt und entwickelt werden, ohne Druck - sondern nur durch eigene Motivation.
Sport-Kindergarten Wie der Name schon sagt: Sportliches steht im Vordergrund. Aber auch das soziale Miteinander wird durch Sportspiele geprägt. Leider sind Sport-Kindergärten nicht in jeder Stadt vorzufinden. Auch die Gebühren sind hier oft höher als bei anderen Einrichtungen da Sport-Materialien und Schwimmbad-Besuche zu buche schlagen.
Wald-Kindergarten Natur erleben und das bei jedem Wetter. Dieses Kindergartenleben findet Sommer wie Winter unter freiem Himmel statt. Meist steht ein Bauwagen o.ä. für Notfälle und extrem kalte Wintertage zu Verfügung.
Waldkindergartenkindern wird trotz widriger Witterung ein starkes Immunsystem nachgesagt. Das viele Bewegen in der Natur zeigt hier wohl Wirkung.



Allgemein:

Die konfessionellen Kindergärten, die Waldorfpädagogik sowie die Montessori-Erziehungsmethode lassen sich auch in entsprechenden Schulen weiterführen. Waldorfschulen finden sich heute in jeder größeren Stadt bzw. der Nähe und auch die Montessori-Schulen bauen die Infrasturktur immer weiter aus.

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung