Autor Thema: 8 jähriger hat kein Interesse fuer Neues. Kaum motivierbar in jeden Bereich.  (Gelesen 4039 mal)

K

  • Gast
 :'(
Guten Tag Mammis und Pappis, ich fange an mit einem weinenden Smiley da ich so verzweifelt bin und nur noch heulen könnte...
Mein Sohn ist fast 8 Jahre alt und ist ein Sturkopf. Sagt er nein, bleibt es bei nein. Egal welche Drohung folgt (Ärtze mit Spritze, kein Nintendo im Kindergarten, kein TV Zuhause) es ist ihm egal. Auf der lieben, gute, sanft motivierende Art haben wir es auch versucht... mit Belohnung, ohne... Wir als Eltern und Ärtze, Schule, Feriencamp/Kindergarten, Sportverein usw.) beissen uns die Zähne aus. Das wirkt sich auf jeden Bereich aus.
Es muss so nach seinem Willen gehen, könnte man sagen. Z.B.: In der Schule sollen seine Freunde (die noch Mitleid mit ihm haben) die nur seine erfundene Spiele spielen. Sonst: weinen und bocken. Meistens aber, ist er alleine aufm Schulhof. Er hatte eine fitte Haupt-Lehrerin die nach lange Zeit ihm Lenken konnte an den Schulunterricht teilzunehmen. Und, unglaublich...er hat gute Noten! Leider gibs ne neue Lehrerin. Mir grauts schon.
Etwas neues erlernen, wie Fahrrad fahren, keine Chance... Puki Auto, Lauflernrad, Fahrrad und co. stehen verstaubt in der Ecke. Hier ein Nein seinerseits. Fussball lernen und spielen, nein. Spiel, Spass und Sport am Strand, nein. Reiten, nein. Undsoweiter!
Essen, klar auch ein Problem. Sein Menu ist schnell geschrieben: Milchbrötchen mit Teewurst und Babybell Käse. Nudeln mit Tomatensose ohne Stückchen. Er hat schon Würsten gegesen, will aber die jetzt nicht herunterschlucken. Kaut und kaut uns spuckt es dann irgendwann ins Klo. Sonstiges, kinderfreundliches Essen mit extremer! Zwang und viele Tränen seinerseits und ich auch dannach. Was er macht auch schnell: Fernseher liebt er. Dies lass ich ihm limitiert schauen. Im Kindergarten haben die eine Playstation wo er auch mit spielt (mag ich überhaupt nicht). Darüber redet er Stundenlang. Partys schmeissen Zuhause (ich hoffe so soziale Kontakte für ihm zu halten), wo es wieder nach seine Nase gehen muss... ("zumMäusemelkenSmiley"). Ich bin inzwischen so verzweifelt;hab ich alles falsch gemacht? Er hat eine 4 jährige Schwester, die völlig anders ist. "Normal". Mit ihr versteht er sich gut. Er ist kein böswilliger Junge, das nicht.

Es ist viel was ich geschrieben habe. Danke fürs lesen. Ich hoffe auf guten Rat.

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1052
  • erziehung-online
    • Mail
Guter Rat.....Ja......schafft den Fernseher ab (kann ja auch auf Zeit sein)....und zwar für alle (das macht für das Kind am meisten Sinn).
Und dann mach dir doch keinen Druck. Lass ihn doch so sein wie er ist. Ernährungstechnisch....ja....das Ei legt man sich ja meist selber. Wenn Milchbrötchen da sind, können sie auch gegessen werden....wenn keine da sind wird er auch nicht verhungern.
Ihr solltet das nur nicht als Strafe sehen oder durchführen, sondern als Änderung für alle (z.B. Milchbrötchen nur noch Sonntags).

Was macht er denn sonst den lieben langen Tag? Aus Langeweile erwächst auch Kreativität.


Rumpelstilzchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2633
War er schon immer so? Was haben die Erzieherinnen im Kindergarten gesagt? Habt Ihr schon mal mit Therapeuten irgendeiner Richtung gesprochen? Was sagen die Ärzte (du schreibst, sie wären auch involviert)? Mein Gedanke geht in die Richtung: Vielleicht ist er einfach kein "normales" Kind und lässt sich auch nicht mit Erziehung ändern - nur Lösungen finden, wie ihr besser mit ihm umgehen könnt? 
Rumpelstilzchen 5/2010
Wilde Hilde 1/2008
Künstler 12/2004

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13874
wenn ich mir hier die plötzlich gehäuften fragen mit dramatischen problemstellungen ansehe bekomme ich das gefühl, dass hier eine gruppe Erzieherazubis gerade auf "einfache" weise ihre Hausarbeiten erledigen wollen...

um aber beim thema zu bleiben: ich rate zur entschleunigung auf ganzer linie!
Mal das Gegenteil von allem machen, nämlich: gemeinschaftlich nichts und einfach das sein geniessen.




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

GiGi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3518
wenn ich mir hier die plötzlich gehäuften fragen mit dramatischen problemstellungen ansehe bekomme ich das gefühl, dass hier eine gruppe Erzieherazubis gerade auf "einfache" weise ihre Hausarbeiten erledigen wollen...



Mein Gedanke... s-:) :P
Großes geliebtes Kind *11.2007
Kleines geliebtes Kind *02.2011

piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
wenn ich mir hier die plötzlich gehäuften fragen mit dramatischen problemstellungen ansehe bekomme ich das gefühl, dass hier eine gruppe Erzieherazubis gerade auf "einfache" weise ihre Hausarbeiten erledigen wollen...



Mein Gedanke... s-:) :P
Das dachte ich auch schon ;D

Zur Fragestellung fällt mir nichts ein, sitze hier gerade kopfschüttelnd über die Androhung Ärzte mit Spritze und einem Kindergarten mit Playstation ???
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online
Genau Kiga mit Playstation  ;D ;D ;D, deshalb habe ich hier nichts geschrieben ("don't feed the trolls")

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11246
Ein 8-jähriger, der im KiGa PlayStation spielt ist mir auch noch nicht untergekommen. Gut, dass das noch einigen komisch vorkommt! Und die Androhung von Spritzen und Ärzten ist mir auch aufgestoßen...



K

  • Gast
Hallo, gestern kam bei mir erst der Gedanke, dass er vielleicht  nicht "normal" ist. Ich werde mit eine Kinderärtzin sprechen, zu ihr habe ich vertrauen. Vor Jahren sagte sie, ich wollte zu perfekt sein. Beim nächsten Gespräch, sind wir beim Psychologen gelandet. Da sie spanierin war, hatte ich nicht so viel vertrauen...Sie meinte, nach mehreren Sitzungen,  mein Sohn wäre überdurchschnittlich intelligent. Habe mich selbstverständlich erkundigt und mich mit dem Thema beschäftigt. Das gewisse etwas, um ihm zu begeistern und zu fördern habe ich nicht gefunden. Sein ständiges "nein" macht es nicht leichter.
 Ich muss gestehen, wir leben auf eine Kanareninsel die ein völlig anderes System hat im Gesundheitswesen. Das Angebot für das allgemeine, alltägliche "Leben" ist nicht so vielfältig. Wird fast alles privat angeboten, was kostenpflichtig ist. Wir scheuen uns aber nicht, dies in Anspruch zu nehmen. Wir würden alles tun! Ich habe dies nicht vorher in meinem Beitrag geschrieben, da ich bedenken hatte, es kommen nur doofe Kommentare. Und hier haben die Kitas, Playstation, WII,  Fernseher...leider! Sogar der Bus, die die Kids zu Schule bringt, da läuft schon morgensfrüh einen Film. Aber wie ich schon sagte, hier hat mein keine Wahl.

Was macht er einen ganzen Tag?

Vormittags in den Ferien war er im Fereincamp. Dort war Strand, Spielplatz und sonstige Aktivitäten aufm Programm wie Reiten, Quad fahren, Sport, Hüpfburgen aufm Programm. Am Strand  hat er 1 Gemeinschaftsspiel mitgemacht.  Sonst war er alleine und buddelte im Sand. Wenn er jemanden zum spielen hatte, dann wollte er nur einen Kämpfer nachspielen (Spiel Playstation.)
Aufm Spielplatz hat er gut gespielt. Sonst hat er sich abgegrenzt.

Zuhause erst mal abkühlen im (aufblasbaren) Pool. Spielt mit unsere Pflegekitten oder tut einfach nur mit Spielzeug spielen. Er liebt Dinosaurier. Auch mit seine Schwester blödsinn machen. Er tut auch lesen, Partys planen...Er kann sich schon immer gut selber beschäftigen. Fernseher schaut er natürlich auch gern. Je nach Tag, darf er Sendungen schauen. Heute Sonntag tagsüber ein Kindersender ungefähr eine Stunde, heuteabend Upps die Pannenshow. 
Wir als Eltern spielen und beschäftigen uns auch  mit den Kids. Wir haben wirklich viel Zeit für die Beiden. Gesellschaftspiele, im Pool, fahren auch mal wohin...viel Quatsch machen wir schon. Drängeln uns aber nicht auf!

Danke für Eure Gedanken und Tipps.






Petra

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 457
  • Lache und die Welt lacht mit Dir!
Hallo,

also egal woher Du kommst - Kinder brauchen immer das Gleiche! Nämlich das Gefühl geliebt und anerkannt zu sein. PUNKT!!!
Nur weil andere Kinder irgendwelche Spiele machen muss er das nicht auch. Wenn er seiner Phantasie nach geht und lieber im Sand buddelt, dann ist das so. Ich würde auch lieber im Sand buddeln. Manche Kinder stehen einfach nicht auf Entertainment, die wollen lieber selber machen.

Lass ihn und nimm ihn so wie er ist. Ein kluger kleiner Kerl, der vielleicht lieber gern allein spielt. Ist halt so, und? Er hat halt seine eigene Phantasiewelt, Spielwelt oder wie auch immer.

Thema essen... Ich weiß, dass ist total ätzend, wenn die Kids nichts essen. Aber wenn Du ihm Milchbrötchen anbietest, wird er das wählen und nicht das Gemüse. Er wird nicht verhungern, wenn Du den Speiseplan änderst und er ist alt genug um das zu begreifen. Da fehlt es einfach an Eurer Konsequenz und das seit 8 Jahren.

Entschuldige wenn ich so hart spreche, aber ich erlebe das so oft. Das Kind ist nicht falsch - das Kind muss sich nicht verändern, ihr müsst es tun.

Und nur so am Rande, UPPS die Pannenshow ist finde ich nicht geeignet für Kinder. Pädagogisch nicht sehr wertvoll, wen man sich über das Missgeschick anderer lustig macht.


Liebe Grüße
Petra

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4368
An einige der Kritikerinnen hier - nicht jede(r) ist ab Geburt des/der Kindes/Kinder bei EO - und ohne hier handfeste Beweise zu haben, muss nicht hinter den neuen Anmeldungen jeweils ein Troll stehen oder eine Erzieherin in Ausbildung... Ich würde bei so einem Verdacht die Mods informieren und diese bitten evtl. zu recherchieren...


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung