Autor Thema: Wann am besten Kita wechseln (oder überhaupt)  (Gelesen 8462 mal)

MiekesMama

  • Gast
Wann am besten Kita wechseln (oder überhaupt)
« am: 27. September 2011, 20:05:06 »
Hallo, ich würde gerne einmal eure Erfahrungen hören.

Unsere Kleine geht seit Ende August in die Kita, sie wird diese Woche 1 Jahr alt.
Die Eingewöhnung läuft super. Die ersten Tage war sie schüchtern und hat sich erstmal alles von meinem Schoß angeschaut. Sie ist dann immer mutiger geworden und mittlerweile schläft und isst sie dort, freut sich, wenn wir sie bringen und freut sich auch ganz doll, wenn ich sie wieder abhole. Sie hat nicht einmal geweint und hat schon sehr regen Kontakt zu anderen Kindern und den Erzieherinnen. Zwei Kinder haben sie besonders in ihr Herz geschlossen.

So, und nun kommt meine Frage: Wir bauen im nächsten Jahr im Nachbarort. Dort gibt es einen Kindergarten, der ab 2 Jahre aufnimmt. Wir sind hin und her gerissen, ob wir sie für nächstes Jahr schon anmelden sollen oder nicht (wir müssten es jetzt bald machen und wollen es uns auch nicht verscherzen, indem wir sie erst anmelden und dann wieder abmelden). Dieser Kindergarten ist viel größer, hat 3 Gruppen und fängt erst mit der U3-Betreuung an. Zumindest bisher sind die Kleinen unter sich. Unsere jetzige Kita besteht nur aus 16 Kindern, unsere Kleine ist die Jüngste, die Ältesten kommen im nächsten Jahr in die Schule. Die Kita nimmt ab 4 Monate auf und macht das schon seit den 90ern.

Habt ihr Erfahrungen mit einem Kita-Wechsel mit 2 oder 3 Jahren? Oder würdet ihr den Umweg von circa 8 km die Strecke in Kauf nehmen und die Kleine bis zum Schulalter in der jetzigen Kita lassen? Auch darüber denken wir nach, weil wir in den nächsten Jahren auch noch ein zweites Kind wollen und das dann ja vielleicht auch dorthin gehen könnte. Andererseits möchte ich unserer Tochter auch nicht den Kontakt zu den späteren Grundschul-Mitschülern erschweren. Oder mache ich mir einfach viel zu viele Gedanken?

Danke! MiekesMama

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17913
Antw:Wann am besten Kita wechseln (oder überhaupt)
« Antwort #1 am: 27. September 2011, 20:51:53 »
Wir haben noch keine Erfahrung (aber bald  ;))
Meine gehen beide in eine kleine Kita mit Gruppen von 12 Kindern auf 2 Erzieher. Sie sind dort seit sie 1 Jahr alt sind (jetzt 5,5 u 3,5 Jahre).

Aus verschiedenen Gründen wechseln sie jetzt hier in den ORt...eine viel grössere Kita mit grösseren Gruppen (25Kinder pro Gruppe).

Vor 3,5 hätte ich das nicht gemacht. Eigentlich sogar lieber später - (25 Kinder ist schon echt viel...und da dann mit 2 Jahren rein  :-\ )...so ab 4Jahre wäre mir noch lieber...aber ich denke meine Kleine packt es auch jetzt schon. Und am Ende haben praktische GRünde entschieden.....
Hier geht es aber wirklich nur um die Gruppengrösse...ob die Kita 20 oder 150 Kinder hat ist ja im ENdeffekt egal...der Betreuungsschlüssel muss stimmen!

Je kleiner die Kinder sind, desto wichtiger wäre mir der Betreuungsschlüssel... sind in der anderen Kita mehr Kinder in der Gruppe, würde ich möglichst lang in der kleinen Kita bleiben.... bzw würde dann noch mal schauen wie viel mehr Kinder es sind.(Kannst du dazu was sagen? Wie gross ist denn der Unterschied?)

Das Konzept wäre mir auch wichtig.... mit 2 würde ich meinem Kind keinen kompletten WEchseln im Konzept zumuten (wenn nciht notwendig)....von einem geschlossenen in ein offenes System z.b.

Ach so: und mir wäre wichtig zu wissen , ob die Kinder in der neuen Kita auch noch mal wechseln... sonst kann es dir nämlich passieren, dass sie mit 2 die Kita wechselt und mit 3 dann dort schon wieder die Gruppe....
Das Problem bekommen wir jetzt bzw nächstes Jahr  s-:) meine Kleine kommt erst in die Gruppe mit 2-4jährigen u dann in einem Jahr in die Gruppe der 4-6 jährigen....
Ideal finde ich das so nicht- aber ich muss halt für 2 Kinder planen.... und eine andere halbwegs praktische Lösung gab es nicht..
Vom GEfühl her hätte ich sie wohl lieber erst nächsten SOmmer wechseln lassen und dann halt direkt in die Gruppe mit den GRossen....aber 2 Kitas mit unterschiedlichen Öffnungszeiten, SChliesstage u Ferien...das ist nicht praktisch.

Ach so: Der Fahrtweg wäre dann ein anderes Argument... ich fahre jetzt jeden Tag mit dem Auto zur Kita...wenn das ab nächste WOche wegfällt, ist das natürlich schon super!Hinlaufen können ist schon super praktisch

Prinzipiell finde ich das System eurer jetzigen Kita super...unsere hat das gleiche (Kinder ab 10 Monate bis 6 Jahre)...für die Kleinen ist das super!!!!UNd ich würde es immer wieder machen...für die Grösseren eher nicht (je nach ALtersstruktur) - es fehlen einfach Spielkameraden ...daher wird bei meinem SOhn mit 5 ein WEchsel jetzt notwendig....er ist derzeit der Älteste.... Bis zum Schulalter würde ich sie also nicht lassen. Je älter die Kinder werden, desto wichtiger sind einfach die anderen Kinder..... und das kennenlernen der späteren SChulfreunde...ABer die Erkenntnis kam bei mir auch erst vor wenigen Wochen  ;D vorher war ich davon überzeugt , dass beide bis 6 Jahre dort bleiben.

Wirklich helfen kann ich dir nicht  :-\ ich habe mich mit der Entscheidung selber mehr als schwer getan wie du siehst  ;).....

Und 8km sind echt heftig bei euch  :-\ hier ist es nur die Hälfte....
Ich würde es wohl so machen,d ass ich sie für ab 2 Jahre  ummelde und dann schaue, ob sie "reif" genug ist und ob euch DANN das Konzept der anderen Kita passt....und sonst noch mal 1 Jahr warten...



Linchen81

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 775
  • Unser Mittelpunkt hat Verstärkung bekommen!
Antw:Wann am besten Kita wechseln (oder überhaupt)
« Antwort #2 am: 27. September 2011, 22:52:20 »
*
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2012, 01:11:56 von Linchen81 »



Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5670
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:Wann am besten Kita wechseln (oder überhaupt)
« Antwort #3 am: 28. September 2011, 10:49:30 »
Ich kann auch kurz berichten, wie es bei uns war.

Meine Tochter ging sehr früh in eine Kita, die eine Betriebs-Kita ist. Das war für uns beide optimal, da ich sie mitnehmen konnte und sie nicht weit von mir weg war. Mal abgesehen davon, dass die Kleinkindbetreuung in unserem Dorf sowieso erst ab 12 Monaten anfängt.

Die Kita war super, die Erzieherinnen nett und die ältesten Kinder meistens etwa 3 Jahre alt. Es gab ab und zu Ausnahmen, also ältere Kinder, aber selten. Es war ein kleine Gruppe und total schnuckelig.

Jetzt im Sommer, also mit 4 Jahren, hat meine Tochter gewechselt. Sie geht jetzt in den regulären Kindergarten bei uns im Dorf.

Der Grund ist folgender: Es ist mir sehr wichtig, dass sie bereits vor der Vorschule Kinder an unserem Wohnort kennenlernt. Und zwar so gut kennenlernt, wie das in einem Kindergarten eben ist.

Sie hätte ohne Probleme weiterhin in die Kita gehen können, sie hat sich dort sehr wohlgefühlt. Aber wir sind jetzt in unserem Dorf umgezogen und so war es ein guter Zeitpunkt, sie wechseln zu lassen. Jetzt geht sie in den Kindergarten, der bei uns um die Ecke ist und findet Anschluss an Kinder, die bei uns in der Gegend wohnen. Das ist super und ich merke, wie stolz sie ist, dass sie jetzt an jeder Ecke ein Kind kennt.

Wie gesagt, ich finde es wichtig, dass sie hier Anschluss findet, bevor sie in die Schule kommt. Das war der Grund für uns und ihr hat der Wechsel gut getan. Sie wollte es auch selbst. Allerdings hätte ich den Wechsel früher nicht haben wollen. Jetzt mit 4 war es für uns optimal.

Natürlich freut sie sich, dass sie ab und an noch in ihre alte Kita gehen darf. Das geht auch gar nicht anders, denn der Kindergarten hat eben hin und wieder zu (Ferien, Betriebsausflug etc.) und die Kita nie. Ich finde es auch schön, dass sie den Kontakt zu ihren alten Freunden nicht ganz verliert.

Wie man es handhabt, hängt auch immer vom Kind ab, denke ich. Ihr werdet sicher einen guten Weg finden.

LG. :)




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3151
Antw:Wann am besten Kita wechseln (oder überhaupt)
« Antwort #4 am: 28. September 2011, 20:48:21 »
Hallo.

Bei uns ist die Situation vergleichbar.

Lina geht ab nächsten Monat in einen kleinen Kindergarten im Nachbarort (ca. 6km Fahrt). 35 Kinder verteilen sich auf 2 Gruppen und 6 Erzieher.
Freunde und Bekannte von uns haben bzw. hatten ihre Kinder dort und ich habe dort einfach ein richtig gutes Gefühl. Das ist für mich momentan das Entscheidende.

In dem Ort, in dem wir wohnen sind insgesamt 3 große Kindergärten. Zumindest einer soll auch wirklich gut sein aber ich habe zu keinem bisher eine Beziehung.

Wenn es bei uns gut funktioniert, wird sie erstmal in dem kleinen Kindergarten bleiben. Die Fahrt nehme ich gerne in Kauf.

Langer Rede kurzer Sinn:
Momentan überwiegt der Faktor "meine kleine Maus ist optimal betreut" gegenüber "ich muss mit dem Auto fahren und sie ist nicht mit Kindern aus ihrem Wohnort bzw. ihrer späteren Klasse zusammen"

Vom jetzigen Standpunkt aus, steht ein Wechsel erstmal nicht zur Debatte. Je nach Situation würde ich aber auch vielleicht mit 3 oder 4 wechseln. Früher wohl eher nicht.

 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung