Autor Thema: Wie heizt man richtig mit einer Gastherme  (Gelesen 16022 mal)

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« am: 30. Oktober 2014, 22:09:02 »
Hallo,

hier sind doch ganz viele Leute mit ganz viel (Lebens)erfahrung, die mir sicherlich weiterhelfen können...
Bisher hatte wir immer Wohnungen mit Zentralheizung, da war das Heizen einfach: Heizkörper auf- oder zudrehen, das wars..

Jetzt sind wir umgezogen und haben eine eigene Gastherme, mit der sowohl das warme Wasser als auch die Heizung betrieben werden. Und jetzt bin ich ein  bisschen überfordert ob der vielen Möglichkeiten, die Heizung zu regulieren...

Also: Wir können an der Therme selbst die Heizung an- oder ausschalten. Außerdem verfügt die Therme über einen Drehregler mit 9 Stufen für die (?) Intensität, mit der geheizt wird. Dann haben wir ein Thermostat im Schlafzimmer, wo man auch noch einiges einstellen kann. Da gibt es einen Drehregler für die Temperatur (ist ein bisschen blöd, dass das Teil im Schlafzimmer und somit im kältesten Raum hängt), eine Schalter wo man zwischen Tag- und Nachtbetrieb auswählen kann und noch einen Schalter, wo eine Uhr drauf ist. Das blöde ist, dass ich keine Bedienungsanleitung für das Thermostat habe und das Ding auch, zumindest was Datum und Uhrzeit betrifft, falsch eingestellt ist. Keine Ahnung, ob sich das auf die Bedienung auswirkt und wie das Ding mit der Therme zusammenspielt.

Zusätzlich hat natürlich auch noch jeder Heizkörper die ganz normalen Drehregler, die ja jeder Heizkörper so besitzt.

Wie kann/muss/soll ich diese drei Dinge nun regeln/bedienen/zusammen agieren lassen, um möglichst effizient und kostengünstig zu heizen?
Kann ich das Thermostat einfach ignorieren? Ich blicke da einfach nicht durch, wie ich das Ding am geschicktesten einstelle und ob ich abends den Schalter dort auf Nachtbetrieb drehen muss oder ob es das theoretisch selbst macht, wenn es denn richtig programmiert wäre...

Momentan habe ich das Thermostat auf 18 Grad eingestellt, weil das die höchste Temperatur ist, die ich im Schlafzimmer haben möchte. Da aber im schlafzimmer immer das Fenster auf und die Heizkörper zu sind, erreichen wir nie diese 18 Grad, somit greift das Thermostat (zumindest nach meiner Logik) momentan nicht aktiv ins Geschehen ein, weil es ja die Heizung nur reguliert, wenn die eingestellte Temperatur erreicht ist. An der Therme selbst habe ich den Drehregler auf die goldene Mitte, also Stufe 5 gestellt. Bei Stufe 4 oder drunter werden die Heizkörper nicht heiß genug. Die Tmeperatur in den einzelnen Räumen regle ich über die Heizkörper, je nach dem, wie weit ich aufdrehe.
Abends schalte ich die Heizung an der therme komplett aus, morgens wieder an.

Nun meine Frage: ist das okay so? Oder verbraucht die Heizung durch das anschalten morgens viel mehr Gas, als sie bräuchte, wenn ich sie Nachts auf unterster Stufe druchlaufen lassen würde? Die Räume kühlen Nachts um ca. 2 Grad runter, also nicht wirklich doll... Oder sollte ich doch das Thermostat wieder ins Spiel bringen? Wenn ja, wie? Wäre es besser, ich würde die Temperatur auf dem Thermostat niedriger einstellen, so dass irgendwann von dem Thermostat das Siganl an die Heizung gesendet wird, dass sie nicht mehr heizen muss? Verbauchen wir gerade unnötig Gas, weil die eingestellte Temperatur am Thermostat ja so nie erreicht wird, auch wenn wir die Therme nicht auf voller Leistung laufen lassen? Und wird trotzdem Gas verbraucht, wenn die Heizung zwar prinzipiell an ist, aber alle Heizkörper zugedreht? Wie macht ihr das? Was stellt ihr wo ein?

Etwas verwirrte Grüße...
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2014, 22:13:59 von Scheckpony »

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15787
  • ........
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2014, 22:52:20 »
ich kann dir nur sagen wie wir es seit über 6 jahren machen und wir fahren so immer echt "günstig" wenn ich es mit den vergleichen hier im haus nehm

unser regler ist im flur
ALLES heizkörper (ausser schlafzimmer) sind ganz aufgedreht und alle zimmertüren fast immer auf

die therma bleibt in der heizperiode immer an

morgens stell ich auf 21grad bzw mein mann wenn er zeitiger aufsteht ,abends stell ich auf 18 grad,
zum heizen dreh ich auch runter und wenn wir z.b ein paar tage oder den ganzen tag weg sind lass ich 19 grad oder so

am besten und günstigsten heizt man wenn man eine konstante temperatur hat,heizt man nur ein raum nicht zieht eben dort durch wände und erst recht beim tür öffnen sofort die wärme hin ab und die anlage heizt wieder mehr um das auszugleichen

SO wurde es uns erklärt


Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3135
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #2 am: 31. Oktober 2014, 06:12:27 »
Ich würde mir als erstes mal die Bedienungsanleitung besorgen - zur Not über den Hersteller.

Zum Thema selbst kann ich nix fundiertes beitragen. Uns geht's grad ähnlich, nur dass es bei uns der erste Winter ist, in dem wir mit einer Wärmepumpe heizen. Wir wurschteln uns auch grad durch die verschiedenen Betriebsmöglichkeiten und Einstellungen.   s-:)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11742
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #3 am: 31. Oktober 2014, 06:20:27 »
Googel mal nach dem Teil, vielleicht findest du die Bedienungsanleitung. Die Dinger sind sehr komplex, da helfen Ferndiagnosen von Nutzern anderer Systeme nicht viel. Wir haben an unserem Bedienelement alles eingestellt, so dass frühmorgens bis ca. 8 Uhr geheizt wird auf 21 Grad, dann bis 15 Uhr auf 17/18 Grad abgesenkt und dann wieder auf 21Grad. Nachts wieder die Absenkung und am WE wird durchgehend geheizt. Wenn wir länger weg sind, können wir manuell die Nachtabsenkung einstellen. Es hat bei uns auch ein Jahr gebraucht, bis wir es ordentlich eingestellt hatten...



peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15787
  • ........
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #4 am: 31. Oktober 2014, 08:50:51 »
Wir nutzen kei  zeitschaltuhr modell da wir da zu flexibel dafür leben  ;D
Aber ich findd es siper praktisch das man nicht an jeden heizkörper  ran muss

Das sind hier 9 stück immerhin

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #5 am: 31. Oktober 2014, 10:38:04 »
Ich habe noch nie die Therme ausgestellt, da die ja auch Heiß- bzw. Warmwasser produziert. Und ich hasse es mich mit kaltem Wasser zu waschen. Ansonsten drehen wir nur die Heizkörper auf oder zu.

Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30130
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #6 am: 01. November 2014, 19:50:53 »
Hallo :)

Mein Mann ist Techniker unter anderem für Gasgeräte. Er hat mir das mal so erklärt:

Es ist wie bei einem Auto. Das Auto braucht weniger Sprit wenn du auf der Autobahn gemütlich mit 90 dahinfährst als wie wenn du immer Gas gibst, bremst, wieder beschleunigst etc.

Daher: Therme (gut eingestellt !! am besten vom Fachmann) laufen lassen. Meine läuft auch durch obwohl wir sogar noch einen Schwedenofen nebenbei haben und wir sparen seitdem sogar Gas.
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #7 am: 01. November 2014, 21:07:38 »
Kann ich mir das Tippen sparen. Wir hatten hier ja schon mehrmals Fachleute und bei uns ist es auch so, dass die Therme so einprogrammiert ist, dass sie im Prinzip durch läuft. Wie Jasmin sagt oder Honigblüte. Das Thermostat erkennt wie warm es ist und die Heizung hört automatisch auf zu heizen, wenn die eingestellten 21 Grad erreicht sind. In den Schlafräumen haben wir die Heizkörper nur auf 1 stehen oder ganz aus (je nachdem wie kalt es draußen ist, momentan ist es noch so warm, dass ich in den Schlafräumen nicht heize) in den anderen Räumen voll aufgedreht, da sowieso die Therme alles regelt. Nachtabsenkung haben wir zwischen 22 und 5 Uhr auf 18 Grad.
Fahren wir weg, stellen wir manuell komplett auf Nachtabsenkung.
Aufpassen muss man nur, wenn im Sommer mal kühle Tage dabei sind, da die Heizung dann anläuft, sobald die Temperatur in der Wohnung unter 21 Grad fällt. Das hatte ich dieses Jahr im August, als es paar Tage so kalt war. Hab die Heizkörper dann ausgedreht. Im August heize ich nicht.  :P

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #8 am: 03. November 2014, 15:01:16 »
Normalerweise hat jede Therme auch einen Aussenfühler. Und dann springt die Heizung nur an, wenn es draußen unter der eingestellten Gradzahl liegt.

Netti, selbst wenn wir in Urlaub fahren wird nicht runter gedreht. Es kostet mehr Energie, das Haus/die Wohnung wieder aufzuheizen als es zu halten. Auch im Sommer werden die Heizkörper bei uns nie abgedreht. Mein Fachmann hat das so geraten, damit notfalls der Druck im Kessel weg kann (wenn ich das so richtig in Erinnerung habe).

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #9 am: 03. November 2014, 15:36:57 »
Ja sagte man uns auch. Nur im Sommer will ich nicht, dass die Heizung angeht, nur weil mal paar Tage keine 21 Grad in der Wohnung sind.
Grundsätzlich ist es aber richtig, was du sagst.Die Therme regelt alles alleine. Und es kostet mehr Geld das Haus aufzuheizen, wenn es ausgekühlt ist, als wenn es immer gleichmäßig warm ist.

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #10 am: 04. November 2014, 09:52:53 »
Netti, frag euren Heizungsmenschen, wie der Aussenfühler eingestellt ist. Den kann man auf eine Temperatur einstellen, wo der dann automatisch angeht. Bei uns glaub ich so um die 16 Grad, Aussentemperatur wohlbemerkt.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #11 am: 04. November 2014, 17:06:50 »
Ja ist bei uns auch so. Aber nur weil im Sommer mal ein Tag 16 Grad hat muss die Heizung ja nicht heizen.  ;)
Im Winter heizt sie dann ganz alleine, ist klar. Dann stelle ich sie auch nicht mehr aus, das macht alles die Therme alleine. Das hat ja alles die Heizungsfirma eingestellt.

Momentan ist es aber noch so warm draußen, dass wir nur ab und zu bisschen heizen.
« Letzte Änderung: 04. November 2014, 17:08:29 von ~Netti~ »

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #12 am: 05. November 2014, 14:17:57 »
Netti, wenn die Aussentemperatur auch auf 16 ist, heißt das ja noch nicht automatisch dass innen sofort geheizt wird. Erst wenn die Zimmertemperatur unter der am Heizkörper eingestellten Gradzahl ist, würde der Heizkörper angehen.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #13 am: 05. November 2014, 14:18:39 »
Ja weiß ich. Das passiert hier dann relativ schnell, weil wir schlecht isoliert sind.  ;)

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #14 am: 05. November 2014, 14:23:53 »
Stimmt. Entschuldige bitte Netti, das hatte ich nicht mehr so ganz auf dem Schirm. Dann kannst du natürlich es nur über den Heizkörper regeln. Und das heißt entweder heizen, oder aber mit Strickjacke oder Decke zu sitzen. Denn unter 20 Grad im Wohnzimmer ist mir zu kalt zum sitzen.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #15 am: 05. November 2014, 14:27:37 »
Ist doch nicht schlimm. Im Grunde stimmt das ja alles, was du sagst. Normal macht die Therme alles alleine.  :)

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11097
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Wie heizt man richtig mit einer Gastherme
« Antwort #16 am: 05. November 2014, 15:15:16 »
Kann ich bestätigen. Ich mach an dem "Hexenkessel" nichts, ist ja eine Wissenschaft für sich.
Ok, ich hab mal von Sommer auf Winterzeit (oder umgekehrt) umgestellt, mit Betriebsanleitung in der Hand und nicht besonders schnell.
Aber Temperatur regel ich ausschließlich über den Heizkörper , sofern die Heizung an ist, was sie ja bedingt wegen Brauchwasser immer ist.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung