Autor Thema: Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.  (Gelesen 3223 mal)

Hexe1977

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 652
  • erziehung-online
Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« am: 31. August 2014, 17:18:56 »
Hallo,

Wir haben einen 9 jährigen Cairni und nehmen eine Katze aus dem tierheim bei uns auf. Die kleine Maus ist nicht ganz ein Jahr alt und eine wahnsinnig verschmuste und ruhige Maus.

Wenn sie dann hier einzieht, wie gestalte ich es am besten mit dem Elvis?

Zuerst itsy im Haus bleiben, darf aber später natürlich raus.

Wie habt es ihr gemacht? Lg

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #1 am: 31. August 2014, 17:50:03 »
Hallo, wir haben die erstmal getrennt. Wenn die Hunde im Haus rumtigerten, wurde die Katze im anderen Bereich gehalten oder war draußen. Irgendwann hatten wir nicht aufgepasst und Hunde und Katze waren im selben Raum. Es ist nichts passiert, bis heute. Außer daß Churchill ihr Futter liebt und sich immer über Reste freut. Aktuell liegt Figaro im Hundekorb und Churchill auf dem Katzenbett... noch Fragen ;D ;D ;D
der 3-Madl Haushalt:






schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3046
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #2 am: 31. August 2014, 18:17:49 »
wenn der Hund keinen extrem ausgeprägten Jagdtrieb hat oder gar am liebsten Katzen jägt, dann würde ich die beiden einfach unter Aufsicht zusammen lassen, beide sollten die Möglichkeit haben sich zurück zu ziehen.
Füttern würde ich die beiden allerdings getrennt, beiden sollte man dafür genügend Ruhe einräumen. Wenn niemand da ist würde ich die Tiere trennen (dabei das Katzenklo und Wasser nicht vergessen).
Viel Spass
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

dragoness

  • Gast
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #3 am: 31. August 2014, 18:54:26 »
Wir hatten das mal und ich habe gemerkt, dass der Hund die Katze nicht jagen will, sondern einfach nur mal an ihr schnuppern, was nicht ging, weil die dann nur noch aus Krallen und Fauchen bestanden hat. Wir haben die Katze dann mal festgehalten und den Hund schnuppern lassen. Für ihn war das Thema dann erledigt und die Katze hat wohl gemerkt, dass der Hund ihr gar nicht ans Leder will und war dann auch etwas entspannter. Etwas später waren die dann beste Freunde :-)

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3046
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #4 am: 31. August 2014, 19:44:39 »
sollte Unsicherheit darüber bestehen, ob der Hund die Katze evtl jagen könnte (immerhin ist es ja ein Terrier...), dann würde ich eine Leine dran lassen...
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1166
  • erziehung-online
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #5 am: 01. September 2014, 00:33:59 »
.
« Letzte Änderung: 22. Oktober 2014, 13:17:12 von Januar2012 »



Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #6 am: 01. September 2014, 09:11:32 »
Wir haben keinen reinen Jagsdhund, aber ein Vorsteher Hund. Draußen hat er zumindest früher mit Vorliebe, wenn ich nicht aufgepasst habe Katzen hinter her gejagdt.
Aber alles was im Haus ist wird hier in Ruhe gelassen.
Von daher würde ich die Katze einfach aus ihrer Box lassen und sehen was passiert. ;)

Die Meerschweinchen sassen letztens mit Emmely bei Arni im Körbchen. Arni interessiert das nicht die Bohne. Ah Tiere im Haus, dann wird das wohl vom Herrchen/Frauchen genehmigt sein. Die sind ja schließlich auch da.  ;D

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11278
  • Frei&Wild
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #7 am: 01. September 2014, 11:59:02 »
Ich würde auch einfach ganz normal die Katze dazu holen . Im Transportkorb irgendwo hinstellen und dann Türchen auf .

Allerdings haben wir hier immer einige Stellen ( Räume) wo die Hunde nicht hinkommen , die Katze aber schon . SO kann sie sich immer wenn sie mag Auszeiten von den Hunden nehmen
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

bibi1980

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2835
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #8 am: 02. September 2014, 13:54:34 »
Bei uns wars umgekehrt: Hund zu 12 Jahre alter Katze... und es ging GAR NICHT. Ich muss die beiden räumlich trennen, Hundi hat erst versucht (gsd an der Leine), hinzuschnüffeln, ich denke doch recht freundlich, aber mein Katerchen hat  ihr sofort eine gezischt und ich hab zuviel Angst um Hundis Augen... sie ignorieren sich sofern sie getrennt sind. Miaut oder bellt einer, ist es dem anderen egal, wenn aber Hundi mittlerweile Katerchen sieht, dreht sie auch ab... das wird nix mehr!

Hexe1977

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 652
  • erziehung-online
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #9 am: 04. September 2014, 16:25:13 »
Itsy ist da und hätte ich gewusst dass das so simple ist, hätte ich es schon viel früher gemacht.

Es ist als wenn beide schon immer zusammen leben. Schmusen sogar.... Voll krass.

Danke euch

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Katze zum Hund...Vorgehensweise noch unklar.
« Antwort #10 am: 13. September 2014, 08:08:43 »
Super!!!! :D
der 3-Madl Haushalt:





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung