Autor Thema: Jahresrückblick-wie war‘s 2019  (Gelesen 2047 mal)

Balu

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 167
Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« am: 18. Dezember 2019, 20:03:44 »
Es ist fast geschafft das Jahr 2019😀.

Wie ist euer Jahr rückblickend gelaufen?

Ich bin froh, dass es vorbei ist. Nur morgen noch die Weihnachtsfeier in der Firma und Weihnachten mit Schwiegermutter 😁. Das schaffe ich dann auch noch.

Die Diagnose von zwei chronischen Erkrankungen bei meinem Jüngsten hält uns rund um die Uhr auf Trab. Beruflich konnte ich zum Glück etwas reduzieren, dafür bin ich meinem Chef sehr dankbar.

Also insgesamt war ich noch nie so froh einen Schlussstrich unter ein Jahr zu machen.
Wie lief es bei euch?

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23621
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2019, 20:27:20 »
Unser Jahr verlief im Großen und Ganzen sehr sehr schön.

Wir hatten einen Traumurlaub an den wir nach wie vor fast täglich gemeinsam zurückdenken.

Ein paar Baustellen im Haus und Garten wurden erfolgreich abgeschlossen.

Ich hab beruflich ne kleine Veränderung vorgenommen die mir sehr gut tut.

Die Große ist sehr glücklich in ihrer neuen Schule (Wechsel aufs Gym., hier erst nach der 6.) und blüht richtig auf.

Viele schöne Momente mit Freunden verbracht.

Unser "Sorgenkind" macht sich momentan unheimlich gut, sowohl zu Hause als auch in der Schule, was uns sehr sehr freut für ihn.

Keine Todesfälle oder Schicksalsschläge in unserem persönlichen Umfeld.

Mit der Schwiegerfamilie lief es nicht ganz rund was ne ganze Zeit lang auch unser Paarleben sehr belastet hat, aber auch das haben wir, zumindest momentan, in den Griff bekommen

Ja doch, unterm Strich können wir glücklich und dankbar sein und hoffen, dass es so weiter läuft :)


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15787
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #2 am: 18. Dezember 2019, 21:06:49 »
Dieses Jahr fing im Januar mit der schweren Erkrankung mit Lebensgefahr von f beschxxxx an und zog sich so weiter... dieses Jahr ist geprägt von Krankheit, viel zu viel Arbeit und ausserfamiliären Problemen mit Menschen.. Auch in meinem engen Freundeskreis gab es in erster Linie harte Proben, so dass ich zumindest sagen kann: Hey BFF, wir haben dieses Jahr gemeinsam irgendwie geschafft uns trotzdem ne Schulter zum trösten anzubieten. Was anderes positives ausser einer sehr sehr schönen reise muss ich schon hart suchen, viel fällt mir da gerade echt net ein. Hoffnung aufs nächste Jahr habe ich keine große, aber tröstlich ist, dass es nach jeder Talfahrt auch wieder bergauf geht. Aber ich hab das Gefühl wir sind noch net am Boden, da kommt noch was....

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12484
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2019, 21:11:42 »
Unser Jahr war rückblickend eher positiv. Anfang des Jahres hätten wir uns allerdings nicht träumen lassen, dass wir schon bald umziehen würden. Ende März kündigte uns der Vermieter zum Ende des Jahres wegen Eigenbedarf. Und schon 4 Wochen später zogen wir ins neue Haus und sind richtig happy hier. Ich habe ja nie wirklich gerne in der damaligen Wohnung gelebt. Jetzt wohnen wir endlich näher an der Schule und meiner Arbeitsstelle, in einem kleinen Dorf in einer ruhigen Straße. Nachbarn sieht und hört man so gut wie nie, wir haben einen Garten und keine Nachbarn über oder unter uns, die sich gestört fühlen könnten. Das war wirklich ein absoluter Glücksfall.

Unser Kleiner hat seit Mai Pflegestufe 2, bekommt im Kindergarten Unterstützung und wir hoffen, dass wir bald einen Therapieplatz im ATZ bekommen. Allerdings entwickelt der Kleine auch immer mehr Eigenheiten, Dinge, die früher noch gingen und ihm weniger ausmachten, sind mittlerweile nicht mehr möglich.

Bei der Großen läufts ganz gut, ihre Klasse hat im Frühjahr ja den 3. Platz bei der besten Klasse Deutschlands gemacht, was für alle ein Erlebnis war. Auch sonst läuft es ok. Seit wir hier wohnen, sind auch häufiger Freundinnen hier, weil wir nicht mehr so weit weg wohnen.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14007
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #4 am: 18. Dezember 2019, 22:04:26 »
Unser Jahr 2019 war eher durchwachsen, aber doch überwiegend positiv. Es gab einige Veränderungen bei den Kindern, der Kleine ist eingeschult worden und macht sich ganz gut. Wir sind gerade dabei, wieder mehr Unterstützung für den Großen zu organisieren, auch für den Kleinen sind wir dran. Für mich einschneidend war mein Unfall im Mai, an dessen Folgen ich immer noch laboriere... da hoffe ich, Anfang des Jahres wieder mit der Arbeit starten zu können, ohne dass es wieder schlimmer wird. Mein Mann hat es nicht leicht bei der Arbeit, aber immerhin hat er einen für uns passenden Vertrag und etwas weniger Stunden. Das merkt man deutlich, denn er ist viel präsenter hier und hat auch ab und an mal mehr Zeit für sein Hobby. Nach langer Planung haben wir einen großen Teil der anstehenden Arbeiten im/am Haus so gut wie fertig und freuen uns sehr darüber. Damit ist die einzige Schwachstelle an unserem Haus behoben und das wertet unsere Wohnqualität enorm auf.

Was ich für mich prüfen muss, ist meine Arbeitszeit. Die lange Zeit zuhause hat mir deutlich gemacht, wie viel ich immer gearbeitet habe und ich glaube, da möchte und muss ich etwas dran ändern, um mich nicht dauerhaft zu überfordern.

Wie gesagt, ein durchwachsenes Jahr, aber wir sind als Familie daran gewachsen.


Limette

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 309
  • erziehung-online
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2019, 22:48:36 »
Ich denke auch oft über dieses sehr anstrengende Jahr für uns nach. Wir hatten zwei Todesfälle innerhalb von acht Wochen zu verkraften. Der für mich wichtigste Mensch in meinem Leben ist einfach nicht mehr da. Das erste Weihnachten ohne sie ist fast nicht vorstellbar.
Positiv ist,  dass ich eine wichtige OP hinter mich gebracht habe, wir haben etliches am Haus gearbeitet und viel erneuert. Darüber freue ich mich täglich. Wir hatten einen tollen Urlaub.
Leider spielt die Gesundheit bei einer meiner Töchter verrückt. Zum Ende des Jahres kam noch eine weitere Hiobsbotschaft dazu.
Alles in allem bin ich froh wenn es vorbei dieses Jahr 2019... aber wer weiß schon was die Zukunft bringt. Ich lass mich überraschen, ganz nach dem Motto, das Leben passiert während man Pläne macht.

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 56679
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2019, 10:03:13 »
Nachdem wir, mit dem Zusammenbruch meines Mannes 2013 angefangen, danach wirklich schon heftig üble Jahre hatten, war 2019 ein total gutes Jahr.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9202
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2019, 11:39:59 »
Wir hatten im Sommer einen Tiefpunkt, als wir unseren Kater einschläfern lassen mussten.  :-[
Ansonsten lief hier alles recht unspektakulär, dies meine ich im positiven Sinne  :)

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11597
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #8 am: 19. Dezember 2019, 12:00:44 »
Eigentlich kann ich nicht klagen (3*Holzklopf). Seit Januar habe ich wieder einen Job (seit 09/19 noch ein zweiter, nein dritter, wenn ich die Rendantur mitzähle), mein Mann ist ebenfalls glücklich in seinem auch wenn er viel Streß hat und "Stunden schrubbt". Dieses Jahr gab es zwei kleine Gehaltserhöhungen und wegen guter Leistungen 2 Sonderzahlungen, was alles überraschend kam. Ok, ich habe dank Tarifverhandlungen auch eine Nachzahlung und endlich mal wieder Weihnachtsgeld bekommen. Fühlt sich schon toll an.  :)
Unser Großer ist aus der Schule gekommen, im Feburar geht sein "Berufsweg" weiter. Die beiden anderen machen ihren Weg selbstständig. Mäuschen hat dieses Jahr "nebenbei" ihren Hauptschulabschluss mit Bravour hingelegt, 2020 ist dann die mittlere Reife und der Übergang aufs Gymi. Schulisch hat sie sich schon entschlossen, wir dürfen nur noch unseren Segen dazu geben.  :thumbsup: Junior hat sich ganz unspektakulär seinen Praktikumsplatz (2020) gesichert und hat schulisch gesehen ebenfalls keine Probleme (trägt sein Herz halt auf der Zunge, was uns so manchen Tadelbrief beschert, aber so ist er halt).  :-*
Gesundheitlich gibt es auch nichts zu klagen, Todesfälle hatten wir GsD nicht (dafür die Vorjahre). Kurzum, wir haben 2019 genossen, darf gerne so weitergehen (vielleicht nicht ganz so streßig).

Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1781
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2019, 12:58:50 »
2019 darf gerne gehen...und 2020 wird freudig erwartet  :-[
Für mich war es ein sehr hartes ,schmerzvolles Jahr ,deswegen bin ich da sehr voreingenommen. Ich hatte Anfang vom Jahr einen grossen BANDSCHEIBENVORFALL ,und das ganze Proedere hat sich dann ewig hingezogen...dazu kamen dann heftige Nervenschmerzen und neurologische Ausfälle,so dass plötzlich keine Frage mehr war ob OP oder nicht  S:D
Plötzlich so aus dem Leben gerisen zu werden(so hat es sich für mich angefühlt) ,sich Sorgen zu machen ob man die OP(an der Halswirbelssäule) übersteht war nicht ohne ..und dann komplett Ostern in der klinik zu sein ,ach ja.
Leider ging nicht alles wie versprochen..und ich war nicht 4 Wochen im Anschluss zu Hause,sondern ganze 4 Monate inklusive 4 Wochen Reha ohne meine Kids...ich war wie traumatisiert ...und über so lange Zeit so heftige Schmerzen ,das zermürbt .
von dem her war es bis zum Herbst ein echt bescheidenes Jahr .
wenn ich aber den Blickwinkel änder,waren wir sehr behütet und gesegnet.
Mein Mann und die kids haben das so toll hinbekommen ,ich habe gemrkt,das ich fehle ,aber keines der Kids,besonders auch die Kleine (sie war ja erst knapp 4 ) hat einen Schaden davongetragen,alles fein.
ja,und es war schwer,aber die Gefährliche OP ging gut,und so schwer die Zeit war,es kam immer wieder ein Lichtblick und icch habe die Hoffnung nicht verloren.Mitlerweile bin ich so gut wie schmerzfrei,habe nur noch einen leicht tauben Dauben,damit kann ich gut Leben .Ich arbeite wieder,wenn auch "nur" Teilzeit und kann das Leben wieder geniessen  :D
Für meinen Mann war das Jahr beruflich ein mega erfolgreiches und ein riesen Karieresprung .
Ich wünsche mir ein ganz,ganz langweiliges,ruhiges 2020 und vor allem ganz viel Gesundheit,weil ohne dies,ist alles nichts :-[

chipgirl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 672
  • erziehung-online
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #10 am: 19. Dezember 2019, 13:29:17 »
Mein Jahr war auch eine Achterbahn Fahrt,  vorallem gesundheitlich. Mir geht es stellenweise noch immer besch...es kommen immer weitere Autoimmun Erkrankungen dazu, es reicht langsam.  Ich habe dafür etwas Arbeit reduziert und hab jetzt einen freien Tag. Gesundheitlich angeschlagen ist auch der Papa. Einzig unsere Maus entwickelt sich super,  im Gymi klappt alles,  sie ist selbstständig ohne Ende.  Einzig die Urlaube waren Lichtblicke dieses Jahr. Icz hoffe 2020 wird besser,  aber die ersten Arzttermine stehen auch gleich am 6 und 15.1.an

Zita78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1395
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #11 am: 20. Dezember 2019, 07:30:08 »
Ohje, hier war aber 2019 für Viele wirklich gräßlich  :-\

Für uns war es ein super Jahr.. die beste Entscheidung des Jahres war unser Hund, sie macht uns echt komplett! Wir hatten tolle Urlaube, ich habe bei der Arbeit die Stelle gewechselt und bin so glücklich damit, die Kinder haben sich so super entwickelt und ich bin so stolz auf die Beiden, auch in der gesamten Familie keine Katastrophen..
Es war wirklich rundum schön. Ich hoffe sehr, es geht so weiter  :)

Balu

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 167
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #12 am: 20. Dezember 2019, 08:14:26 »
Mensch, ihr habt auch einiges erlebt. s-kuscheln

Ich hoffe, dass es im nächsten Jahr etwas bergauf geht.
Auf der gestrigen Weihnachtsfeier hat mich eine liebe Kollegin ermutigt, doch eine Mutter-Kind-Kur zu beantragen.
Das werde ich mal angehen. Genug Krankheiten und Belastungen haben wir inzwischen wohl angesammelt.   :P

Nächstes Jahr wird alles besser. s-yes

seemaedchen

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 992
  • unser Weihnachtswunder ist da: Anna-Lisa
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #13 am: 20. Dezember 2019, 10:59:03 »
Mein Jahr 2019 war das schlimmste Jahr dass ich je erlebt habe.
 
Am 30.12. letzten Jahres hat mir mein Mann gesagt, dass er uns verlässt und eine andere hat.
So ging das Jahr schon Silvester richtig schlecht los, weil wir unserer Tochter noch nichts gesagt haben. Es war die Hölle für mich.

Ende Januar ist er dann ausgezogen.

Und seit dem versuche ich nur irgendwie mein Leben wieder in Griff zu bekommen.
Ich hatte auch noch zum Februar meinen Job verloren und war so auch noch alleine auf Arbeitssuche.

Eine richtig gute und schöne Arbeit mit tollen Kollegen habe ich gefunden.
Nach echt üblen 8 Wochen in einer unmöglichen Firma.

Also ich bin echt froh, dass das Jahr vorbei ist.
Und ich bin froh, dass ich Silvester dieses Jahr ganz anders verbringe als die Jahre zuvor. Das brauche ich und ich hoffe das das ein gutes Zeichen für das neue Jahr ist.

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1270
  • erziehung-online
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #14 am: 21. Dezember 2019, 17:17:52 »
2019 betrachte ich zwiegespalten.
Die Kinder entwickeln sich super, wir genießen die Zeit in vollen Zügen und sind froh, dass wir 2018 noch ein drittes Kind bekommen haben. Der Kleine ist jetzt 1,5. Das ist so ein süßes Alter. Die Mittlere ist unheimlich fürsorglich und ein tolles, ausgeglichenes Mädchen. Sie freut sich sehr auf die Schule. Unsere Große macht in der Schule den absoluten Überflieger und es ist toll, wie viel Wissen sie hat.

Für mich war das Jahr ab Juli eine Katastrophe oder auch das größte Glück, was ich je hatte. Mein Blinddarm war geplatzt und mein ganzer Bauchraum vereitert. Wäre ich etwas später operiert worden, hätte das meinen Tod bedeutet. Es war aber noch rechtzeitig, also riesen Glück. Meine Narbe ist riesig und es ging mir richtig schlecht. Sport kann ich heute noch nicht wieder machen. Ich habe 5 Kilo zugenommen. Aber ich lebe, der Rest ist egal. Meine Familie hat uns so gut geholfen, mein Mann kam mit den dreien super alleine klar und war 4 Wochen fast komplett zu Hause, trotz Selbständigkeit. Alptraum und positive Erfahrungen in einem. Wir könnten als Familie nicht besser aufgestellt sein und der Zusammenhalt macht mich unendlich glücklich.

Mein Vater war gesundheitlich ganz schön angeschlagen und auch im Krankenhaus, ihm geht es wieder besser.

Eine sehr gute Freundin hat im Juli, kurz nach meiner OP geheiratet. Wir waren nur kurz da, zumindest in der Kirche. Ein Glück, dass ich dabei sein konnte.

Mein Bruder hat im September geheiratet. Es war wunderschön und ich bin sehr zufrieden mit seiner Wahl. Meine Schwägerin und ich sind sehr gut befreundet und verstehen uns blendend, seit wir uns kennen.

Auch im September haben wir uns einen großen Wunsch erfüllt und einen Wohnwagen gekauft.

Wir freuen uns jetzt auf 2020, viele spannende Urlaube und hoffentlich keine größeren Zwischenfälle, auf die Einschulung der Mittleren und der Kleine geht im Sommer in den Kindergarten.

@seemädchen, es tut mir sehr leid, was dir passiert ist.

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 56679
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #15 am: 21. Dezember 2019, 18:24:05 »
@Januar
Was für ein Glück, dass das gut ausgegangen ist!!!!

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44377
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #16 am: 21. Dezember 2019, 19:29:05 »
Dieses Jahr war wie jedes Jahr seit 2013 mit Todesfällen familiärerseits bestückt - da wünschen wir uns wirklich von Herzen einfach mal die Pause-Taste.
Wir haben unsere Familie vergrößert, drei Kinder und obwohl alles noch so frisch ist, ist es „wie immer“.

Für 2020 wünsche ich mir mehr Ruhe. Mehr Zeit. Das liegt aber in unseren eigenen Händen. 

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1270
  • erziehung-online
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #17 am: 22. Dezember 2019, 14:07:40 »
Netti, ja. Das war riesengroßes Glück.

Fliegenpilz, darf man fragen wie alt das dritte Kind ist?

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 19715
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #18 am: 22. Dezember 2019, 14:14:43 »
Es war für uns ein gelungenes Jahr.
Ja, es gab zwei Todesfälle, die natürlich traurig machen und Lücken hinterlassen. allerdings waren unsere Omas je schon 90 und meine sehr krank und dement. Die Oma meines Mannes war zwar bis zum Schluss geistig fit und körperlich altersentsprechend , aber auch da war es absehbar und zum ende auch gut , da Sie da anfing geistig abzubauen und das war für sie eine Katastrophe.

Ansonsten hat mein Mann endlich seine Promotion (erfolgreich)beendet ...somit ist dieser Klotz endlich weg. Nach so vielen Jahren, kaum zu glauben.

Wir haben ein Haus gekauft und vor vier Wochen bezogen, was auch unglaublich ist, nach 5 Jahren intensiver Suche. Eine Woche war es ungewohnt und chaotisch und vom Gefühl her, wie im Hotel..aber jetzt fühlen wir uns schon komplett zu Hause und angekommen.

Alle sind gesund, die Kinder entwickeln sich toll und das Baby macht uns komplett und auch wenn sie mit Abstand das anstrengenste der drei Kinder ist .... Mit weitem Abstand  s-:) ;D so ist es natürlich trotzdem toll und immer wieder ein Wunder zu erleben, wie sich so ein Menschlein entwickelt.

Ansonsten läuft es beruflich gut und innerfamiliär und im Freundeskreis gibt es weder Stress noch ist jemand krank.
Und dass es allen gut geht, ist doch die Hauptsache.

Ansonsten hätten wir noch  sehr schöne Urlaube ...

Anstrengend war halt wirklich die Renovierung und Umzug ..zwar zum Glück ein kurzer Zeitraum, aber ganz ehrlich schlimm ... Durch den Schlafmangel bin ich eh nicht so belastbar derzeit und das hat mich enorm viel Kraft gekostet ... rückblickend positiv, dass wir ein Haus mit kaum Renovierungsbedarf gekauft haben...wenn ich überlege was für Bruchbuden wir uns so angeschaut haben, Sue wir hätten sanieren müssen  :o ich wäre wahnsinnig geworden

deep_blue

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15914
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #19 am: 22. Dezember 2019, 17:38:11 »
Ich klage nicht, denn es gibt nichts zu klagen.

Und trotzdem darf 2020 etwas netter werden, etwas ausgefüllter, etwas befriedigender.

TeeJee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 969
Antw:Jahresrückblick-wie war‘s 2019
« Antwort #20 am: 04. Januar 2020, 16:18:23 »
Nun schon 4 Tage alt das 2020, aber ich schreibe dennoch. Mein bzw unser 2019 war wie Sylvester-2018/2019. Okay aaaaber mit Spannungen , Unzufriedenheit,Enttäuschung und dem Ergebnis: hätte man sich sparen können  8). Es gibt in Russland- sagt zumindest mein Kollege- ein Sprichwort nach dem es heißt, dass neue Jahr wird wie das alte geht. Entweder glaube ich seit Vielecken Jahren so sehr an diesen Spruch, dass es immer eintrifft...oder es ist eben wirklich so ;D und eigentlich hatte ich etwas Bauchweh was Sylvester dieses Jahr anging- mit Freunden von uns , davon kannten sich einige gar nicht. Aber Mädels - ich sage euch...alle waren wir uns einig, dass es ein so schönes Sylvester war, dass ich große Hoffnungen in 2020 setze. Sowohl die Kinder haben sich alle verstanden. Okay ein kleiner Streit um halb zwei Ihr, kurz bevor sich eh alles auflösten nach Hause ging....aber nichts dramatisches. Ansonsten die reinste Harmonie mit irre viel guter Laune , Wachsgiessen bei dem alle intensiv mit gemacht haben, geraten und gelacht. Das habe ich auch noch nie erlebt. Irgendwie saßen immer sonst welche gelangweilt daneben. Das Essen ging reibungslos, jeder brachte unkompliziert noch irgendwas außer der Reihe mit, so dass die Kinder durchgängig Spaß hatten ohne intensiv besaßt zu werden, und es war einfach eine tolle , symphatische , unkomplizierte , fröhliche Runde.
Genau das erhoffe ich. Ihr nun von 2020. das alte Jahr empfand ich als anstrengend und zäh ...genau wie Sylvester in dem Jahr. Ich bin sehr gespannt und war froh als 2019 zu Ende war. Immer wenn wir dachten, wir haben etwas überstanden, kam in 2019 wieder was obendrauf. In 2020 ist nun seit letztem Jahr mein Mann in meiner Firma angefangen. Wir wollten das nie, aber so entspannt habe ich ihn lange nicht erlebt. Und manchmal ist es gut, wenn einem die Augen geöffnet werden. Die Weihnachtsfeier, das Sylvester Frühstück und Weihnachtsfeier in der Firma- was von 7ns alten Hasen als selbstverständlich angenommen wird, hat er so richtig abgefeuert. Kannte er bisher nicht. Auch so eine Arbeitsatmosphäre...das bringt uns privat auch viel Zufriedenheit ...bzw. Letztes Jahr hat er seine Löhne in raten bekommen und viel zu spät. Dieses Jahr hat er sogar schon Weihnachtsgeld bekommen und sogar uberpünktlich und dann durften wir sogar einen Gutschein fürs tannenbaumschlagen mitnehmen und privat nutzen. Ich hoffe, dass es so positiv dann für uns weiter geht und wie gesagt, 2020 ist eine so wunderschöne Zahl, die muss doch gut werden...hoffe ich so sehr.

 

NACH OBEN
Ihre Werbung auf erziehung-online Exklusiv und direkt. Gezielt und wirkungsvoll. Unkompliziert und günstig. Einfach anfragen.
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung