Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Allgemein / Antw:Oh du herrliche Weihnachtszeit ...
« Letzter Beitrag von Anders am 25. Oktober 2020, 17:16:43 »
Adventskalender: check. Dabei hätte ich ja in allen Jahren zuvor jedem einen Vogel gezeigt, der mich im Oktober schon auf Adventskalender und Weihnachtsgeschenke angesprochen hätte ...  s-:) :P
Weihnachtsgeschenke: immerhin hab ich schon zwei kleine Wünsche für meinen Mann notiert. Die Kinder sind wunschlos glücklich, seufz. Für den Kleinen werde ich sicher irgendein Rubiks-Ding finden, dass er noch nicht hat; der Mittlere könnte eigentlich neue Flossen und Tauchbrille brauchen (ist aber eher frustrierend, so lange er nicht tauchen darf ... also, das fehlt hier meiner Wasserratte wirklich am allerallerallermeisten: Spaß haben im Schwimmbad. Nicht öde Bahnen schwimmen, sondern Springen und Tauchen und Quatsch machen). Für den Großen finde ich sicherlich noch weitere Bücher aus dem weiten Themenfeld Japan(isch), Manga, Geschichte. Aber so der Burner ist da nicht dabei.
2
Allgemein / Antw:Oh du herrliche Weihnachtszeit ...
« Letzter Beitrag von Emma2006 am 25. Oktober 2020, 15:28:44 »
Stimmt, hab ich ganz vergessen, Emil wünscht sich auch eine E Gitarre, die gleiche mit der Er auch in der Schule spielt.
3
Allgemein / Antw:Oh du herrliche Weihnachtszeit ...
« Letzter Beitrag von Fliegenpilz am 25. Oktober 2020, 15:12:41 »
Ich habe alle Adventskalender fertig - ebenso den Adventskranz. Leider kann ich für Weihnachten erst schmücken und gestalten wenn die Fliesen gelegt sind ... das wird also alles voll in die Adventszeit knallen. Aber egal. Wird schon.

Geschenketechnisch trete ich sehr auf der Stelle. Kann schon die beiden Geburtstage kurz vorher kaum bedienen.
4
10-15 Jahre / Antw:8. Klasse - Schulstart 2013
« Letzter Beitrag von inacoma am 25. Oktober 2020, 14:08:41 »
Vielen lieben Dank für eure Antworten!
Dann bin ich doch nicht völlig verbohrt, wenn ich das Gefühl habe, dass wochenweiser Wechsel für Familien meist leichter organisierbar und einfach etwas ruhiger und weniger chaotisch ist. Und ihr habt mir ein paar zusätzliche Argumente geliefert, mit denen ich meine Schulleitungskollegen vielleicht zum Nachdenken anrege.
Größere Stundenplanänderungen wären an unserer Schule nicht so einfach möglich (bei 1500 Schülern ist das ein unglaublicher Aufwand), so dass auch bei täglichem Wechsel der alten Stundenplan gelten müsste. (Meine fünfte Klasse hätte ich dann z. B. in der einen Wochen 6 und in der nächsten Woche eine Stunde...)
Die Quarantäneschwierigkeiten, von denen Anders schreibt, haben wir im Moment auch. 26 Lehrer und ca. 200 Schüler sind in Quarantäne, v. a. wegen vier positiver Schüler aus der Q11 und Q12; die gesamte Oberstufe muss digital unterrichtet werden, aber die Lehrer in Quarantäne unterrichten natürlich ja nicht nur Oberstufe...Alles für alle nicht so einfach.
5
10-15 Jahre / Antw:8. Klasse - Schulstart 2013
« Letzter Beitrag von Anders am 25. Oktober 2020, 13:40:38 »
Ich bin in diesem Thread zwar nicht aktiv, aber ich plädiere auch für Wochenwechsel. Wir hatten das am Ende des letzten Schuljahres und für meine Kinder (jetzt in den Klassen 7 bis 10) war das übersichtlicher (bzw. aus Platzmangel sogar nur jede 3. Woche Präsenzunterricht, klappte aber auch). Der Stundenplan kann so ja auch gleich bleiben; ist doch organisatorisch eigentlich einfacher. Viele Lehrer haben dann für die Homeschooling-Woche Aufgaben zum Vorbereiten eines Themas oder auch zum Wiederholen und Vertiefen aufgegeben und durch die Kleingruppen konnte der neue Stoff dann in der Präsenzwoche sehr effektiv vermittelt werden. Nachteil: Videounterricht konnte in der Homeschooling-Woche nur nachmittags stattfinden, weil die Lehrer ja vormittags die andere Klassenhälfte unterrichteten (das wäre bei tageweisem Wechsel ja aber genauso).
Tageweisen Wechsel hatten wir beinahe in den letzten Wochen, weil durch Quarantäne sehr viel ausgefallen ist (also keinen echten Wechsel, aber sehr hybriden Unterricht je nach Fach und Lehrer; also teils 2 Stunden in der Schule und den Rest online), und das finden meine Kinder viel anstrengender, weil man dann permanent sowohl die im Unterricht notierten Aufgaben als auch die Lernplattform im Auge behalten muss. Und manche Lehrer nutzen zur Sicherheit beide Kanäle (also die Aufgaben sowohl im Unterricht austeilen als auch online einstellen) und andere machen nur eins von beiden – das führt öfter zu Verwirrung ("Hä, das hab ich doch schon gemacht?!" oder auch "Ups, das hab ich jetzt übersehen, wusste nicht, dass da auf Moodle noch was zusätzlich steht.").
Das ist jetzt eher die Schülersicht. Meine brauchen ja keine Betreuung mehr. Bei Jüngeren weiß ich nicht, was organisatorisch für die Eltern einfacher wäre.
6
10-15 Jahre / Antw:8. Klasse - Schulstart 2013
« Letzter Beitrag von Sweetkofski am 25. Oktober 2020, 13:10:28 »
Hier eine Stimme für den tageweisen Wechsel...
Aber auch nur, weil wir eh komplett im Homeoffice sind.

LG
7
10-15 Jahre / Antw:8. Klasse - Schulstart 2013
« Letzter Beitrag von Meph am 25. Oktober 2020, 11:01:18 »
Wochenwechsel! Wir hatten das gsd so, andere Schulen im Kreis nicht. Wochenwechsel war für alle Familien besser planbar.

Ich bin sehr gespannt wie das mit dem Internat wird..... sobald es möglich ist wird f wieder ins homeschooling wechseln. Eigentlich darf niemand aus Risikogebieten ins Internat, aber dann darf ja bald niemand mehr.....
8
Allgemein / Antw:Oh du herrliche Weihnachtszeit ...
« Letzter Beitrag von Sabrina am 25. Oktober 2020, 10:09:14 »
Tochter bekommt von uns ein neues Handy.

Mein Sohn hat sich eine E-Gitarre gewünscht, obwohl bisher keine Erfahrung mit Gitarre. Die schenkt der Opa. Sollte es sich als Reinfall entpuppen, wird die halt wieder verkauft. War jetzt auch keine arg teure  :thumbsup: Wir haben zwar viele E-Gitarren vom Papa Zuhause, aber mein Sohn ist Linkshänder  ;)

Was er von uns bekommen wird, keine Ahnung.

Adventskalender für die Kids besorgt normalerweise Oma.

Ich habe mir dieses Jahr wieder den Adventskalender von Degusta Box gegönnt, fand ich ganz gut letztes Jahr. Außerdem habe ich noch den Aldi Adventskalender mit Pralinen und 2 Aldi Gutscheinen drin gekauft. Vielleicht haben wir ja Glück und es ist mehr drin als die garantierten 10 €  ;D
9
Allgemein / Antw:Zeitumstellung
« Letzter Beitrag von Solar. E am 25. Oktober 2020, 09:55:08 »
Danke fürs Melden  :)

aber:

Ja, ich verstehe es auch nicht das man das nicht einfach abschaffen kann. Die Mehrheit war ja eindeutig dagegen

Bitte nicht schon wieder diese Diskussion, sorry  :P Die meisten übersehen dabei, dass die einzige vernünftige Alternative dazu ist, dauerhaft auf Normalzeit zu bleiben (ich sehe das durch die wissenschaftliche Brille und mein Mann will das auch nicht kapieren  s-:)  :P), und das will im Sommer irgendwie auch keiner haben, also wird man irgendeine Kröte schlucken müssen.
Davon ab sehe ich auch keine EU-weite Einigung kommen, die aber kommen müsste damit nicht an jeder Grenze die Zeit umgestellt werden muss.
Und nicht zuletzt dank Pandemie gibt es glaube ich derzeit wichtigere Probleme - ich denke das Thema ist mindestens für die nächsten Jahre vom Tisch.
10
10-15 Jahre / Antw:8. Klasse - Schulstart 2013
« Letzter Beitrag von Solar. E am 25. Oktober 2020, 09:45:43 »
Zu den Masken im Unterricht:
Ich finde beides ok bis hier hin. Sowohl das freiwillige Tragen im Unterricht als auch, wenn sich ein Landkreis/Schule dagegen entscheidet. Es geht ja auch schließlich nur, wenn sich gemeinsam dafür entschieden wird - in der betreffenden Gruppe. Weil selbst wenn ich es besser gefunden hätte wenn sie freiwillig Maske im Unterricht getragen hätten, kann ich schwerlich von ihnen verlangen das zu tun, wenn sie die einzigen wären. Versteht das wer? Und nochmal, es geht hier nur um den Unterricht am Platz - und nein, ich finde es auch nicht logisch, überall da Maske zu tragen wo man auf Abstand ist und da nicht, wo man eng nebeneinander sitzt. (daher wäre ich auch immer eher für Hybrid als Maske im Unterricht, die man dann wenn es ganz schlimm wird noch dazunehmn könnte weil für mich das allererste Mittel der Wahl immer noch der Abstand ist neben Lüften und Händewaschen).

Jetzt ist die Situation tatsächlich eine andere und mir ist alles andere als wohl dabei, trotzdem habe ich auch da nur bedingt Einfluss drauf.

@inacoma
Im Gegenteil, ich lese immer wieder gerne von dir und jeder meldet sich eben so oft er mag oder kann, das ist doch alles ok  :)
Zum Hybrid: Ich würde den Wochenwechsel bevorzugen, weil ich glaube, dass der einfacher zu verkraften ist als einen Tag früh raus und den nächsten nicht. Maximal zwei Tage/3 Tage und dann umdrehen, das habe ich hier von manchen Bundesländern auch gelesen.
Und bei meinen ist es so, dass selbst wenn die pünktlich um 8 am Schreibtisch sitzen müssten weil Unterricht per Videokonferenz ansteht, könnten sie eine gute Stunde länger schlafen - täglicher Wechsel früh/spät macht mMn eher mürbe als ein Wechsel mehrere Tage am Stück.
Aber ich habe da auch leicht reden, weil meine Kinder vom Homeschooling tatsächlich profitiert haben und bei beiden sind die Noten im Schnitt hochgegangen. Mir ist schon klar, dass das nicht der breiten Mehrheit entspricht.
Seiten: [1] 2 3 ... 10
NACH OBEN
Ihre Werbung auf erziehung-online Exklusiv und direkt. Gezielt und wirkungsvoll. Unkompliziert und günstig. Einfach anfragen.
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung