Autor Thema: (Spät-)Sommer-Babys 2016  (Gelesen 12921 mal)

ZeitFliegt

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #100 am: 02. Dezember 2016, 01:33:56 »
Hallo ihr Lieben,

Ich wollte auch mal kurz was hören lassen.. wir sind leider im Krankenhaus. Frederik hat eine Sepsis. Zum Glück schlägt eines der Antibiotika an und er ist über den Berg. Wir haben einem aufmerksamen Kinderarzt zu verdanken, dass es so glimpflich ausgeht. Sein crp war bei 177 im Blut. Sonst gab es kaum Anzeichen außer Fieber und viel schlafen. Die Organe sind zum Glück noch unbetroffen. Wir werden noch mindestens eine Woche bleiben und dann vermutlich in vielerlei Hinsicht von vorne anfangen was schlafrythmus und Milchmenge angeht aber erstmal sind wir dankbar dass wir einen so zähen Wurm hier haben.

Ich gehe bald genauer auf euch ein und wünsche liebe Grüße an alle!
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2016, 01:37:12 von ZeitFliegt »

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16434
  • Endlich zu viert!
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #101 am: 02. Dezember 2016, 12:32:26 »
Was für ein Schreck  :o
Toller Arzt, der das so gut und schnell erkannt hat. Ich wünsche euch schnelle Besetzung und Genesung  :-*


leile

  • Gast
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #102 am: 05. Dezember 2016, 15:27:38 »
OJE!!
Hoffentlich gehts ihm schon wieder wesentlich besser!! Wie kommt er denn zu so was??
Weiterhin GUTE BESSERUNG!!

@scarlet_rose
Die U4 ist normal zwischen dem 3. und 4. LM. Wir hatten sie kurz bevor sie 4 Monate alt wurde.
Meine Maus ist hier glaub die älteste. (Drum hat kati  :-* auch das "spät" von den Spätsommerbabys in Klammern gesetzt  8)

emanon

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 11
  • erziehung-online
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #103 am: 06. Dezember 2016, 09:58:29 »
@ zeitfliegt: puh, da habt ihr ja wirklich großes glück im unglück gehabt! ich lag ja selbst vor kurzem mit einer sepsis auf der intensivstation und kann gut nachempfinden wie es euch geht. toll, dass die organenoch nicht angegriffen waren.
weiß man schon wie es dazu kam, dass der entzündungswert so hoch war?
gut, dass ihr zum arzt gegangen seid. als lina letztens fieber hatte und viel schlief deshalb war ich nicht beim arzt, gehe eigentlich nie zum arz - doch bei euch war es ja lebenswichtig. wie konnte er das erke nnen - hatte er direkt einen verdacht und hat deshalb blut abgenommen?

alles gute für euren kleinen!!

Kati

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 31
  • Endlich Mama
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #104 am: 06. Dezember 2016, 10:37:09 »
Nur kurz: Zeit fliegt, oha! Woher kommt das? Das klingt furchtbar- alles Gute!
Heute ist der letzte Tag der Elternzeit meines Mannes.  :'( Wir hatten uns völlig zurückgezogen um die Kleine zu genießen, ab morgen bin ich wieder bei euch.  ;)
Nach 6 Jahren Kinderwunsch:
10/2014 1. ICSI negativ
12/2015 2. ICSI positiv :-)
07.01.2016: Herzchen schlägt (6+2)
ET: 30.08.2016
07.09.2016: Unser Wunder ist da!

ZeitFliegt

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 9
  • erziehung-online
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #105 am: 08. Dezember 2016, 18:39:46 »
Hallo zusammen,

wir durften das Krankenhaus endlich verlassen und haben es so wie es aussieht unbeschadet überstanden! Selbst der Nachtrythmus wurde nicht extrem zerschossen, obwohl das für mich ein Wunder ist so oft wie er geweckt wurde zum Blutdruckmessen und für Antibiotikagabe...

Was passiert war: Er hatte eine laufende Nase (gut eine Woche) aber sonst nix. Also sah soweit alles ganz harmlos aus. Am Samstag lief dann etwas Schmock aus dem Auge. Es war offensichtlich nicht normal also sind wir zur Bereitschaft gefahren (mein Freund sieht auf einem Auge kaum noch aufgrund einer Bindehautentzündung daher ist er da sehr hinterher) und es war tatsächlich eine bakterielle Bindehautentzündung. Wir haben dann getropft und Sonntag war schon kaum noch was zu bemerken. In der Nacht auf Montag hatten wir das erste mal 38.3 Fieber. Am Morgen war es weg und alle sagen ja immer Kinder fiebern sich schnell hoch also haben wir abgewartet. Auf Dienstag ging es dann. Dienstag hat er nurnoch geschlafen und war einmal ne halbe Stunde am Stück wach mehr nicht. Und wirkte auch immer fiebriger. Hatte dann in der Nacht 39,5 Fieber und war sehr quengelig. Für uns wirkte das normal wir hätten das nie im Leben so eingeschätzt. Ich bin dann aber zum Kinderarzt weil mir dieses längere Kranksein nicht geheuer war und er so klein war.
Der Arzt hat ihn abgehört und abgetastet, konnte aber nichts finden. Hat dann einen Schnelltest vom Blut gemacht um zu testen ob es Viren oder Bakterien sind. Dabei kam dann der CRP von 177 auf... Er meinte es sei ihm zu hoch und erst recht wenn er keinen Herd sehen kann. Dann gab er mir eine Einweisung. Im Krankenhaus selbst war dann recht schnell klar, dass es nicht so unernst war  :-\. Wenn man auf die Haut gedrückt hat, kam nix zurück. Laut Ärztin war er steif und bläulich marmoriert. WIR haben nichts gemerkt außer ein leicht kränkelndes Kind. Das schockt mich bis jetzt. Die Ärztin meinte recht direkt zu mir, sie würde ehrlich sein, sie denkt es ist sehr ernst. Dann wurde direkt Liquor abgenommen und ihr Verdacht auf Meningitis bestätigte sich zum Glück nicht. Eine Sepsis ist ja auch genug  :(. Er wurde direkt an jede Menge Antibiotika und Tropf und Monitore angeschlossen und wir haben gewartet. Der Puls war oft auf 200 und er hat stundenlang in der Nacht geschrien. Uns wurde gesagt er sei schwer krank und ihm würde jede Berührung wehtun. Das war für mich der Horror. Zum Glück schlug das Antibiotika schnell an und am nächsten Abend war klar, dass es bergauf geht. Das ist wohl zum Glück die Mehrzahl der Fälle und ab da konnte ich aufatmen weil ich irgendwie wusste er wird es schaffen.

Alles in allem sind wir sehr froh und haben versucht die schlimmsten Gedanken von uns fernzuhalten. Der Schock sitzt aber und wir werden vermutlich in nächster Zeit für jeden Mist zum Kinderarzt rennen, aber ich hoffe man verzeiht uns das. Wir wissen einfach nicht, wie wir das hätten erkennen sollen. Wir hatten viel Glück. Es gibt wohl viele Fälle, wo der Kinderarzt zum abwarten rät, und die Kinder am Ende schwer behindert oder tot sind. Ich werde mich morgen bei ihm bedanken.

Uns wurde gesagt bei kleinen Kindern funktioniert das Immunsystem noch nicht so und es ist leider so, dass die kleinen Körper es oft nicht schaffen, die Viren oder Bakterien lokal zu begrenzen. Daher weiten sie sich verhältnismäßig oft aufs Blut aus. Uns wurde auch gesagt bei Fieber über 38 unter drei Monate und 38,5 bis 1 Jahr ist eigentlich meistens was im Busch. Grade bei Kleinen lohnt sich wohl der Gang zum Arzt.

emanon - ich musste auch an dich denken  :-[ zum Glück haben wir hier bisher alle Glück im Unglück gehabt.. Der Entzündungswert ist so hoch wegen der Immunreaktion des Körpers. Die Blutabnahme war mehr oder weniger Zufall, man kann mit diesem Wert wohl irgendwie entscheiden, ob es bakteriell oder viral ist...

Aber jetzt haben wir es überstanden und müssen es irgendwie abhaken. Unser kleiner scheint das zum Glück schon getan zu haben  :-* :)

leile - ist ja toll  :) wie du schreibst hört sich die Kleine Maus ja richtig entspannt an! Dass sie so friedlich vor sich hinplappert und auch einschläft! Einfach toll! Wir müssen die u4 jetzt auch noch nachholen. Bin mal gespannt. Die Größe ist etwas stagniert. im Krankenhaus waren es 65 cm und er hat 6,4 kilo. Ein bisschen speckige Beine aber wenn die kleinen krank sind ist jetzt Gramm Gold wert  ;)

Kati - wie lang war er denn in Elternzeit? Mein Freund geht jetzt vom 1.3. -1.9.  :) totaler Luxus.

scarlet - wie geht es bei euch? Sind wir immernoch Leidesgenossen in der Nacht?  ;D

stillen - kann mir einer sagen ob es nochmal eine Änderung um die 12. Woche gibt? Wir sind da grade. Bei uns kam jetzt wohl alles zusammen. Die Milch ist etwas zurückgegangen aufgrund der Infusionen und vermutlich auch wegen Stress. Als er dann wieder fitter wurde wollte er trinken ohne Ende. Wir hatten mal gewogen und er hat abends mit einer Stunde stillen grade mal 40 ml rausgeholt. Ich hatte auch abgepumpt über Stunden und wollte, dass er nicht noch geschwächt wird dadurch, aber die Flasche hat er total verweigert  ???. Naja jetzt ist es zum Glück so halb überstanden. Ich hab ihn einfach ewig trinken lassen. Allerdings ist meine Brust immernoch extrem weich. Ist das normal? Sonst war das immer noch etwas anders...

Sonst empfinde ich die Vergleiche auch nicht als Druck. Wie unsere Kinderärztin schon meinte "Jeder Jeck ist anders"  :) finds immer spannend und schön zu lesen, was eure Mäuse so machen. Frederik hat im Krankenhaus das erste mal so richtig einen kleinen Leuchtschneemann abgetastet. Etwas unbeholfen aber toll  :). Sonst lässt die Beweglichkeit zu wünschen übrig aber er hält den Kopf immer besser.

Leile - wann gehts bei euch los mit der Beikost?

emanon

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 11
  • erziehung-online
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #106 am: 11. Dezember 2016, 05:09:41 »
@ zeitfliegt: na dann erstmal gutes ankommen zu hause wieder! welch ein glück - ich wäre bei diesen symptomen nicht zum arzt gegangen, das wäre bei uns also anders ausgegangen. dass ihr nun schneller zum arzt geht ist absolut verständlich, das würde wahrscheinlich jeder so machen. mein liebster sieht mich seit dem krankenhausaufenthalt auch immer ganz erschrocken an sobald mal der kopf weh tut oder so :)
ab 38grad fieber zum arzt zu gehen - puh, das ist früh. gut, dass ihr diese richtlinie bekommen habt. als lina letztlich fieber hatte waren es 38,7 und wir haben sie einfach ausfiebern lassen. hat gut geklappt, wir wussten aber auch was es sit - hier lagen wir alle für 24h mit fieber flach, da war klar dass sie das gleiche hatte.
schön, dass eure nächte nicht durcheinandergebracht sind.
und: ja, ich find auch jedes gramm am kind super. ich freu mich über mein extrem speckiges baby, so wie ich mich auch bei meiner großen darüber gefreut hab denn dann hab ich den eindruck, meine kinder wären robust. de große hat all den babyspeck schon verloren und ist ein spargel geworden - da denk ich machmal . das hätte noch ein bisschen zeit gehabt, für krankheiten hätt ich gern mehr dran an ihr (sie ist 5).
zum thema weich brust: das muss nicht heißen, dass du zu wenig milch hast. es kann auch heißen, dass dein körper sich eingestellt hat auf seine milchmenge. das wird sich nun sicherlich wieder verändern wenn er ewig trink und die milchmenge wieder erhöht - dann werden deine brüste bestimmt wieder knallhart ab und zu :) ansonsten: meine brüst sind auch sehr weich, einfch weil lina und mein körper sich ittlerweile eingespielt haben.

@ us: alles weiterhin supertoll :) ich bin sehr sehr froh. vorgestern durften wir freunde besuchen mit ihrem 2 wochen alten baby. boah, war das süß! und so klein im vergleich zu unserer lina, die ja 7 wochen älter ist. wie schnell di zeit vergeht und unsere kinder wachsen, unfassbar. bin noch ganz begeistert von dm süßen baby :)
lina hat in letzter zeit öfter bauchweh. ich glaube ja absolut nicht daran, dass das essen der mutter durch das stillen etwas damit zu tun hat, denn bei meiner großen tochter gab es nie probleme (und ich liebe alle möglichen kohlsorten!). aber da so viele menschen diesen rat geben hab ich nun beschlossen trotzdem mal 1 woche kein kohlgemüse zu essen und keine zitrusfrüchte. glaube zwar nicht daran - aber bin natürlich offen dafür neues zu lernen...
ansonsten hilft da nur sie im faultier-griff herumzutragen.
wir machen viele schöne spaziergänge. ich merke, dass zu viel trubel ihr nicht gut tut.
wir leben hier in einem schönen gemeinschaftlichen netzwerk mit anderen menschen. und wenn zu viele zusammenkommen ist das für lina immer anstrengend. heute haben wir keine kleine weihnachtsfeier, da kommen 11 kinder - da weiß ich jetzt schon, dass ich nach ner stunde gehen werde. und danach essen bei freunden von uns. mal sehen ob sie da noch bei guter laune ist, oder ob ich neben dem tisch meine runden ziehe mit ihr während die anderen essen  ;D

liebe grüße an euch alle!

Carly

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 6
  • erziehung-online
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #107 am: 11. Dezember 2016, 23:05:26 »
Mensch Anna, gut das euer Kinderarzt so auf Zack war. Eine unbehandelte (bzw. zu spät behandelte) Sepsis ist ja echt kein Zuckerschlecken.


Uns geht es super, Vincent ist ein tiefenentspanntes Anfängerbaby. Davon könnte ich drei Stück haben und hätte immer noch Zeit für mich ;D Ok, höchstens das Stillen würde schwierig werden. Wobei meine Milchmenge ziemlich sicher reichen würde. ;)
Erst ist jetzt 2 Monate und 2 Tage alt und ein gemütliches Kerlchen, lässt sich gerne tragen und schaut sich alles ganz genau an. Dabei sein ist alles, mehr Action braucht es nicht für ihn.

leile

  • Gast
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #108 am: 14. Dezember 2016, 16:04:47 »
@ZeitFliegt:  :D Gut, dass der kleine Mann das alles so gut überstanden hat!! Ich wär glaub auch nicht gleich zum Arzt. Aber manchmal gibt es eben doch diese Mutterinstinkte, die einen genau das richtige machen lassen....
Mit Beikost haben wir angefangen kurz nachdem sie 4 Monate alt war. Karotten haben ihr auch gleich geschmeckt. Von Pastinaken ist sie gar nicht begeistert (schmecken aber auch wirklich nach nix  :P) Sie isst meistens so ein halbes bis dreivierteltes Gläschen (kleines 125g). Danach will sie dann aber noch fast ne ganze Flasche Milch (statt der üblichen 165ml+Pulver dann 150ml + Pulver)
Meine Kleine hat zwar auch speckige Schenkel, aber ich glaub im Vergleich zu manch anderen ist sie ne dünne - wie ihre Geschwister auch.

Drehen will sie sich immer noch nicht - aber sie war ja schon immer drehfaul (Beckenendlage  s-:)) Die letzten Tage war sie ganz verschleimt und hat ne ganz fiese Krächzestimme - die findet sie aber extrem lustig. Vielleicht mancht sie danach ja wieder nen Schub  :)

leile

  • Gast
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #109 am: 23. Dezember 2016, 11:33:21 »
Hallo Mädels  :D
wo seid ihr denn alle?? Ich hoffe euch gehts allen gut!?!

Uns gehts prima. Die Kleine ist gestern 5Monate alt geworden - die Zeit rast nur so dahin  s-:)
Seit sie das erste Gläschen mit Fleisch bekommen hat, will sie keine reinen Gemüsegläschen mehr, außerdem bin ich beim Füttern anscheinend viiiiel zu langsam. Da wird gegiert und gefuchtelt.... 8) Letzte Woche hat sie sich 2x allein vom Bauch auf den Rücken gedreht, seitdem aber wieder nicht mehr. Die 2. Impfung hat sie super vertragen.

So, soweit mal wieder von mir. Lasst doch auch mal wieder was von euch hören.

leile

  • Gast
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #110 am: 23. Dezember 2016, 11:35:02 »
Ach, fast vergessen  :-[

Fröhliche Weihnachten

Biggi87

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 2
  • erziehung-online
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #111 am: 27. Dezember 2016, 13:33:55 »
Hallo zusammen.
Ich melde mich auch mal wieder kurz. Komme irgendwie gar nicht mehr dazu,  hier mitzulesen geschweige denn zu schreiben. ...
🙈
habe daher nichts dagegen,  wenn ihr mich vorne aus der Übersicht rausnehmt.

Matilda ist mittlerweile 4,5 Monate alt (Wochen zähle ich nicht mehr) und isst seit zwei Wochen mittags Brei. Anfangs sehr gerne,  jetzt nicht mehr so. Möhre mag sie irgendwie gar nicht gern..Zucchini war dagegen der Hit. Und n KürbisGlas wurde gerne verschlungen.
Zweimal hat sie sich schon vom Rücken auf den Bauch gedreht. Andersrum noch nicht.
sie steht sehr gerne - schon seit zwei Monaten ca. und ist ein sehr neugieriges und nettes Baby. 😅

Aber wie gesagt: Außer solch kurzer Statements alle paar Monate würde ich mich hier wohl nicht blicken lassen.
Daher: Ich wünsche euch alles Gute!

Kati

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 31
  • Endlich Mama
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #112 am: 28. Dezember 2016, 12:39:44 »
Halo Mädels,
ich muss auch gestehen, dass ich es nicht allzu häufig schaffe, ins Inet zu gehen (außer mal Facebook zwischendurch. Die Kleine will jetzt tändig betüdelt werden, ich komme zu nichts   :P
Sie will stehen und auf dem Arm durch die Wohnung, wie gehen viel raus, sie erzählt mir Geschichten und sabbert wie eine irre, reibt sich das Zahnfleisch, hat grünen Durchfall, ich hoffe nicht, dass da schon ein Zähnchen kommt...
Die Impfung war nicht so gut. Sie schrie bestimmt 20 Minuten, bis ich sie ins Tragetuch steckte, dann war Ruhe. Die Tage danach waren Hölle, sie ist nämlich dummerweise auch gleichzeitig in einem Wachstumsschub, alles kommt gerade zusammen....
Ich lese gern von euch, wenn jeder in seinem Tempo schreibt, ist das doch völlig in Ordnung. Es ist doch aber schön, zu lesen, wie es euch geht. :)                                     
Nach 6 Jahren Kinderwunsch:
10/2014 1. ICSI negativ
12/2015 2. ICSI positiv :-)
07.01.2016: Herzchen schlägt (6+2)
ET: 30.08.2016
07.09.2016: Unser Wunder ist da!

schlaflos

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 5
  • erziehung-online
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #113 am: 29. Januar 2017, 11:43:10 »
Ich melde mich jetzt auch mal.
Muss zugeben bin fast imemr nur bei Facebook oder Whatsapp online, da ich sogut wie immer FB benutze.
Seid ihr auch bei FB?


Also zu uns. Daria robbt seit sie 5 M alt ist und nörgelt seitdem endlich nicht mehr so viel <3 Sie will auch oft stehen uns sitzen.
Wir machen eine Mischung aus BLW und Brei. Abends gibts Grießbrei uns sonst was in die Hand.In der nacht ist sie noch oft wach und wird gestillt. Ab und zu gibt es aber auch die Flasche muss ich zugeben.l
Wie gehts euch allen so?

Hier meine kleine Motte:

https ://www.youtube.com/watch?v=jRSjHU4vKAE&feature=youtu.be

leile

  • Gast
Antw:(Spät-)Sommer-Babys 2016
« Antwort #114 am: 02. Februar 2017, 12:52:38 »
Hallo, schön mal wieder was zu lesen  :)

Süße Maus, deine Daria. Und sie hat die gleiche Frisur wie meine Kleine  ;D  ;)

Hab zwar ein Profil bei Facebook, aber aktiv bin ich da so gut wie gar nicht. Lieber WhatsApp.

Meine Kleine dreht sich jetzt endlich vom Bauch auf den Rücken (ab und zu mal). Wenn sie auf dem Rücken liegt dreht sie sich zur Seite, wenn sie wollte würde sie glaub auch auf den Bauch kommen. Sitzen mag sie ganz gerne! (Natürlich noch nicht frei.) Stehen ist noch nicht interessant. Nörgeln und weinen kennt sie fast gar nicht. Sei lacht, gurgelt und "pfurzt"("apfffff") (am liebsten unterm Essen) während sie rumzappelt fast den ganzen Tag. Dann schläft sie mal für 15-30 Minuten und weiter gehts. Nachts schläft sie immer noch ohne Probleme - kein Wunder, wenn man tagsüber so viel zappelt und wenig schläft.
Essen gibts Mittags ausm Gläschen - das wird ratzeputz ausgefuttert (aber bitte mit Fleisch! sonst schmeckts ihr nicht) und Abends n Teller voll Milch-Getreide-Obst-Brei. Obst allein schmeckt ihr nicht so. Hab heut Früh etwas milchfreien Getreide-Obst-Brei gefüttert - der hat dann mit jedem Löffel besser geschmeckt. Tee trinkt sie auch ganz gern mal nach dem Essen. Milchflasche muss in der Früh, (um 6 wenn ich aufsteh und sie dann danach bis 10 weiterschläft) und Nachmittags noch sein. Aber sie hat noch niiiiiieee mehr als 180ml getrunken - drum wunderts mich, dass sie so ein 190g Gläschen so schön ausisst.

Oh vor zwei Wochen hatte sie ein paar Tage lang so nen ganz agressiven Windelinhalt! Und dann nicht nur einmal (wie üblich) sondern gleich 5x am Tag. Sie hatte eine Fingernagelgroße wunde Stelle am Po. Zum Glück ist die jetzt wieder weg. Zähne sind aber noch nicht da.

So, jetzt hab ich genug angegeben  s-:) :-X  ;) Freue mich über weitere Meldungen von euch!!

LG


 

NACH OBEN
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung