Autor Thema: Herbstbabys 2015- in der Wackelzahnpubertät  (Gelesen 226844 mal)

Napolitana

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 709
  • Das war's erstmal mit Durchschlafen :-)
Antw:Herbstbabys 2015- in der Wackelzahnpubertät
« Antwort #2325 am: 03. Dezember 2020, 06:43:00 »
Hallo Sa,

schön von Dir zu hören. Auch wenn es ja keine guten Nachrichten sind. Ich weiß gar nicht was ich da sagen soll, es tut mir wirklich sehr leid und ich wünsche Euch ganz viel Kraft für die harte Zeit und ganz viel Glück, dass Ihr die Schwiegermutter noch lange habt und sie nicht leiden muss.

Wegen der Schule weiß ich genau was Du meinst. Wir haben uns definitiv dagegen entschieden und gönnen Antonia das Jahr noch Kind sein dürfen im Kindergarten und ohne Maske vor allem.

Geschenke: Du sagst es. Es ist echt so schwierig. Nachdem Antonia ein absoluter Lego Ninjago Fan ist, bekommt sie zu Weihnachten ihr erstes echtes Lego (kein Duplo mein ich): Das Ninjago Kloster. Ist zwar wegen komplexem Aufbau erst ab 9, aber da müssen dann eben die Erwachsenen beim Aufbau helfen. Und sonst... ja.... schwierig... ein neues Freundebuch für den KiGa, weil das alte nicht mehr zurückgegeben wurde und wir inzwischen nicht mehr wussten wer es hat  :-(
Und dann verlässt uns leider schon die Fantasie, weil es nicht viel gibt, womit Antonia gerne spielt.

Ach ja, auch allerseits alles Gute nachträglich den Kleinen!
Wir haben auch in Etappen gefeiert. Erst die Schwiegereltern, dann meine Eltern und dann kam noch mein Bruder mit Kind. Freunde haben wir jetzt gar keine eingeladen, die beste Freundin war auch gerade in Quarantäne... und im Kindergarten hat sie ja auch schon gefeiert. Wir holen das irgendwann nach...

Ich bin immernoch im Homeoffice und das wird sich so schnell nicht mehr ändern. Uns gehts gut, mein einziges Problem ist, dass ich ständig zunehme, weil zuhause immer was zu Essen greifbar ist und die Fitnessstudios zu sind  ;D. Ich mach zwar zu Hause Sport (Crosstrainer, Hulahoop, Aerobic, Spaziergänge), aber das ist einfach nicht das selbe. Aber solange das mein einziges Problem ist...

Mein Mann muss leider wegen Corona seit Oktober Vollzeit arbeiten und das wohl noch bis April und das finde ich schon ziemlich anstrengend, Homeoffice und nebenbei Mittagessen kochen, Hausaufgaben machen und die Kinder ständig vertrösten, dass Mama zwar da ist, aber keine Zeit hat und arbeiten muss. Deswegen fange ich auch immer schon um 6:30 in der früh an, damit ich wenigstens früher Feierabend machen kann...

Sonst weiß ich nichts zu erzählen.

Liebe Grüße!
Napo

missmusic2012

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 531
  • erziehung-online
Antw:Herbstbabys 2015- in der Wackelzahnpubertät
« Antwort #2326 am: 25. Januar 2021, 10:10:27 »
Oh mein Gott, ich schäme mich so.....
uns gibts auch noch... Hallo aus der Versenkung.

@allen: ich wünsche euch noch allen ein gutes, erfolgreiches aber vor allem gesunden neues Jahr.
Ich hoffe ihr konntet es gut starten und es geht euch und euren Familien gut.

@Napo: ohja das mit dem Homeoffice geht mir genau gleich. seit November ist unsere Abteilung wieder im HO und ich denke auch, dass das noch eine ganze Weile andauert.
Und das mit dem zunehmen daheim kommt mir irgendwie bekannt vor. Ich hatte über den Jahreswechsel auch etwas zugelegt, und habe dann vor zwei wochen begonnen 16:8 und Low carb zu machen.
Und habe zum glück schon 2,8 kg abgenommen. aber ein Paat mehr dürfen es schon noch sein.

@us/me: bei uns sind soweit alle fit und wohl auf. aber diese Kita SChließung und das HO machen mich so langsam echt fertig.
Ich bin nervlich echt an einem Punkt wo ich manchmal nur noch heulen könnte.
Egal was ich zu den Kindern sage, wird ignoriert. sie kommen zunehmen nur noch auf dumme gedanken und richten nur blödsinn an. Gefühlt mach ich nach dem Arbeiten nix anderes mehr als aufräumen und putzen.
Dazu kommt mein Frust zwischen mir und meinem Mann. Leider haben wir so gut wie keinen S.. mehr. und wenn dann ist er so schnell vorbei dass ich meistens nix davon habe. Das macht mich so langsam echt auch fertig. Ich hab nicht mehr mal jemand mit dem ich darüber reden kann weil ich ja gar nirgends mehr hin komme. Deshalb müsst ihr heut dran glauben. Dafür schon mal sorry.
Unter der Woche läuft meistens eh nie was, weil bis die Kinder endlich im Bett sind und ich dann auch mal auf dem Sofa "feierabend" habe, mann schon schläft oder ich einfach keine Lust mehr habe.
Ich hatte eigentlich nie das Gefühl dass mir was fehlen würde. aber seit diesem zweiten Lockdown und der HO.Phase fühle ich mich echt frustriert.
Wie macht ihr das so? Ich fühl mich mittlerweile nicht mehr mal Sexy o-ä. ich kanns nicht mal richtig beschreiben.
Das macht mich zunehmend traurig und ich kann nix dagegen machen.

Hoffe dass ich euch damit nicht zu sehr gelangweilt habe. und ich entschuldige mich auch nochmal dafür.

Ich wünsche euch einen schönen verschneiten Wochenstart.
Haltet die Ohren steif.

LG Miss

Napolitana

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 709
  • Das war's erstmal mit Durchschlafen :-)
Antw:Herbstbabys 2015- in der Wackelzahnpubertät
« Antwort #2327 am: 25. Januar 2021, 15:36:02 »
Hallo miss,

schön von Dir zu hören!
Ich wünsche Dir auch ein gutes, vor allem gesundes neues Jahr.

Und lass Dich erst mal  s-druecken s-druecken s-druecken.
Ich versteh Dich sooooo!
Fühl mich auch total unsexy, den ganzen Tag im Schlabberlook, Haare wirr, ungeschminkt und 5 kg mehr seit Corona  s-beissen s-banghead
Zum Glück hab ich selber also auch keine Lust, denn in der Hinsicht ist bei uns auch Fehlanzeige. Das letzte mal war vor 3 Monaten  s-:) Ich kenne aber das Problem, die Phase hatten wir auch mal ganz arg, dass wirklich so gar nichts mehr gelaufen ist und ich total frustriert war deswegen. Wir hatten auch öfter darüber gesprochen, nur geändert hat sich erst lange nichts. Erst als wir beide abgenommen hatten. Ich glaube schon, dass es auch daran lag, dass wir uns beide auch jeder für sich selbst nicht sexy gefunden hat. Dann strahlt man das eben auch aus und wenn man sich selber nicht attraktiv findet, hat man ja auch schon keine schöne Vorstellung vom Herzeln...  :-\
Aber wie soll man in dieser stressigen Zeit auch noch auf Ernährung, Sport und Körperpflege achten? Respekt, dass Du es geschafft hast abzunehmen  :o

Mich macht zur Zeit fertig, dass Isabella von 8 bis 12 (mit Pausen) homeschooling machen muss und nachdem ich arbeiten muss, Antonia sich ganz alleine beschäftigen muss. Leise. Ich kann sie ja nicht 4 Stunden täglich Tablet spielen lassen. Wir versuchen die Kontakte zu minimieren, das heißt sie trifft ein bis zwei mal die Woche eine Freundin. Das finde ich schwierig genug, denn beide Kinder wollen mal jemanden treffen. Wenn ich aber auch noch arbeiten muss daheim, kann ich nicht auch noch auf ein drittes Kind aufpassen und ich kann meine Kinder nicht immer nur weg schicken zu den anderen. Das wäre auch unfair. Aber wenn Antonia eine Freundin einlädt, kann wegen der Kontaktbeschränkung nicht gleichzeitig Isabella Besuch haben. Also langweilt sie sich. Oder ich vereinbare paralell ein Date für sie BEI einer Freundin. Das alles zu organisieren ist gar nicht so einfach  s-:) Und obwohl wir wirklich "brav" sind mit den Kontakten, ein bisschen muss das schon noch sein, die Kinder drehen ja sonst durch. Antonia wird sowieso schon immer ruhiger. Gefällt mir irgendwie nicht. Sie war immer so ein Sonnenschein-Wirbelwind, jetzt ist eine Wolke vor ihrer Sonne  :'(
Und nachdem ich immer froh darüber war, dass mein Mann und ich nicht zu den Paaren gehören, die sich nichts zu erzählen haben, kommen wir leider gerade genau dort hin. Was sollen wir uns auch erzählen, wir erleben beide nichts, haben keine Kontakte, von denen wir irgendwas hören könnten, also was soll man sich schon erzählen. Wir sind abends auch beide einfach müde. Die Tage sind anstrengend. Und so langsam rächt sich, dass wir keine gemeinsamen Hobbies haben. Uns ist auch noch nichts eingefallen. Hat jemand Tipps?

So, mehr weiß ich jetzt auch nicht und ich muss zurück an die Arbeit...

Liebe Grüße
Napo

missmusic2012

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 531
  • erziehung-online
Antw:Herbstbabys 2015- in der Wackelzahnpubertät
« Antwort #2328 am: 11. Februar 2021, 15:28:32 »
Und schon wieder ne Ewigkeit rum.

@Napo: danke fürs Drücken... ich drück dich zurück.... Ich versteh dich total. Und bin da genau bei dir.
Bei uns ist das echt auch so.
Erzählen, was soll ich abends erzählen? Die mädels reißen sich manchmal die Haare aus, ich muss schimpfen.. das will ich gar nicht erzählen. das macht alles keinen Spaß mehr.

@kinder: ja die sind einfach nicht ausgelastet. Aber es gibt ja jetzt den 22.2. also perspektive. ich hoffe dem ist auch so. weil nochmal lass ich mich nicht verarschen. Ich hab echt die schnauze voll.

wünsche euch was. :)

 

NACH OBEN
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung