Autor Thema: Wiederkehrender Bauchschmerz  (Gelesen 1663 mal)

Trouble2011

  • Gast
Wiederkehrender Bauchschmerz
« am: 16. Mai 2015, 15:28:39 »
Fynn hat seit nun mehr drei Tagen immer wieder Bauchweh, leichte Übelkeit, Durchfall.
Aber im Allgemeinen ist er fit, erbricht nicht, tobt und spielt ohne jegliche Einschränkungen.

MD schließe ich eigentlich aus, Blinddarm ist auch reizlos und die Schmerzen sind auch eher im gesamtem unterem Darmbereich.

Psychosomatisch?
Kann ich irgendwas geben, was schnelle Hilfe verspricht?

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3044
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #1 am: 16. Mai 2015, 16:00:09 »
ich wäre vorsichtig mit der Ausssage "Blinddarm ist reizlos", bei Kindern kann sich der entzündete Blinddarm ganz anders darstellen als beim Erwachsenen.
Mehr fällt mir dazu allerdings auch nicht ein  :-\
Auf jeden Fall wünsche ich gute Besserung!
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)


Trouble2011

  • Gast
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #2 am: 16. Mai 2015, 16:23:51 »
Mhmhm.
Aber ich denke eher dass es andere Ursachen hat.
Blinddarm müsste doch zumindest den Allgemeinzustand irgendwann verschlechtern, oder?

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #3 am: 16. Mai 2015, 16:30:07 »
Nicht notwendigerweise. Meine mum ist morgens noch Ski-gefahren, nachmittags war sie auf dem op-Tisch. Was sagt der Arzt? Kann auch eine Unverträglichkeit sein. Hast du mal beobachtet, ob ein bestimmtes Nahrungsmittel immer kurz vor den Bauchschmerzen verzerrt wurde? Meine Tochter hat eine zeitlang auf Milch reagiert. Morgens mit Cornflakes ging gar nicht. Sonst hat sie nie damit Probleme gehabt.

Trouble2011

  • Gast
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #4 am: 16. Mai 2015, 20:23:12 »
Es gab drei Tage lang Fleisch vom Grill.  s-:) ;) :P

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3044
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #5 am: 16. Mai 2015, 20:34:10 »
Es gab drei Tage lang Fleisch vom Grill.  s-:) ;) :P

urgs, da würde ich auch Bauchweh bekommen.

Nee, im Ernst, wenn´s nicht besser wird, würde ich´s abklären lassen. Selbst wenn´s Psychosomatisch ist (oder gerade dann?) würde ich´s wissen wollen um dagegen arbeiten zu können.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Trouble2011

  • Gast
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #6 am: 16. Mai 2015, 21:04:07 »
Wenn Psychosomatisch, dann bekommen wir das in den Griff- da hat Fynn gute Hilfe.
Heute Abend gibt es nun Banane und Apfel- da freut er sich bestimmt.  s-:)

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #7 am: 17. Mai 2015, 07:55:14 »
Ähm obst würde ich nun auch eher meiden. Einfach nichts geben was den Darm reizen würde.
Gute Besserung

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #8 am: 18. Mai 2015, 09:52:13 »
Einen verschleppten Magen-Darm Infekt der einfach nicht richtig durchkommen will würde ich aber auch nicht ausschliessen. Meine Kleine hat eine knappe Woche immer mal wieder über Übelkeit geklagt bis sie dann endlich erbrechen "konnte" und danach wurde es langsam besser...

Trouble2011

  • Gast
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #9 am: 19. Mai 2015, 11:26:40 »
Banane stopft bei Durchfall, Apfel enthält Pektin und Zitrone soll gegen die Bakterien helfen.
Tipp unserer Kinderärztin. Bisher kann ich nichts gegenteiliges behaupten daher wird das hier gerne gekocht und gegessen.
:)
Ich ich behalte dich im Hinterkopf.
Wir haben heute einen Termin beim Kinderarzt, ich bin mal gespannt.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #10 am: 21. Mai 2015, 07:45:40 »
Und was kam raus?

Zum Thema MD ausschließen wäre ich auch vorsichtig, auch ein MD Virus kann sich so äußern. Hatten wir Anfang des Jahres so. Mir war war tagelang nur übel, Die Mittlere hat gebrochen, die Große nur Durchfall usw. Es war ein MD Virus der nicht so richtig aufflammte. :P Die dauer meist länger.
Zum Thema Psychosomatisch kann ich auch mitreden ... hatte ja die MIttlere sehr lange und immer mal wieder. Wir haben dann ein Bauchschmerztagebuch gebführt wo auch reingeschrieben wurde was zur inderung geholfen hat. Auch wenns kuscheln mit Mama oder Papa war. Parallel haben wir auch die medizinische Seite Stück für Stück abgeklärt. Immer mit etwas abstand um und siehe da irgendwann waren die Bauchweh weg. Wir wußten schon in etwa woran es gelegen hat konnten ihr das Problem aber nicht wegschaffen, sondern sie lediglich stärken und halt geben.

Alles gute für Fynn.

Clärchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
  • Wir sind komplett und unendlich glücklich :)
Antw:Wiederkehrender Bauchschmerz
« Antwort #11 am: 23. Mai 2015, 20:24:35 »
Das liest sich, als würdest Du von meinem Sohn schreiben. In unserem Falle ist es anscheinend psychosomatisch. Er bekommt sofort am gleichen Tag Bauchweh und Durchfall, wenn ihm etwas nicht behagt, allerdings erbricht er sich nicht. Das hält dann so 2, manchmal 3 Tage an.

Isst und trinkt trotzdem wie immer und ist ansonsten unauffällig.
Was kam denn bei Euch raus?

Zum Thema Apfel: Um ans Pektin zu kommen, sollte man den Apfel übrigens reiben :)
11.01.2012, 10:47 Uhr - 3630g - 52cm - 36,5KU - spontan


30.08.2013, 16:32 Uhr - 3390g - 50cm - 34,5KU - spontan

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung