Autor Thema: wachstumsschmerzen  (Gelesen 985 mal)

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
wachstumsschmerzen
« am: 18. Februar 2013, 19:56:52 »
huhu!

mein kleiner hatte nun schon einige male abends schmerzen in den beinen. 1-2 mal hat er abends vor dem schlafen gehen schon über schmerzen im bein geklagt.
doch einige male (in den letzten monaten) ist er im laufe des abends, nach dem schlafen gehen, schreiend aufgewacht, hat über schmerzen geklagt und kam nicht zur ruhe. ihm tun die beine weh.
ich habe gegoogelt und ich denke, es sind wachstumsschmerzen.

kennt das eine von euch? wenn ja, was macht ihr dagegen und wie oft darf es sein/ist es?

ich habe es mit massieren versucht, aber das hat bis jetzt nichts gebracht. wenn er einge male schreiend aufgewacht ist, hat er schmerzsaft bekommen  :-[ danach gings dann.

ich denke, es sind wachstumsschmerzen, aber ich habe angst, dass es doch was anderes ist?!

über ein paar erfahrungsberichte würd ich mich freuen!

lg, nini



Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #1 am: 18. Februar 2013, 20:26:27 »
Meine beiden Mädels haben regelmässig Wachstumsschmerzen. Auch immer in den Beinen. Das ging mit ca. 2 Jahren los. Die Große hat es heute mit 5 noch immer.
Wenn sie schlimme Schmerzen haben bekommen sie Schmerzsaft dagegeben. Da hab ich auch kein schlechtes Gewissen, im Gegenteil. Warum sollen sie denn unnötig leiden?
Ich weiß selbst noch wie sich Wachstumsschmerzen anfühlen, das ist wirklich ein sehr unangenehmes Ziehen. Ich wünschte ich hätte früher etwas dagegen bekommen. Mir wurden die Beine immer nur mit Franzbranntwein eingerieben, geholfen hat das nie, auch wenn mir meine Eltern das immer eingeredet haben.  s-:)


Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #2 am: 19. Februar 2013, 10:01:22 »
Schüssler Salz Nr. 2 als Salbe und Tablette  hat bei meiner Tochter gut geholfen.

Sonne1978

  • Gast
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #3 am: 19. Februar 2013, 12:17:49 »
Die Mädchen bekommen ebenfalls Schmerzsaft, wenn sie Wachstumsschmerzen haben. Meistens kündigen sie abends schon an, dass der Fuss oder das Bein weh tut. Je nach Intensität bringe ich sie mit oder ohne Schmerzsaft ins Bett. Wobei sie eigentlich immer weinend nachts wach werden, wenn ich keinen gegeben habe.

Ich habe mal unseren Kinderarzt gefragt, weil ich gehört habe, dass Schmerzmittel bei Wachstumsschmerzen angeblich nicht helfen. Er meinte, das wäre von Kind zu Kind unterschiedlich. Wenn Schmerzmittel helfen, dürfte ich eins geben.

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #4 am: 19. Februar 2013, 16:07:47 »
ich schieb dir mal meinen Thread hoch :)

Gegen Wachstumsschmerzen helfen wirklich keine Schmerzmittel, wenn Kinder auf Ibuprofen ansprechen dann sind es meistens entzündlcihe Prozesse im Körper die auf die Gelenke niedergehen. Nichts schlimmes...
Schmerzen die in INtervallen kommen und auch öfters am besten beim entpsprechenden Kinderorthopäden abklären lassen. :)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #5 am: 19. Februar 2013, 16:43:25 »
Doch, bei meinen Mädels sind es Wachstumsschmerzen und der Schmerzsaft hilft ihnen definitiv!

simsalabim

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1766
  • erziehung-online
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #6 am: 19. Februar 2013, 16:49:00 »
Hier haben wir das auch bis vor einem halben Jahr regelmäßig gehabt. Manchmal mehrmals die Woche, manchmal nur einmal. Momentan haben wir Ruhe.
Abklären lassen haben wir es auch, einfach um sicher zu gehen, dass es z.B. kein Rheuma ist!

Wir haben ihr dann einfach Schmerzsalbe auf die Stelle gemacht oder auch mal Nurofen gegeben. Mal half es, mal nicht.
 


kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #7 am: 19. Februar 2013, 17:36:59 »
Mir wurde im Krankenhaus bei den Schmerzen von einer Ärztin gesagt, Wachstumsschmerzen treten erst um die Pubertät auf.

Hier bei uns hilft, streicheln, Franz-Brandwein oder bei ganz schlimmen Schmerzen halt Schmerzsaft.

Sonne1978

  • Gast
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #8 am: 19. Februar 2013, 18:47:01 »
Ich hab' alles durch an Placebos. ei den Mädchen hilft eindeutig Ibu oder PCM. Massagen, Salben, Globulis etc., hat ihnen die Seele gestreichelt, aber nicht den Schmerz genommen. Sie sind nicht wieder eingeschlafen, weil die Schmerzen zu stark waren.

Zu den Wachstumsschmerzen kann man wahrscheinlich -zig Ärzte befragen und bekommt ebensoviele unterschiedliche Antworten.

felicitas

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2782
    • Mail
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #9 am: 19. Februar 2013, 21:16:34 »
Cosima hatte das ganz schlimm, fast alle 2-3 Tage wo sie ca. 5-6 Jahre war und wirklich doll gewachsen ist. Jetzt ist es besser geworden. Bei uns halften Massagen, Bein einwickeln und Globulis (ich glaube es waren dieselben wie bei Zahnschmerzen - Camomilla mein ich, hab aber aktuell keine mehr da)


pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:wachstumsschmerzen
« Antwort #10 am: 23. Februar 2013, 21:54:16 »
Hallo!

Da ist interessant das ich das grad lese! Romy klagt öfters über Schmerzen im Schienbein, wie auch heute wieder. Ich Doofie meinte nur "na ja, vielleicht wächst Du". Ich wusste gar nicht, dass es so weh tun kann.  :-[
Viele Grüße Pela


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung