Autor Thema: Ringelröteln...Schwangerschaft... IMMUN!  (Gelesen 5579 mal)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22535
Ringelröteln...Schwangerschaft... IMMUN!
« am: 21. Juni 2012, 16:09:59 »
da ja vorzeitige Wehen in der 27. Woche nicht schon spannend genug sind hat mein Sohn jetzt die Ringelröteln  s-:) :P

ich hab jetzt mal meinen Mutterpass durchgewälzt...da steht irgendwo, dass ich gegen Röteln immmun bin.
Heisst das dann jetzt dass ich auch gegen Ringelröteln immun bin ???



und ich nehme auch mal an, ich will nicht googeln, was passiert wenn ich mich angesteckt hab, oder?! :-[ :-X


Bluttestergebnisse kommen erst Mitte nächster Woche :-X
« Letzte Änderung: 25. Juni 2012, 16:49:14 von Nachtvogel »
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Ina84

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5343
  • Einfach nur glücklich...
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #1 am: 21. Juni 2012, 16:14:37 »
Oh man, Nachti...du lässt aber auch nix aus  :-\
Davor habe ich auch panische Angst  :-[
Ich habe mal gehört, wenn man schon mal Ringelröteln hatte, ist es nicht ganz so schlimm fürs Kind, da man es dann nur in abgeschwächter Form bekommen kann (wenn überhaupt)
Und es bringt wohl nichts wenn man gegen Röteln geimpft ist  :-\
Das habe ich von einer Bekannten gehört, obs alles so stimmt, weiss ich leider nicht.
Google mal lieber nicht  :-*






Jana781

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2093
  • keep calm & carry on!
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #2 am: 21. Juni 2012, 16:16:13 »
hallo nachtvogel,

leider haben röteln nichts mit ringelröteln zu tun.
anfang letzten jahres bin ich auch in panik verfallen, weil ringelröteln im kiga auftraten und ich schwanger war. habe dann auch den bluttest gemacht, sollte auch einige tage dauern. ich habe dann auf eigene faust schon früher im labor angerufen und sie konnten mir das ergebnis schon sagen. da war ich vielleicht erleichtert! :D ich war immun und hatte keine ahnung, warum. erleichtert war ich aber sehr.

bin auch der meinung, dass du nicht googlen willst. :-\
LG, Jana

♥♥♥ 18.06.2008 - 20.47 Uhr - Lina - 3010 g pures Glück verteilt auf 51 cm Länge!! ♥♥♥


 


Unser Engelchen Anton - still geboren am 07.02.2011 bei 21+6 - passt von nun an auf uns auf! Wir werden dich nie vergessen, kleiner Mann!

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #3 am: 21. Juni 2012, 16:29:09 »
Huhu,

also Ringelröteln in der Schwangerschaft sind de facto nicht lustig. Am besten geht man direkt zum Arzt, wie Du das gemacht hast, wenn man damit in Berührung gekommen ist als Schwangere und gibt Blut ab. Wenn KEINE Antikörper da sind, sollte man das Blut, wenn ich mich recht erinnere, nach ein paar Wochen auch nochmal kontrollieren (also selbst, wenn keine Symptome da sind).

Solltest Du Dich anstecken, dann wird normalerweise das Baby sehr stark mit Ultraschall überwacht, damit man sofort eingreifen kann, falls es sich ansteckt (war mal bei einer Freundin so, sie musste glaub ich als es bei ihr ganz akut war jeden Tag zum US - Baby hat sich aber NICHT angesteckt). Es gibt also da schon defintiv Behandlungsmöglichkeiten, aber es ist kein Pappenstiel und ich persönlich würde Ringelröteln nicht auf die leichte Schulter nehmen. Sollte sich Baby anstecken kann man am besten handeln, je eher es erkannt wird.

Und bitte nicht googeln - ich hab das gemacht, als meine Freundin betroffen war  :P

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40873
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #4 am: 21. Juni 2012, 16:33:17 »
Also erstmal beschließen wir jetzt, dass Du dich nicht angesteckt hast bzw. immun bist. Ist am einfachsten, gefällt uns allen am Besten, daran glauben wir!

Ansonsten zwei kleine Fakten:
Ein hohes Risiko besteht bei Schwangerschaften zwischen der 10. & 22. Schwangerschaftswoche. Außerdem sind es nur 1/3 der Schwangeren überhaupt bei denen eine Infektion auf das Ungeborene übertritt.

Wir beschließen auch hier: Du gehörst zu den anderen 2/3 und außerdem bist Du über der 22. Woche hinweg - und außerdem hast du dich nicht angesteckt, das haben wir ja direkt an erster Stelle schon beschlossen! :)

Gute Besserung an Elias, dir starke Nerven - und das das Labor sich schnell mit meinem schon im Vorfeld gestellten Befund meldet :-*


Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #5 am: 21. Juni 2012, 16:37:45 »
Oh Mann, das braucht man echt nicht!  :-[ Tut mir leid!
Ich schließe mich einfach mal in vollem Umfang bei Christiane an!!

Dir alles, alles Gute und viel Glück und deinem Sohn gute Beserung!




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #6 am: 21. Juni 2012, 16:38:34 »

Ich kann auch noch einen beruhigenden Fakt anschließen: Wenn ich es noch richtig im Sinn habe, treten von den "infizierten" Babys nur bei jedem 6. Kind Komplikationen auf und wenn früh erkannt, kann man hier bei einem wahnsinnig hohen Prozentsatz erfolgreich therapieren. Also selbst im Falle einer Ansteckung ist es wirklich total selten, dass was schlimmes daraus erwächst.

Und da Du Dich ja eh nicht angesteckt hast  :-*  Bewahre einfach die Ruhe und wenn Du Dich schlecht fühlst, direkt ab zum Arzt.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22535
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #7 am: 21. Juni 2012, 16:38:37 »
tja dummerweise is ja nun erstmal Wochenende :P :-X


Also wird jetzt mit dem Bluttest sowohl getestet, ob ich generell immun bin (dann kann ich sie nicht kriegen?) als auch, ob eine Frischinfektion vorliegt?

Wenn ich immun bin dann krieg ich sie nicht...Bin ich NICHT immun...dann könnte es aber doch theoretisch sein, dass ich heute Blut einschicke, alles iO ist und morgen stecke ich mich dann an und man merkts nicht mehr?! :-\


so wie ich mich kenne bin ich nämlich NICHT immun...ich hab irgendwie nie irgendwelche Krankheiten gehabt s-:) :-X

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #8 am: 21. Juni 2012, 16:42:17 »


@Nachti: Normalerweise wird beides gecheckt und wenn keine Immunität nochmal nach ein paar Wochen.

Wenn Du Dich ansteckst, dann merkst Du das schon Süße - kennst Du die Symptome? Du musst nicht unbedingt Ausschlag haben, meine Freundin hatte einfach Erkältungssymptome. Wenn Du dann zum Arzt gehst, ist es noch früh genug zu handeln. Denn Dein Baby is ja nochmal eine andere Person und dort kann man es auf dem US erkennen, wenn es sich angesteckt hat und Probleme auftreten.

Echt, dieser Fall ist sehr unwahrscheinlich und wenn, dann bist Du ärztlich bestens versorgt.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40873
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #9 am: 21. Juni 2012, 16:47:20 »
Ist es nicht so, dass nach Ausbruch des Hautausschlags die Infektionszeit vorüber ist?


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5485
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #10 am: 21. Juni 2012, 17:32:06 »
Wurde denn bei deinem Sohn ein Bluttest gemacht, ob er sie wirklich hat bzw. kann man das? Kjell hatte angeblich schon zweimal die Ringelröteln, im Nachhinein denke ich, dass er "nur" mit roten Punkten auf einen "normalen" Virusinfekt reagiert hat.
Ich drücke dir die Daumen, dass die an dir vorbei gehen.







Cecalein

  • Gast
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #11 am: 21. Juni 2012, 18:56:15 »
.
« Letzte Änderung: 24. Juni 2012, 18:53:07 von ʏαмι »

Jen123

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1215
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #12 am: 21. Juni 2012, 19:18:27 »
Ich hab mich in der Schwangerschaft mit Ringelröteln angesteckt. Mikas Kumpel hatte den Ausschlag und dann wurde ein Zettel rausgehängt. Viel zu spät natürlich. Beim ersten Bluttest war noch nichts zu sehen, aber beim zweiten eine Woche später hat man es dann sehen können. Ich war ca. 25. SSW und musste dann alle 1-2 Wochen zum Doppler in die Uniklinik. Einmal war der Doppler nicht ganz in Ordnung, aber vermutlich hat Leni das in der fortgeschrittenen SSW alles schon gut weggesteckt.
Also: ALLES WIRD GUT!


Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22535
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #13 am: 21. Juni 2012, 19:52:57 »
Ist es nicht so, dass nach Ausbruch des Hautausschlags die Infektionszeit vorüber ist?

daran scheiden sich die Geister...fragste 3 Ärzte sagen se dir alle was Anderes :-\  s-:)


@Coney
in 25% aller Fälle verläuft die Ringelrötel Erkrankung komplett Symptome-frei...da kann man also absolut nicht nach gehen!

Und gut behandeln ist relativ!...Denn man kann garnix machen! Nur wenn das Kind tatsächlich ne Blutarmut bekommt (mir fällt das Wort grad nicht ein) dann würde man im 3. Trimester via Nabelschnur Bluttransfusionen geben aber das alleine ist ja schon super riskant :-X
 

@Fairy
nein das wurde nicht via Bluttest getestet...die Resultate davon würden ja auch nochmal ne Woche lang brauchen ehe sie da sind s-:) und dann nochmal ne Woche bis meine wiederum da sind...

Ich hoffe einfach ich bin immun, dann kanns mir auch egal sein ob er sie hat oder nicht :-\

er hat es jetzt angeblich auch zum 2. Mal (letztes Mal im Herbst/Winter) wobei es diesmal wirklich danach aussieht, ich tippe eher, dass es im Herbst falsch diagnostiziert war, vor allem weil es bei Laura im Kiga grad auch wirklich umgeht!

Wahrscheinlich hatte Laura es dann auch, nur das der Verlauf bei ihr unbemerkt blieb.

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5485
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #14 am: 21. Juni 2012, 20:14:49 »
Wenn ich schwanger wäre, würde ich die Untersuchung beim Kind gleichzeitig machen lassen. Einfach um zu wissen, ob er es wirklich hat. Wenn du jetzt nicht immun bist und der Test zeigt, dass du nicht angesteckt bist, dann bleibt ja noch ein wenig Ungewißheit, ob du dich nicht später angesteckt hast.







Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22535
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #15 am: 21. Juni 2012, 20:21:00 »
Wenn ich schwanger wäre, würde ich die Untersuchung beim Kind gleichzeitig machen lassen. Einfach um zu wissen, ob er es wirklich hat. Wenn du jetzt nicht immun bist und der Test zeigt, dass du nicht angesteckt bist, dann bleibt ja noch ein wenig Ungewißheit, ob du dich nicht später angesteckt hast.

in dem Falle lasse ich mich die nächsten 2-3 Wochen 1x wöchentlich testen!

aber stimmt, es wäre schon clever gewesen, ihn auch gleich zu testen...aber meinen arme Möppi mit ner Blutabnahme quälen, wo der doch schon in komplette Panik verfällt, wenn der ein Stetoskop auch nur sieht....hmmmmm :-[
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3095
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #16 am: 21. Juni 2012, 20:43:04 »
Oh Mensch Nachti, Sorgen, die die Welt nicht braucht!  :-\
Ich glaube, das Wichtigste ist schon gesagt.
Ich drück Euch ganz fest die Daumen, dass Du zu den 60-70% bereits immungeschützten Erwachsenen gehörst! Dann kannst Du das Thema in ein paar Tagen abhaken.  s-daumendruck

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27358
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #17 am: 21. Juni 2012, 22:24:37 »
Mensch Süsse, Du erwischst aber immer die Adventure-Schwangerschaft!!!

Ich drück Dir einfach mal doll die Daumen, meine aber auch gehört zu haben dass es im ersten Drittel am Gefährlichsten ist.

Sonst schliess ich mich Christiane an, Du hast das jetzt einfach nicht..  :-*



Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #18 am: 21. Juni 2012, 22:25:09 »

@Nachti: Ja, ich weiß - aber für den symptomfreien Fall ist ja die Blutuntersuchung da. Und hey, eine Blutarmut ist eine super, super seltene Komplikation - Dein Baby ist ja schon recht groß und kann was ab - und für den Fall der Anämie gibt es eben die Therapie per Transfusion. Klar wäre das nicht schön und riskant, aber der Fall, dass wirklich was schlimmes passiert ist einfach sehr unwahrscheinlich - Kopf hoch!

waldfee

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2314
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft
« Antwort #19 am: 22. Juni 2012, 00:03:16 »
mensch...sorgen, die niemand braucht..
meine große hatte auch ringelröteln als ich schwanger war. ich war natürlich nicht immun...von da an wurde so alle 10 tage ein doppler gemacht und auch alle 10 tage blut abgenommen, um zu sehen, ob ich mich noch anstecke...hab die inkubationszeit nicht mehr im kopf..2 wochen - glaube ich..
ich habe mich nicht angesteckt!
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lbyf.lilypie.com/JIVap2.png" width="400" height="80" border="0" alt="Lilypie Kids Birthday tickers" /></a>
Notes:

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22535
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft... IMMUN!
« Antwort #20 am: 25. Juni 2012, 16:49:32 »
juppie, ich bin IMMUN  :)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5485
Antw:Ringelröteln...Schwangerschaft... IMMUN!
« Antwort #21 am: 25. Juni 2012, 17:00:34 »
das sind ja tolle Nachrichten  :)







 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung