Autor Thema: Pipiunfälle durch Krankheit?  (Gelesen 828 mal)

Granadina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 373
  • 2 Sternchen im Herzen, 2 kleine Wunder im Haus!
Pipiunfälle durch Krankheit?
« am: 20. September 2017, 17:57:54 »
Hallo,

unser Kleiner ist seit dem Sommer trocken, aber diese Woche hat er ständig Pipiunfälle. Er ist auch phasenweise sehr anhänglich und total quengelig momentan. Ist das nur ein Durchhänger oder könnte eine Krankheit dahinter stecken?

LG und Danke
Granadina
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Emelie

  • Gast
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #1 am: 20. September 2017, 20:00:38 »
....ich hatte jetzt Blasenentzündung im Kopf - ich arbeite im Hort und hatte sogar schon Schulkinder, die es dann ganz knapp nicht auf Toilette geschafft haben... Wäre das eine Möglichkeit?

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4411
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #2 am: 20. September 2017, 20:05:54 »
Wie alt ist er denn?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3063
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #3 am: 20. September 2017, 20:15:12 »
Unser Großer hatte auch immer wieder Rückfälle, oft bei Veränderungen. Meist war das nach einigen Tagen wieder vorbei.

Meist haben wir dann trotzdem sicherheitshalber mal eine Urinprobe beim Kinderarzt untersuchen lassen um eine Blasenentzündung (bei Jungen aber eher selten) auszuschließen.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3549
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #4 am: 20. September 2017, 20:19:53 »
Könnte, könnte...

...alles sein. Wenn er über Schmerzen spricht, Urin sehr dunkel gefärbt ist, riecht, oder sogar Fieber dazu kommt - dann Infekt abklären lassen.

Ansonsten passt ja quengelig und Einpinkeln auch schlicht zum emotionalen Stress.


Granadina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 373
  • 2 Sternchen im Herzen, 2 kleine Wunder im Haus!
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #5 am: 20. September 2017, 22:26:53 »
Er wird im November vier. Zuerst dachte ich auch, es wäre nur ein Rückfall, aber mittlerweile tippe ich auf Blasenentzündung oder so. Daher lasse ich es morgen auf jeden Fall ärztlich abklären. Kann ich momentan überhaupt nicht brauchen, aber hilft ja nix. Ich mache mir auch Vorwürfe, warum ich das nicht eher erkannt habe. Es waren schon mindestens drei Nächte in Folge.  :-[ Armer Tropf. Normalerweise kann er sich total gut ausdrücken, aber in dem Fall hat er nix gesagt.
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Granadina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 373
  • 2 Sternchen im Herzen, 2 kleine Wunder im Haus!
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #6 am: 21. September 2017, 11:54:18 »
Urinuntersuchung und Ultraschall haben nichts ergeben. Er ist gesund und wohl einfach doch noch nicht so weit. Laut ihm ist ein Kind erst trocken, wenn es 6 Monate am Stück keine Pipi-Unfälle hat. Ich solle ihm einfach wieder Pampers anziehen. Für Nachts überlege ich das momentan auch. Bin froh, dass der Kleine nix hat, aber von der Aussage des Arztes etwas enttäuscht.

LG Granadina
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43242
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #7 am: 21. September 2017, 12:41:36 »
Reicht nicht eine wasserdichte wiederverwendbare Unterlage (wie aus dem Krankenhaus, Seniorenheim o.ä.)?

Falls er wirklich etwas ausbrütet, dann muss der Arzt das ja jetzt noch nicht feststellen können.

Gibt es Veränderungen bei euch?
Geschwisterkind im Anmarsch? Stresssituationen zwischen Eltern, Eltern/Kindern, Eltern/Großeltern? Änderungen im Beruf und dadurch im Alltag? Änderungen im Tagesablauf wie z.B. Wegfall des Mittagsschlafes? Verlust eines geliebten Menschen oder Haustieres? Umstellungen im Kindergarten, wie z.B. andere Zeiten, längere Betreuung, Erzieherwechsel, neue Gruppe, ...?


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4411
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #8 am: 21. September 2017, 13:28:39 »
In dem Alter kann es ohne weiteres andere alsorganische Gründe haben. Ich wäre nicht sofort zurück bei den Windeln.  Ist er vorher jede Nacht aufs Klo gegangen? 
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Granadina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 373
  • 2 Sternchen im Herzen, 2 kleine Wunder im Haus!
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #9 am: 21. September 2017, 14:24:30 »
Hallo,

Veränderungen gibt es eigentlich keine. Unsere Katzen sind zwar beide imnerhalb des letzten Jahres gestorben (Sept. 16 & Juni 17) und werden nach wie vor vermisst, aber das war schon vor dem Trocken werden. Momentan ist er etwas erkältet (Schnupfnase), aber nix wildes.

Wir haben eine wasserdichte Unterlage fürs Bett (wie ein zusätzliches Spannbettuch), das jedes Mal gewaschen und getrocknet werden muss. Daher habe ich jetzt schon zusätzlich Einweg-Unterlagen zum festkleben. Fast immer erwischt er auch noch die Bettdecke und einmal auch zusätzlich das Kopfkissen, so dass ich bis zu 3! zusätzliche Waschladungen habe. In einer Nacht hatte er sogar zwei Pipi-Unfälle. Hinzu kommen dann noch 1-2 nasse Hosen pro Tag, was sonst fast nie vorgekommen ist.

Nachts ist er bislang nur selten mal aufs Klo gegangen, nur vor dem Schlafen gehen und morgens früh. Circa einmal pro Woche ist sonst Nachts/früh morgens ein Unfall passiert, was ich als machbar ansehe und was beim Großen damals auch anfangs so ähnlich war. Bin auch ruhig geblieben und habe nicht geschimpft.

LG Granadina
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3549
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #10 am: 22. September 2017, 16:52:37 »
Es waren drei Nächte in Folge und vorher war es ein Mal pro Woche? So weit auseinander finde ich das jetzt nicht. Eben noch nicht stabil trocken, was in dem Alter gut sein kann.


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43242
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #11 am: 22. September 2017, 17:19:58 »
Da muss ich mich anschließen, - es klingt eher so als sei er noch nicht (stabil / richtig) trocken.


Granadina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 373
  • 2 Sternchen im Herzen, 2 kleine Wunder im Haus!
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #12 am: 22. September 2017, 20:08:50 »
Es können auch mehr als drei Nächte in Folge gewesen sein. Habe das nicht nachgehalten, da uch anfangs auch einfach vin "nich nicht sicher trocken" ausgegangen bin. Diese drei Nächte am Stück weiß ich nur so genau, weil es einmal drei zusätzliche Waschladungen waren (da Bettdecke und Kissen auch betroffen waren) und in der folgenden Nacht gleich zweimal (als wir ins Bett wollten und morgens erneut). Hinzu kamen auch tagsüber Unfälle, die vorher nie oder so gut wie nie vorkamen. Auch war vorher nicht immer das Bett nass, sondern oft nur der Schlafanzug ein bisschen. Arbeitstechnisch ist das ein riesiger Unterschied, gerade wenn man ins Büro muss, aber Abends alles wieder trocken sein soll. Home-Office wäre in dem Fall echt praktisch, aber geht in meinem Fall nicht.

Egal, er scheint wohl Nachts doch noch nicht so weit zu sein. Seitdem er Nachts wieder Windeln trägt, ist tagsüber kein Unfall mehr passiert.

LG Granadina
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3549
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #13 am: 23. September 2017, 18:22:03 »
Ich wollte das jetzt nicht klein reden, nicht dass das falsch ankam. Wollte eher sagen, dass ich es nicht dramatisch finde und keinen Grund für Sorgen (z.B., dass es aufgrund einer Infektion etc. passiert ist).


Granadina

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 373
  • 2 Sternchen im Herzen, 2 kleine Wunder im Haus!
Antw:Pipiunfälle durch Krankheit?
« Antwort #14 am: 23. September 2017, 21:45:23 »
Kein Problem. Bin trotzdem froh, dass ich es habe abklären lassen.
"Großer Bruder"


"Kleiner Bruder"

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung
Ja, auch erziehung-online verwendet cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz