Autor Thema: Migräne  (Gelesen 6515 mal)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44995
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Migräne
« am: 19. August 2018, 10:34:26 »
Hier gibt es ja doch die ein oder anderen Migräne-Patient(inn)en und mich würden eure Erfahrungen interessieren, da ich die große Befürchtung hege mich gerade auf dem Weg dorthin zu befinden.
Dabei sei aber gesagt, dass ich das nun nicht einfach so akzeptiere sondern eine umfassende Diagnostik über mich ergehen lasse um andere Ursachen auszuschließen ... habe einfach täglich zu viele Patienten auf meiner Station, die (jahrelang) von Migräne ausgingen und dabei viel größere Baustellen hatten bzw. haben.

Wie häufig werdet ihr von der Migräne heimgesucht?
Wie kündigt sie sich an?
Kommt sie zu einer bestimmten Zeit? (Eisprung/Menstruation)
Wie geht ihr dagegen vor bzw. was nehmt ihr ein bzw. was hilft euch generell am Besten?

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17174
Antw:Migräne
« Antwort #1 am: 19. August 2018, 10:52:39 »
bei mir können Auslöser z.b. stress, Wetterumschwung und lichtreflexe wie die schimmernde sonne durch Blätterdächer oder stroposkope in der Disco/beim Konzert sein. Meine Migräne hält sich nicht an einen Zeitplan wie den Zyklus...
Sie kommt auch sehr unregelmässig, ich hatte schon ein ganzes Jahr ruhe und dann auch wieder 3 massive anfalle in kurzer folge...
Sie fühlt sich def. anders an als trigeminusschmerzen (hab ich bei Luftdruckänderungen) oder dem Kopfschmerz, wenn man zu wenig trinkt oder so... es fängt bei mir eher dumpf an, ich bin extrem lichtempfindlich, der Tunnelblick setzt ein....

was mir hilft? Eigentlich nur ruhe im dunklen Zimmer, am besten schlafend... aber mit Aspirin Migräne frühzeitig komme ich zumindest über den Tag...

anina77

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 770
Antw:Migräne
« Antwort #2 am: 19. August 2018, 11:03:03 »
Ich hatte früher über ca. 2 Jahre Migräne (inkl. Übelkeit
/Erbrechen und Sprachausfall) regelmäßig einen Tag vor der Menstruation.
Geholfen haben nur Schmerzmittel (wenn ich den richtigen Zeitpunkt noch erwischt habe) und Dunkelheit.

Mit dem Schwangerschaften ist auch die Migräne glücklicherweise gegangen (jetzt schon 10 Jahre). Aktuell habe ich in absoluten Ausnahmefällen (wenn ich sehr viel Stress habe) einen winzigen Anflug von Migräne einen Tag vor der Mens. Das ist aber wirklich die Ausnahme und ich kann gut damit umgehen.

War also vermutlich alles hormonell bedingt...

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 58025
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Migräne
« Antwort #3 am: 19. August 2018, 11:38:02 »
Ich hatte mein ganzes Leben lang niemals Kopfschmerzen - bis ich Mitte 40 war.  s-:)
Als ich den ersten Migräne Anfall hatte, hab ich gedacht ich hab einen Schlaganfall oder sowas.  s-:) Es begann mit ganz seltsamen Kribbeln im Kopf und Blitzen in den Augen und Schwindel. Ich hab mich zu Tode erschrocken. Das kam ganz plötzlich. Dauerte so 10-15 Minuten, dann waren diese Symptome weg und ich bekam direkt Kopfschmerzen. Der Doc meinte dann Migräne mit Aura. Seitdem habe ich das immer mal wieder. Monate gar nicht und dann kommt es doch wieder mal. Vielleicht so 4-5 mal im Jahr. Und ausschließlich immer entweder beim Eisprung oder direkt vor der Periode. Ich mache dagegen gar nix. Die Kopfschmerzen sind nie so stark, dass ich Medis nehmen müsste. Meist ist es am nächsten Tag einfach so verschwunden.

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11667
  • Frei&Wild
Antw:Migräne
« Antwort #4 am: 19. August 2018, 11:42:26 »
Ich schreibe nachher mal etwas dazu wenn ich am PC sitze. Wird wahrscheinlich länger und das is mir am Handy zu mühsam ...   🙈

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11667
  • Frei&Wild
Antw:Migräne
« Antwort #5 am: 20. August 2018, 20:17:39 »
Wie häufig werdet ihr von der Migräne heimgesucht?

Zu meinen "besten " Zeiten mehrmals täglich , viermal die Woche ..... Höchstpunkt waren 6 Auren an einem Tag immer mit ca 30 Minuten Pause dazwischen ......

Wie kündigt sie sich an?

Heisshunger , komisches Gefühl . Dann kam die Aura immer als Vorbote . Augenflackern , Taubheit die sich langsam durch den ganzen Körper zieht , Verwirrtheit , Wortfindungsschwierigkeiten - allgemein ein Gefühl von " Dummheit"  im Kopf . Diese dauerte ca zwanzig Minuten bei mir und danach kamen die Mörder Kopfschmerzen . Beim hochkommen / aufstehen wie Stiche im Kopf mit einem grossem Messer...... das Gefühl von Abwesenheit blieb noch tagelang teilweise .

Kommt sie zu einer bestimmten Zeit? (Eisprung/Menstruation)

Nein bei mir hatte es andere Auslöser , Stress , Wetterumschwung , falsche Ernährung

Wie geht ihr dagegen vor bzw. was nehmt ihr ein bzw. was hilft euch generell am Besten?

Ich habe zu allererst mit Aspirin dagegen gekämpft .
Dann bekam ich zur Prophylaxe Beta Blocker .
dann nahm ich auf eigene Recherche Vitamin B 12 dazu
dann kamen vom Arzt Triptane ins Spiel ( vorsicht : nicht während einer Aura einnehmen ! )
Dann auf eigene Recherche Migravent als Prophylaxe .

Seit November 2017 habe ich meine Blinkis und DIESE waren die beste Entscheidung meines Lebens . Piercing Punktur - ähnliche Lage am Ohr wie das Daith Piercing . Beidseitig , da die Migräne sonst wandern kann . Nach einer wirklich heftigen Erstverschlimmerung habe ich nun seit 144 Tagen meine Ruhe . Ich versuche trotzdem noch alle anderen Trigger zu vermeiden .

chipgirl

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1480
  • erziehung-online
Antw:Migräne
« Antwort #6 am: 20. April 2021, 07:22:55 »
ich hole das Thema mal hoch, geht aber nicht um mich, sondern um Mausi...sie hat ja immer mal wieder Migräne, die letzten 2 von 3 Nächten aber auch wieder extrem...kennt das jemand bei Kindern? Am Donnerstag haben wir einen Termin beim KIA, aber man macht sich ja trotzdem extreme Sorgen :'(

Miss_Marple

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7551
Antw:Migräne
« Antwort #7 am: 20. April 2021, 11:41:11 »
Ich hab die Migräne seit ich ca. 7 bin.  Stress ist einer von vielen  Faktoren, besser gesagt, wenn er dann weg ist, kommt der Schmerz. Arzt ist auf jeden Fall gut. Wenn ihr eine Kopfschmerzsprechstunde für Kinder/Teenies in der Nähe habt, vielleicht die, wenn es häufiger auftritt.
Für den besseren Überblick wie oft und wie stark hilft eine App oder ein analoger Schmerzkalender. Macht es auch dem Arzt leichter.
Deiner Tochter gute Besserung.

chipgirl

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1480
  • erziehung-online
Antw:Migräne
« Antwort #8 am: 20. April 2021, 13:16:32 »
danke dir :-*..das mit dem aufschreiben, wann es ist machen wir jetzt seit 2 Wochen. Das mit dem Kinderarzt wird leider nix ( gab einen Trauerfall und unser Termin wurde vorhin gecancelt), werden aber trotzdem beim Vertretungsarzt vorbeigehen ( brauchen ja auch was für die Schule). Hab jetzt aber auch mal eine Schmerz"klinik" angeschrieben, die wollen mir auch mal einen Termin schicken....ich möchte es einfach nur mal abgeklärt haben und was man eben machen kann (ggf.welche Medis)

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6614
Antw:Migräne
« Antwort #9 am: 20. April 2021, 15:16:19 »
Könntest du nicht auch ganz normal zum Hausarzt erstmal?
Alles Gute fuer L, kann verstehen dass du dir Sorgen machst...  :-\

chipgirl

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1480
  • erziehung-online
Antw:Migräne
« Antwort #10 am: 20. April 2021, 15:40:56 »
Unser HA behandelt keine Kinder, sie darf erst kommen wenn sie 18 ist

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6614
Antw:Migräne
« Antwort #11 am: 20. April 2021, 16:13:53 »
Okay... Bei uns geht R zum ganz normalen Arzt...
Ich druecke die Daumen, dass ihr bald einen Termin Bekommt!!

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44995
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Migräne
« Antwort #12 am: 20. April 2021, 17:02:22 »
Ein Schmerzkalender ist wichtig - und ein Menstruationskalender. Nicht selten gibt es da Überschneidungen.

Krass - seit fast drei Jahren bin ich also Migränepatientin. Immer am ersten Tag der Periode. Wenige Stunden bevor sie einsetzt ist der Schmerz schon da.
Ich nehme mittlerweile Naratriptane, arbeite viel mit Entspannungstechniken, führe penibel Tagebuch bzgl der Symptomatik - und bin bei der Uniklinik Kiel in Behandlung.

chipgirl

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1480
  • erziehung-online
Antw:Migräne
« Antwort #13 am: 20. April 2021, 17:33:29 »
Ich hoffe es war okay deinen Thread weiter zu nutzen @Fliegenpilz
Mens Kalender führt sie und ansonsten hat sie jetzt auch ein Schmerztagebuch angefangen...

Ich danke euch allen für eure Inputs

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12990
Antw:Migräne
« Antwort #14 am: 21. April 2021, 09:05:24 »
Ich leide auch unter Migräne während der Menstruation, die variiert immer ein bisschen. Mal kommt sie ein paar Tage vorher, mal einige Stunden nach Einsetzen der Menstruation. Aber sie bleibt immer zwischen 3-5 Tagen.

K leidet mittlerweile leider auch unter Migräne, die allerdings nicht mit ihrer Mens in direktem Zusammenhang steht. Aber ein Schmerztagebuch ist eine gute Idee, das hat sie bisher nicht gemacht.

Alles Gute für Deine Tochter, Chipgirl!

chipgirl

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1480
  • erziehung-online
Antw:Migräne
« Antwort #15 am: 21. April 2021, 09:14:33 »
@tini: für deine Tochter auch alles gute, bei unserer lässt sich auch noch kein Zusammenhang zur Mens erkennen.
Arztbesuch war heute naja, er hat zwar Blut abgenommen...aber fand das alles nicht so dramatisch. Gut das ich jetzt wegen Schmerzklinik geguckt habe, da haben wir jetzt am 27.5.einen Termin,  bin gespannt.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44995
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Migräne
« Antwort #16 am: 21. April 2021, 09:24:34 »
Und ihr dürft einfach so zur Schmerzklinik, ohne Überweisung und so?
Für Klinikuntersuchungen bedarf es hier einer Überweisung - und diese brauchte ich sogar vom Neurologen, der schon alle Vor-Tests erledigen sollte. Der Termin beim Neurologen war jedoch gebunden an Ergebnissen vom Hausarzt (u.a. Labor) so wie ein dreimonatiges Schmerztagebuch!

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15118
Antw:Migräne
« Antwort #17 am: 08. Mai 2021, 09:33:46 »
Da ich auch wieder mehr mit Migräne zu tun habe, werde ich auch mal eine Diagnostik anstreben. Da ist ein Neurologe der richtige Ansprechpartner, oder?

Habt ihr eine Vorlage für das Schmerztagebuch oder eine App? Empfehlungen dazu?

alina95

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 12
  • Alles passiert aus einem bestimmten Grund!
Antw:Migräne
« Antwort #18 am: 06. September 2021, 16:03:40 »
Hi zusammen,
ich leider auch unter Migräne und habe dann die Pille abgesetzt. Seitdem ist es viel besser geworden. Jetzt wird es meistens durch Verspannungen ausgelöst. Was mir hilft ist Yoga. Hätte es selber nicht gedacht aber Bewegung und dehnen ist ein absolutes wundermittel. Vielleicht ist es also auch auf Verspannungen zurückzuführen :) Ein Versuch ist es allemal Wert!

 

NACH OBEN
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung