Autor Thema: Migräne.....  (Gelesen 851 mal)

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10970
Migräne.....
« am: 15. Juli 2012, 18:21:11 »
Ich leide seit meiner Jugend unter Migräne und habe wirklich vieles ausprobiert. Bisher hat nichts langfristig geholfen. Immerhin sind die Attacken seltener geworden, seit ich die Pille nicht mehr nehme.

Nun ist es so, dass meine Migräneattacken teilweise zwar nicht so heftig anfangen, sich aber über mehrere Tage ziehen. Meistens ist es erst ein leichtes Pochen auf der linken Stirnseite, das sich dann so steigert, dass mir übel wird und ich mich über mehrere Stunden übergeben muss. Manchmal hilft es mir, eine Formigran zu nehmen und 2-3 Stunden zu schlafen. Manchmal hilft aber selbst das nicht. Andere "normale" Tabletten sowieso nicht.

Hat jemand vielleicht noch einen Tipp? Vielleicht etwas, das ich noch nicht ausprobiert habe? Ich war über die Jahre schon bei mehreren Ärzten, sogar einmal in der Migräneklinik, aber so richtig helfen konnte mir keiner......
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Migräne.....
« Antwort #1 am: 15. Juli 2012, 18:23:17 »
Ich hab vor ein paar Jahren mal Sumatriptan verschrieben bekommen...das hat ganz gut geholfen, aber ich hatte das auch nur 3 oder 4 mal im Leben




Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1145
  • erziehung-online
Antw:Migräne.....
« Antwort #2 am: 16. Juli 2012, 10:30:08 »
Helfen kann ich dir wohl nicht so wirklich. Ich bin bloß eine Leidensgenossin. Seit meiner Pubertät habe ich fast täglich Kopfschmerzen und bis zur Schwangerschaft hatte ich regelmäßig Migräne. War auch beim Arzt... In der Schwangerschaft wurde es besser, ich hatte zum Ende hin kaum noch Schmerzen. Jetzt in der Stillzeit hab ich öfter leichte Schmerzen, die ich einfach ignoriere und manchmal starke Schmerzen bis hin zur Migräne.

Wenn ich ganz zu beginn irgendwie Zucker zu mir nehme (Cola, Süßkram), dann kann ich die Migräne manchmal umgehen. Da muss ich aber wirklich den richtigen Zeitpunkt erwischen. Früher pumpte ich mich mit diversen Schmerzmitteln voll und heute nehme ich Paracetamol und schlafe dann. Mir passiert es oft als Beifahrer auf längeren Strecken, dass mir dann schwindelig wird und die Migräne beginnt. Da hilft auch nur schlafen.

Bei uns liegen Kopfschmerzen und Migräne in der Familie. Sowohl meine Eltern, als auch mein Bruder sind betroffen und nichts hilft zu 100%. Ich bin grad nur froh, dass sich die Häufigkeit verringert hat. Und es hat mir geholfen, das ich es so akzeptiert habe, wie es ist. Ich rege mich nicht mehr drüber auf und denke auch nicht mehr daran, wie schön es ohne solche Beschweren wäre.

Hoffentlich findest du etwas, was dir hilft! Viel Erfolg dabei!




mausebause

  • Gast
Antw:Migräne.....
« Antwort #3 am: 16. Juli 2012, 10:44:52 »
Botox soll helfen...also kein Witz, ich hab da mal einen Bericht drüber gesehen, ich glaube Janny kennt sich da auch ein wenig mit aus?!
Ob das aber von den KK übernommen wird und wer da geeignet ist oder nicht, weiß ich nicht...bei mir war die Migräne aufjedenfall am Schlimmsten, als ich die Pille genommen hatte und in meinem alten Job, wo ich Dauerstress- und Ärger hatte..

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Migräne.....
« Antwort #4 am: 16. Juli 2012, 11:38:59 »
Hast Du eine Allergie?

Mein Mann leidet seit seiner Kindheit unter Migräne auch teilweise bis zum Erbrechen.
Er hat eine Allergie gegen diverse Pollen und seitdem wir mögliche Kreuzallergene weglassen geht es. Wenn er jetzt nochmal Migräne hat, dann häufig nur die Aura und evtl. noch 2-3 Stunden Schmerzen und das war es.

Seine Ernährung ist dadurch zwar extrem eingeschränkt, aber die Schmerzfreiheit ist es ihm wert.
"Verboten" sind für ihn Möhren, Sellerie, Paprika, Curry, Anis, Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Nektarinen, Kiwi, Kirschen, Pflaumen, sämtliche Nüsse...

Auf die Idee kamen wir nach einer Fernsehsendung, in der darüber berichtet wurde, daß durch evtl. Schäden in der Darmschleimhaut zu große Moleküle der evtl. Allergene in den Blutkreislauf gelangen und sich somit an den Gefäßwänden z.B. im Gehirn anlagern was dann zu den Migräneattacken führt. Man könnte wohl auch für 400 € oder so testen lassen, auf was genau man nun reagiert, aber das Geld haben und hatten wir bisher noch nicht mal eben so über.
Außerdem weiß ich jetzt auch gar nicht mehr genau wo das war. Ist schon einige Jahre her und wir fahren mit dem Verzicht ganz gut, wobei in vielen Lebensmitteln genau die "verbotenen" Sachen drin sind.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11203
  • Frei&Wild
Antw:Migräne.....
« Antwort #5 am: 16. Juli 2012, 11:42:19 »
Ich kann nur das Besprechen empfehlen . Habe auch vieles durch von atlichen Tabletten , bis Spritzen und Akupunktur .

Am allerbesten hilft allerdings Stress vermeiden , und gewisse Lebensmittel vermeiden , damit fahre ICH am besten
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Miss_Marple

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6747
Antw:Migräne.....
« Antwort #6 am: 16. Juli 2012, 12:24:43 »
Tja es gibt bei Migräne kein Mittel das allen hilft.
Im akutfall (aber nicht mehr wenn der Anfall im Gange ist) hilft mir Ascotop Nasal. Das ist ein Tripan -SPRAY das gleich in die Nase gesprüht wird. So muss es nicht mehr durch den Magen. Aber ist natürlich verschreibungspflichtig.
Ansonsten bin ich seit 2,5 Jahren in Akupunktur Behandlung: Erfolg bisher Reduzierung um 50 % auf "nur " noch 4 stärkere Schübe im Monat. Nun kommt noch eine individuell auf mich zusammengestellte Diät mit einer Teeunterstützung dazu.
Die Diät ist für mich hart aber ich werd mich schon daran gewöhnen.
Schwer ist vor allem das auch geregelt wird was ich wann essen darf. Tageszeitabhängig.
Und möglichst keine Rohkost, nix was mal gefroren war. Obst auch möglichst als Kompott. Der Therapeut meinte so 2-3 JAHRE muss ich das nun durchhalten... :P
Der Therapeut (chinesische Medizin) vermutet auch eine Störung im Magen-Darm-Bereich wodurch der Körper hauptsächlich mit der Nahrung kämpft anstatt wirklich Energie (Chi) daraus zu ziehen darum muss das alles entlastet werden. Aber meine Migräne hat ihren 30. Geburtstag schon hinter sich und da kann ich nicht erwarten dass die in paar Wochen weg ist.

Also es steht und fällt alles mit dem passenden Therapeuten. Ich kann den Mann zwar nicht ausstehen aber er hilft mir und das ist das wichtigste. Ach ja bezahlen muss ich natürlich alles selbst - außer den sauteueren Schmerzmitteln die bezahlt die Kasse. :P

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10970
Antw:Migräne.....
« Antwort #7 am: 16. Juli 2012, 12:42:30 »
Danke für eure Tipps und Erfahrungen.

@nenita
Von der botox-Methode habe ich gehört, wird aber wohl in der Regel nicht von der kk übernommen. Und ist nicht ganz billig.

Einen allergietest habe ich im Februar gemacht, allerdings weil ich einen heftigen hautausschlag hätte. Der Test war negativ.

Meine Mutter meint, es sei die Psyche. Aber ich hab auch in Zeiten in denen es mir gut geht Migrane. Akupunktur habe ich auch schon durch, mit wenig Besserung. Hormone nehme ich keine. Das war früher auch oft ein Auslöser.

Vielleicht muss ich das tatsächlich akzeptieren? Aber nach dem mittlerweile 4. Tag mit Kopfschmerzen fällt das nicht ganz so leicht
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

ayurveda

  • Gast
Antw:Migräne.....
« Antwort #8 am: 19. Juli 2012, 15:24:30 »
Hallöchen,
ich leide unter starken Kopfschmerzen, was auch in Richtung Migräne geht. Teilweise ist es auch so schlimm, dass mir nur noch schlafen hilft. Aber seit 1 Monat probiere ich es mit autogenem Training und Ausdauerbewegungen (Joggen, längere Spaziergänge) wenigstens einigermaßen in den Griff zu bekommen. Etwas besser geht es mir schon danach. Ich muss aber unbedingt mal zu einem Spezialisten, um es mal mit einer medikamentösen Prophylaxe zu versuchen. Denkbar wäre für mich auch eine Akupunkturbehandlung auszuprobieren. Wenn der Kopf schmerzt ist es der reinste Horror! Ich kann dich sehr gut verstehen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung