Autor Thema: Labienynechie  (Gelesen 716 mal)

Napolitana

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 652
  • Das war's erstmal mit Durchschlafen :-)
    • Mail
Labienynechie
« am: 28. Mai 2018, 23:01:27 »
Hallo Ladies,

Isabella (fast 5) hat eine Labiensynechie. Habe es leider erst kürzlich festgestellt. Hatte sie als Baby schon mal, da war es aber nur leicht verklebt und ließ sich leicht öffnen. Jetzt ist es richtig zusammen gewachsen. Isabella mag sich ungern anfassen lassen.
Der FA hat mir (ohne sie zu untersuchen um sie nicht zu traumatisieren, sie war gar nicht dabei) eine östrogensalbe gegeben, die ich nun seit 5 Tagen morgens und abends auftrage. Das mag sie gar nicht.
Am Samstag fiel mir auf, dass sie sich ständig kratzt, heute hat sie Ausfluss.
Östrogensalbe kann wohl Pilze begünstigen  :(
Bin am überlegen die östrogensalbe durch Multilind zu ersetzen und dann erstmal gut sein zu lassen. Das arme Kind.
Die Labienynechie heilt wohl oft von allein in der Pubertät?
Termin zur U9 ist übermorgen, die Ärztin mag ich sehr, aber sie ist noch sehr jung und nicht so erfahren. Was sagt ihr Mamas dazu?
Bin dankbar für jede Meinung und Erfahrung.
Danke!

Liebe Grüße
Napo
Am Ende ist alles gut!
Und wenn es nicht gut ist, dann ist es auch noch nicht zu Ende!






 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung