Autor Thema: Frage an die Pollenallergiker  (Gelesen 534 mal)

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3174
    • Mail
Frage an die Pollenallergiker
« am: 15. April 2013, 20:09:28 »
Hallo zusammen,

wenn man Heuschnupfen hat, dann sollte das Augenjucken und -tränen und die verstopfte Nase doch draussen auftreten und nicht erst abends in der Wohnung, oder????

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53332
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Frage an die Pollenallergiker
« Antwort #1 am: 15. April 2013, 20:35:00 »
Nee, das stimmt so leider nicht. Das kann durchaus auch abends drin auftreten.
Darum sollte man abends duschen und Haare waschen, weil man die ganzen ollen Pollen unter anderem in den Haaren hängen hat.

Ich empfehle Klosterfrau Heuschnupfenmittel, ist homöopathisch und der Nachteil ist, man muss es halbstündlich/stündlich einnehmen, aber das ist das einzige Mittel, was mir noch sehr gut hilft.


Anne

  • Gast
Antw:Frage an die Pollenallergiker
« Antwort #2 am: 15. April 2013, 20:43:07 »
Da muss ich Netti Recht geben, man schleppt das Zeug durch Kleidung und Kopfhaare in die Wohnung und natürlich wenn man tagsüber lüftet, wenn gerade Pollenflugzeit ist.

Unsere Wohnung wird deshalb jedes Mal in eine Quarantänestation verwandelt wenn es losgeht. Dazu gehört dann auch Kleidungswechsel beim Betreten der Wohnung, Haare ausspülen, nur zu vorgegebenen Zeiten lüften. Und ganz wichtig: nicht mit Straßenkleidung ins Schlafzimmer, sonst hast du auch nachts noch was davon.

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3174
    • Mail
Antw:Frage an die Pollenallergiker
« Antwort #3 am: 15. April 2013, 20:54:46 »
Och nööö! Ich hatte noch nie eine Allergie, nicht das allerkleinste Fitzelchen und jetzt, in meinem hohen Alter, will ich so einen Käse nicht bekommen.

Allergietest macht jeder stinknormale Hausarzt oder muss man zum Allergologen?

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53332
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Frage an die Pollenallergiker
« Antwort #4 am: 15. April 2013, 21:01:59 »
Die meisten Hausärzte machen das.  :) Ich hab es mit 22 bekommen und zum riesengroßen Glück ist es bei mir seit paar Jahren viel besser geworden, zwischendrin musste ich sogar Cortison nehmen weil ich fast keine Luft mehr bekommen habe.  :P

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2969
Antw:Frage an die Pollenallergiker
« Antwort #5 am: 16. April 2013, 09:09:28 »
Wenn die Allergie nur drinnen auftritt, würde ich aber eher vermuten, dass es nicht die Pollen sind.  Da würde ich eher auf sowas wie neues Waschmittel, Raumspray, neuer Teppich oder neue Wandfarbe tippen.
Ich würde sogar sagen, wenn es draußen besser ist, können es die Pollen nicht sein, es sei denn, du hast direkt vor dem Fenster eine Pollenschleuder stehen (Haselnussstrauch, Birke...)
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung