Autor Thema: Borreliose - wann erkennbar - jetzt Fieber neu 17.7.  (Gelesen 11964 mal)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22315
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #25 am: 29. Juni 2012, 20:29:27 »
Optisch geht es immer weiter zurück...wie beim Mückenstich ...ich behalte es im Auge - bisher geht es ihr aber gut und diese roten Ringe (Wanderröte) ist auch nicht zu sehen.

@Haselmaus: habe mir das grad mal durchgelesen...werde beim nächsten BEsuch (nächste oder übernächste Woche) mal meine Heilpraktikerin drauf ansprechen.Danke! Im Haus haben und im Fall der Fälle geben, schadet ja mal sicher nichts  :) Aber ich sprech es mal ab


sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #26 am: 04. Juli 2012, 09:26:04 »
ich häng mich da jetzt einfach dran.

Es ist bei mir sicher kein Mückenstich gewesen, den ich aufgekratzt habe. Darum kommt mir das so komisch vor. Leider ist das Bild jetzt so dunkel geworden. Aber vielleicht kann mir trotzdem jemand sagen, ob Zecke und wenn ja, ob das ein Zeichen für eine Borreliose sein könnte.



edit: Was man auf dem Foto nicht sieht. Mein Knöchel ist ziemlich geschwollen.  :-[

mausebause

  • Gast
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #27 am: 04. Juli 2012, 09:28:56 »
@sunshine: Du hast also nicht bemerkt, ob du eine Zecke hattest? Generell finde ich schaut es auch wie ein aufgekratzter Stich, ich reagiere auch oft mit Schwellungen auf Stiche - ABER: ich würde es einfach beim Doc abklären lassen...

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #28 am: 04. Juli 2012, 09:32:12 »
Ne, aufgekratzt ist das sicher nicht. Hab davon gar nichts gemerkt. Plötzlich in der Mensa gestern hats angefangen zu jucken und als ich da geschaut hab, war der kleine rote Punkt schon da.
aber ich will nicht zum Arzt! Hab gar kei Zeit für so nen Schmarrn!

mausebause

  • Gast
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #29 am: 04. Juli 2012, 09:33:27 »
Hmm...ne Zecke hättest du aber bestimmt bemerkt, wenn die da so lange dran hängt, bis sie sich vollgesogen hat, oder?! Ich schätze schon, dass es eher ein Stich ist auf den du reagierst..aber ich bin kein Arzt... :-\

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #30 am: 04. Juli 2012, 09:34:10 »
Normalerweise äußert sich die Krankheit nicht sofort nach dem Stich  s-:) BISS (besser?)2. Ich bin aber kein Arzt und wenn du das unbedingt geklärt haben möchtest, bleibt dir nichts anderes übrig als zum Arzt zu gehen.
Wurdest du vor Wochen mal dort gestochen?
« Letzte Änderung: 04. Juli 2012, 09:38:26 von blume8 »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 45196
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #31 am: 04. Juli 2012, 09:36:03 »
Aber Zecken stechen ja nicht, die beißen sich doch fest? ???

mausebause

  • Gast
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #32 am: 04. Juli 2012, 09:36:50 »
Aber Zecken stechen ja nicht, die beißen sich doch fest? ???

Ja eben, das mein ich ja..und die bleiben ja i.d.Regel so lange dran, bis sie sich vollgesogen haben- das dauert schon ne Zeit...

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 58435
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #33 am: 04. Juli 2012, 09:37:22 »
ich tippe eher auf stich und nicht auf zecke. eine zecke hättest du wahrsch. bemerkt. bei mir sehen bremsenstiche immer so aus. weißt, von diesen pferdebremsenviechern. da bekomme ich auch einen ganz dicken arm/fuß/wo auch immer das vieh gestochen hat  :-(
und das brennt und juckt wie verrückt.
aber wenn du dich sorgst, dann geh doch eben beim arzt draufschauen lassen.

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #34 am: 04. Juli 2012, 09:38:51 »
@blume
nein, da wurde ich nicht gestochen. Also kann mich auf jeden Fall an nichts erinnern.

@nenita
also lang kann die da nicht dran gewesen sein, wenns denn eine war. Vermutlich über Nacht.

Aber wenns nicht nach Zeckenstich aussieht, dann muss ich ja nicht zum Arzt  8)

@christiane
also ich schreibe nur "Stich", weil ich vorhin gelesen habe, dass "Biss" umgangssprachlich wäre.  :). Aber die beißen natürlich und stechen nicht, das weiß ich.

@netti
ah, stimmt. Das wäre möglich. War ja walken am Montag und da waren mehrere Bremsen mit unterwegs.

OK, danke euch! Das beruhigt mich jetzt ein bisschen!  :-*

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #35 am: 04. Juli 2012, 09:39:22 »
Nicht alle Zecken bleiben so lang festgebissen, manche lassen schon früher los. So passiert es eben, dass viele eine Zecke übersehen können.

mausebause

  • Gast
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #36 am: 04. Juli 2012, 09:40:49 »
Nicht alle Zecken bleiben so lang festgebissen, manche lassen schon früher los. So passiert es eben, dass viele eine Zecke übersehen können.
Klar, das stimmt schon - deswegen schrieb ich ja i.d.Regel...aber ich hatte schon mehrere Male eine und ich finde, man merkt es nach ner Zeit, wenn die beißen ...

@sun: Es kann, muss abe rnicht, ich finde es schaut nicht danach aus, aber wie gesagt: Sicherheit bring nur der Arzt..
Ich hatte auch schon mal ne Blutvergiftung dank eines Mückenstiches..also... ;)

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #37 am: 04. Juli 2012, 09:41:03 »
Behalte die Stelle aber im Blick, auch Bremsen übermitteln Borreliose.

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 58435
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #38 am: 04. Juli 2012, 09:43:41 »
was?  ??? bremsen auch? das hab ich noch nie gehört. ich wußte schon immer, dass das mistviecher sind  :-( das hätte ich jetzt nicht gewußt und ich hatte schon viele bremsenstiche.

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #39 am: 04. Juli 2012, 09:47:32 »
ja mach ich. Ich behalts mal im Auge. Aber ich glaube grad wirklich, dass netti Recht hat und es ne Bremse war. Dass die auch Borreliose übertragen können, wusst ich nicht. Davon gibts hier soviele.  :-[

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #40 am: 04. Juli 2012, 09:48:07 »
Jep. Nicht nur Borreliose, auch andere Krankheiten.

schau: Bremsen als Krankheitsüberträger

Nicht nur in Afrika sind Bremsen durch ihren Biss auch für die mechanische Übertragung von Milzbrand, Weilscher Krankheit, Tularämie und Lyme-Borreliose[1] auf den Menschen verantwortlich, siehe auch Infektionswege und blutsaugende Insekten.

Die humanpathogene Filarie Loa Loa benutzt in Westafrika Vertreter der Bremsenunterfamilie Chrysopinae als Zwischenwirt.[2]

Die Surra der Pferde und Kamele wird auch außerhalb des Tsetsegürtels, ebenso wie die Kreuzlähme der Pferde in Südamerika, von Tabaniden auf mechanischem Wege übertragen.

Weiterhin stehen Bremsen unter dem Verdacht, in Afrika Nagana auf Tiere und die Schlafkrankheit auf den Menschen ebenfalls auf mechanischem Wege zu übertragen.[3]

Da Pferdebremsen (Tabanus sudeticus) das zu den Lentiviren gehörende EIA-Virus auf mechanischem Wege übertragen können[4], besteht auch eine theoretische Möglichkeit, dass durch Pferdebremsen das zur selben Gattung gehörende HI-Virus übertragen werden kann, da der Saugrüssel dieser Bremsenart groß genug ist, das HI-Virus in für eine Infektion ausreichender Menge jeweils wie in einer Injektionskanüle innen und außen vorübergehend zu speichern. Allerdings sind beim HI-Virus bisher keine derartigen Übertragungsfälle bekannt geworden. (Quelle: Wikipedia)

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #41 am: 04. Juli 2012, 09:49:55 »
Ach du Schande, die meisten Krankheiten kenn ich gar nicht, die da stehen. Das ist ja ganz übel. Mistviecher!  :-(

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 58435
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #42 am: 04. Juli 2012, 09:51:22 »
 :o absolute mistviecher  :-( wußte ich ehrlich nicht.

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #43 am: 04. Juli 2012, 09:52:31 »
Naja, die Wahrscheinlichkeit hier an Milzbrand zu erkranken ist relativ klein. Aber Borreliose wird wirklich dadurch übertragen und nicht gerade selten. Die große Welle wird hauptsächlich bei Zecken gemacht, daher wissen auch die wenigsten, dass auch Bremsen gefährlich werden können.

sunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1916
  • Enjoy life, there is no second chance
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #44 am: 04. Juli 2012, 09:57:43 »
ja vorallem weil man von Bremsen doch viel mehr gestochen wird. Zwar erwisch ich die meistens vorher, weil die immer so doof um einen rumfliegen. Aber trotzdem haben die mich schon erwischt. Bloß so hat noch nie ein Stich bei mir ausgesehen. Nur die von Mücken werden bei mir auch manchmal so groß. Aber die haben dann in der Mitte nicht diese komische Bissstelle.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22315
Antw:Borreliose - wann erkennbar?
« Antwort #45 am: 17. Juli 2012, 14:29:27 »
Muss den thread noch mal hochholen...bin unsicher.
Meine Tochter hatte am Wochenende Fieber. Nix wildes. Nur Fieber von Freitag auf Samstag (also nur nachts) und dann hat sie öfter über Kopfweh geklagt die letzten Tage (Ach so und Halsweh und Bauchweh...also so "allgemeines Unwohlsein)
Ich dachte mir nix dabei, weil mein Sohn seit 2-3 Wochen immer wieder hustet/erkältet ist und ich selber eine fiese Erkältung in den Knochen hatte letzte Woche....klar,d ass die Maus da auch kränkelt...
Tja, nun fiel mir heute morgen plötzlich die Zecke ein....heißt ja, man soll auf "grippeähnliche Symptome" achten wegen Borreliose  :-\  Aber es waren so gesehen nur 2-3 Tage und sie war eigentlich auch fit.

Egal, nun hab ich beim Arzt angerufen und der ist natürlich im Urlaub bis zum 31.7...vor dem 10. 8 könnten wir also nicht hin.....Nun überlege ich: Abwarten und schauen ob noch was kommt oder zum Vertretungarzt und da Blut abnehmen lassen  :-\ Ich bin echt unsicher...ich ruf mal beim Vertretungsarzt an und frag die...Was meint ihr?Könnten das schon Anzeichen einer Borreliose sein oder war das "zu wenig"..... ich habe so gar keine Ahnung grad, was ich denken soll

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22315
Antw:Borreliose - wann erkennbar - jetzt Fieber neu 17.7.
« Antwort #46 am: 17. Juli 2012, 14:37:31 »
Hab den Vertretungsarzt erreicht...der meinte, so lange es nur bei dem einen Mal Fieber bleibt, würde er erst mal abwarten...Kopfweh, Fieber, Gliederschmerzen können zwar Anzeichen sein, aber die würde bei Borreliose nicht so schnell wieder verschwinden oder eben wiederkommen...also erst mal abwarten, ob was nachkommt....
Was haltet ihr davon?

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6307
Antw:Borreliose - wann erkennbar - jetzt Fieber neu 17.7.
« Antwort #47 am: 17. Juli 2012, 16:51:55 »
Was würde der Arzt denn machen?

Soweit ich das verstanden habe, gibt es sowohl falsch negative als auch falsch positive Bluttests. Also sicher sein kann man irgendwie nicht und die meisten Befunde werden anscheinend anhand von Symptomen erstellt.

Das heißt, ohne Wanderröte werden wohl die meisten nichts tun und zum Abwarten raten. Andere geben lieber direkt AB, um sicher zu gehen.

Ich mag solche Panikmache nicht, dass man bei jedem Anzeichen gleich ans Schlimmste denkt. ABER ich machs auch  s-:) Also grade bei Zecken bin ich total empfindlich.

Von außen betrachtet finde ich es aber richtig erstmal zu beobachten  :-\

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22315
Antw:Borreliose - wann erkennbar - jetzt Fieber neu 17.7.
« Antwort #48 am: 17. Juli 2012, 16:57:49 »
Der Arzt hatt empfohlen zu beobachten und wenn jetzt noch mal was kommt, macht er einen Bluttest. Einfach AB ohne Test war erst mal nicht die Rede von.... erst mal würde er es aber eben auch nicht auf Borreliose schieben..... Ach Mann...vermutlich hat er REcht...aber ich bin bei Zecken auch mittlerweile so unsicher....
Ich denke ohne Waderröte würde auch unser Kinderarzt erst mal nichts machen.... Aber den sehe ich vor Mitte August leider eh nicht (erst ist er im Urlaub, dann wir)
Wobei ich mich frage: WAr das mit der Borreliose schon immer so heftig und weit verbreitet? Ich habe da nie was von gehört (FSME ja und da war ich acuh als Kind gegen geimpft) und war immer im Wald unterwegs früher .... und nun hört und liest man so viel davon.... demnach müssten in den älteren Genereationen doch einige Borreliose erkrankt sein (wer hat da vor 10,20 oder mehr Jahre schon drauf geachtet)...oder ist die KRankheit "neu"  :-\

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 45196
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Borreliose - wann erkennbar - jetzt Fieber neu 17.7.
« Antwort #49 am: 17. Juli 2012, 17:38:16 »
Delia hatte keine anderen Begleiterscheinungen als nun von dir beschrieben - und sie bekam vorsorglich AB. Über den Bluttest wäre es eh noch nicht nachweisbar gewesen.

Aber Delia ist auch chronisch krank und ist ja doch noch "klein".
Vielleicht würde ich bei ähnlicher Diagnose bei unserer Großen noch warten, das weiß ich aber erst, wenn ich in der Situation bin.

Nein, die Krankheit ist nicht "neu", man ist nur mittlerweile sensibler bzgl. Borreliose. Das Heimtückische ist einfach: Sie zeigt sich nicht unbedingt sofort, sie kann noch nach Jahren oder sogar Jahrzehnten auftauchen (mit massiven Folgen) :-X
Ich hatte ein halbes Jahr eine Zecke unter der Haut, 1cm tief, unter dem linken Schlüsselbein - also wirklich nah am Herz. Die Zecke wurde operativ entfernt und sogar positiv getestet. Ich musste über ein Jahr lang Antibiotika nehmen ...
« Letzte Änderung: 17. Juli 2012, 17:40:19 von Christiane »

 

NACH OBEN
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung