Autor Thema: Welche Milch mit einem Jahr?  (Gelesen 3668 mal)

Wonderwoman

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 594
  • Ein Herzschlag verändert alles...
Welche Milch mit einem Jahr?
« am: 15. Juni 2012, 08:12:29 »
Ich habe bis jetzt Premilch gegeben, hypoallergene. Nun ist Mini ein Jahr alt - muss ich was ändern? Ab und an gibts auch mal Kuhmilch, aber keine ganze Flasche, sondern eben mal was aus der Tasse. Er trinkt noch abends eine Flasche und am frühen Morgen eine.
Wenn ich jetzt auf Kindermilch umstelle oder sowas, muss ich da immernoch auf HA achten oder wars das jetzt? Ich habe gestern gar keine gesehen, wo was von HA stand. Kennt sich jemand aus?



min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #1 am: 15. Juni 2012, 09:11:44 »
ich kenne mich nicht aus, mache es dann nach gefühl....
ich hab bei der großen etwas nach dem geburtstag angefangen ab und an ein bisschen milch anzubieten, wollte sie nur nicht
die kleine wurde ja bis 2 jahren gestillt, aber auch da durfte sie etwas nach dem 1sten geb. milchsachen haben
ach, warte, da ich aber mit laktose nicht klar komme, gabs bei mir eben die minus l sachen

beim kleinen möchte ich dann irgendwann zeigenmilch ausprobieren ._. ich kann mich immer noch nicht mit der kuhmilch anfreunden


mausebause

  • Gast
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #2 am: 15. Juni 2012, 09:18:27 »
Kindermilch soll, glaube ich gelesen zu haben, absoluter Quatsch sein...
Ich hab einfach nach dem 1.LJ angefangen mit normaler Kuhmilch

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9469
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #3 am: 15. Juni 2012, 09:35:34 »
Mit einem Jahr habe ich Kuhmilch gegeben (habe aber auch noch gestillt).
Kindermilch, 2er oder 3er Milch sind absolut unnötig und braucht man nicht geben.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Wonderwoman

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 594
  • Ein Herzschlag verändert alles...
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #4 am: 15. Juni 2012, 10:10:23 »
ok, so war auch mein Bauchgefühl, aber ich hatte mich mit dem Thema noch nicht belesen... dann passt das ja. Danke!  :-*



Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6660
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #5 am: 15. Juni 2012, 10:51:49 »
Ist ja lustig, ich wollte dieselbe Frage heute auch stellen ;)
Wie ist das, wenn sie noch eine ganze Flasche als Mahlzeit trinken. Eleonore nimmt morgens 200 ml Pre, etwas "festes" zum Frühstück gibt es dann erst um 10 oder so. Soll man diese Flasche ganz Kuhmilch geben ab dem 1. Geburtstag?
Kind 2011
Kind 2014
...

Lunacole

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 628
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #6 am: 15. Juni 2012, 11:20:01 »
@mondlaus:
Lass ihr doch die PreMilch, wenn du nicht zwingend schon auf Kuhmilch wechseln willst...Ich habs bei Oskar so gemacht...erst die Pre mit etwas Kuhmilch gestreckt, dann die Kuhmilch mit etwas Wasser gestreckt und dann irgenwann nur Kuhmilch...aber in ganz langsamen Schritten...

Abends trinkt er übrigens immer noch ne Flasche Pre vorm Einschlafen...ist unser Ritual  ;)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17786
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #7 am: 15. Juni 2012, 11:23:58 »
Du kannst ab dem ersten Geburtstag auf ganz normale Kuhmilch (ich würde frische mit vollfettanteil nehmen..also 3,5% oder 3,8%) umstellen. Sie dürfen dann wenn ich mich recht erinnere bis zu ca. 500-600ml am Tag - inkl Käse, Joghurt, Milcheis...wobei ich mich mal beim FEK erkundigt habe und auch mehr ist nicht schlimm! Es verdirbt eben nur den J=Hunger auf gesunde Mischkost, wenn man Pech hat....Isst ein Kind noch gar nix, ist es besser bei Pre zu bleiben, wegen der Nährstoffe etc.
Laut FEK ist Kindermilch Quatsch. Der reduzierte Eiweissanteil ist unnütz und belanglos in dem Alter. Dafür ist sie stark bearbeitet oft gezuckert und mit Aroma und enthält viele künstliche Vitamine oder so was wie Eisen (das in Milch unsinnig ist)... Ein Kleinkind sollte laut denen normal und gesund ernährt werden und dabei eben ausreichen Milchmahlzeiten haben aus normaler Milch ...klar, mag ein Kind keine Kuhmilch, kann man bei Pre bleiben.

Wie das mit dem HA ist, weiß ich leider nicht.... Würde da wohl einen Experten befragen.Denke aber, dass es ab 1 Jahr OK ist umzustellen...ich hatte sogar in eRinnerung, dass man mit der Beikost umstellen kann/sollte?!Habe aber mich da nie weiter informiert, da kein BEdarf  ;)

ich würde ihm erst mal zum testen morgens eine kleine Menge Kuhmilch geben...Flasche oder Becher ist ja erst mal egal...was er halt nimmt. Und wenn er sie verträgt dann nach  umstellen ....Ab einem gewissen Alter habe ich allerdings auch immer halb Milch/halb Wasser gegeben, da sie durhc Joghurt, Müsli, Käse auch schon genug Milch hatten....und die Kleine auch noch eine ganze Weile dazu gestillt wurde....


MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #8 am: 17. Juni 2012, 20:22:09 »
lasse bekommt zum trinken immernoch die pre nahrung. und für den milchbrei (den er immernoch gerne isst), mache ich mit kuhmilch fertig.

in kindermilch ist mir auch einfach zu viel drinnen...



AnnHoly

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2066
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #9 am: 20. Juni 2012, 12:13:18 »
Ich zitiere mich mal selbst mit einem Beitrag aus einem anderen Thread:

Solange ein Kind tatsächlich noch Milch benötigt und nicht vollständig auf feste Nahrung umgestiegen ist, würde ich auf Muttermilch oder aber auf Pre-Milch setzen. Nach dem „Milchalter“ ist es grundsätzlich nicht mehr notwendig, einem Kind Milch zu geben. Tierisches und pflanzliches Eiweiß findet sich ebenso wie Kalzium in vielen anderen Lebensmitteln. Es ist nur so, dass wir es seit vielen, vielen Jahren nicht anders kennen, als dass man uns erzählt, wie gesund (Kuh-)Milch ist und wir sie eben seit Ewigkeiten vorgesetzt bekommen. Die für den Menschen (bzw. das Baby/Kleinkind) einzig NOTWENDIGE Milch ist jedoch die Muttermilch (oder eben die der Muttermilch nachempfundene Milch). Und das schreibe ich als – eigentlich – absoluter Milchfan (Ich muss mich selbst immer bremsen, sie maßvoll zu genießen.).

In den vergangenen Jahren gab es eine Menge Streit um das Thema Kuhmilch zwischen verschiedenen widerstreitenden Industriezweigen (u.a. Milchindustrie/Reis-/Soja-Industrie) und jede Seite will der anderen mit entsprechenden Studien nachweisen können, dass Kuhmilch doch oder eben nicht gesund ist. Ich persönlich finde den Umgang mit solchen Studien recht schwierig, da zu viele wirtschaftliche Interessen dahinter stehen und man als Endverbraucher nicht wirklich einschätzen kann, was wahr und was gekauft ist.

Fest steht aber, dass Milch für die Ernährung nicht NOTWENDIG ist und dass zuviel Milch nicht nur problematisch in Bezug auf Eisen ist, sondern das in der Milch enthaltene Kalzium in der Menge kaum abgebaut werden kann (insbesondere mit Blick auf die anderen Kalzium enthaltenen Lebensmittel).

Fest steht weiterhin, dass Milch zu den Lebensmitteln zu zählen ist und nicht zu den Getränken. Und genau so sollte man Milch auch behandeln. Niemand wird seinem Kind ein Kilo Fleisch pro Tag zu essen geben oder einen Laib Brot und ebenso sollte auch Milch „dosiert“ werden. Auf gar keinen Fall sollte man bei der Berechnung des täglichen Flüssigkeitsbedarfs bzw. bei der Berechnung der konsumierten Trinkmenge Milch hinzuzählen. Sie gehört da schlicht nicht hin.

Wie schon geschrieben, finde ich den Umgang mit den sich widersprechenden „Theorien“ schwierig, folge aber gern den Ratschlägen unserer Kinderärztin und dem, was ich selbst als nachvollziehbar empfinde und behandele Milch als Genussmittel.

:) AnnHoly



Sonne

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 869
  • Ich bins die Sonne aus dem SO :D
    • Mail
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #10 am: 05. Juli 2012, 15:39:29 »
Ich klin mich mal mit ein .wenn ich das jetzt richtig verstanden habe sollte man das Pulver 2 oder 3 gar nicht geben? Sondern wenn nur Pre oder dann gestreckt mit Kuhmilch ? meiner möchte früh immer noch seine Flasche und er bekommt Aptamil 2  ???





Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6660
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #11 am: 05. Juli 2012, 16:01:15 »
Wenn man AnnHoly glaubt (und ich bin da auch der Meinung), brauchst du, nachdem alle Mahlzeiten ersetzt sind, überhaupt keine Milch solo mehr zu geben. Wenn ers gerne trinkt, warum nicht, aber notwendig ist es nicht. Lässt sich alles über andere Lebensmittel machen.
Kind 2011
Kind 2014
...

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17786
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #12 am: 05. Juli 2012, 16:09:37 »
Ich klin mich mal mit ein .wenn ich das jetzt richtig verstanden habe sollte man das Pulver 2 oder 3 gar nicht geben? Sondern wenn nur Pre oder dann gestreckt mit Kuhmilch ? meiner möchte früh immer noch seine Flasche und er bekommt Aptamil 2  ???
Folgemilch ist schlicht und ergreifend unnötig...im ersten Lebensjahr ist sie unnötig, weil sie der Kuhmilch näher ist als der Muttermilch  (oder Pre/1er) und viel Stärke enthält, im zweiten Lebensjahr, weil ein Kind genauso gut Kuhmilch trinken kann (die ja auch weniger verarbeitet ist, weniger künstliche Zusätze hat....Noch extremer bei 3er oder Kindermilch...ausserdem ist Kuhmilch günstiger  ;))
Ferner sind Folgemilch 2,3 und Kindermilch oft noch aromatisiert oder mit verschiedenem Zucker angereichert und der Stärkeanteil wird mit jeder "Nummer" (2,3,4,) immer höher.

Ein Kind, welches normale , gesunde Mischkost zu sich nimmt darf ganz normal sein Glas Kuhmilch trinken (oder Becher/Flasche)...trinkt es die nicht, dann Pre.

Ein Kind, welches nicht isst (oder nicht genug) sollte wohl eher bei Pre/1er bleiben....  2er ist sicher Einstellungssache....ich hab so was boykottiert...auch wenn es mit über einem Jahr sicher was anderes ist,als mit unter 1 Jahr....Allerdings ist 2er (oder 3er) für Kinder, die nichts oder nur wenig essen eh ungeeignet (steht auch drauf)!!!!

.. Er darf natürlich auch Milch trinken  - braucht bei genug Käse, Joghurt etc aber keine mehr.... Ob man lieber noch bei Pre bleibt oder auf Kuhmilch wechselt ist Geschmacksache ... ob man 2er Milch geben will, ist jedem selber überlassen.... man sollte den Milchkonsum nur so weit reduzieren, dass in jedem fall noch genug anderes gegessen wird und dass 2 Mahlzeiten milchfrei sind (wegen der Eisenverwertung)
« Letzte Änderung: 05. Juli 2012, 16:11:45 von lotte81 »


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6660
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #13 am: 05. Juli 2012, 16:39:25 »
Hier mal aus einem Bericht des Spiegel über Kinder bzw. Folgemilch. Klingt nicht gerade appetitlich

Zitat
Im Wesentlichen bestehen sie aus Pulver, das auf Basis von Magermilch mit Zutaten wie Maltodextrin als Füllstoff, pflanzlichem Öl, Zusatzstoffen und Aroma zusammengemischt würde. Einige Produkte würden zudem mit hohem Calciumgehalt beworben, obwohl dieser um ein Drittel geringer sei als bei Kuhmilch.
Kind 2011
Kind 2014
...

Sonne

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 869
  • Ich bins die Sonne aus dem SO :D
    • Mail
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #14 am: 05. Juli 2012, 16:42:59 »
ok sag ich doch ..maaaaaaaaaaaaaannnnnn...ich hab mich bequatschen lassen und nun steht halt seit wochen die 2 -er hier und die 3-er war auch schon mal im Einsatz. gut ....ich werde wieder wenn pre holen ...früh morgens um 3 mag ich dann doch noch nicht milch aufkochen  s-:)





Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6660
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #15 am: 05. Juli 2012, 16:51:38 »
Ach Quatsch musste doch nicht :D Wenn es nicht mehr der Ernährung dient und alle Mahlzeiten ersetzt sind, kannst du die ja verfüttern, wenn er sie mag.
Kind 2011
Kind 2014
...

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17786
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #16 am: 05. Juli 2012, 17:20:03 »
Wegwerfen würde ich sie nun auch nicht grad...Aber eben keine mehr kaufen. Mich würden diverse Dinge an dieser Milch schon stören...
Aber warum aufkochen? Du musst normale Milch doch nicht aufkochen?! Höchstens beim ersten Mal, weil sie dann besser verträglich ist...verträgt er sie, darf er sie ohne kochen  ???
Wenn es nur ums warm machen geht: Für nachts habe ich mich zu H-Milch durchgerungen (ist auch nicht optimal), die hält stundenlag bei Raumtemperatur am Bett.... da meine Tochter ihre Milch aber nur lauwarm wollte (und ich nachts nciht in die Küche wandere) hab ich sie dann mit heißen Wasser aus der Thermoskanne auf Trinktemperatur gebracht....
Ich musste nicht aufstehen und sie hatte gleichzeitig nicht eine komplett Flasche Milch,sondern eben ein Milch -Wasser Gemisch in ihrer Morgenflasche (was ihr auch absolut gereicht hat  ;) ) Und am Morgen nach dem aufstehen wurde sie eh gestilt bzw bekam ihre Frischmilch und abends auch....
Falls ihr einen Minikühlschrank habt, kannst du dir auch frischmilch ans Bett stellen  ;D ;D ;D und die dann mit heißen Wasser  aufwärmen


florena84

  • Gast
Antw:Welche Milch mit einem Jahr?
« Antwort #17 am: 13. Juli 2012, 14:13:56 »
meiner hat bis 14 monate abend noch 150ml Pre getrunken..hab ihm die so lang gelassen bis er selber nicht mehr wollte...normale kuhmilch will er absolut nicht

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung