Autor Thema: Nun will sie doch Brei essen... unser Update vom 08.07.  (Gelesen 3867 mal)

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Mensch nun dachte ich das ich es nicht brauch eine Frage zu stellen,weil ich mir immer so sicher war,das es gut ist so wie ich es mache und nun wurde ich doch Verunsichert...

Murmelchen bekommt ja nun am Tag immer Fingerfood,das findet sie toll und Verlangt sie auch von alleine...Sie Beißt ab,Kaut und dann Spuckt sie es wieder aus...wird also nicht viel-garnichts im Bauch ankommen,was auch so Ok für mich ist...Ansonsten bekommt sie die Flasche mit 1er Milch

Nun geht sie aber zur TaMu von 7:30uhr-14:30uhr und da Verweigert sie die Milch Flasche Komplett...ausnahme wenn es Heiß ist... Nun hat sie da aber angefangen Obstgläschen zu essen,was auch ok ist...macht sie super und sie will auch alleine Essen...

Das macht sie nun auch zu Hause, gerade weil sie sich das beim Letzen EO Treffen abgeguckt hat...also bekommt sie auch zu Hause Gläschen,was sie mal besser mal schlechter macht...

Nun habe ich so das Gefühl sie würde gerne viel mehr Essen mit uns als ihre Flasche...und da ist mein Problem... Sie ißt ja noch nichts von dem Fingerfood und Brei ist auch Tagesabhängig,deswegen Trau ich mich nicht die Milch zu Reduzieren...Sie ist ja gerademal 9,5kg und 75-80cm bei 22Monaten....

Mal unser Tages Portionen:
6:30uhr        200ml 1er Milch
11 Uhr         evtl Obstgläschen paar Löffel
15 Uhr          200ml 1er Milch
16:30 Uhr      Gläschen paar Löffel
17uhr           150ml 1er Milch
19 Uhr           300ml 1er Milch beim zu Bett gehen
21-22 Uhr      160ml 1er Milch
0 uhr             150ml 1er Milch
4 Uhr            evtl bei bedarf 150ml 1er Milch

Soll ich mal die Milch reduzieren,aber was mache ich wenn sie nicht Ißt,sie braucht doch sicher die Flüßigkeit...oder was soll ich anders machen?
« Letzte Änderung: 08. Juli 2012, 15:42:34 von Pico »
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Knutschfussel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10837
  • Endlich zu viert und unendlich glücklich!
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #1 am: 03. Juli 2012, 08:00:34 »
Trinkt sie denn auch anderes? Oder nur Milch?

Gino trinkt z. B. garkeine Milch. Er verweigert sie seit Monaten. Isst dafür gerne Joghurt und Quark oder isst Käse.

Ich denke, dass du gut und gerne einiges an Milch weglassen kannst, wenn sie anderes trinkt oder viel Obst isst und du das Calcium durch Käse & Joghurt ausgleichst  :)




Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #2 am: 03. Juli 2012, 08:22:54 »
Sie trinkt eigentlich nur ihre 1er Milch und ist gerade dabei denn Trinklernbecher mit Wasser toll zu finden,aber da bekommt sie bis jetzt nur Paar Tropfen raus...reicht wohl nicht...

und sie Knabbert halt auf allem rum,aber schluckt es nicht runter... und so was wie Jogurth,Quark oder so ißt sie,aber bis jetzt nur Paar Löffel...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17519
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #3 am: 03. Juli 2012, 08:26:21 »
ich glaube selbst, wenn du 2 grosse Flaschen Milch weglässt hat sie noch reichlich Flüssigkeit und Nährstoffe  ;D Das ist ja echt eine ganz schöne Menge, die sie da trinkt.... kann natürlich sein, dass sie gerne essen will, aber einfach nicht kann, weil sie satt ist. einen Versuch ist es wert..... und auch wenn sie ischer sehr leicht ist und du eh sensibilisiert bist (sie hat ja erst sehr spät selber gegessen/getrunken, oder hab ich das falsch in erinnerung?) wird sie mir 400 ml weniger sicher trotzdem keine Probleme haben, selbst wenn sie trotzdem nichts isst ....
Ich will mir hier nicht anmaßen zu beurteilen, wie viel Milch und Flüssigkeit sie bei der Grösse und in dem Alter haben muss...rein vom Gefühl her würde ich morgens früh die Flasche sehr reduzieren (dann hat sie etwas im Bauch, aber evtl trotzdem noch hunger...also nur so 50-80 ml) und die um 15Uhr mal VERSUCHSWEISE weglassen....Wenn ihr das nicht passt und sie hunger hat (aber trotzdem nicht isst) merkst du das ja sofort und kannst die Flasche einfach 30min später geben - aber eben vorher Essen versuchen...

Abends/ nachts würde ich erst mal nicht ändern - dann hätte sie immer noch 1 Liter Milch, ich würde vermute, dass das reicht - auch an Flüssigkeit
Wenn du dann merkst, dass es klappt...dass sie evtl was isst, wenn du die Milch reduzierst, kannst du ja in ein paar Wochen oder Monaten mit der um 17Uhr weitermachen.

Hast du mal versucht, ob sie das Obst noch nimmt, wenn du ein wenig Getreide mit reinmachst und/oder Öl/Fett.... Dann ist es ja gleich schon eine richtige Mahlzeit und hat mehr "Gehalt".....muss ja nicht die volle Menge Getreide sein...nicht so dass es "dick" wird..und Öl verändert ja weder Geschmack noch Konsistenz  :)
Oder Obst in Joghurt? Kannst ja stark verdünnt anfangen...also erst ganz viel Obst und nur Minimengen Joghurt rein und dann steigern....


Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #4 am: 03. Juli 2012, 08:31:19 »
Ja genau, sie ist nun genau 1Jahr ohne Magensonde... :D

Du hast wohl recht,das ist echt viel was sie da an Flüßigkeit hat,das ist mir nie so bewust gewesen...man sollte sich das mal aufschreiben...

Ja ich werde es mal versuchen,vieleicht ißt sie dann auch gleich noch mehr bei der TaMu...

Ich sollte wohl mal Mutiger werden...und es Versuchen...

Sie mag die Gläschen wo Jogurth mit Frucht gemischt ist oder Quark mit Frucht,es dürfen nur keine Stückchen drin sein,dann kommt sie nicht mehr klar,da wird dann gewürgt...aber so ohne Stücken,geht es super...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22520
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #5 am: 03. Juli 2012, 08:37:39 »
da würd ich auch nix essen wenn ich soviel Milch trinken würde ;) ;D


wir hatten übrigens exakt das selbe Problem mit Laura damals...Sie war zwar nen guten Teil jünger aber gut, sie ist ja auch nicht SO früh wie Eure geboren:

sie war immer wahnsinnig zierlich, grosse Mengen auf Einmal waren nicht möglich und man war quasi froh um jeden Schluck Milch, den sie zu sich nahm...

ABER

das hatte natürlich unweigerlich nen Teufelskreis zur Folge: dadurch, dass sie immer und immer wieder Milch bekam (weil man ja so froh war: armes kleines schwaches Mäuschen ;)) KONNTE sie ja auch nie wirklich HUNGER haben und zu mehr Essen angespornt werden ;)


als wir da dann iiiirgendwann drauf gekommen sind, hat sich das Problem binnen paar Tagen/Wochen (weiss nicht mehr genau) gelöst.

2 Flaschen Milch gestrichen und konsequent durchgezogen. Irgendwann hat sich ihr Körper an die Umstellung gewöhnt und sie hat angefangen mehr zu essen ;)
(ging nicht von jetzt auf gleich, zuerst wollte sie ja- weil gewohnt und so einfach und praktisch und so ;)-die Flasche)



Sie braucht bei weitem keinen Liter Milch pro Tag! Auch mit 500ml würd sie euch nicht gleich vom Fleck weg vertrocknen ;)
Aber irgendwann muss sie bzw ihr Körper ja auch eifnach die Chance bekommen sich umzustellen und bei SO viel Milch ist das ja völlig unmöglich!

Sie KANN ja nicht trinken und sie KANN auch nicht essen...einfach weil ihr Körper ja völlig satt und mit Flüssigkeit voll ist ;)
Und da richtig Essen für sie ja anstrengend ist und trinken ganz einfach, ist der Reiz, das Eine gegen das Andere auszutauschen ja auch absolut nicht vorhanden ;)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #6 am: 03. Juli 2012, 09:12:08 »
Gut zu wissen das ich nicht alleine bin damit...

Danke für dein Erfahrungs Bericht,das macht Mut... Dann werde ich doch einfach mal ab morgen die Milch Reduzieren und ihr mehr Brei anbieten...

Wenn ich nochmal Probleme oder fragen habe,darf ich mich dann bei dir mal melden Nachtvogel...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17519
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #7 am: 03. Juli 2012, 09:40:02 »
Was ich noch sagen würde: Ich würde die Milchmenge ruhig mal über eine gewisse Zeit reduzieren.... Nicht gleich wunder erwarten.Oft braucht der Körper ja etwas bis er sich umstellt.
Ist ja auch z.b. oft mit den Nachtmahlzeiten so: Essen sie am Tag längere Zeit die notwendigen Kalorien , fällt die Nachtflasche plötzlich weg - wenn der Körper sich umgestellt hat  :)
Hier war es auch so (Allerdings ebenfalls nur 5 Wochen zu früh), dass er erst mit 9 (oder so) Monaten angefangen hat zu essen und dann mussten wir auch schauen wie wir seine 7 Flaschen reduzieren (alle 1,5 - 2 Stunden am Tag eine mit gut 200ml...dafür hat er aber nachts geschlafen)....Und als dann der Knoten geplatzt war, ging es plötzlich problemlos mit dem Essen...
Und was habe ich mir vorher Sorgen gemacht.....und da er am Anfang so schlecht zugernommen hatte (obwohl er wirklich ein sehr ordentlcihes Gewicht hatte), war es auch ein langer Weg, bis ich nicht mehr diese Gedanken ums "Esse müssen" IM Kopf hatte  s-:)

Wie gesagt, ich denke auch, du wirst die Milch ordentlich reduzieren können ohne, dass irgendwas an Mängeln entsteht bei deiner Tochter...die Menge ist wirklich reichlich  ;) 500-700ml sollten reichen....mit 1 Liter hat sie immer noch mehr als genug....


Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #8 am: 03. Juli 2012, 21:02:25 »
Also ab morgen geht es los,da gibt es dann morgens um 6:30uhr eine 1er Milch soviel wie sie trinkt und dann erst zum schlafen wieder und dazwischen halt Brei in jeglichen Varianten und Fingerfood... mal gucken wie das so klappt... und das machen wir nun mal mindestens 4 Wochen so,damit sie einfach zeit hat sich daran zu gewöhnen und der Körper sich umstellen kann...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22520
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #9 am: 04. Juli 2012, 21:11:01 »
da bin ich mal gespannt :)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #10 am: 04. Juli 2012, 21:17:28 »
Gut das du schreibst,wollte doch berichten wie unser Erster Tag war...

6:30 Uhr 150ml 1er Milch
15 Uhr erst Fingerfood, Apfel,Nudeln...danach 3/4 Gläschen mit Obst (irgendwas mit Heidelbeere,Himmber oder so)
18 Uhr erst wieder Fingerfood, Brot mit Frischkäse,Salamischeibe und ein bsichen Schnittkäse... Danach 1/2 Gläschen Jogurth mit Pirsich... Versucht Grießbei von Alnatura mit Obstgläschen,aber da hat sie das Würgen bekommen,zu Krümelig der Grieß...

zum Schlafen um 19 Uhr 300ml 1er Milch und seit dem noch nichts gehört...

Achja und dazwischen vieleicht 50ml Wasser...


Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22520
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #11 am: 05. Juli 2012, 08:04:38 »
50ml Wasser sind ja aber schonmal garnicht schlecht (die hab ich bei Laura nicht rein bekommen damals! :-X)

und 3/4 und 1/2 Glas sind ja auch schon super :)
du wirst sehen, paar Tage bzw 2-3Wochen, dann klappt das wie nix ;)


und zwischen 6.30 und 15Uhr hat sie nix genommen?
Und da hat sie keinen Hunger? :o
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #12 am: 05. Juli 2012, 08:08:33 »
Sie nimmt bei der TaMu nichts, da streickt sie...wir hoffen das es nun besser wird,wo die TaMu noch mehr Kinder bekommt die auch da mit Essen,damit sie sich das Abgucken kann...
Das mit dem Wasser wundert mich auch,aber irgendwie fand sie wohl die Lerntrinkflasche mit denn Griffen ganz toll...

In der Nacht ist sie um 23:30uhr und 2:30uhr gekommen und hat jewals 180ml Getrunken...


Heute morgen hat sie auch 180ml 1er Milch getrunken und mal gucken was sie dann heute bei der TaMu macht...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Froschili

  • Gast
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #13 am: 05. Juli 2012, 10:22:03 »
Pico: Und wenn Du die Milch (besonders Nachts) etwas verdünnst....dann hat sie viell. Morgens so viel Hunger, dass sie evtl. auch "frühstückt", statt 180ml Milch?

Hat bei meiner Freundin ganz gut geholfen. Deren Kleine kam in der 28. SSW zur Welt und die hatte auch immer Probleme mit der Umstellung zum normalen Essen (ich glaub sie war dann schon fast 2, wo sie erst normal gegessen hat).

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #14 am: 05. Juli 2012, 11:44:21 »
Das wollte ich machen wenn sie am Tag dann Brei ißt,damit sie nicht,gleich komplett ihre Milch hergeben muss...oder sollte ich das jetzt gleich mit umstellen...?
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Froschili

  • Gast
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #15 am: 05. Juli 2012, 13:22:14 »
Ich meine ja nicht, dass Du die Milch tagsüber gleich weglassen oder verdünnen sollst, ich hatte es eher auch auf spät Abends/Nachts bezogen. Ich denke, in dem Alter brauchen sie Nachts wirklich nichts mehr um satt zu werden.....

Ich würde vielleicht die Milch (wie Du geschrieben hast z. B. 23.30 und 2.30 Uhr) von 180ml erst mal ein paar Tage auf 150 reduzieren....dann auf 100 ml.....und dann halt immer mehr verdünnen, dann versuchen es auf eine zu begrenzen.... Es quasi "ausschleichen" lassen. Ich persönlich finde 180 ml zwei Mal Nachts echt viel.

Früh nach dem Aufstehen würde ich dann die Milchmenge viell. auch etwas reduzieren....so dass sie zwar normal ihre Milch bekommt, aber eben nicht mehr mit 180ml total satt ist. Sondern eben nur 120 ml und sie dann normal mit Euch frühstücken lassen. Auch wenn sie viell. nur am Brötchen rumknabbert, aber dass sie sich halt langsam dran gewöhnt.

So hatte es meine Freundin gemacht. Ich selbst habe da nur Stillerfahrung, ich hab es damals eben so gehandhabt, dass sie Nacht statt beide Seiten, nur eine Seite bekomme hat.....ist ja quasi "dasselbe"  ;)

 :)
« Letzte Änderung: 05. Juli 2012, 13:25:07 von Froggy »

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Überfüttern oder Was kann ich anders machen beim Essen...
« Antwort #16 am: 06. Juli 2012, 19:24:01 »
@Froggy: Wie ungewohnt dein Name nun...  ;D

Ah jetzt habe ich es verstanden und habe das auch gleich mal gestern so gemacht und besser geklappt als gedacht...

Gestern:
Morgens 150ml 1er Milch
14 Uhr paar Löffel Obst Brei
18 Uhr Obstbrei
Insgesammt über denn Tag 1/2 Gläschen
19 Uhr 160ml 1er Milch
23 uhr 150ml 1er Milch
Kein Wasser getrunken
Das war es dann auch...also ich war ganz verwundert das sie so gar nicht mehr in der Nacht was wollte...

Heute:

Morgens Brei Verweigert
1er Milch 150ml
15 Uhr Mittagsgläschen verweigert und gewürgt, Brötchen gelutscht und ausgespuckt, Weintrauben aus gelutscht und ausgespuckt Jogurt Obstgläschen
17 Uhr Nudel von uns und Weintrauben
18 Uhr Jogurt Obstgläschen
Insgesamt 3/4 Gläschen über denn Tag
19 Uhr 1er Milch 240ml
und 100ml Wasser über denn Tag

Was mich aber total Verwundert hat ist das sie gestern schon in der Nacht nach der Flasche ihren Nucki nicht wieder haben wollte und heute zum Einschlafen auch nicht...Sie hat ihren Nucki eh nur noch Abends zum schlafen,aber ob das mit dem Essen zusammen hängt...?

Naja ich bin gespannt wie es bei uns weiter geht und was heute Nacht so los sein wird...

Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Nun will sie doch Brei essen... unser Update vom 06.07.
« Antwort #17 am: 08. Juli 2012, 15:41:54 »
Gestern 07.07.

Es war eine Katastrophe,aber da konnte Murmelchen nicht so viel für...
Sie ist gerade so Erkältet (wie ich auch) das sie bei allem was sie gegessen hat Spuckt,es blieb wegen dem ollen Husten nichts in ihr...
Deswegen hatte sie dann bis nach dem Mittagsschlaf nur 150ml an Flüßigkeit und kein haps essen...da habe ich ihr dann 150ml Wasser mit der Spritze an Mund gespritzt,das war erst nicht so einfach,aber dann fand sie es toll...abends haben wir dann gegrillt mit Nachbarn und da hat sie auf einem Würstchen gemüffelt...
Zum Schlafen gab es 120ml 1 er Milch
21 uhr 120ml 1er Milch (teil wieder ausgespuckt)
22 uhr 100ml 1 er Milch
1:30 uhr 120ml 1er Milch

Heute 08.07.
 morgens bisschen Wasser 50ml
zum Mittagsschlaf versucht 1,5% Fetthaltige H-Milch davon 100ml getrunken ohne Probleme
seit dem nur eine Dinkelstange gegessen,keine Breie...
18 Uhr dann 1/2 gläschen Obstbrei,wo von ein teil weider raus kam,wegen dem Husten
19 Uhr 300ml 1er Milch
22 Uhr 150ml 1er Milch
0:30 Uhr 150ml 1er Milch
3 Uhr 100ml 1 er Milch,wegen husten wieder gespuckt

« Letzte Änderung: 09. Juli 2012, 10:00:09 von Pico »
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Nun will sie doch Brei essen... unser Update vom 08.07.
« Antwort #18 am: 09. Juli 2012, 10:01:18 »
Heute 09.07.

TaMu ist Krank und Mausi hat auch ausgeschlafen...

8 Uhr Frühstück... Salami gelutscht, Nutellabrot wenig gelutscht
Kein Brei,verweigert...
11:30 uhr 50ml Haltbare Fettarme 1,5% Milch
17 Uhr: 2 Löffel Obstbrei
18 uhr: 300ml 1er Milch
22 Uhr 180ml 1er Milch
1 uhr: 150ml 1 er Milch

« Letzte Änderung: 11. Juli 2012, 20:29:16 von Pico »
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4648
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Nun will sie doch Brei essen... unser Update vom 08.07.
« Antwort #19 am: 11. Juli 2012, 20:34:48 »
Gestern 10.07.

6:30 uhr: 20ml 1er Milch
Nichts ein Löffel Brei dafür aber 150ml Wasser auf denn Tag verteilt...
19 Uhr: 300ml 1 er Milch
22 uhr: 120ml 1 er Milch
1 Uhr : 100ml 1 er Milch
4: 30uhr: 80ml 1 er Milch (sehr verdünnt nur 1 Löffel 1er)

Heute 11.07.

6:30 Uhr: 100ml 1 er Milch
11 Uhr: Obst+Jogurth bei der TaMu
15 Uhr: Sesamstangen,Weintrauben gelutscht/geknabbert
18 Uhr: Gurke,Tomate,Kirschen, Pommes,Brot,Salat geknabbert und gelutscht
           Obstbrei insgesamt über denn Tag 3/4 Gläschen
19 Uhr: 400ml 1 er Milch
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung