Autor Thema: Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?  (Gelesen 10490 mal)

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« am: 02. Juni 2013, 20:45:08 »
Hallo liebe Mitglieder,

mir brennt schonseit längerem ne Frage unter den Nägeln:

Wie kann ich mir die Sache mit diesem ominösen Milchbrei vorstellen, den man ja abends geben soll?! Mein Sohn, 5 Monate, wird noch voll gestillt, aber demnächst wollen wir die Sache mit der Beikost mal probieren.Anfangs Mittags Gemüsebrei, später ergänzt mit Obst, leuchtet mir voll ein. Aber dann stolpere ich immer über die "Abends Milchbrei" Empfehlung. Ich habe mir mal, weil ich mir unter Milchbrei nix vorstellen konnte, die Packungen auf denen "Milchbrei" draufstand in der Drogerei meines Vertrauens angeguckt. Das war lauter Zeug, bei dems mich gruselt. Straciatellabrei, Vanillebrei, Keksbrei,... Das kann doch nicht gesund sein?! 

Das einzig vergleichbare, was ich noch gefunden habe und was nicht vor Zucker gestrotzt hat, waren diverse Getreidebreie. Aber da stand überall extra drauf, dass sie OHNE Milch sind. Also keine Milchbreie. Oder rührt man die dann mit Milch an und erhält dann einen gesunden Milchbrei? Aber da kommt dann gleich die FRage auf: Mit welcher Milch rührt man das an? Kuhmilch? Kunstmilch?

Und wenn diese Getreidebreie nicht dazu gedacht sind, daraus Milchbrei herzustellen, wozu sind sie dann vorgesehen? Frühstücksbrei zusammengerührt mit Wasser und da gibts dann noch extra Milch aus Brust oder Flasche/Becher dazu?

Fragen über Fragen. Bitte klärt mich auf und helft mir, mich im Milchbrei-Wahnsinn zurecht zu finden!

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #1 am: 02. Juni 2013, 21:02:05 »
hier hab es nie milchbrei, habe ja auch gestillt - sprich, milch gab es nur von mir
wenn es bei uns brei gab (nur kurze zeit, ab monat 6, und dazu aus egoismus: damit der papa füttern kann) dann getreide-obst
 ansonsten gab es weiches essen in die hand

wieso? keine ahnung, war bequem so, bauchgefühl sagte auch nichts schlimmes dazu


Elefantendame

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 199
  • Eric: 07.01.2011 Mika: 27.10.2014
    • Mail
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #2 am: 02. Juni 2013, 21:13:56 »
Hallo Scheckpony,

wir haben damals auch keinen dieser "Guten Abendbreie" gekauft, weil die mir wegen des Zuckergehaltes und den Geschmacksrichtungen auch nicht wirklich gesund vorkamen. Stattdessen habe ich verschiedene Sorten Getreidebrei gekauft und diese dann im ersten Lebensjahr mit Pre-Milch angerührt. Kuhmilch soll im ersten Lebensjahr wegen des hohen Eiweißgehaltes nicht gut sein...


Wenn ich mich recht entsinne, habe wir eigentlich immer Al*natura gekauft und anfangs habe ich darauf geachtet, dass das enthaltene Getreide glutenfrei ist. Ich würde sagen, so ab 10 Monaten habe ich alle Sorten Getreide beigefüttert. Manchmal habe ich auch etwas Obst mit beigemengt (Ger. Apfel oder Banane). Etwa mit einem Jahr sind wir morgens vom Getreidebrei auf das Kindermüsli (auch ohne Schokostückchen etc...) gegangen und abends auf Brot.

Übrigens hat Eric Milch-Getreidebrei immer viel lieber gegessen als die Mittagsmahlzeit mit Gemüse. Naja diese Geschmacksrichtung ist bis heute auch grob bis heute geblieben. Für ihn gilt: Hauptsache Kohlenhydrate und ein Milchfan ist er auch noch :)


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #3 am: 02. Juni 2013, 21:17:18 »
Wieso, weshalb, warum:Naja, er soll halt irgendwann eine Milchmahlzeit (stillen/Flasche ersetzen) und dafür sorgen, dass genug Milchmahlzeiten trotzdem bleiben  ;)
So lange du stillst, kannst du ihn aber getrost weglassen -so viel vorweg...und eigentlich auch bei genug Flaschemilchmahlzeiten am Tag  ;)

Es gibt aber durchaus gesunde Milchbrei.ENtweder eben selber anmischen mit Premilch (soll auch mit Muttermilch gehen -hab ich aber nie getestet, da ich nie abpumen konnte! ) und evtl. Obst oder mal die Marken durchforsten - es gab definitiv mal zuckerfreie und geschmacksneutrale Milchbreie.....Aber gut, ist nun schon 5 Jahre her , dass das hier einer gegessen hat  ;)
Du kannst theoretisch auch normale Kuhmilch oder ein Milch-WAsser Gemisch nehmen. Hab ich aber nicht. Kuhmilch gabs hier erst später.
ABER mit Kuhmilch wird der Brei sehr viel angenehmer von der Konsistenz her! Haben aber beide erst nach dem ersten Geburtstag bekommen.

Meine Kinder mochten beide KEINEN Milchbrei. Der wird, wenn mit Pre angerührt echt pampig und beide mussten davon brechen, weil er zu dick war bzw wurde mit der Zeit. Die Kleine mochte eine zeitlang noch eine bestimmte Sorte halbwegs gern...gaaaaanz dünn angmisch mit viel Obst, aber auch mehr halbherzig....
ALso bekamen sie milchfreie Mahlzeiten und danach dann (bzw übern Tag verteilt) ihre FLasche bzw Stillmahlzeit

Wichtig ist, dass genug Milchmahlzeiten bleiben neben der Beikost. Ob nu aus der Brust, Flasche oder im Brei oder auf alles verteilt, die Menge ist entscheidend. Und ein stillkind wird sich das "holen" was es braucht, so lange es noch ein paar Mal gestillt wird.....

Aus dem Getreide kannst du noch den milchfreien Brei mischen. Mit Wasser und Öl (ganz wichtig!) und Obst......Der wurde hier sehr gern gegessen .....
Oder du mischst es unter GEmüse als Eisenlieferant/Sättigungsbeilage....hab ich auch oft gemacht....

Brei und Milch aus einem Becher dazu ist glaub ich ungünstig von der Organisation her  ;) Hier gabs so ab 9-10 Monate dann morgens Brot und dazu dann noch Milch in der Flasche/Becher......Erst Pre und dann so ab 10-11 Monate Kuhmilch mit Wasser gemischt (wurde aber eh nie viel getrunken)

Die Fertigbreie mit Zucker und "Geschmacksrichtungen" würde ich definitiv stehen lassen, genau wie Trinkbreie etc.....


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9229
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #4 am: 02. Juni 2013, 21:20:02 »
Meine haben nie einen Milchbrei bekommen. Ich habe immer Getreidebreie von Alnatura genommen und mit Wasser angerührt. Wenn es vom Geschmack her etwas süßer werden soll, dann kann man noch gut etwas Obstbrei drunter mischen. Birne eignet sich zum Beispiel gut. Geradde wenn Du stillst ist zusätzliche Milch ja nicht unbedingt (wenn man aber abstillen möchte, muss man sehen das man die Muttermilch ersetzt bekommt) notwendig in dem Alter und diese Breie enthalten einfach viel Zucker was eben nicht sein muss. :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

MangoSine

  • Gast
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #5 am: 02. Juni 2013, 21:22:37 »
*
« Letzte Änderung: 18. Mai 2014, 10:28:25 von MangoSine »

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #6 am: 02. Juni 2013, 21:28:58 »
Milchbrei soll, wie lotte sagte, den Kalziumbedarf decken, da mit dem Abendbrei ja ein großer Teil der Milchnahrung ersetzt wurde.
Je nach Ernährung ist das aber nicht notwendig, solange das Kind andere Kalziumquellen hat.

Was die "Milchbreie" angeht, bzw alle Breie, so musst du kein Getreide kaufen, auf dem "Brei" drauf steht. Herkömmliche Getreideflocken, Couscous, Polenta, Hirse und Co sind eigentlich das gleiche und damit kann man alle Breie kochen, die man möchte.
Egal ob mit Milch oder Wasser. Einfach aufkochen, Getreide rein, quellen lassen, fertig.
Geht genauso einfach und schnell, wie diese "Breie".

Du kannst solche Breie aus Getreide dann wahlweise aus Kuhmilch (je nach Alter und pers. Einstellung), premilch oder auch Muttermilch kochen. ich habe öfter Muttermilch genutzt, wenn ich die nicht ausreichend hatte, einfach Wasser-Getreide-Obst-brei gemacht. Aber mein Sohn hat keine Breie gegessen  :P

Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #7 am: 02. Juni 2013, 21:38:22 »
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Einzige Ergänzung, es gibt einen "guten" Milchbrei von Alnatura, da ist nichts drin.  ;)
LG
Susann




Sunlight4444

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 212
  • We are family ❤️
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #8 am: 02. Juni 2013, 21:41:25 »
Bei uns gibt's den 3Kornbrei von Bab*love. Morgens und Abends mit einem halb/halb Gemisch aus Wasser und H-Milch. Nachmittags nur mit Wasser und Obst.
Die Schnecke liebt den. Vorher gabs Hirsebrei vom gleichen Hersteller.



Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #9 am: 03. Juni 2013, 09:10:42 »
Danke für eure Antworten, ihr habt mir echt geholfen. Dann werde ich demnächst mal wieder längere Zeit vor dem Babykostregal verbringen und Inhaltsangaben studieren. Mal schauen, ob mein Kind überhaupt Brei essen will. Und dann entscheide ich nach Bauchgefühl, was wir nehmen.

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #10 am: 03. Juni 2013, 09:13:04 »
Wenn du keine Inhaltsangaben studieren willst, nimm doch reines Getreide  ;)
Haferflocken z.B...geht wirklich ganz genau gleich wie diese Babybreie nur frei von irgendwelchen Inhaltsstoffen  ;)

Scheckpony

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 195
  • ... mit Babymann 01/13
    • Mail
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #11 am: 03. Juni 2013, 14:12:54 »
Also ich kaufe Pre-Milch, bereite die zu, und dann schmeiß ich Haferflocken mit der Pre zusammen in einen Topf und erwärme das? Und schon ists fertig? Aber sind normale Haferflocken nicht zu stückig? Selbst wenn ich nicht die Groben nehme? Oder kommen da dann diese berühmten Schmelzflocken ins Spiel?

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #12 am: 03. Juni 2013, 15:05:03 »
Also Premilch darfst du nicht kochen....ich habe nun nie "richtige" Haferflocken genommen, würde aber spontan sagen: Haferflocken in Wasser kochen und das Prepulver erst nach dem kochen dazu geben  ??? :-\  Aber ja, ich bin mir auch sehr sicher, dass meinen Kinder das zu stück gewesen wäre...daher würde cih zu Schmerzflocken tendieren......
Andererseits sind die Babyflocken da gut zu mischen und kosten auch nicht die Welt...und Zusatzstofffrei sind sie auch....


Tafi

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 263
  • erziehung-online
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #13 am: 03. Juni 2013, 15:29:35 »
ich habe die Breie v.a. von Alnatura genommen (gibt es auch in DM). Die haben auch reine Breie, sprich Hirsenbrei oder Haferflockenbrei.... ohne Milch, Zucker, Salz... Was aber immer drin ist-Vit. C oder B. Da sind die Breie auch in Form von Schmelzflocken. Unsere Tochter bekam das Abendbrei mit ca 7 Monaten und dann direkt mit der Kuhmilch. Das wird auch nicht gekocht,sondern die Milch wird nur warm gemacht und dann mit dem Brei vermischt-es geht also auch mit Pre-Milch genauso.
Erst mit ca 1 Jahr habe ich auf "normale" Flocken umgestellt. Auch das selbst geschrotette Getreide wurde leider davor nicht angenommen (ich vermute, es war immer noch zu stückig). Unsere Tochter liebt das Milchbrei auch mit 2 Jahren immer noch :D

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #14 am: 03. Juni 2013, 15:48:27 »
Man muss ja keine Flocken nehmen, es gibt Getreide ja auch in anderer Form.
Polenta z.B. oder Grieß (sofern man nicht auf Gluten verzichtet), Schmelzflocken oder ähnliches.

Ich habe nie mit Pre gekocht, daher weiß ich nicht ganz genau, wie man es anrührt...
Aber ich denke auch Wasser kochen, Getreide dazu, kurz köcheln lassen und danach erst das Pulver dazu geben.

Ich habe immer Obst mit in den Brei gemacht, durch das pürieren des Obstes war der Brei immer ganz fein und nicht Stückig, auch bei Flocken. Wobei auch ohne Obst nie wirklich stückig  ???
Man lässt sie ja Quellen bzw kann sie auch mitkochen.


satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15380
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #15 am: 03. Juni 2013, 20:59:58 »
lille leibt stückchen und mag zur zeit nur nachts stillen oder mal am frühen abend,flasche ist auch doof in ihren augen....
daher gibt es zum frühstück das alnatura kindermüsli,steht bei dm aber nicht bei den babysachen sondern bei den normalen müslis....das ist etwas stückig aber feienr als normales müsli....ich koch wasser,lass es etwas abkühlen und mach 2 löfflchen prepulver rein,verrühre es und mach das müsli dazu,das wird dann nach ca 10 min schön manschig  ;D

lille liebt das  :D
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4282
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #16 am: 03. Juni 2013, 22:52:07 »
Ich schließ mich umfassend Scarlet an. Getreide gibt's in viel besserer und verwertbarerer Form als in Flocken. Und wesentlich günstiger ist das normalerweise auch ;)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Pinky

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1319
    • Mail
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #17 am: 06. Juni 2013, 21:21:44 »
Ich finde es super, dass Du Dich so gut informierst. Es gibt nichts Wichtigeres als die richtige Ernährung (für Kinder als auch für Erwachsene) und man legt den Kindern die Ernährungshaltung mit in die Wiege.

Es ist zb so, dass wenn Kinder nur Wasser zu trinken bekommen, vermissen sie sicher keinen Saft. Es ist alles eine Erziehungssache und auch, was wir den Kindern vorleben.
Natürlich mögen einige Kinder dies und das nicht, aber es gibt dann immer noch Alternativen.
Pinky mit Wunschprinz 12/2005 und Wunschprinzessin 05/2009

Gwynifer

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 667
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #18 am: 25. Juni 2013, 10:25:26 »
meine beiden haben nie Milchbrei bekommen, ich habe beide aber lang gestillt (>1 Jahr)
der Grosse mochte sowieso nie Brei, die Kleine nur ganz kurz mal ein paar Wochen..
bald gab es dann halt normale Familienkost mit genügend Milchprodukten..
Milchbrei muss nicht unbedingt sein, genauso wie es auch ganz ohne jeglichen Brei gehen kann!
-----------------------------------------------

Wunder 1: Junge, Feb 07

Wunder2: Mädchen, März 11

Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1243
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #19 am: 28. Juni 2013, 21:59:13 »
meine kleine hat abends den Milchbrei bekommen und geliebt! Ich habe von Alnatu*a aus dem D*M geholt. Ich habe die flocken genommen und mit Milch angerührt bzw. dann auch Gries von Alnatu*a gekauft und den hat sie sehr sehr gern gegessen. es gab auch Hirseflocken, Haferflocken, Dinkelflocken usw. diese sind auch f[r Milchbrei geeignet.
diesen z.B. http://www.alnatura.de/de/produkt/16762






*09/09 immer im Herzen

Andrea84

  • Gast
Antw:Milchbrei - Wieso, weshalb, warum?
« Antwort #20 am: 02. Juli 2013, 13:19:27 »
Ich hab meiner Kleinen auch eher getreide-milchbrei gegben, als die übersüßten keksbreie oder was auch immer ^^ einfach noch obstbrei dazumischen, dann schmnekts auch viiiel besser :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung