Autor Thema: Kurz vor Milchstau HILFE  (Gelesen 4239 mal)

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Kurz vor Milchstau HILFE
« am: 08. Juli 2012, 11:39:47 »
Ich brauche mal dringend die Hilfe von Erfahrenen...

Heute nacht hat mein kleiner 4 Stunden am Stück geschlafen und danach fast 5 Stunden. Dementsprechend prall waren meine Brüste und ich hab die eine heute morgen abgepumpt (Handpumpe)

Jetzt hab ich das Problem das ich bei der linken Brust richtig harte Stellen habe und ich krieg mit der Pumpe nichts raus...mein kleiner weinert etwas wenn er angelegt ist (wahrscheinlich ist es zu anstrengend was rauszubekommen?) Ach ja, er ist 13 wochen alt.

Ich hab schon heiss geduscht und danach versucht zu pumpen. Ausstreichen funktioniert bei mir nicht, ich laufe auch nie aus oder so. Brauche auch keine Stilleinlagen...

WAS mach ich denn jetzt? Ich will keinen Stau oder eine Entzündung haben  *heul*

habt ihr ein paar tips für mich????

liebe Grüße Steffi

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #1 am: 08. Juli 2012, 11:43:09 »
Warum pumpst du denn so viel  ???? Davon bekommst du doch, zusätzlich zum Stillen, immer noch mehr Milch.

Du kannst wärend des Stillens an den harten Stellen ausstreichen/leicht massieren. Und den Lütten so anlegen, dass er mit dem Unterkiefer die harten Stellen massiert. Dann sollte das weggehen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #2 am: 08. Juli 2012, 11:46:10 »
weil ich auf beiden Seiten so pralle Brüste hatte und der Kleine nicht soviel trinkt....

ich hab Angst einen Stau zu bekommen und hab deswegen gepumpt, jetzt pump ich nicht mehr, damit nicht noch mehr Milch produziert wird. Hab das quasi heute morgen als notlösung gemacht....
Der kleine hat schwierigkeite die Brust zu nehmen wenn die so prall ist, und ausstreichen funktioniert nicht, bzw. vielleicht bin ich auch zu blöd dazu  :-[

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #3 am: 08. Juli 2012, 11:57:18 »
Das pralle Brust-Problem kennen wohl die meisten und zu blöd bist du sicher nicht  :-*!

Hast du ihn dann gleich angelegt nach dem Anpumpen?

Versuch dich zu entspannen, denn wenn du verkrampfst, dann klappt auch das Stillen nicht so gut. Teufelskreislauf sozusagen.

Versuch es mal mit dem Ausstreichen an den harten Stellen, wärend du stillst. Ich hab meine dann oft im Liegen gestillt ... auch mit Babyfüßchen an meinen Ohren und sowas  s-:). Einfach damit der Unterkiefer die harten Stellen greift.

4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #4 am: 08. Juli 2012, 12:26:46 »
Also ich hatte das pralle Brust Problem vorher garnicht. Das das sooo schlimm ist, ist heuet das erstemal, deswegen bin ich ja direkt in Panik geraten das das ein Stau wird.

Ich hab ihn jetzt ebend gestillt im liegen mit den Füssen an den ohren  ;D
hat gut geklappt, er hat auch gut getrunken, aber "leer" ist die Brust noch nicht....
Die Stellen sind immer noch hart. Die Brust ist zwar schon weicher aber die Stellen sind noch da  :-[

Wenn ich ihn nun den ganzen Tag häufiger anlege, um die Stellen wegzutrinken, produziert die Brust dann nicht wieder mehr milch????

Beim nächsten mal wäre ja eigentlich die andere Brust dran, nicht das sich da auch noch knoten bilden....
Oh man ist das alles kompliziert  :-\



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17785
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #5 am: 08. Juli 2012, 12:37:37 »
Vielleicht mal eine Tasse Pfefferminztee heute trinken? und vor dem stillen anwärmen und hinterher kühlen (oder so  ??? ??? )....und beim stillen eben an den verhärteten Stellen massieren
Allerdings hatte ich das auch ab und an - einmal sogar mit angehend Fieber....hat sich aber dann innerhalb von 1-2 Tagen selber geregelt und es kam nicht zum echten Stau....



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #6 am: 08. Juli 2012, 12:48:15 »
Das ist einfach, weil die Milchmenge sich ja immer wieder anpassen muss. Da passiert das schon mal. Hatte ich auch. Da muss nur mal ne längere Nachtpause drin sein oder das Kind insgesamt längere Trinkpausen machen und dann ist das so.

Dass die Brust nicht leer wird ist ja gut. Es wird nur mehr produziert, wenn sie leer getrunken wird. Wird immer nur abgetrunken, dann passt sich das an. 13 Wochen ist ja noch nicht so alt. Irgendwann wird kaum noch Vorrat produziert. Das meisten wird dann erst wärend des Trinkens produziert. Durstmilch ist dann da, aber die sättigende Hungermilch kommt just in time.

Die harten Stellen können schon ein paar Tage lang sein. So war das zumindest bei mir. Aber nen richtigen Stau hatte ich nicht ..... glaube ich. Fieber hatte ich mal bei meinem ganz Großen, weiß aber gar nicht mehr, ob das mit Milchstau zusammenhing. Ist einfach zu lang her.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #7 am: 08. Juli 2012, 12:51:45 »
Leg ich ihn dann das nächste mal an der "nicht gestauten" Brust an und danach wieder an der verhärteten?

Soll ich versuchen die verhärtete auszustreichen???

oder verharre ich jetzt der dinge und warte ab???

Hilfe was mach ich denn nu?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #8 am: 08. Juli 2012, 12:57:19 »
Ich hab immer da angelegt, wo es weh getan hat  s-:) :P.

Ich bin da so ein Bauchgefühl-Mensch, also wahrscheinlich keine allzu große Hilfe  :-\. Wenn dir das gut getan hat, so zu stillen und dabei zu massieren, dann würde ich das wohl nochmal machen. Die andere Brust also quasi jedes zweite mal. Aber wie gesagt, ich hab nie so nach Plan gestillt.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #9 am: 08. Juli 2012, 13:02:47 »
Ich hätte jetzt gedacht, das ich die andere kurz stille und danach dann wieder die die verhärtet ist?!
oder reg ich damit an der anderen die nicht betroffen ist wieder die produktion zu dolle an wenn ich ihn da kurz dran trinken lasse?

sowas doofes, da freut man sich das er mal so lange geschlafen hat und dann sowas, echt ätzend

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #10 am: 08. Juli 2012, 13:07:14 »
Freu dich trotzdem, dass er so lange geschlafen hat  ;). Ist doch toll. Das dauert jetzt 2-3 Tage und dann hat sich das wieder reguliert. Ganz sicher.

Ich sag ja, mach das nach Gefühl. Du merkst ja auch, was dir gut tut. Ob er kurz an der anderen Brust trinkt und du dann wechselst oder nicht oder hin und her, macht da glaube ich nicht mehr so viel aus. Einfach weil er sie ja nicht leer trinkt.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #11 am: 08. Juli 2012, 13:09:11 »
 :-* Danke

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2969
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #12 am: 08. Juli 2012, 13:11:29 »
Beim (auch beginnenden) Milchstau mach ich folgendes:
Zwischen dem Stillen Quarkwickel, vor dem Stillen mit heißem Wasser die Brüste waschen und einen heißen Waschlappen auf die harte Stelle legen beim Stillen. Dann das Kind so anlegen, dass der Unterkiefer zu der harten Stelle zeigt. Und beim Stillen die Stelle zusätzlich massieren.

Ansonsten hilft bei mir immer heiß baden und dabei die Brust ausstreichen.

Und dann noch viel Ruhe.


Du kannst auch noch homöopathische Sachen nehmen, wie Phytolacca. Aber da solltest du deine Hebamme fragen.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4358
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #13 am: 08. Juli 2012, 15:06:51 »
Viiieeel Ruhe, damit's nicht schlimmer wird. Mir hilft Salbeitee unglaublich gut. Eine Tasse und die Knubbel lösen sich. Gute Besserung!
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #14 am: 08. Juli 2012, 15:29:47 »
Vielen Dank für die tollen hilfreichen Tipps  :-* :-* :-*

Hab die letzten Stunden mit Felix im Bett gelegen und geschlafen...dann hab ich eine halbe Tasse Salbeitee getrunken, und die Brust mit einem riiiieeesen Kirschkernkissen umwickelt und gepennt....

Gerade eben hab ich dann bei stillen sämtliche positionen versucht, ich sage extra versucht, denn im Vierfüßlerstand "über" Felix geht GARNICHT. Der guckt mich an und lacht  ;D ;D

Hab dann im liegen und normal gestillt und was soll ich sagen, es ist viiiiiel besser geworden  s-eo
Ich bin dermaßen erleichtert, das sah total schlimm aus! Man konnte die Knubbel schon durch mein Shirt sehen  :o

Also die Handpumpe bleibt erstmal verschlossen.....

Sagt mal wie macht man das denn wenn man z.B. mal was abpumpen möchte und der Papa gibt das, falls mal irgendwas wichtiges ist und ich bin nicht da.....
Aber nach der heutigen Lektion, pump ich nix ab und sorge dafür das ich immer da bin 8)

Vielen Vielen dank an Euch das ihr mir geholfen habt  :-* :-*
(meine Hebamme ist nämlich im Urlaub)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #15 am: 08. Juli 2012, 17:13:29 »
 :-*

Wenn man regelmäßig etwas abpumpt, dann ist das ja sozusagen einkalkuliert. Du hast ja die harte Brust auch nicht durch das Pumpen bekommen  ;).

Schön, dass es so schnell besser geworden ist ...... ich hab es bildlich vor mir ... Vierfüßer über dem Baby  s-:) ;D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #16 am: 08. Juli 2012, 17:42:02 »
Bettina
Kein schönes Bild  ;D ;D ;D ;D

Zum Glück hat mich niemand gesehen  8)
Aber ich musste wirklich laut loslachen als Felix mich angeguckt hat und angefangen hat zu lachen/breit grinsen....

Also es ist schon besser, aber jetzt ist alles total empfindlich und ich hab jetzt ein bisschen bammel das das heute nacht wieder passiert wenn felix länger schläft

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #17 am: 08. Juli 2012, 17:52:54 »
Dann entspann dich, weil du weißt ja jetzt, was du machen kannst und hast praktische Erfahrung, wie schnell es auch wieder besser werden kann. Und lachen ist super gegen Angst haben  ;). Also ..... ab in den Vierfüßer, das entspannt ungemein  ;D
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #18 am: 08. Juli 2012, 21:00:04 »
ich hatte letztens auch einen milchstau und mir hat phytolacca (s. "das Stillbuch" von Hannah Lotrop) und heiß duschen geholfen. dann halt ausstreichen udn viel viel trinken lassen. vor dem stillen wärme, nach dem stillen kühlen. die milchmenge wird erstmal natürlich mehr aber durch das ständige stillen waren meine brüste gut leer und später reguliert sich das alles wieder wenn der milchstau weg ist; also keine angst; stillt soviel ihr könnt, ich denke das hilft am aller aller besten!
gute besserung!! :-*





Sweety

  • Gast
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #19 am: 09. Juli 2012, 13:24:22 »
Wenn du wieder mal harte Knubbel hast, probier mal eine kräftige (!!) Brustmassage unmittelbar VOR dem Stillen, sozusagen als Weichkneten vor dem Hahnöffnen ;)
Wirkt manchmal Wunder.

Quark hilft auch beim Ausstreichen übrigens. Einschmieren, ein paar Minuten wirken lassen, derweil finstere Blicke in Richtung lachende Familienangehörige werfen ;D und dann ausstreichen.
Bei mir war das beim letzten Milcheinschuss (der war höllisch und dauerte auch recht lange) mehr ein Ausdrücken. Quasi Melken. Jeez, da kamen auch echt Mengen raus.

Von der Pumpe hab ich in solchen Phasen übrigens immer schön die Finger gelassen, wie Bettina schon schrieb, damit macht man ja alles noch schlimmer ;)

Schön, wenn's jetzt klappt :)

Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Kurz vor Milchstau HILFE
« Antwort #20 am: 09. Juli 2012, 16:06:20 »
Sweety
ja melken, so kam ich mir gestern abend auch noch vor. Wie eine Kuh vor dem Waschbecken  ;D
Aber ich war soooo erleichtert das ich das hingekriegt habe das überhaupt etwas rauskam.....

Heute ist schon wirklich besser. Heute morgen war zwar alles noch gereizt und die BW´s taten noch weh, aber mittlerweile gehts wieder besser.....

Nochmal vielen Dank für die tolle Hilfe

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung