Autor Thema: Keine Milchprodukte mehr ?  (Gelesen 3481 mal)

Schmetterling21

  • Gast
Keine Milchprodukte mehr ?
« am: 12. Januar 2012, 22:18:54 »
Hallo an alle

Hab mal eine frage soll man die Milchprodukte lieber ganz bleiben lassen?
Meine kleine ist jetzt ist jetzt 7,5 Monate alt. Sie will seit knapp 2 Wochen gar keine Flasche mehr. Vorher hat sie morgens nur noch 20 ml wenn es gut war 50 ml getrunken.
Danach hat sie morgens Milchbrei und Abends Abendbrei bekommen . Danach wird sie immer so unruhig Abends und nachts ist es ganz schlimm dann bekommt sie bauchkrämpfe und blähungen nach den anderen Mahlzeiten hat sie das nie. Sobald sie den Milchbrei sieht weint sie und haut den Löffel weg.
Ich habe auch selbst etwas Probleme mit Milchprodukte.

Wie schon gefragt einfach weglassen oder gibt es eine alternative zu Milchprodukten ich hab noch keine gefunden.
Ein Dankeschön schon mal im voraus.
LG

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Keine Milchprodukte mehr ?
« Antwort #1 am: 12. Januar 2012, 23:48:25 »
Was heißt denn du hast Probleme mit Milchprodukten? Hast du eine Lactose Intoleranz? Dafür gibt es ja massig lactosefreie Produkte. Sogar bei Lidl und so schon.

Ich würde es mal mit lactosefreien Sachen probieren und sehen was passiert. Im schlimmsten Fall nichts und im besten Fall weißt du, was los ist.

Was sagt denn der KiA dazu?
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Keine Milchprodukte mehr ?
« Antwort #2 am: 13. Januar 2012, 08:56:08 »
Ich hatte das Thema letztens mit einer Freundin, die die Vermutung bei ihrem Baby hatte.... der Arzt meinte, dass es bei Säuglingen wohl sehr unwahrscheinlich ist dass sie eine Laktoseintoleranz haben, da sie ja überlebensmäßig auf das Verarbeiten der Laktose angewiesen sind.... aber unwahrscheinlich heisst ja nicht unmöglich! ich denke, dass es sehr selten ist, aber schon ab und an vorkommt.
Und dann gibt es aber ja auch noch  Kuhmilchallergie (aufs Eiweiss), da würde deiner Tochter laktosefreie Milch nix bringen...
Ich würde in dem Fall also nix machen ohne Laktoseintoleranz Test und Ratschlag des Arztes. Ob man ein Baby in dem ALter wirklich ganz milchfrei ernähren kann,w eiss ich gar nicht  ??? Aber es gibt (meine ich) Laktosefreie Säuglingsnahrung .....
Aber wie gesagt, ohne Gespräch mit dem Arzt würde ich bei einem Baby in dem Alter nicht einfach so auf Milchprodukte verzichten und auch nicht auf Laktose....Es gibt sicher Tets über die der Arzt prüfen kann, ob es an der Laktose oder am Eiweiss liegt (oder ob es gar nciht an der Milch liegt) und dann könnt ihr danach eine Spezialnahrung besorgen


Schmetterling21

  • Gast
Antw:Keine Milchprodukte mehr ?
« Antwort #3 am: 13. Januar 2012, 13:56:07 »
Hallo

Danke für die antworten.

Ja ich hab selber eine laktose intoleranz.
Montag kläre ich das gleich mit dem KA.
Ich muss sagen gestern Abend hab es keinen Abendbrei und sie ist die Nacht nicht einmal ohne geschrei aufgewacht keine krämpfe und keine blähungen und hat 11 Std durch geschlafen. Sonst war ich bis 4 Uhr morgens wach wenn es gar nicht ging bis 6 Uhr.
LG

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Keine Milchprodukte mehr ?
« Antwort #4 am: 14. Januar 2012, 20:40:35 »
Dann würde ich wohl testweise in Absprache mit dem Kia wirklich auf Laktosefreie Säuglingsnahrung und komplett milchfreie Breie umsteigen...
Und wegen normalen -L Produkten wie Milch zum Brei kochen und Joghurt würde ich dann auch gleich mal nachfragen....Evtl kannst du den Abendbrei dann ja auch mit einer Halbmilch aus Wasser und -L Milch kochen.....


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14119
Antw:Keine Milchprodukte mehr ?
« Antwort #5 am: 16. Januar 2012, 07:08:54 »
Der Lactoseintoleranztest bringt leider nicht wirklich viel- er zeigt nicht alle arten an, nur eine kleine Auswahl.... dazu kann er richtig böse schmerzen verursachen!
Bei Freya sind wir deswegen in ärztlicher Begleitung damals mit Ausschlussdiät rangegangen- viel geeigneter für klein(st)e Kinder! Den einzigen Test, den die Ärztin gemacht hat, war der Gen-Test bei einer Blutuntersuchung direkt mit...(und Allergietest wegen Kuheiweiss) hier werden aber eh nur 3 Formen mitgetestet und ist dann eher die Nadel im Heuhaufen ;) DIE Formen hat Freya auch nicht ;) Genetisch bedingt ist es dennoch... die Kette lässt sich mittlerweile 4 Generationen zurückverfolgen.


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Keine Milchprodukte mehr ?
« Antwort #6 am: 16. Januar 2012, 13:01:58 »
OK...stimmt...war hier ja im Grunde genauso. Wir haben es ja auch per Ausschlussdiaet gemacht, da unser Arzt den TEsts nicht vertraut....
Eine milchfreie Ernaehrung wuerde ich allerdings trotzdem nur in Absprache und unter Kontrolle des Arztes mache...und bei Minus L Produkten wuerde ich auch wenigstens nachfragen, ob man sie geben darf... Ich habe keine AHnung,ob die Babygeeignet sind ....


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14119
Antw:Keine Milchprodukte mehr ?
« Antwort #7 am: 16. Januar 2012, 15:07:38 »
Da bin ich total bei dir, Milch ist wichtig! Und es gehört auf jeden Fall ärztlich begleitet!

Lactosefreie Milchprodukte werden genauso behandelt wie normale Milchprodukte im babyspeiseplan..
Es gibt auch spezielle lactosereduzierte Kuhmilchsäuglingsnahrung- den Namen weiss ich jetzt aber nicht, ich weiss aber, dass Fusselchen die genutzt hat.

Soyaprodukte sollten wirklich nur und ausschliessluch und so wenig wie möglich unter 2 Jahren gegeben werden...
Ragna hat extrem drauf reagiert, z.b. mit vergösserten Brustdrüsen etc (bei ihr lief die ausschlussdiät quasi dann umgekehrt  S:D )


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Psy + Phil

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5291
  • Mama :o) und stolz drauf...
    • Mail
Antw:Keine Milchprodukte mehr ?
« Antwort #8 am: 18. Januar 2012, 09:54:48 »
Von meiner Schwägerin die Kleine hat auch keine Milchprodukte vertragen , sie hat der Kleinen dann Sojamilch gegebe,n allerdings war sie da schon fast ein Jahr alt... sie hat es gut vertragen und nach einem halben Jahr konnte sie dann auch wieder Milchprodukte zu sich nehmen ohne Probleme ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung