Ideen für Frühstück in der Krippe

Begonnen von мєρнιѕтα, 20. Juli 2011, 21:29:21

« vorheriges - nächstes »

мєρнιѕтα

Habt Ihr Ideen, was ich meinem Sohn fürs Frühstück mit in die Krippe geben kann? Meistens bekommt er ein Paar Stücke Obst, ein Paar Käsewürfel, etwas Butterbrot und einen kleinen Joghurt mit. Ich würde gerne mehr Abwechslung anbieten, aber mir fällt irgendwie nichts ein, bzw. wenn ich mal was neues ausprobiere (z.B. Tomatenaufstrich), dann kann ich Mittag die volle Brotdose wieder mit nach hause nehmen. Was kommt bei den Kindern gut an und ist einigermaßen gesund? Ich bin für Vorschläge aller Art dankbar!

Tinka&Mia

Bei uns gibt es immer 3-4 kleine Brotchen. Die stech ich mit Plätzchenformen aus. Mal Herzen mal sterne etc. Drauf ist meist Teewurst, Leberwurst, Frischkäse oder andere Wurst. Dazu gibts immer ein Obst (banane, apfel, birne, erdbeeren etc) und etwas Gemüse wie Gurke, oder auch mal rettich und ein kleinen Joghurt (fruchtzwerg, Monte, leckermäulchen...). So gibts jeden tag ne andere kombi.

мєρнιѕтα

Klebst du dann immer zwei "Plätzchen-Brot-Stücke" zusammen, oder?

Tinka&Mia

ja ich schmier immer eine scheibe brot mit wurst und leg die andere drauf. und dann einfach ausstechen. bei käse oder wurst musst du butter oder was anderes dran machen sonst fällt es auseinander

Nipa

Von allem etwas....

Mini-Wiener (gibts bei Aldi-Süd von Leo Lausemaus), Gurke, Essiggurke, Karottenstifte, Käsestückchen, belegtes Brot, Breze, Obst gestückelt, Joghurt, Joghurt mit Müsli (aber nur seit er selbst gut löffeln konnte).



мєρнιѕтα

@Tinka: So, ich bin gespannt: heute habe ich Salamibrotherzen mit eingepackt.

@Nipa: Nach diesen Würstchen war Nico eine Zeit lang verrückt...und von einem Tag auf den anderen hat er sie nicht mehr gewollt. Auf Essiggurke bin ich noch gar nicht gekommen. Gibst du die im ganzen als "Fingerfood" oder geschnitten und versteckt im Brot?

regenbogen78

hallo mephista

hier sind ja schon tolle ideen genannt worden...
ich als erzieherin kann dies nur befürworten...
vor allem bitte immer klappstullen ;)

und ich würde immer als zusatz sachen mitgeben die dein kind nicht erst auspacken lassen muss ;)
ausser evt mal nen joghurt...

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Gwynifer

ich geb Essiggurken und Maiskölbchen als Fingerfood mit.. hat mein Sohn auch im Krippenalter schon gern gegessen..
aber vor dem Einpacken auf einem Zewa abtrocken, sonst tropfen die so und die meisten Brotdosen sind nicht wirklich dicht..

Mini-Tomaten kommen hier auch gut an!
Oder Mini-Salamis
bei grösseren Kindern (ab 4 Jahre ca) geb ich gerne 2 kleine runde Dosen mit, eine mit Joghurt und die andere mit Müsli.. zum selber mischen, denn Müsli matscht so ekelhaft durch (finde ich)
-----------------------------------------------

Wunder 1: Junge, Feb 07

Wunder2: Mädchen, März 11

мєρнιѕтα

Die Brote sind alle wieder mit nach Hause gekommen :-(
Essiggurke habe ich ihm heute Nachmittag angeboten: Bäh!
Minifrikadellen waren auch nicht so der Hit.
Das einzige was er wirklich gern ißt, ist Joghurt und Käse...aber das allein geht doch auch nicht jeden Tag. Ach Menno.....!

dane_80

Ähm, mein Sohn nimmt auch so eine Standard-Dose mit. Das mag er eben gerne.
Experimentieren tu ich da nur mit Extrasachen. Manchmal ein Pfannkuchenrädchen, ein Bratling, ein kaltes Fischstäbchen, anderes Gemüse oder Obst, ein Stück Fruchtriegel oder ein Pizzabrötchen. Aber immer ein Brot mit Frischkäse dabei, das mag und isst er.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



мєρнιѕтα

Das Problem ist nur, dass in unserer Krippe Joghurt als "süße Nachspeise" gesehen wird, d.h. die Kinder dürfen den Joghurt nur haben, wenn sie zumindest ein bisschen was vom Rest gegessen haben. An sich ja eine gute Idee, aber das hat bei uns zur Folge, dass der Joghurt seit einer Woche auch ungegessen zurück kommt. Bleibt also nur noch der Käse und das bei einem Kind, das eh ständig an Verstopfung leidet :-\.

Binus

Kannst du ihm vielleicht so kleine Pita-Brote füllen? Mit Wurst, Käse, Gemüse...? Oder Tortillas mit Frischkäse bestreiche, ne Scheibe Putenbrust etc. drauf, Salatblatt oder Gurke, zusammenrollen?


regenbogen78

habt ihr von der krippe ne brotvorgabe? also eher nur vollkorn?
ich meine die kleinen essen doch fast alle gerne weissbrot?
damit erstmal versuchen?

zur not nochmal gespräch mit den erziehern wegen dem joghurt?
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Zwergenwunder

Also bei uns ist es so, dass wenn ich nen Monte mitgeben würde, er den nicht essen dürfte -> weil nicht gesund.

Luke bekommt immer Gemüsebrot mit, das mit dem Ausstechen ist aber eine sehr gute Idee, die ich für die Abwechslung auch mal übernehmen werde  :D

Der Belag variiert meistens zwischen seiner Bärchenwurst und seiner Käsewurst.
Er mag es, alles andere was ich  mitgab, isst er zwar zwischendurch auch mal aber im Kiga mag er seine Wurst.

So lege ich ihm noch mal Knäcke mit rein, Gürkchen, Tomaten oder halt mal Weintrauben oder Apfel usw. Kommt aber meistens wieder mit nach Hause  s-:) :P

Was auch mal gut angenommen wird ist ne kleine Käseecke oder ein Babybel oder Miniwürstchen.


мєρнιѕтα

@Regenbogen: Ich habe mir auch schon gedacht, dass ich wegen dem Joghurt mal mit der Erzieherin reden muss. Andererseits kann ich das halt auch verstehen, dass sie schlecht sagen können, dass er den Joghurt bekommt, und die anderen nicht. Wenn, dann müsste ich ihm den Joghurt vielleicht einfach schon zuhause geben...allerdings ißt er dann in der Krippe bestimmt gar nix mehr. Verzwickt!
Brot-Vorgabe haben wir keine, ich wechsel da auch immer wieder ab. Weißbrot kommt schon besser an, aber da kommen wir halt wieder zu dem Verstopfungsproblem. Weißbrot, Breze, Babybell und Banane, das würde alles gut gehen, aber ich kann es ihm halt leider nur in Maßen geben sonst  :-X

@Binus: Pita und Tortillias, gute Idee. Ich werds versuchen!

Ich hoffe einfach, dass das alles nur eine Phase ist, denn es gab auch Zeiten, wo er echt gut gegessen hat. Trotzdem bin ich über alle Ideen froh, die diese "Phase" einfacher machen  ;) ;D..

regenbogen78

@mephista
ich würde trotzdem mal bei den erziehern das ansprechen..
und sie fragen welche idee es geben könnte s-:)

und dann mal sehen ;)
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



mareka

Meine Kleine (knapp 3) liebt diese Obstmus-Becherchen aus der Babyabteilung. Die wären auch gut gegen Verstopfung und sind gesünder als die süßen Joghurts. Aber vielleicht werden die von den Erzieherinnen auch als Joghurt angesehen, aber trotzdem finde ich die gut.
Dass die Kinder zuerst was Gesundes essen müssen, finde ich gut. Bei meinem Sohn in der Gruppe dürfen Joghurts grundsätzlich nicht mitgebracht werden.
Brote kommen bei meiner Tochter auch meist nur angeknabbert zurück, aber Reiswaffeln liebt sie und die isst sie auch immer auf. Oder so Dinkelstangen oder Vollkornzwieback, Knäckebrot... Oder wie wäre es mit Studentenfutter, Trockenfrüchte (sind doch auch gut gegen Verstopfung, oder?)
Sohn 06/2005
Tochter 08/2008

Gwynifer

Joghurt ist doch auch nicht gleich Joghurt.. Naturjoghurt evtl mit Obst oder Müsli drinne ist meines Erachtens keine Suessspeise.
Fruchtzwerge hingegen schon.. oder alles andere an Fruchtjoghurt auch
mag es denn Naturjoghurt? Ich bin da verwöhnt, mein Sohn isst nur Naturjoghurt und der ist bei uns auch als gesunde Pause angesehen..
-----------------------------------------------

Wunder 1: Junge, Feb 07

Wunder2: Mädchen, März 11

мєρнιѕтα

@Gwynifer: Nein, Naturjoghurt mag er leider nicht. Auch nicht, wenn man leckeres Obst reinrührt. Dann ist er nicht mehr im Originalbecher, und damit weiß er, dass da was getürkt ist s-:). Was ich meistens kaufe, ist Andechser Bio Kinder-Joghurt. Da steht zumindes nix von Zucker drauf. Allerdings wissen die anderen Kinder, die Fruchtzwerge dabei haben, ja nicht, dass unser Joghurt "besser" ist und Nico ihn deshalb schon vorher essen darf.

@mareka: An Dinkelstangen und Trockenfrüchte habe ich auch schon mal gedacht. Rosinen mag er nämlich sehr gern. Und so Dinkelbrezln fand er neulich auch ganz gut. Aber ist das "frühstückstauglich"? Gesund? Sowas gibts halt hier als Nachmittagssnack...

@Regenbogen: Was sagst Du als Erzieher zu Trockenfrüchten und Dinkelstangen/brezeln?

@all: Ihr seid mit Euren Ideen echt klasse, vielen Dank :-*!

mareka

Ich denke mal, gesünder als z.B. ein Weißbrot mit Marmelade ist es bestimmt. Und an Reiswaffeln kann ich wirklich nichts aussetzen, außer dass sie bei Kindern, die zu dünn sind, eher nicht so empfohlen werden, weil sie den Bauch füllen ohne viele Kalorien zu haben. Da meine Kleine eher zu viel als zu wenig auf den Rippen hat gebe ich sie ihr gerne.
Sohn 06/2005
Tochter 08/2008

regenbogen78

also ich finde reiswaffeln und trockenobst auch super....
brezeln gibts bei uns in berlin nicht so ;)
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



мєρнιѕтα

Ich meinte keine Brezen sondern Brezeln ;). Also nicht das, was man beim Bäcker kauft, sondern die kleinen aus der Knabberabteilung. Gibts das in Berlin auch nicht? Die ich gekauft habe, waren aus Dinkel und ohne Salz - also eigentlich gar nicht so ungesund. Trotzdem ist das, ganauso wie Grisini und so Zeug, vom Gefühl her irgendwie nichts vernünftiges. Wahrscheinlich weils im Supermarkt neben den Chips steht ;D.

regenbogen78

achso...doch die gibts hier auch ;D

also ich würde es nicht schlimm finden wenn unsere kd diese mitbringen....
kannst du ja eben immer wechseln...

mal brezeln, mal obst,mal gemüse,mal trockenobst,mal joghurt,mal obstmus
naja und dann eben vollkornstulle, weissbrotstulle, reiswaffeln,knäcke oder filinchen....
also da hast du doch ne schöne auswahl.... :)
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Nipa

Also Käse und Dinkelbrezeln habe ich auch schon mitgegeben...

Essiggurke geb ich im Ganzen, da nehm ich die Cornichons, die sind kleiner.
Ich geb auch Oliven mit, die mag mein Sohn auch gern.

Ansonsten würde ich mit dem Joghurt noch mal mit den Erziehern sprechen.
Ein Alpenzwerg ist doch jetzt nichts zum Naschen. Ich geb das meinen Kindern auch öfters als "Nachspeise", weil sies mögen und ichs besser als Monte und Co. find ;)

Isst er denn morgens daheim? Mein Sohn frühstückt in der Kita sehr gut.
Aber er isst daheim nix oder wenig. Er braucht - wie ich als Kind und heute noch - eine gewisse "Betriebstemperatur" dass er Hunger kriegt.
Vielleicht ist Dein Sohn ja das Gegenteil? Vielleicht hat er in der Kita einfach nur noch Snackhunger?

Generell glaub ich ja dass die Kleinen sich holen was sie brauchen... vielleicht reicht ihm das "bisschen" ja auch....



Honey

Noah bekommt in verschiedenen Kombinationen mit:
Brotsorte die gerade im Haus ist (mal normal zusammen geklappt, mal ausgestochen, aber immer geklappt) + Margarine / Butter, Fleischwurst / Salami / Baerchenwurst, versch. Kaesesorte (mal als Scheibe, mal als Stange oder Stuecke), auch mal ein paar Kekse, auch mal einen Joghurt, dann immer Salatgurkenstueckchen (ohne Schale -> wichtig!  ;D ), Tomatenstuecke, Trauben, Apfelstuecke, Birnenstuecke, Melone usw. ... Salzstangen/Brezel auch ab und zu oder mal Cornflakes und Co... Je nachdem...

Ich habe allerdings schon etwas Panik, wie es jetzt nach den Ferien bei Seth werden soll... Er ist naemlich in Punkto gesunde Nahrung nicht wirklich offen... Aber ich hoffe, das gibt sich durch das Essen im Kindergarten ein bisschen... Mitgeben werde ich eine Kombination, aehnlich wie die von Noah... mal sehen, wie es wird...
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 

~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~