Autor Thema: Frühstück ohne Zähne  (Gelesen 6355 mal)

Mistery

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 198
  • erziehung-online
Frühstück ohne Zähne
« am: 01. November 2011, 18:21:52 »
Hallo Mädels,

Colin ist jetzt ja schon gute 8 Monate alt und mag seine Flasche gar nicht mehr so gern. Er trinkt ganz furchtbar schlecht und will lieber mit am Tisch sitzen und was "Richtiges" essen. Wir haben ja schon alle Mahlzeiten ersetzt, bis auf die nächtlichen und manchmal noch abends wenn er da zu müde ist zum Essen.

Morgens sollte er ja noch seine Flasche kriegen, aber das ist echt furchtbar. Er trinkt dann nur zwischen 60-100 ml. Geb ich ihm aber ein Obstgläschen oder so was, dann isst der die kompletten 190g und würde noch mehr essen.

Ist das mit 8,5 Monaten nicht noch zu früh um alle Mahlzeiten zur ersetzen (außer nachts). Klar, abends gibt es Milchbrei und morgens würde es auch eine Milchmahlzeit geben. Wenn das so weiter geht, dann hat das mit der Frühtücksflasche bald keinen Wert mehr... An manchen Tagen will er gar keine Flasche und ich steh dann da und weiß gar nicht was ich ihm anbieten kann.

Colin hat aber noch nicht einen einzigen Zahn. Was kann man denn so einem zahnllosen Monster zum Frühstück anbieten?

LG

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6920
Antw:Frühstück ohne Zähne
« Antwort #1 am: 01. November 2011, 18:41:52 »
Müsli (oder Getreidebrei) oder Brot (ohne Rinde, falls das ohne Zähne nicht klappt) und dazu Milch aus dem Becher?


Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3354
    • Mail
Antw:Frühstück ohne Zähne
« Antwort #2 am: 01. November 2011, 22:15:13 »
Es gibt von Alnatura ein ganz fein geschrotetes Kindermüsli. Iven hat das auch schon als zahnloser liebend gern gegessen
Alternativ bekam er ein in Stückchen gerissenes Toastbrot oder Brötchen in Milch aufgeweicht mit dem Löffel.
« Letzte Änderung: 01. November 2011, 23:00:31 von Sonina »

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Frühstück ohne Zähne
« Antwort #3 am: 01. November 2011, 22:34:31 »
Du kannst im alles geben. Die Kauleiste leistet so einiges. Mein Großer hat auch Schnitzel und Brötchen ohne Zähne gegessen  ;).
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6920
Antw:Frühstück ohne Zähne
« Antwort #4 am: 02. November 2011, 08:01:56 »
Du kannst im alles geben. Die Kauleiste leistet so einiges. Mein Großer hat auch Schnitzel und Brötchen ohne Zähne gegessen  ;).

Das sehe ich ganz genauso. Ich glaube, dass das viel mehr von der allgemeinen körperlichen Reife und Mundmotorik usw. abhängt, was Kinder essen können. Die Kauleisten sind dann in jedem Fall stark genug, um die Dinge zu zerkleinern.

Manche Kinder bekommen ja erst im zweiten Lebensjahr den ersten Zahn, die wären sicher unbegeistert, wenn sie bis dahin nur Milch und Flüssigbrei bekämen ;)

Mistery

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 198
  • erziehung-online
Antw:Frühstück ohne Zähne
« Antwort #5 am: 02. November 2011, 09:17:20 »
Danke. Mals schauen ob ich so ein Müsi find...

E ist so, dass ich Colin immer mal wieder ein Stück Zwieback oder so geb, das mag er auch, aber er würde nie so viel davon essen, dass er davon satt würde. Das scheint ihm noch etwas zu mühsam  s-:) Daher ist Brot zum Frühstück für Colin noch etwas zu früh, da würde er nur ein paar Krümel essen und trotzdem noch Hunger haben. Es sollte daher was Breiähnliches sein das ich ihm gut "reinschieben" kann während er da sein Brot zermatscht  ;D

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:Frühstück ohne Zähne
« Antwort #6 am: 02. Dezember 2011, 19:42:31 »
so ein müsli hatten wir aucheinmal. mache ichs mit vielmilch, so wie ich mein müsli esse oder wie brei?

ich habs dann wie brei gemacht...aber auf der packung waren weniger löffel müsli angegeben...

lasse kann auch noch kein brot zum satt werden essen ;)



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung