Autor Thema: Brei auf Vorrat mit Weckgläsern?  (Gelesen 3935 mal)

Arletta

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 109
  • erziehung-online
Brei auf Vorrat mit Weckgläsern?
« am: 28. November 2013, 07:10:27 »
Guten Morgen!

Hat jemand schonmal Weckgläser gekauft und damit Brei auf Vorrat gelagert? Wie geht das genau? Macht das Sinn? Ich hab nur so ein kleines TK Fach und da kann man eh schon kaum was einfrieren...
Wo Liebe ist wachsen Wunder



Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Brei auf Vorrat mit Weckgläsern?
« Antwort #1 am: 28. November 2013, 12:45:14 »
Hallo Arletta,

wir haben bzw. machen es immer noch, den brei selber gekocht. Ich fand das besser als die gekauften.

bei Pfennigpfeiffer habe ich gläser mit drehdeckel gekauft den brei gekocht und dann eingefroen. das klappt super. und die gläser haben die größe für eine mahlzeit. ich glaube es waren 260 ml.

wir kochen am WE immer brei für die woche vor. manchmal reicht es auch für länger. es ist echt einfach, macht kaum arbeit und man weiß was man drin hat. für den anfang tun es ja auch eiswürfel. da macht man 2-3 und dann werden die ortionen ja größer.

ob dein fach dafür ausgelegt ist weiß ich ja nicht. wir haben einen kombi zu hause und somit zwei fächer zum einfriene und im notfall steht bei den schwieellis ne ganz große.


Mieze2909

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 942
  • Hurraaa ich bin Mama
Antw:Brei auf Vorrat mit Weckgläsern?
« Antwort #2 am: 02. Dezember 2013, 18:56:45 »
mir ist noch eingefallen, wegen platz mangel kannst du auch in beutel einfrieren

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung