Wickeln

Begonnen von Anna92, 23. Juli 2022, 22:49:31

« vorheriges - nächstes »

Anna92

Hallo Zusammen

Meine Tochter Angelina ist 7 monate alt und sehr aktiv das macht das Wickeln nicht einfach für mich sie macht manchmal ein riesen Theater aber manchmal ist sie auch ganz ruhig komisch wird das Wickeln von Angelina irgendwann wieder einfach? Was sind eure Erfahrungen?
Gruß
Anna

Linchen81

Hallo!
Ist bei uns schon zu lange her.

Aber bist du selbst gestresst zur Zeit? Oder unruhig? Evtl. unbewusst. Sowas merken Kinder.

Versuch vielleicht  mal bewusst mehr mit ihr zu reden, alles langsam zu machen, zu sagen was du jetzt machst, spielerisch mit ihr zusammen.
Dabei kommst du vielleicht  runter und das überträgt sich auf sie.

Wäre  nur mal  eine Idee für einen Versuch 😉





jewa

Hallo Anna,


aber eigentlich ist das doch ein tolles Ergebnis, wenn Angelina sich jetzt so gut bewegt. Aus dem Grund habt ihr doch mit Vojta angefangen.  :thumbsup:

Vielleicht verknüpft sie gerade das Wickeln/Entkleiden mit der Gymnastik und Bewegungsfreiheit und genießt das? Was meinst du denn genau mit "riesen Theater"?
Klar strampeln ist für dich beim Anlegen der Windel nicht optimal. Vielleicht gönnst du ihr da eine kleine Auszeit. Oder du lenkst sie dabei ab (Mobile an der Decke?) oder gibst ihr was in die Hand? Oder, oder, oder.

Wir (also ich) haben früher dabei immer gesungen (bei den Vojta-Übungen, da hatte ich meine Kinderlieder und wußte deren Länge, weil ich die Zeit nicht stoppen bzw. ständig auf die Uhr schauen wollte).
Beim nur-wickeln wurden sie auch beschäftigt (Gibst du mir eine frische Windel?, die lag ja seitlich), abgelenkt, etc.
Da hat sich eigentlich immer ein eigenes Ritual bei jedem Kind ergeben.

Wird es besser? Ja, irgendwann, schon allein, weil sie dem Windelalter GsD entwachsen.  ;D Sorry, das ist natürlich nur bedingt hilfreich. Aber beim Jüngsten war es recht früh wirklich der Fall, dass er lief (1 Jahr) und ich ihm die Pipi-Windel im Stehen wechseln konnte. Hose runter. Windel weg. Neue dran (mein Knie an seinen Po zum Festhalten), Pampi befestigen, Hose wieder rauf. Nannten wir Boxenstopp und konnte auch nur ich mit ihm. Er fand es toll, meine Mutter (sie hatte ihn oft morgens, während ich die Schwester in die Kita brachte) meinte nur, dass sie das so nicht kann, dann nahm er die frische Windel rannte ins Wohnzimmer, schmiss sich auf die Couch und wartete auf Oma zum "altmodischen" Windelwechseln.  ;D

Es wird besser, es ist nur eine Phase.

LG, Jewa




Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.