Umfrage

Kuhmilch vs Folgemilch

Kuhmilch
6 (54.5%)
Folgemilch
5 (45.5%)

Stimmen insgesamt: 7

Autor Thema: Kuhmilch  (Gelesen 1351 mal)

Juli

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
Kuhmilch
« am: 10. April 2012, 10:34:19 »
Hallo,

Nach dem Stillen gibt es ja die Wahl Folgemilch oder Kuhmilch als Muttermilchersatz zu benutzen. Ich habe es nie verstanden warum ich keine Kuhmilch nehmen sollte. Da ich direkt Rezepte gefunden habe wo es möglich war Kuhmilch (3,8%) im Brei zu verwenden- jedoch abgekocht.

Ich hoffe, jemand von euch kann mir eine Erklärung geben, vielen Dank schon einmal :)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Kuhmilch
« Antwort #1 am: 10. April 2012, 13:52:32 »
Das kommt ja in allererster Linie mal darauf an wie alt das Kind ist.

Warum keine Kuhmilch ist ganz einfach: Kuhmilch für die Jungen der Kuh, Muttermilch für Babys...
Kuhmilch hat nicht die gleiche Zusammenstellung wie Muttermilch und ist nicht auf die Bedürfnisse eines menschlichen Säuglings abgestimmt, sondern auf die eines Kälbchens.
Das ein Kälbchen andere Bedürfnisse hat als ein menschlicher Säugling erklärt sich ja von selbst.
Das Eiweiß in der Kuhmilch z.B. ist nicht für Babys geeignet, ebenso ist das Calcium schwer verwertbar für den Säugling.

Kurz: Kuhmilch für die Kuh, Menschenmilch für den Mensch  ;)

künstliche Milchpulver versuchen immerhin die Zusammensetzung der Muttermilch einigermaßen zu imitieren, d.h. Eiweiß und Mineralstoffe sind auf ein Baby abgestimmt.


Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:Kuhmilch
« Antwort #2 am: 10. April 2012, 14:06:50 »
besser auf den punkt gehts nicht, scarlet_rose  :)
ich schliess mich an.
 ;)





Marci

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1810
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
    • Mail
Antw:Kuhmilch
« Antwort #3 am: 10. April 2012, 14:16:36 »
1mal am Tag Kuhmilch- Brei oder zum Trinken (200ml), so die Empfehlung, Rest Kindermilch.
Grund ist das Eiweiß, was hier schon agesprochen wurde!Die Nieren schaffen es noch nicht, das Eiweiß komplett abzubauen und würden "vergiften" auf Dauer.






Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6520
Antw:Kuhmilch
« Antwort #4 am: 10. April 2012, 14:18:49 »
Bis zum 1. Lebensjahr soll man Säuglingsnahrung nehmen, denn diese ist in der Zusammensetzung ideal auf Babies abgestimmt. Folgemilch muss allerdings nicht sein, Pre reicht, denn diese ist der Muttermilch am nächsten. Wenn das Kind nach dem 1. Lebensjahr dann die Nährstoffe hauptsächlich durch feste Nahrung zu sich nimmt und ohnehin weniger Milch bekommt, kann man auf Kuhmilch umstellen. Die Folgenahrung spart man sich dann ganz.

In Breien ist oft schon vor dem 1. Lebensjahr Kuhmilch drin. Allerdings ist das nicht schlimm, denn die "Trinkmilch" ist ja noch die andere. Es wird aber auch vielmals behauptet, man solle ganz auf Kuhmilch verzichten, da diese die Kinder für Allergien anfällig macht, da gehen die Meinungen auseinander.
Kind 2011
Kind 2014
...

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Kuhmilch
« Antwort #5 am: 10. April 2012, 14:20:19 »
und ab wann dann nun "nur" noch kuhmilch? s-:) s-:) s-:)

überlege schon ob erik so ab mitte mai anstatt milasan auch kuhmilch als flasche bekommen kann?
haben im mai die U6 da frage ich nach...aber evt weiss eine von euch das?

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Marci

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1810
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
    • Mail
Antw:Kuhmilch
« Antwort #6 am: 10. April 2012, 14:27:32 »
@Mond: in den Breien ist Vollmilch drin (z.B. Hipp-Gläschen). Da ist kein Unterschied, ob man sie nun trinkt oder im Brei gibt. Das unterscheidet sich nicht. Mit Pre kenne ich auch so...wenn die Kleinen davon satt werden.
Ich kenne es , dass man schon ruhig ein wenig vor dem 1. Lebensjahr geben kann/soll wg Lactoseintoleranz, aber stimmt, da scheiden sich die Meinungen extrem!!!

@regen:Nur noch Kuhmilch, wenn die Kleinen am Tag nicht mehr als 200ml davon aufnehmen (vor dem ersten Geburtstag), nach dem 1. Geburtstag kann man die Menge langsam steigern, die allgemeine Menge an Milch sollte dann aber zurückgehen. Wieviel genau und wann, das weiß ich leider nicht, würde mich aber auch interessieren! Sag uns dann mal Bescheid!






regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Kuhmilch
« Antwort #7 am: 10. April 2012, 14:29:32 »
@marci
 ;)...mach ich..aber bis mai ist ja noch hin s-:)...
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Marci

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1810
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
    • Mail
Antw:Kuhmilch
« Antwort #8 am: 10. April 2012, 14:35:39 »
Ach, das geht ja bekanntlich schneller als man denkt






AnnHoly

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2044
Antw:Kuhmilch
« Antwort #9 am: 10. April 2012, 15:29:41 »
Solange das Würmchen Milch als Teil seiner "Hauptnahrung" benötigt (also auch im Brei), würde ich keine Kuhmilch benutzen, eben wegen der Verträglichkeit. Anstelle von Folgemilch würde ich persönlich auf Pre-Milch setzen, da dort bereits alles enthalten ist, was das Würmchen braucht.

Wenn das Kleine dann vollständig auf "normale" Kost umgestiegen ist, kann man durchaus Kuhmilch geben, sollte diese aber wohl dosieren. Soo gesund, wie von der Industrie gern behauptet, ist Milch nämlich nicht, zumindest nicht im Übermaß. Daher würde ich es mit Milch genauso halten wie mit Genussmitteln. Bei uns gibt es ein Glas am Tag und ansonsten eben (natürliche) Säfte und Wasser.


:) AnnHoly



Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Kuhmilch
« Antwort #10 am: 10. April 2012, 16:19:44 »
Wir sollten im ersten Lebensjahr Reismilch bzw. Pre verwenden. Die Gründe wurden hier schon genannt. Wobei ich denke, daß man auch mit 11,5 Monaten langsam mit Kuhmilch anfangen kann, Regenbogen.  ;)

Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 774
  • erziehung-online
Antw:Kuhmilch
« Antwort #11 am: 10. April 2012, 17:43:18 »
Ich kenne als Faustregel: Kuhmilch kann dann getrunken werden, wenn das Kind selbständig aus der Tasse trinken kann. Also keine Kuhmilch aus der Flasche. Im Brei kann Kuhmilch aber von Anfang an verwendet werden (also ab Breizeit), sagt das FKE. Ich hab die Einführung des Milchbreis aber nach hinten verschoben, weil Kuhmilch eben fürs Kalb und MuMi fürs Baby, mit abgepumpter Milch wollt ich nicht und plötzlich mit künstlicher Milch anfangen wollt ich auch nicht.

10/2010
07/2012

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Kuhmilch
« Antwort #12 am: 10. April 2012, 18:02:13 »
 s-:)....hmmm..ok ;D

@sommer
naja ich ziehe immer die 12wo frühgeburt noch ab...deshalb eher erst mai s-:)...

@brombeere
ok ..das mit der kuhmilch nihct aus der flasche finde ich gut :)...

danke euch :-* & annholy

lg regenbogen78
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6520
Antw:Kuhmilch
« Antwort #13 am: 11. April 2012, 04:32:19 »
Also hier steht auf den Milchtueten sogar eine Warnung drauf: Nicht als Nahrung fuer Kinder unter einem Jahr geeignet. Und das ist ganz normale sterilisierte Milch.
Kind 2011
Kind 2014
...

Juli

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 78
  • erziehung-online
Antw:Kuhmilch
« Antwort #14 am: 11. April 2012, 08:32:21 »
oh je, dass sind ja interessante Informationen. Wir sind bereits aus der Breizeit raus, aber ich habe ihm abends immer einen Milchbrei zubereitet, mit Kuhmilch. Ich wußte auch nicht das Kuhmilch für den Menschen nicht geeignet sein soll- laut einem Internetbericht. Wenn man dem Bericht Glauben schenken kann.
Ich danke euch für eure Antworten.

Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1243
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
Antw:Kuhmilch
« Antwort #15 am: 11. April 2012, 22:08:07 »
Ich gebe seit Dayna ca. 8 Monate ist morgens Milchbrei aus Vollmilch 3,5%
Anfangs hab ich sie verdünnt 100ml Wasser und 100ml Milch, danach dann 200ml Milch zur Gewöhnung an die Eiweißmenge.
Dayna hat von mir nie die Flasche bekommen und somit wollte ich mit Milchpulver gar nicht erst anfangen. Im Ernährungskurs wurde uns auch gesagt, dass man davon weggeht bis zum 1. Lebensjahr zu warten mit Kuhmilch und man kann sie schon im brei eher geben. Dayna hat das auch von Anfang an gut vertragen.






*09/09 immer im Herzen

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung