Autor Thema: ???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt  (Gelesen 8711 mal)

wunschkind

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 25
  • erziehung-online
    • Mail
???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« am: 03. April 2012, 10:46:19 »
Hallo,
ich weis gar nicht so recht wie ich es erklären soll...mein sohn ist jetzt 17 wochen alt es ist bis 16.März alles super gelaufen.
An diesem tag hat er abends zur letzten flasche gebrüllt wie am spieß und dann irgendwann angefangen zu trinken am 17.3 das gleiche spiel nochmal.... am 18.3 glaub ich hab ich gesehen das er mundsoor hat, hab mir die salbe besorgt und nach 4 tagen war alles wieder prima. vom 20.3-29.3 hat das trinken super funktioniert zw. 740ml und 880 ml pro tag war alles dabei.
die letzten 5 tage mit heute hab ich das gefühl wenn ich nicht einfach nach 4-5 std. die flasche ihm gebe würde er sich gar nicht melden. da ist der abstand mal 2 std. oder mal 6.std oder halt die 4 std.
Dazu muss ich sagen warum auch immer mach ich mir schon die ganze zeit gedanken ob das den reicht was er trinkt. gut ich weis er nimmt sich das was er braucht haben mir auch schon einige seiten bestätigt unteranterem meine hebamme. alle elertn die ich gefragt habe wo die kinder das selbe alter ungefähr haben da meiner trinkt immer 200ml pro mahlzeit...mh meiner halt nicht. ist aber völlig zufrieden spielt, lacht, weint wie halt jedes baby.
ich habe am Donnerstag und freitag letzte woche probiert mit brei anzufangen das ging aber mehr schlecht als recht und habe mir überlegt wir haben noch soviel zeit ich warte einfach....
gestern hat er so getrunken:3.40- 170ml; 8.30-180ml; 12.30- 190ml; 16.45-80ml;19.50- 60ml
sonst hat er abends wenn er ins bett ist seine geschichte bekommen und geschlafen gestern hat er gebrüllt wie am spieß wollte nicht schlafen und nicht trinken bis er nach über einer stunde auf meiner brust eingeschlafen ist und wir ihn dann ins bett legen konnten...
Wenn die flaschenzeit ran ist oder er sich meldet fängt er an zu trinken und nach wenigen ml schreit er dreht sich weg da sind es manchmal nicht mehr wie 60ml...

ich weis gar nicht ob es mir überhaupt um das trinken geht oder keine ahnung...
er schlaäft über den tag super schlecht ein ist ein totaler kampf und nach ner halben stunde guckt er mich an und lacht.

er hat in den letzten 4 tagen 2 neue sachen gelernt einmal das drehen auf den rücken vom bauch und beim hochziehen das er seinen kopf selber hält darüber freu ich mich natürlich.
hat er einen schub oder bekommt er zähne oder hab ich nen knall?????????
Fürs zahnen hat er keine großartigen anzeichen außer alles was in den mund passt rein und relativ viel sabbern. er hat keinen durchfall oder rote wangen. gestern hab ich gesehen das er am unterkiefer in der mitte ober drauf auf dem zahnfleisch kleine weiße minipunkt hat aber auch nur dort nirgends anders? Sind das vielleicht die zähne die durchkommen von der lage her könnten es die 2 sein die dort hingehören ;) und sieht auch total anders aus wie mundsoor. sieht so aus als würde es irgendwie dazu gehören :)
 noch als beispiel die nacht kam er um 4 und  hat 190ml getrunken dreiviertel 8 war er wieder wach wir sind aufgestanden wie immer und dreiviertel 9 wurde er quengelig hab ich die flasche fertig gemacht nach 30ml geschrei es ging kein weg mehr ran. da hab ich ihn angezogen und dann hat er nochmal 100ml getrunken


was kann ich machen oder gibt es überhaupt ein problem oder bin ich das problem????? meine nerven fressen mich auf!!!! *heul*

vielleicht kann mir irgendjemand helfen?! DANKE

lg elsi

Cloedje

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 445
  • Unsere Glückskäfer Theo und Anna
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #1 am: 03. April 2012, 11:17:40 »
Ach Mensch wunschkind  s-druecken, hört sich verdammt nervenaufreibend an.

Von einem Schub um den 4. Monat weiss ich nichts, aber ich kenne mich da jetzt auch nicht so gut aus. Hört sich irgendwie so an, als würde es ihm weh tun, wenn er trinkt. Hast du ihn immer in der gleichen Lage ? Liegt er eher in deinem Arm oder trinkt er eher aufrecht ? Könnte es Sodbrennen sein ? Oder so ein Rückfluss ?
Von der Milchmenge her würde ich sagen, dass es reicht, aber das die Trinkmenge so sehr variiert ist schon komisch. Stillst du ihn dazu ? Was trinkt er denn ? Pre oder 1er Milch ? Hast du das Gefühl, dass er sich krümmt, wenn er trinkt und schreit ? Ist sein Stuhl hart oder alles ok in der Richtung ? Er ist ja nun auch schon 4 Monate alt und kein Neugeborenes mehr. Das waren erstmal meine ersten Gedanken zum Thema.

Liebe Grüsse
Cloedje




wunschkind

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 25
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #2 am: 03. April 2012, 11:31:29 »
er bekommt pre nahrung. ich habe bis zu 3. monat gestillt. er bekommt ja schon immer lefax von mir. ich hab ihm im arm wenn er die flasche bekommt. es ist ja auch nicht nur so z.b. nachts klappt das immer prima.
naja spucken tut er schon immer mal...also nicht beim trinken
angenommen er hat schmerzen beim trinken was mach ich dann?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #3 am: 03. April 2012, 11:53:18 »
Hast du denn den Soor vom Arzt abklären lassen? Ich würde wohl nochmal zum Arzt gehen, auch wenn ich glaube, dass die manchmal einfach ihren Rappel haben. Aber immer ausschließen, dass was gesundheitliches ist.

Von der Trinkmenge kann ich dazu nichts sagen, weil ich da immer noch gestillt habe. Wenn er ja aber sonst zufrieden ist und so, dann wird er schon genug bekommen. Man kann ja nicht immer gleich viel trinken. Nimmt er denn insgesamt zu? Solange er zunimmt würde ich mir da nicht so viele Gedanken machen.
« Letzte Änderung: 03. April 2012, 11:55:30 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #4 am: 03. April 2012, 12:08:42 »
hallo wunschkind!
dein post liest sich ziemlich chaotisch deswegen hab ich leider gar nicht so ganz kapiert wo überhaupt das problem ist  :-* :-[ :-\
im zweifelsfall würd ich auch einfach mal zum arzt mit dem kind und die lage schildern.
manchmal ist man aber selbst auch einfach komplett durch den wind mit den babies  s-druecken s-druecken ist denn sonst alles in ordnung bei euch? was sagt denn der papa?





zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #5 am: 03. April 2012, 12:11:09 »
Ich würde auch sagen: Entspann Dich! Hör auf, die ml zu zählen! Stillmamas können das gar nicht. Geh einfach nach Deinem Bauch, wenn er glücklich ist (oder auch mal quengelig, das gehört auch dazu), passt doch alles :) Wenn es ihm schlecht geht, zeigt er das schon! Dann brüllen sie richtig, das merkst Du, keine Sorge.
Wenn er grad so viel lernt, dann macht ihm das natürlich auch Angst. Außerdem hat er dann weder Zeit noch Energie fürs Trinken. Dass die Trinkmenge variiert, ist völlig normal! Kennst Du das nicht, einen Tag könntest Du 3 Teller Nudeln essen, ein andermal ist Dir schon ein Salat zu viel? Ganz normal!
Das schlimmste, was Du tun kannst, ist, irgendwas in Dein Kind reinzuinterpretieren, nur weil die ml-Mengen nicht ganz passgenau sind!
Und: Warum um alles in der Welt gibst Du Lefax??? Damit würde ich nun wirklich ganz schnell aufhören! Das ist siche rnicht gut  :-[

mausebause

  • Gast
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #6 am: 03. April 2012, 12:20:13 »
Huhu

So..ich versuchs mal zusammen zu bekommen...

Also zuerst würde ich auch sagen, wenn du beunruhigt bist, geh einfach mal zum Doc und schau, ob da alles ok ist - dann hast du nämlich das ausgeschlossen, was ja auch immer schon beruhigt!

Dann: das Essen..leidiges Thema, ich kenn das noch von meiner Großen - da hab ich auch jede Mahlzeit mitgerechnet, sie hat immer wenig getrunken, ich hatte jedesmal Panik ob es genug ist - sie war auch immer eher leicht - bis heute...aber fit!
irgendwann hab ich mich entspannt - die Kinder trinken/essen das, was sie brauchen - wenn er nicht mehr will, lass ihn, dann reicht es ihm halt! Und es gibt immer Phasen, wo sie mehr und auch mal weniger essen...
Versuch dich da zu entspannen - nimm dir selbst den Druck - solange er fit ist und zunimmt, ist alles ok!

Die "Launen" haben die Kleinen immer wieder mal - sofern sonst alles ok ist, mach dir keinen Kopf!  :-*

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #7 am: 03. April 2012, 12:26:41 »
Ich will das auch nicht runterspielen  s-druecken ...aber mach dir nicht zuviele Sorgen. Wenn es dich beruhigt, lass es nochmal vom Arzt abklären.
Unsere Kleine hat manchmal ähnlich Zeiten ghabt. Ich habe zwar gestillt, aber da wollte sie dann auch nicht trinken, ist schreiend eingeschlafen...ging dann meist einige TAge so, und wenn ich kurz vor dem durchdrehen war, war sie plötzlich wieder das fröhlichste Kind der Welt.
Inzwischen ist sei 13 Monate alt, und manchmal passiert es heute noch, das sie ein paar Tage lang Abends mal nichts essen will und sich aufführt wie ein Tasmanischer Teufel  ;D oder sie will dann mal kein Mittagessen. Aber wenn da es ihr sonst an nichts mangelt, und sie sich gut entwickelt, nehme ich es hin und dann ist auch immer recht schnell wieder der volle Appetit wieder da!
Wenn dein Kleiner sich also normal entwickelt, ordentlcih zunimmt. und ansonsten gesund ist, dann lass dich nicht verrückt machen. ER holt sich was er braucht, und das ist halt nicht immer gleich viel. Die Kleinen müssen soviel lernen und verarbeiten, da würden wir Großen wahrscheinlich auch mal etwas "Verrückt spielen".



Thanee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 391
  • Mein Mann, mein Sohn, meine Freunde - mein Glück!
    • Mail
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #8 am: 03. April 2012, 12:35:55 »
Hallo Wunschkind,

ähnliche "Symptome" kenne ich auch, nur dass ich keine ml-Zahlen weiß, weil ich voll stille. Aber manchmal lässt er die Brust definitiv halbvoll oder sogar noch voller. Oder er trinkt kurz und brüllt dann die Brust an. Tja und am nächsten Tag oder schon der nächsten Mahlzeit ist alles wieder gut.

Es gibt einen 19-Wochenschub, der sich schon Wochen vorher ankündigt. Und da trinken die Kleinen eben mal extrem wenig und auf einmal wieder total viel.

Also ich finde das auch total anstrengend, aber ich kann mich da nur den anderen anschließen: Solange Dein Sohn meistens fröhlich und zufrieden ist und tendenziell zunimmt, ist sicher alles gut. Und wenn Du unsicher bist, geh zu Arzt oder Hebamme.

wunschkind

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 25
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #9 am: 03. April 2012, 13:04:58 »
sorry für den verwirrenden text...so wie ich den text geschrieben habe so sieht es momentan in meinem kopf aus....
er ist so zufrieden und eigentlich auch wie immer er ist ein sehr freundliches baby lacht und grinst wegen allem :-)
was weis ich warum ich mir wegen jedem mist gedanken mache.... er war am 16.3. zur u4 da hat er 7490 gewogen also eigentlich viel ;-)
meine mama sagt auch es ist alles io besser kann es ihm nicht gehen... trotzdem bekomm ich den gedanken nicht los was das trinken angeht da kann ich mir noch soviel mühe geben.... vor jedem trinken habe ich angst das er wieder schreit und nicht will und dann fühle ich mich total überfordert!
dann schwirrt mir auch immer die grenze im kopf rum die kinder müssen mindestens 500ml trinken! gut so wenig hatten wir noch nie das wenigste waren bis jetzt 680 ml das war gestern.
ich hatte mit ihm nicht so einen schönen start die geburt war die hölle und dann mussten wir einen tag länger im kh bleiben...ich weis es geht noch viel schlimmer. in der ss haben die ärzte mich auch hin und her geschubst und seit dem kann ich kein kh mehr sehen vielleicht ist das meine panik oder hängt damit zusammen?!

mehr oder weinger denke ich wirklich das ih das problem bin und nicht unser kind!!!

der papa ist zufrieden er sagt was alle sagen mach dir keinen kopf aber er sieht den ja auch nur abends und hat keine zeit sich gedanken zu machen...die ich leider viel zu viel habe!

mausebause

  • Gast
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #10 am: 03. April 2012, 13:08:29 »
Es ist gut und auch völlig normal, dass du dir Gedanken machst - zumal beim 1.Kind!  :-*
Versuch einfach mehr zu entspannen und dein Kind machen zu lassen!! Er zeigt dir, was er braucht und was nicht!
Und versuch dir ab und an mal ne Auszeit zu nehmen - ohne Kind!  :-*

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #11 am: 03. April 2012, 13:09:02 »
Klingt wirklich nach so ner Kopf-Kino-Geschichte. Und wenn du so einen Stress hast mit der Flasche und dem Trinken, dann überträgt sich das auf ihn. Wenn du ihn im Arm hast und angespannt bist, dann merkt er das doch. Wie trinkt er denn, wenn Papa oder Oma ihn füttern? Ich würde das mal ausprobieren.

Und hör auf die ml zu zählen!!! Schreib deine Gedanken irgendwo auf und pack sie dann in eine Schublade!

Und das lefax .... warum genau bekommt er das? Dauerhaft ist das wirklich nicht so toll. Ist aber gegen Blähungen und kein Abführmittel oder?
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

wunschkind

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 25
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #12 am: 03. April 2012, 13:16:54 »
lefax ist gegen blähungen und ich geb ihm das wenn er bauchschmerzen hat manchmal 1x am tag dann wieder 5 tage nicht also wirkllich nur wenn er bauchschmerzen hat.
wenn ich wüsste wie ich entspannen kann?!
ohne kind mh  geht schlecht mein freund von früh bis spät arbeiten und meine und seine familie wohnt ein ganzes stück weg und arbeiten auch alle....
mein freund gibt auch ab und zu die flasche da ist es nicht anders wie bei mir. mal geht es   und dann wieder nicht

mausebause

  • Gast
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #13 am: 03. April 2012, 13:20:47 »
@Wunschkind: Der Kleine schläft doch tagsüber sicher auch mal? (gut,meine Große tat das nie so wirklich) - dann hast du zumindest ein wenig Zeit für dich..oder am WE, wenn dein Freund da ist?!

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #14 am: 03. April 2012, 13:21:31 »
Na siehst du. Selbst, dass es bei ihm genauso ist, ist doch gut. Dann hat es nämlich nicht mit dir irgendwas zu tun. Also zumindest nicht ursächlich.

Gerade wenn sie Entwicklungsschübe haben, dann kommen so Phasen. Haben ja auch die anderen schon geschrieben.

Zur Entspannung .... Yoga vielleicht? Ne Mutter-Kind-Gruppe? Obwohl da auch die Gefahr besteht, dass alle immer nur erzählen wie toll alles ist  s-:) ;D .... obwohl es das oft nicht ist  ;).

Versuche deins von seinem zu trennen. Behalte deine Sorgen und lass ihn auch mal nölen. Also nicht im Sinne von lass ihn in der Ecke liegen und beachte ihn nicht, sondern einfach ihm zugestehen, dass das auch zu einem kompletten Menschen dazu gehört, dass man mal unzufrieden sein darf  :)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

wunschkind

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 25
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #15 am: 03. April 2012, 13:27:22 »
ich kenne einige mit kind und wenn ich die was frage geht es immer haben wir nicht kennen wir nicht klappt alles ohne probleme.... durchschlafen tun sie schon ewig........tzzzzzzzz das ich nicht lache
dann erzähl ich mit freude was noel neues kann- ach das kann meine/r schon lange....

rechtherzlichen dank

ja klar er passt schon auf ihn auf da geht das wieder los wir haben ja nur we zusammen und wenn ich dann alleine fort mache mh hab ich ein schlechtes gewissen.

heute vormittag hat er ne halbe stunde geschlafen, das ist meistens nie länger außer in ausnahmefällen ;-) und jetzt schläft er seit ner dreiviertel stunde wäre aber auch dreiviertel 1 dran gewesen :-/

wie macht ihr das geht ihr nach der uhr oder gebt ihr flasche wenn die kleinen wollen?  und 5 stück müssen es ja sein in 24 std. oder?

mausebause

  • Gast
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #16 am: 03. April 2012, 13:34:36 »
Flasche geben wenn Hunger! Nicht nach der Uhrzeit! Wenns mal nur 4 statt 5 sind ist das auch Wurst-er meldet sich schon!  :-*

Du musst ja nicht das ganze WE was alleine machen, aber oftmals reicht es, aufzutanken-ein heißes Bad oder mal ein kleiner Spaziergang oder was auch immer!  ;)


wunschkind

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 25
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #17 am: 03. April 2012, 13:39:27 »
danke nenita ich werd es probieren :-)

mausebause

  • Gast
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #18 am: 03. April 2012, 13:41:34 »
danke nenita ich werd es probieren :-)

Ich kenn das ja - man kommt auch einfach nicht drauf, an sich selbst zu denken - ich hab das erst beim 2.Kind gelernt - darum sag ich es ja!  ;)

Aber mach dir wirklich weniger nen Kopf - solange dein Kleiner fit ist ist alles ok! :-*

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9466
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #19 am: 03. April 2012, 13:45:33 »
Du musst weg von der Uhrzeit und von der Vorstellung er MUSS jetzt eine bestimmte Menge an Milch trinken. Als Stillmama weiß man auch nicht wieviel das Kind trinkt. Er wird jedoch wissen wieviel er braucht ;)

Einfach entspannen! Deine Unruhe überträgt sich auf dein Kind und wenn er unruhig wird, überträgt sich das wieder auf dich und steigert sich immer weiter. Das ist ein Teufelskreis, den man durchbrechen muss.

Nimm dir Auszeiten wenn er schläft, sei es ein Kaffee oder ein paar Minuten lesen, ein Bad am Abend oder oder oder. Auch das hilft ungemein.
Pack ihn dir ins Tuch oder ähnliches und geh spazieren -gerade wenn die Sonne scheint steigert sich die eigene Gemütslage :)

Kinder schreien. Das kann man nicht immer verhindern. Es gilt einfach zu gucken welchen Grund es dafür gibt und dann muss man versuchen den zu beheben. Ist das nicht möglich, ist es einfach wichtig für das Kind da zu sein. Akzeptiere das ein Kind schreit, auch mal über einen längeren Zeitraum. Dann kann man einfacher damit umgehen :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #20 am: 04. April 2012, 04:57:59 »
Kinder schreien. Das kann man nicht immer verhindern. Es gilt einfach zu gucken welchen Grund es dafür gibt und dann muss man versuchen den zu beheben. Ist das nicht möglich, ist es einfach wichtig für das Kind da zu sein. Akzeptiere das ein Kind schreit, auch mal über einen längeren Zeitraum. Dann kann man einfacher damit umgehen :)

*unterschreib*
Mir hat es unheimlich geholfen, als ich erkannt habe: Ich muss nicht das Schreien abstellen, ich muss nur für mein Kind da sein! Bei der Großen hab ich nämlich lange versucht, das Schreien abzustellen, was nicht ging (also klar, Ursachen schließt man ja immer erst mal aus, aber dann schreien viele eben trotzdem noch weiter). Habe es erst spät kapiert. Beim Kleinen wusste ich es gleich, und siehe da, es ging viel besser. Sag ihm das doch einfach, was Du siehst: Du musst wohl einfach grad ein bisschen weinen. Dann mach das, das hilft, nachher geht es Dir wieder besser.

@Bekannte: Ich glaube, viele haben einfach Angst, als schlechte Mama zu gelten, wenn sie zugeben, dass etwas nicht so rund läuft. Oder wenn sie zugeben, dass ihr Kind etwas nicht so toll kann wie ein anderes. Das ist nicht bösartig, das ist meist nur Angst, nicht mithalten zu können. Ich habe schon oft festgestellt, dass sich das dann gibt, wenn man die Leute ein wenig besser kennt. Dann gibt es plötzlich auch Probleme. Außerdem ist es ja wirklich oft so, dass jeder andere Probleme hat. Hast Du mal nachgefragt bei Dingen, die bei Dir richtig gut laufen?

@Lefax: Ist das dann sowas wie Sab? Was nur physikalisch wirkt? Dann fände ich es auch ok. Ich kenne Lefax nur als Abführmittel.

Thanee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 391
  • Mein Mann, mein Sohn, meine Freunde - mein Glück!
    • Mail
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #21 am: 04. April 2012, 13:57:01 »
Lefax ist auch sowas, was die Bläschen auflöst, wie Sab.

Ansonsten - manchmal denke ich, wenn mein Sohn scheinbar grundlos weint, dass er vielelicht Wachstumsschmerzen hat. Als Kind udn Jugendlicher hat man das bei Wachstumsschüben doch auch und die Babys wachsen ja rasant schnell. Und gegen die kann man nunmal wirklich nichts machen, sie sind aber auch kein bisschen gefährlich. Nur eben Geborgenheit geben, wie beispielsweise schon zuz sagte.

Wunschkind, ich kenne Dich ja aus dem Monatsthread bei SO. Du hast Dir auch da oft schlimme Sorgen gemacht, die verständlich waren, die wir Dir aber oft auch gut nehmen konnten. Letztlich war doch auch immer alles gut, abgesehen von der Geburt selbst. Hier ist es sicher auch so. Mach Dich nicht verrückt. Dabei will ich jetzt nicht sagen, dass Du dramatisierst. Es ist gut, dass Du Dir Gedanken machst und es ist auch gut, dass Du nachfragst. Hier haben ja viele die selben Beobachtungen bei ihren Babys gemacht und sowas hilft. Wenn Dir die Erklärungen nicht reichen, such Dir wirklich fachkundigen Rat bei einer Hebamme, beim Kinderarzt o.ä. . Aber versuch ruhig zu bleiben. Wie schon andere schreiben, überträgt sich Deien Unruhe vielleicht wirklich auf DeiN Kind. Ich ahbe ähnliche Erfahrungen gemacht.

Von diesen 500ml habe ich aber beispielsweise noch nie etwas gehört und als Stillmutter weiß ich eben auch nur, ob mein Kind heute viel oder wenig trinkt, aber nie, wie viel wirklich. Hier berichten fast alle von Phasen, wo die Kleinen die Brust oder die Flasche nur noch anbrüllen und größtenteils verweigern. Du schreibst selbst, dass Noel gerade so viel Neues lernt. das ist definitiv eine mögliche Erklärung für sein Verhalten und gerade die müsste Dir doch auch gut tun. Bei uns wird viel gestillt aber teilweise auch von meinem Mann und meinen Eltern Muttermilch mit der Flasche gefüttert. Wir hatten auch schon mehrere Tage am Stück, an denen sowohl Brust als auch Flasche abgelehnt wurden. Vor allem an der Brust finde ich das sauanstrengend und belastend. Auch ist mal die Milchmenge bei mir zurückgegangen, weil mein Kleiner eine Weile wenig getrunken hat. Aber das hat sich auch alles wieder reguliert.

Das U4-Gewicht klingt für mich sehr komfortabel. Hendrik hatte da 5660g und auch das war voll in Ordnung. Wenn Du Deine Sorge gar nicht los wirst, dann sprich wirklich mit Hebamme oder Kinderarzt.

Darf ich fragen, warum Du anch drei Monaten abgestillt hast? War da vielelicht auch die Sorge, dass Noel da zu wenig Milch bekommen könnte mit dabei? Oder Dein Wunsch, besser beobachten zu können, wie viel er trinkt? Solche Gedanken hatte ich auch schon einige Male, hab es aber irgendwie geschafft, sie wegzuwischen. Inzwischen bin ich da recht entspannt und vertraue auf mein Kind und irgendwo auch auf meinen eigenen Körper.

Thanee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 391
  • Mein Mann, mein Sohn, meine Freunde - mein Glück!
    • Mail
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #22 am: 05. April 2012, 08:46:30 »
Ach ja..... eins wollte ich noch schreiben. Du schreibst so in etwa: "Jetzt schläft er gerade so schön, wäre ja aber eigentlich mit seiner Flasche dran......." und klingst dabei irgendwie verunsichert, fast verzweifelt. Es gibt aber verschiedene Ansätze. Einige gehen genau nach der Uhr, andere geben den Babys den Tagesablauf in die Hand. Und es gibt Zwsicehnwege. Es klingt, als ob Du mögklichst nach einem festen Plan vorgehst und es Dich verunsichert und ängstigt, wenn Noel davon abweicht. Ihm ganz freie Hand zu lassen ist vermutlich nicht Dein Ding. Ich habe ein Buch gelesen (Babyflüsterer) bei dem das sogenannte E.A.S.I. propagiert wird. Als ich eine Weile ziemlich verunsichert war, was mein Sohn mir mit verschiedenen Unmutsbekundungen jeweils sagen wollte, hat mir das geholfen. Inzwischen gehe ich allerdings nicht mehr danach vor, sondern schaue auf Hendriks Bedarf ohne feste Regeln.

Im Prinzip ist es ganz einfach. Man geht einfach immer der Reihe nach vor: E steht für Essen. Du fängst also einfach damit an, Deinen Sohn zu füttern. Danach steht das A für Aktivität. Nach dem Essen wird also gespielt bis der Kleine S - Schlafen will. Das zeigt er durch Gähnen, starren Blick oder, wenn Du den richtigen Zeitpunkt verpasst hast, durch Weinen an. Wärend er schläft kannst Du selbst I - individuellen Tätigkeiten nachgehen. Und wenn er wieder aufwacht, geht dieser Ablauf wieder von vorne los. Der Vorteil ist, dass man zum einen einen Plan hat, an den man sich halten kann, was echt Sicherheit geben kann, zum anderen folgt man aber auch individuell den BEdürfnissen des Babys, statt einen starren Zeitplan mit "Jetzt muss er aber aufwachen und essen" zu haben, was ebenfalls verunsichern kann, wenn das Baby sich eben nicht dran hält, da es andere Bedürfnisse hat, als sie im starren Ablaufplan stehen. Bei uns läuft es inzwischen aber wieder etwas anders, da Hendrik oft nicht so lange schläft, dass er gleich nach dem Aufwachen wieder essen will oder müsste. Aber ich habe inzwischen die Sicherheit, zu erkennen, wann er was braucht.

Ich wünsche Dir, Dich bald wieder wohl zu fühlen und die Zeit mit Noel unbeschwert genießen zu können.

Cloedje

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 445
  • Unsere Glückskäfer Theo und Anna
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #23 am: 05. April 2012, 11:44:00 »
Hallo Wunschkind, ist ja schon so viel geschrieben worden und das kann ich auch alles unterschreiben. Wenn es sich nicht bessert und es dir dann besser geht, dann konsultiere deinen Arzt. Dafür ist er ja schliesslich da.

Liebe Grüsse und Kopf hoch :-*
Cloedje



mausebause

  • Gast
Antw:???Bin ratlos??? Noel 17 Wochen alt
« Antwort #24 am: 06. April 2012, 09:01:41 »
Also was ich jedem als Tipp geben würde und was mit nach anfänglicher "Erstlingsmamaangst" immer geholfen hat: hör auf dein Bauchgefühl! Und auf dein Kind..
Dann klappt das!!  :-*

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung