Autor Thema: Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen  (Gelesen 4946 mal)

MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« am: 18. Juni 2012, 09:38:12 »
Oje, unsere Maus leidet an Bauchweh/Blähungen  :-[ Ich gehe stark davon aus das soe 3Monats-Kolik hat  :P

Das fängt immer um die gleiche Zeit an und hält auch so seine 3-5 Stunden.

Es beginnt damit das Mini anfängt hastig und dann gar nicht mehr an Brust zu trinken, sie schreit und brüllt, fürchterlich, ballt ihr Hand zu Fäusten, hat ein schmerz verzerrtes Gesicht, zieht ihre Beine an und wenn das es drückt oder ordentlich weh tut, drückt sie ihre beine in einen Satz gerade und macht sich völlig steif...

Nun haben wir lefax und Kümmelzäpfchen zu Hause

wie oft und in welcher Menge darf ich Lefax verwenden?
Kann ich Mini vor bzw nach dem Stillen immer etwas geben oder nur wenn es akut ist?

Habt ihr noch andere Tipps wie ich ihr die zeit von Bauchweh und Blähungen erleichtern kann?
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9228
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #1 am: 18. Juni 2012, 10:23:37 »
Lefax kannst Du vor dem Stillen geben. Dazu noch: Im Fliegergriff halten, ganz viel Tragen!, warmes Kirschkernkissen, Bauchmassage, Fahrrad fahren, BiGaia Tropfen (gibt es ebenfalls in der Apotheke), warmes Bad, auf die Seite legen und die Beine anwinkeln.

Das fällt mir jetzt so auf die schnelle ein  :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!


MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #2 am: 18. Juni 2012, 10:29:47 »
Vielen lieben Dank für die ganzen Tipps  :)

kann ich Lefax vor jeder Stillmahlzeit geben?
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


Marci

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1810
  • Unser Glück ist nicht mehr zu toppen? Oh doch!
    • Mail
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #3 am: 18. Juni 2012, 12:41:29 »
Pedi hat ja schon fast alles gesagt  ;D ;D

Wir haben Sab simplex vor jeder Stillmahlzeit gegeben und das hat gut geholfen. Wenn er aus dem Schreien nicht rauskam, kam er in die warme Wanne und danach noch ein Kirschkernkissen auf den Bauch. Ansonsten viel tragen...
Ich habe noch seine Beine als Fahrrad kreisen lassen, da kam auch manchmal viel Luft. Jeden Abend gabs ne Bauchmassage mit Windsalbe. Ansonsten zwischendurch mal Fencheltee anbieten und du selber viel Stilltee trinken!

Gutes Gelingen und starke Nerven! Es geht vorrüber!  :-*






supergirl07

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3827
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #4 am: 18. Juni 2012, 13:01:39 »
Ich kann dir Colocynthis D6 Globulis empfehlen. War damals ein Tipp von meiner Hebi und hat bei beiden Kindern super geholfen :-*.

LG
Supergirl




Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #5 am: 18. Juni 2012, 14:07:02 »
Zusätzlich kannst du noch Windsalbe aufs Bäuchlein geben.
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Sweety

  • Gast
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #6 am: 19. Juni 2012, 11:00:17 »

kann ich Lefax vor jeder Stillmahlzeit geben?

Ja :)

Wir haben die Koliken jetzt einer Kombination aus Sab Simplex vor j e d e m Stillen, Windsalbe bei jedem Wickeln und Kümmelzäpfchen halbwegs unter Kontrolle :)

Dazu natürlich noch Fliegergriff und gaaanz viel Tragetuch.
Was auch noch gut ist: Wenn du sitzt, leg dir dein Mäuschen mal quer über die Oberschenkel (mit abgestütztem Kopf natürlich) und mach im Sitzen leichte Laufbewegungen. Wirkt manchmal Wunder ;)

AnnHoly

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2044
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #7 am: 20. Juni 2012, 08:21:42 »
Hallo! :)

Eigentlich sind ja schon alle guten Tipps genannt worden.

Was ich noch mache, weil mein Kleiner auch gern mal Blähungen hat und noch dazu recht viel spuckt: einen Osteopathen aufsuchen. Ein Arbeitskollege meines Süßen hat es empfohlen, weil sein Kind ebenfalls viel gespuckt hat und Blähungen hatte. Es reichte wohl eine Sitzung, um beides "in den Griff" zu bekommen. Daher werde ich jetzt auch mal einen Termin machen. Vielleicht wäre das ja auch etwas für Euch ... :)


:) AnnHoly



Josefienchen

  • Gast
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #8 am: 20. Juni 2012, 08:39:27 »
Hallo Melody,
kann es vieleicht sein das es an deiner
Ernährung liegen könnte??
Mein kleiner ( 5 Wochen alt) und meine anderen Kinder
haben eine Laktoseintolleranz und wenn ich Milch trinke bzw
Milchprodukte zu mir nehme reagiert der kleine auch so.
Laktose überträgt sich über die Muttermilch.
Meine Kinder hatten dann auch immer nur Abends Bauchweh.
Du kannst es ja mal ausprobieren wenn du magst vieleicht
bringt es ja was wenn du die Milchprodukte mal 1-2 Tage weglässt.

LG Fienchen

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4279
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #9 am: 21. Juni 2012, 12:02:40 »
Verschluckt sie sich viel beim Trinken? Hast Du einen starken Milchspendereflex, dass sie mit der Milchmenge überfordert ist? Dann evtl. mal andere Stillpositionen ausprobieren.

Ich würde auf jeden Fall mal einen guten Osteopathen aufsuchen, der viel Erfahrung und möglichst viele Fotrbildungen mit Babys hat. Zwischen Osteopathen gibt es himmelweite Unterschiede!

Die Milch würde ich auch mal weglassen, wenn Du es noch nicht probiert hast. Allerdings bringen die 1-2 Tage wahrscheinlich noch nicht viel. Meine Hebi meinte es braucht oft 7-10 Tage, bis man wirklich beurteilen kann, ob es was bringt.

Und natürlich ganz viel Tragetuch, damit sich die Pupse lösen können. Es ist durch Studien erwiesen, dass Babys die viel, d.h. mehrere Stunden pro Taq, getragen werden, weniger mit Bauchweh zu kämpfen haben. Wenn Du das Baby im Tragetuch hast und Du läufst, werden Deine Bewegungen leicht übertragen, Babys Beine bewegen sich ein bisschen mit. Das regt die Verdauung an.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #10 am: 21. Juni 2012, 12:37:55 »
Verschluckt sie sich viel beim Trinken? Hast Du einen starken Milchspendereflex, dass sie mit der Milchmenge überfordert ist? Dann evtl. mal andere Stillpositionen ausprobieren.

Ich würde auf jeden Fall mal einen guten Osteopathen aufsuchen, der viel Erfahrung und möglichst viele Fotrbildungen mit Babys hat. Zwischen Osteopathen gibt es himmelweite Unterschiede!

Die Milch würde ich auch mal weglassen, wenn Du es noch nicht probiert hast. Allerdings bringen die 1-2 Tage wahrscheinlich noch nicht viel. Meine Hebi meinte es braucht oft 7-10 Tage, bis man wirklich beurteilen kann, ob es was bringt.

Und natürlich ganz viel Tragetuch, damit sich die Pupse lösen können. Es ist durch Studien erwiesen, dass Babys die viel, d.h. mehrere Stunden pro Taq, getragen werden, weniger mit Bauchweh zu kämpfen haben. Wenn Du das Baby im Tragetuch hast und Du läufst, werden Deine Bewegungen leicht übertragen, Babys Beine bewegen sich ein bisschen mit. Das regt die Verdauung an.

Wir waren bereits beim Osteopathen. Sie war auch auf Babys ausgerichtet. Sollten wir noch einen anderen aufsuchen???

Ich werde auf jeden Fall Milchprodukte für länger weglassen. Da ich Müsli esse werde ich dann auf lactose freie Milch steigen. Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Genau tragen. Ich würde sie so gerne tragen aber ich habe leider noch keine Trageberaterin gefunden  :'(
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4279
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #11 am: 21. Juni 2012, 12:55:04 »
Wo wohnst Du denn? Ich helf Dir gern beim suchen, gern auch per PN.
Hm. Wie renommiert ist denn die Osteopathin? Was hat sie denn gesagt? Vielleicht kannst Du Dich nochmal umhören, noch mal die Hebi fragen, noch mal googeln?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

MelodyOfLove

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 544
  • es ist und bleibt spannend...:)
Antw:Bauchweh und Blähungen....Habe ein paar Fragen
« Antwort #12 am: 21. Juni 2012, 13:05:00 »
Schreibe dir eine pn :)
<3 ...von der ersten Stunde ist es bedingungslose Liebe...<3

 


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung