Autor Thema: Baby zu leicht?! Blutergebnisse sind da!  (Gelesen 7986 mal)

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Baby zu leicht?! Blutergebnisse sind da!
« am: 19. Dezember 2011, 13:24:18 »
Hallo!

Ich hoffe hier melden sich ein paar, die auch eher zarte Kinder haben.

Ich kenne es ja schon vom Großen, aber bei Leo ist es im Moment noch extremer.

Er wiegt mit seinen knapp 10 Monaten grad mal knappe 7 Kilo. Ich bin regelmäßig beim KiA zum Wiegen.
Nun wurde heute beschlossen, dass Mitte Januar bei ihm Blut abgenommen wird um einige Sachen auszuschliessen.

Hinzu kommt noch, dass Leo was das Essen angeht sehr wählerisch ist. Er isst nichts, was mit Folgemilch ist. Tagsüber will er aber auch nicht mehr stillen :-\.

Ach mensch, grad echt schwierig.
Würde mich über andere Meinungen freuen!

LG Sandra
« Letzte Änderung: 21. Januar 2012, 20:26:09 von Nico »

lillifee

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3053
  • Kennst Du die Prinzessin Erbse?
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #1 am: 19. Dezember 2011, 13:29:18 »
dicken drücker s-druecken, süße, leider kann ich dir nicht weiterhelfen hoffe aber das du gute tipps bekommst.
ich möcht dich so gerne beruhigen das alles in ordnung ist mit leo. :-*

drück euch die daumen.
Eine Mutter hält die Hände ihrer Kinder für eine Weile, die Herzen jedoch für immer!

"Mama, die Welt ist so wie sie ist" (Vivi 2013)

"Mama, darf ich in deine Nase fassen, vielleicht sehen deine Popel anders aus als meine." (Vivi Sep`2014)

"Mein Hals ist gewürzt" (Vivi 2014)

"Kinder haben andere Gehirne als Erwachsene" (Vivi 2015)

"Liebe ist stärker als krank sein!"(Vivi 2015)

"Wenn ich vielleicht nicht mehr so viel spiele, wachse ich schneller"!

"Mama, ich habe manchmal Knoten im Kopf"!


mausebause

  • Gast
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #2 am: 19. Dezember 2011, 15:41:18 »
Hier.. ;)

Meine Große - ist fast 5, 100 cm "groß" und wiegt 14 kg..war schon immer leicht, immer unter der Kurve im U-Heft..ist aber topfit und so ist auch der Kia beruhigt, ebenso wie wir...versuch dich nicht verrückt zu machen, die Kinder essen das, was sie brauchen - und so lange es fit ist und es ihm gutgeht, ist doch alles gut! :-*

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #3 am: 19. Dezember 2011, 15:50:41 »
@Bea: Danke :-*!

@Nenita: Danke! Ja, er ist fit, robbt hier durch die Gegend und übt den Vierfüßlerstand!

Mein Großer ist auch so ein Leichtgewicht. Er wiegt 12,5  Kilo mit 3,5 Jahren.
Von daher kebbe ich es eigentlich...

Was mich halt verunsichert, ist, dass er eher der schlechte Esse ist bzw. immer nur kleine Portionen. Ich mach immer schon überall Rapsöl oder Mandelmus dazu.

Danke!

LG Sandra

Törtchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 318
  • erziehung-online
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #4 am: 19. Dezember 2011, 16:09:27 »
hey- wir sind zwar erst knappe 6 Monate aber wiegen auch nur 6,5 kg und ich habe hier einen ziemlich schlechten esser (bzw. milch trinker) - und das von anfang an- im moment kommen wir tagsüber auf 50 ml milch und knapp 2,5 gläschen und nachts nochmal 200 / 250 (pre) milch.

Ich denke auch das sich die Mäuse holen was sie brauchen =)

Isst er mit am Familientisch?

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #5 am: 19. Dezember 2011, 16:24:39 »
@Törtchen: Zum Teil isst er vom Familientisch, denn am liebsten hat er das, was wir Essen. Mittagsgläschen nimmt er höchstens ein paar Löffel.
Da isst Deiner ja auch nicht grad viel!
Danke!

Ich glaube, es liegt auch an meiner Milch. Nico hat auch erst so richtig gut zugenommen, als ich ihn nicht mehr gestillt habe :-\ (musste ihn mit 5 Monaten abstillen, da ich krank war)!

Törtchen

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 318
  • erziehung-online
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2011, 16:38:09 »
war bei uns genauso mit dem stillen- er hat nie richtig gut an der brust getrunken und ich habe ihn mit 3,5 monaten und viel gewissensbissen abgestillt- und seither ist er viel ausgeglichener s-:)

und da isst er auch etwas mehr- wenn er bei euch sitzt?
vielleicht schmecken ihm die gläschen nicht- oder er fndet die konsistenz doof.

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2011, 16:51:26 »
Von den Gläschen nimmt er meist nur 1-4 Löffel. Wenn er mit uns isst landet, glaube ich, auch noch nicht allzu viel im Mund. Aber er ist dann zufriedener. Er ist dann stolz wie Oskar, wenn er es selbst in die Hand nehmen kann!
Ich gebe ihm dann immer noch etwas hinterher (Zwieback-Obstgläschen oder so).
Am Anfang hat er gut zugenommen und hat auch gut getrunken, das wurde dann immer weniger. Am Tag war er immer zu abgelenkt beim Stillen.

Würde er bloß die Flasche nicht komplett verweigern :-[.

Dann war es bei Euch doch die richtige Entscheidung mit dem Abstillen.
Ich warte gerade auf den Rückruf meiner Hebi, ich werde wohl auch abstillen!

Er bekommt ja nun auch schon Milchprodukte, damit er genug Milch bekommt!




mausebause

  • Gast
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #8 am: 19. Dezember 2011, 18:39:47 »
MAch dir keine Sorgen...das "schlechte Essen" ist oftmals gar keines, sondern kommt uns so vor, weil wir oft die "Erwachsenenportionen" im Kopf haben...
Und je nach Lust und Laune haben die Kleinen halt mal mehr mal weniger Appetit-wenn er Hunger hat, isst er!  :-*

Elefantendame

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 199
  • Eric: 07.01.2011 Mika: 27.10.2014
    • Mail
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #9 am: 19. Dezember 2011, 19:15:36 »
Ich würd mir auch keine Sorgen machen. Eric ist jetzt 11 Monate, etwa 70cm  und wiegt 7,5 kg. Wir haben die Woche U6 und da wird er bestimmt auch ganz weit unten in der Statistik liegen. Ich denke, wenn dein Kleiner lebendig ist und nicht auffällig müde, ist bestimmt alles in bester Ordnung. Zudem glaube ich auch, dass es stark typabhängig ist, wo man in der Statistik des U-Heftchens landet und sicherlich nur bedingt was mit dem Essverhalten zu tun hat. Wichtig ist nur das die Kinder kontinuierlich zunehmen.


Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #10 am: 19. Dezember 2011, 19:48:39 »
Danke für Eure Antworten.

Eigentlich denke ich das auch so, aber ich hab mich dann doch verunsichern lassen, vor allem weil Leo eine Perzentile runtergerutscht ist.
Ich werde die Blutuntersuchung machen lassen, einfach um die Sachen auszuschliessen und dann schauen wir weiter!

Svenja2411

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2095
  • 05/07, 11/08, 02/11
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #11 am: 19. Dezember 2011, 20:26:15 »
ich habe hier auch so ein exemplar, meine mittlere, sie ist nun ca 93/94 cm und sie hat so ca. 12 kg. sie war immer unten in der kurve, blut wurde untersucht, fazit sie ist gesund, fit  und wir sollen uns keine sorgen machen. ich dachte auch vielleicht liegt es am stillen, aber unser kleiner wonneproppen hier neben mir, der ist nun 10,5 monate hat 75 cm und 10,5 kg. ich denke er hat bald siene schwester eingeholt (zumindest vom gewicht her). er wird voll gestillt, also liegt es denke ich auch an der veranlagung

♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #12 am: 19. Dezember 2011, 21:27:54 »
Huhu,

kann deine SOrge verstehen. LIlly ist ca. 74 cm jetzt groß und wiegt 8 kg. Sie nimmt ab, statts zu zunehmen. (haben wir heute erst festgestellt!!)  Ich werde morgen, mal beim Kia anrufen  :(

VG :-*

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9228
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #13 am: 19. Dezember 2011, 21:29:09 »
Meiner war IMMER unter seiner Linie, da er eben von Anfang an sehr leicht war. War eben so. Er hat konstant zugenommen, jedoch in kleineren Schritten. Und auch jetzt ist er noch sehr leicht. Im ersten Jahr hat er nur gestillt und nichts anderes gegessen. Der Kia hat aber nichts dazu gesagt. Es gibt eben auch leichte Kinder.  :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

mausebause

  • Gast
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #14 am: 20. Dezember 2011, 08:27:25 »
Bei uns war es übrigens auch so, dass Helena zwischenzeitlich mal abgerutscht war bei der Linie im U-Heft - auch da gab es Blutuntersuchungen - das finde ich nicht so schlimm, dann seid ihr wenigstens sicher! Mach dir mal keine Kopf! :-*

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #15 am: 20. Dezember 2011, 08:35:31 »
Viel Dank :)!

Bin jetzt wieder beruhigter!

@Nenita: Ja, wir lasse im Januar die Blutuntersuchung machen! Schön, dass bei Euch das Blut ok war :)!

@Svenja2411: Dann hat Deine Mittlere ja ein ähnliches Gewicht wie mein Großer! Frezt mich, dass bei der Blutuntersuch alles ok war :)!

@LillysMami: War Lilly vielleicht grad krank oder hatte sie eine Phase, in der sie schlechz gegessen hat?! Berichte mal, was der KiA sagt!

@Pedi: Wir kommen doch aus dem gleichen Stadtteil (wenn ich mich recht erinnere), darf ich fragen, bei welchem KiA Ihr seid?!

Unser Doc sieht es auch recht entspannt, möchte es nun aber zum Ausschluss untersuchen.

LG Sandra

Eklise

  • Gast
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #16 am: 20. Dezember 2011, 22:05:36 »
Meine Kleine mag auch keine Milchnahrung. Habe verschiedene Sorten ausprobiert.
Dann habe ich Milch abgepumpt und sie erst zu 2/3, dann zur Hälfte mit der Flaschennahrung gemischt.
Das trinkt sie und mittlerweile genügt ihr 1/3 Muttermilch in der Flasche.
Mit einem größerem Loch imSauger trinkt sie mittlerweile 150 ml und wird nicht so schnell müde. Gläschen mag sie garnicht, aber selbstgekochten Brei, am liebsten Kürbis-Kartoffel das schmeckt süßlich!
vlg :)

Imännchen

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 124
  • erziehung-online
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #17 am: 21. Dezember 2011, 09:31:02 »
Hallo,

ich habe hier auch 2 ganz unterschiedliche Jungs.

Der Große fast 7 Jahre mit 109 cm und wiegt 16 Kg und der Kleine fast 2 Jahre weiß garnicht wie groß er ist.... aber wiegst 12,5 kg

Ich habe mir auch immer Gedanken gemacht, aber der Große ist halt so. Er verbrennt einfach viel und hat wenig Hunger bzw. ist er auch mal ganz wählerisch. Ich akzeptiere das jetzt bevor ich mir damit schlechte Laune mache.... ;) ist momentan das einfachste.

Der Kleine stopft alles in sich rein hat einen super Appetit und 2 Bananen am Nachmittag sind da garnichts. Aber auch nur aktiv....

Alles gut, Mangelerscheinungen etc. würdest du erkennen.


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #18 am: 21. Dezember 2011, 13:42:04 »
Wichtiger als das absolute Gewicht ist die Gewichtsentwicklung. Wenn er schon immer bei der 10. Perzentile war, wird er nicht plötzlich auf 60 springen. Umgekehrt, wenn er immer bei 60 war und jetzt auf 10 abrutscht, dann sollte man da mal nachforschen, woran es liegt. Von 20 auf 10 dagegen kann schon mal sein, das Gewicht geht ja meist auch in Schüben hoch, genau wie das Längenwachstum. Normalerweise wechseln die kinder auch Länge und GEwicht ab. Also wenn er sich gerade gestreckt hat, dann nimmt er erst danach wieder mehr zu.
Wie ist es bei Euch? Seid Ihr eher zierlich? Das spielt auch eine Rolle.
Ich habe den Eindruck, dass in letzter Zeit die Ärzte z.T. zu viel Angst haben, etwas zu verpassen und oft zu früh Panik schüren (auch wenn er sagt, er sieht es entspannt, allein, dass er es anspricht, reicht ja, dass Ihr Euch Sorgen macht). Ich habe das in beide Richtungen schon öfter erlebt. Letztlich sind aber alle kleinen "Pummelchen", die ich kenne, jetzt im Kiga-Alter normalgewichtig und die schmächtigen sind, nun ja, immer noch keine Bodybuilder, aber dennoch völlig gesund und normal.
Alles Gute für Euch!

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #19 am: 22. Dezember 2011, 10:22:17 »
Hallo :)!

Vielen Dank für die vielen Antworten :)!

@zuz: Da hast Du recht, Nico kriecht ja auch immer auf der untersten Linie, das wird sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern.
Leider haben sie ih am Montag nicht genessen, und ich habs dann auch vergessen, sie darauf anzusprechen.
Danke!


Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7960
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #20 am: 22. Dezember 2011, 10:32:46 »
Ich kann deine Situation sehr gut nachvollziehen, bei uns ist es ähnlich... Anni war schon von je her jenseits aller Gewichtskurven  :P momentan ist sie knapp 1 m groß und wiegt 12,5 kg  s-:) der Arzt hat bei der U8 ihr Gewicht NICHT bemängelt! Er hält eh nix von zu dicken Kindern  ;) er ist der Ansicht, so lange sie so fit ist, brauchen wir uns keine Sorgen zu machen... hab damals, als sie knapp 2 war auch totale Panik geschoben, da hatte sie grad mal 9 kg! Er hat mich immer beruhigt...

Bei Nico verhält es sich ähnlich. Er ist jetzt 16 Monate als, 78 cm groß und wiegt 8,7 kg! Auch ein totaler Spargeltarzan! Aber topfit! Bei der U6 hatte er 7,6 kg auf einer Größe von 73 cm und auch das wurde nicht bemängelt.

Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9228
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #21 am: 22. Dezember 2011, 10:53:52 »

@Pedi: Wir kommen doch aus dem gleichen Stadtteil (wenn ich mich recht erinnere), darf ich fragen, bei welchem KiA Ihr seid?!


Bei Herrn Greinert. Der hat eine Gemeinschaftspraxis mit Herrn Dr. Bolm.

Ich habe noch mal in unserem U Heft geguckt. Kjell hatte zu der Zeit gerade 7 kg, verteilt auf 69 cm :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #22 am: 22. Dezember 2011, 19:43:03 »
@Lori+Annika+Nico: Da hast Du ja auch zarte Kinder. Deine Große ist dann genauso groß und schwer wie mein Nico.
Ja, fit sind sie beide, das ist das wichtigste!

@Pedi: Die Praxis kenne ich nicht, wir sind bei Dr. Petrenz/Mack/Homann

Mistery

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 198
  • erziehung-online
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #23 am: 23. Dezember 2011, 10:51:42 »
Huhu,

also ich kann Dich da verstehen, ich hab mir auch immer wieder mal Gedanken gemacht. Aber meiner ist halt so ein Leichter und gut ist. Er ist jetzt 10 Monate mit 76 cm und wiegt auch nur 7,7 kg  ;)

Cosima

  • Gast
Antw:Baby zu leicht?!
« Antwort #24 am: 30. Dezember 2011, 22:19:38 »
Hi,

ich habe auch so eine "Feder": aktuell 112cm bei 16 kg. Mit einem Jahr hatte sie bei 74cm gerade mal 7,3 kg. Sie ist immer 2-3 Kästchen jenseits der 3% Perzentile gewesen. Nach einer Noroinfektion und nach einer ewig langen Krankheitsphase habe ich jeweils eine Dose Maltodextrin an sie "verfüttert" um sie wieder aufzupäppeln, weil sie so schlecht aß. Wählerisch ist sie heute noch. s-:) Aber sie ißt nun insgesamt etwas besser.

Wenn sich Dein kleiner Mann ansonsten ganz normal entwickelt, würde ich gar nichts weiter tun. Es gibt eben auch ganz zarte und leichte Kinder - so wie eben auch große, starke Brummer... ;)

LG Cosima

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung