Autor Thema: Übelkeitsanfälle, Schuldrama - Angststörung?  (Gelesen 1569 mal)

Birdy

  • Gast
Übelkeitsanfälle, Schuldrama - Angststörung?
« am: 20. August 2014, 08:47:35 »
Hallo liebes Forum,

ich möchte mich mal an euch wenden, weil ich mit meinem Latein echt am Ende bin.
Mein Sohn ist 7 und ist seit heute in der 2. Klasse. Er ist ein sehr empfindsames, sensibles Kind und hat alle Vor- und Nachteile eines Hochbegabten.
Seit ein paar wochen mache ich mir richtig Sorgen. Er ist am liebsten zu Hause, geht ungern weg, bei "neuen", unbekannten Dingen/Erlebnissen wie einer (neuen)Waschanlage reagiert er häufig sehr emotional, mit Übelkeit, Herzrasen und Angstgefühlen. Er klagt generell seit einigen Wochen über Übelkeitsanfälle - allerdings lassen die sich nicht genau spezifizieren. Oft wird ihm in Situationen schlecht, die er nicht einordnen kann, die ihm fremd und unbekannt sind. Dann wird ihm übel, er wird kreidebleich, sein Herz rast. Heute morgen, der erste Schultag der zweiten Kasse, hat er in der Schule so ein Theater gemacht, dass die Lehrerin angerufen hat und mein Mann ihn nun wieder abholen soll.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Erstmal ärgere ich mich über die Lehrerin. Klar, sie sagte am Telefon, sie müsse mit dem Unterricht weitermachen und so ginge es nicht (er schreit und weint ununterbrochen), aber mit Abholen wird es meiner Meinung nach nur schlimmer.  :-\
Ich weiß echt nicht mehr weiter, hat hier jemand ähnliche Probleme mit seinem Kind?  :-[

Organisch klären wir gerade alles ab - bisher ist alles in Ordnung, allerdings fehlen noch zwei Blutwerte.


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11961
Antw:Übelkeitsanfälle, Schuldrama - Angststörung?
« Antwort #1 am: 20. August 2014, 09:49:33 »
WAs sagt denn der Kinderarzt/Hausarzt dazu? Sieht er auch die seelische Seite? Ansonsten fällt mir noch ein, zum Psychologen/Psychiater zu gehen und/oder zum Schulpsychologischen Dienst. Wenn ich es richtig verstanden habe, bezieht sich die Angst auf alle neuen Situationen, nicht nur auf die Schule, oder?

Ansonsten mach dir Notizen, wann und in welchen Situationen die Übelkeitsanfälle auftreten.

Achja, was soll die Lehrerin denn machen, wenn dein Sohn so doll weint und schreit? Ignorieren kann sie das ja schlecht und wahrscheinlich hat sie alles in ihrer Macht stehende getan, um ihn zu beruhigen... Hat nicht geklappt, also muss er abgeholt werden.

Alles Gute euch!




 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung