Autor Thema: Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...  (Gelesen 14523 mal)

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« am: 21. Oktober 2011, 21:19:30 »
Da ich nicht kurz vor knapp in Panik fallen will, was ich hätte alles beantragen müssen, möchte ich mich schonmal informieren.

Mein Großer ist am 30.09. geboren und hat somit genau am letzten Tag des Stichtags Geburtstag. Nur ein paar Stunden später wäre alles viel einfacher und er wäre ein Kann-Kind.

Ich komme täglich in Situationen, wo mir einfach klar ist, daß er noch nicht schulreif ist, vom Kopf her und auch vom "Zustand" oder wie man es nennen mag. Er kann absolut nicht still sitzen, mal kurz zum Malen und so, aber so richtig lange, nein, absolut nicht. Er kann sich nur schwer konzentrieren. Im KiGa bekommen sie Hausaufgaben auf, daß sie irgendwas mitbringen sollen, Kastanien sammeln sollen, oder weiß der Geier was, er hat es mir kein einziges Mal ausgerichtet, erst als ich sah, daß die anderen was mithatten, fragte ich ihn und selbst dann erzählte er es nicht, mußte erst die Erzieherin fragen. Er kann nicht wirklich malen, es sieht aus wie krikel krakel, nicht ganz so schlimm, aber erahnen kann man da selten was. Das sind jetzt nur kleine Beispiele, die mir spontan eingefallen sind.
Das er noch keinen Buchstaben kann oder richtig zählen, das laß ich mal außen vor, dafür ist ja die Schule da, auch wenn es viele Kinder gibt, die das schon können.

Ein ganz kurzes Gespräch mit der Erzieherin tendiert sie auch für Rückstellung. Nächste Woche ist ein Vorschulabend, da werde ich natürlich auch noch Infos sammeln und im Elterngespräch demnächst, werde ich auch nochmal einiges klären.

Ich habe mal gegoogelt und es ist garnicht so einfach, eine Rückstellung, obwohl er so nah an der Grenze ist, drum möchte ich wirklich vorbeitet sein. Sollte er doch noch so einen wahnsinngen Schub machen, bin ich offen für die Schule, aber ich kann es mir nicht vorstellen. Viele Kinder sind vom Kopf her um einiges weiter, wie weit sind die dann erst zur Einschulung?

Ich habe jetzt auch den KiA gewechselt, der bei den VU wohl sehr streng sein soll, mein alter meinte immer nur, wenn Niklas was noch nicht konnte, er solle halt üben.  s-:)

So, was brauch ich jetzt alles? Und wer entscheidet das genau, ob er zurück gestellt wird? Und was kann man machen, wenn die sich quer stellen?
Was hat das mit dem Schularzt auf sich? Wann muß man zu dem? Geht sicher übern KiGa, oder?

Für Tipps bin ich wirklich enorm dankbar!!!
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Sab

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3976
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #1 am: 21. Oktober 2011, 22:14:20 »
Das ist von Bundesland zu Bundesland sehr unterschiedlich. Bei uns war es so das bei der Schuluntersuchung die Ärztin auf unser Drängen eine Schulrückstellung befürwortet hat. Dann mussten wir einen Antrag beim Schulrat stellen der dann zum Glück genehmigt wurde.
Leo hatt eaber schon mehr als 2 Jahre diverse Therapien zu dem Zeitpunkt und es war auch ersichtlich das ihm das eine Jahre noch helfen wird näher an die Schulreife zu kommen.


Leo hat auch 2 Tage vor dem Stichtag Geburtstag  und wir sehen jetzt das ihm das eine Jahre noch sehr gut getan hat.




Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #2 am: 22. Oktober 2011, 12:12:55 »
wir haben (bayern) noahs zurueckstellung sehr leicht durchbekommen! er hat am 8. juni geburtstag.

wir waren bisher mit noah nur wegen den U unterscuhungen beim arzt.

von seiten des kindergartens kam keine klare empfehlung, und wenn dann nur ganz leichte tendenz zum zurueckstellen, aber sie fanden die entscheidung schwierig und ueberliessen sie uns.

mit unseren gedanken gingen wir dann zur schulanmeldung und wollten den direktor sprechen.
dieser kam uns sehr entgegen, vermutlich auch, weil es in diesem jahr viele kinder in den klassen gab,  und meinte nach nicht mal 5 minuten, dass es okay sei.
von seiner seite aus haette er noah zwar eingeschult, weil die leistung gut war, aber wenn wir das wollten, wuerde er den antrag ausfuellen.

zu diesem antrag, den die schule ausgestellt hat, mussten wir nur noch ein aerztliches attest bringen.
das hat uns unser hausarzt ausgestellt und riengeschrieben, dass noah emotional gesehen noch nicht reif ist fuer die schule.
 
und fertig, das war alles.

fuer uns war es die absolut beste entscheidung, sie ist uns nicht leicht gefallen, und ich habe oft gezweifelt.
aber nach ein paar monaten wurde uns klar, dass es richtig war.

jetzt ist er mit 7 eingeschult worden und alles ist prima  :D



Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5683
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #3 am: 22. Oktober 2011, 13:21:00 »
Wir wohnen in Niedersachsen und bei uns steht auch eventuell ein Rückstellung an, je nachdem wie Ronja sich die nächsten Monate entwickelt. Hab mich aber schon mal bei einer Mutter erkundigt, die das gerade gemacht hat. Sie hat im Februar bei der Schule den Antrag geholt. Dann hat sie selber einen ausführlichen Bericht dazu geschrieben. Außerdem hat sie Berichte vom Arzt und vom Kiga eingeholt. Dann Gespräch mit dem Schulleiter. Als sie diesen auch auf ihrer Seite hatte, hat sie sich einen Termin für die schulärztliche Untersuchung geholt. Die haben auch zugestimmt und im April hatte sie die Genehmigung. Sie hatte Glück, alles ging ohne Widerspruch.
   


Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #4 am: 22. Oktober 2011, 20:29:21 »
Wir wohnen hier auch in Bayern...

@Mareike
Dein Sohn ist von Juni zurück gestellt worden?  :o Das läßt mich ja wirklich hoffen, wobei ich schon gehört habe, daß unsere Grundschule hier, sich da wohl schwer tut.  :-\

In unserer Schule sind Kinder auf die Förderschule gekommen, weil sie den Unterricht gestört haben und mein Sohn wäre genauso ein Kandidat. Ich habe da echt Angst, daß er da "abrutscht". Ich bin mir zu 100% sicher, daß ihm das eine Jahr wirklich gut tun würde!!! Wenn ich nur überlege, was sich in dem einem Jahr sich getan hat.

@Fairy
heißt das, mal soll zuerst den Schulleiter sprechen und dann erst die Untersuchung?
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5683
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #5 am: 22. Oktober 2011, 21:30:55 »
Sie hat mir gesagt, dass sie zuerst den Antrag aus der Schule geholt hat. Und sie hat auf alle Fälle vor der Untersuchung mit dem Schulleiter gesprochen
   


kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #6 am: 23. Oktober 2011, 10:49:33 »
bei uns bekommst du die Termine für die Schuluntersuchung nur über den Schulleiter.

Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #7 am: 24. Oktober 2011, 07:51:22 »
@spatzlmama
ja, und das, obwohl es keinen "schlimmen"grund gab.
als er in den kindergarten kam hat er schon mal laenger als andere gebraucht, um dort richtig anzukommen. er hat lange mit niemamden gespielt, gesprochen fast gar nichts.
zu hause hat er mir ein ohr abgekaut, er konnte also sehr gut, aber er hat sich eben nicht getraut.
besser wurde es, als salome mit in seine gruppe kam, da taute er langsam auf.
aber man merkte ihm das eben noch lange an, dass er schwierigkeiten mit seiner schuechternheit hatte.

dieses eine jahr, was ihm dann noch gegeben wurde hat so viel gebracht, er hat selbtbewusstsein bekommen, sich wohl gefuehlt und man hat einfach gemerkt, wie wichtig diese zeit noch fuer ihn war.

kopfmaessig war er so weit und waere gut mitgekommen, aber das zwischenmenschliche hatte eben noch nicht gepasst...

ich druecke euch die daumen  :)



KreaMa

  • Gast
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #8 am: 03. November 2011, 12:31:39 »
Wir haben unseren Großen dieses Jahr zurückstellen lassen.
Ich hab mir auch viele Gedanken gemacht und von verschiedenen Seiten die unglaublichsten Sachen gehört.

Ich kann dir also mal folgendes sagen:

1. kommt es auf das Bundesland an
2. kommt es auf die Schule/Schulleitung an
3. kommt es darauf an wieviele Kinder eingeschult werden sollen

Bei uns war es dieses Jahr so, dass 80 Erstklässer angemeldet wurden und somit genug zur entpsrechenden Klassenbildung. Also wurden alle zurückgestellt, die das wollten (teilweise Anfang Juli geboren) ohne große Tests und Gutachten.

Obligatorisch sind bei uns:
-Stellungnahme vom Kindergarten
-Stellungnahme vom Kinderarzt

-nach Möglichkeit Gutachten von Frühförderung/Logopädin/Ergotherapeutin


Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #9 am: 03. November 2011, 22:32:23 »
Wie mache ich denn eine Rückstellung, ich meine WANN beantrage ich die? Ich habe die U9 im Januar, ich wechsel den KiA, den ich vorher hatte, winkte immer ab mit den Worten "halt üben" oder "das kommt noch" die Us waren auch immer am Anfang. Ich hatte z.B. die U8 im Juli (30.09. geboren) und jetzt erst im Januar...

Ich hatte nun ein Gespräch mit der Erzieherin und ich brauchte ihr garnichts sagen, sie meinte von sich aus, Niklas ist noch nicht schulreif, er macht Fortschritte, aber es wäre nicht gut, wenn er schon eingeschult werden würde, weil er eben noch so verspielt ist, so hibbelig ist und sich schwer konzentrieren kann und sich ständig ablenken läßt. Ein Jahr würde ihm wahnsinnig gut tun. Ich war ja froh, daß von ihr zu hören, man wird ja schon als Mama betitelt, die ihr Kind nicht loslassen kann.  s-:)

Ich weiß, ich brauch alles zusammen, aber wann stelle ich nun den Antrag auf Rückstellung? Wenn die Schuleinschreibung erst ist? Ich finde das ja auch doof jetzt, Niklas macht ja nun die Vorschule mit, geht alles gut, wird er zurück gestuft und wechselt dann um Ostern herum erst die Gruppe um dann im September wieder in der Vorschulgruppe zu sein. Das ist aber auch mit den Kann-Kindern so, wo jetzt schon feststeht, daß sie noch nicht einschulen werden.

Oh man, ich hoffe, die haben sich nicht so. Ich verstehe auch nicht, warum letzendlich der Schulleiter das okay geben muß für die Zurückstellung, KiGa Beurteilung, die ihn ja nun täglich sehen, wäre doch völlig ausreichend. Kinder gibt es hier wohl genügend die jedes Jahr eingeschult werden. (heuer sind es 4 Klassen mit je 26 Schülern)
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Schulrückstellung - was brauch ich alles? 1000 Fragen...
« Antwort #10 am: 04. November 2011, 19:31:50 »
wenn du dir jetzt schon infos holen willst, einfach mal in der schule anrufen und nach einem kurzen termin mit dem schulleiter fragen.
da koenntest du deine sorgen schon mal vorsichtig vortragen und koenntest raushoeren, wie er dazu steht, bzw. wie schwierig oder nicht es bei euch ist...

bei uns war die entscheidung auch erst ostern, noah ist normal zur schuleinschreibung und zu allen vorschulaktivitaeten, und als es klar war, dass er nicht geht, hat er langsam wieder zur juengeren gruppe gewechselt...



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung