Autor Thema: Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!  (Gelesen 8636 mal)

nickymaus81

  • Gast
Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« am: 21. März 2012, 20:02:05 »
Hallo!

Ich benötige dringend einen Rat.

Wir sind am kämfen, dass wir unseren Sohn ein Jahr von der Schule zurückstellen können. Wir haben die Erzieherinnen und mehrere Ärzte auf unserer Seite. Mein Sohn leidet unter einer chronischen asthmatischen Bronchitis. Er wird zur Zeit mit Medikamenten behandelt. Die Medikamente sollen in den nächsten 12-15 Monate eine positive Wirkung zeigen.Er war letztes Jahr nur 90 Tage im Kiga, die übrige Zeit war er krank. Die Schulleiterin sagt, sie würde ihn gerne zurückstellen, da er auch einige Defizite vorzuweisen hat. Sie hält es für klug, dass er noch ein Jahr im Kiga bleiben soll und diverse Therapien (Logo und Ergo) besuchen sollte. Allerdings sagt sie, dass sie keine Befugnis hätte ihn zurückzustellen. Nur das Gesundheitsamt wäre ´dazu in der Lage. Und das Gesundheitsamt meint, dass Schulamt muss entscheiden. Das Schulamt wiederum meint, dass nur die Schulleitung entscheiden kann. Was ist nun richtig und wer lügt mich an? Wir sind so verzweifelt und wissen nicht mehr was wir machen sollen. Jeder lässt uns hängen. Jeder sagt "ich würde ja gern, aber ich kann nicht"! Wir haben sehr viele Gründe, welche dagegen sprechen ihn jetzt in 2012 einschulen zu lassen, nicht nur körperliche, sondern auch psychische Gründe. U.a. meint das Schulamt, dass in Zurückstellungen nur durchgehen, wo Gründe z.B. lebensbedrohliche Krankheiten oder psychische Traumata wären. Es wäre sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte und mir sagen würde, was ich noch tun kann. Es gibt auch eine längere Vorgeschichte über meinen Sohn, wofür ich allerdings zu weit ausholen müsste. Auf Grund dieser Geschicht haben wir vor zwei Wochen einen Kinderpsychologen aufgesucht, welcher der Meinung ist, wenn unser Kind in 2012 eingeschult wird, müssten wir mit psychischen Störungen rechnen. Dieses hat er uns schriftlich gegeben. Es liegen viele Attest und Berichte von Ärzten und Erzieherinnen vor, welche allerdings niemanden interssieren. Die Logopädin, sowie die Ergotherapeutin schließen sich dieser Meinung ebenfalls an. Ich habe alle Unterlagen, wie Berichte Atteste, Gutachten und einen Antrag, welchen ich persönlich verfasst habe, zum Gesundheitsamt, Schulamt und der Schulleiterin geschickt Das Schlimme ist, eine nette Frau vom Schulamt, welche im Sekretariat der Schulrätin sitzt, hat gesagt das unsere Befunde und Tatsachen definitiv ausreichen, um meinen Sohn zurückzustellen. Eine Beamtin des Schulamtes meinte allerdings, dass das Quatsch wäre, und ich es falsch verstanden habe. Sie meint das nur die schulleiterin ihn zurückstellen kann, aber sie würde es wahrscheinlich nicht tun. Warum allerdings konnte mir niemand sagen. Mein Sohn muss sich nach jeden Ausfall wegen Krankheit wieder neu im Kindergarten orientieren. Er spielt am Liebsten mit Kindern, welche 1-1,5 jönger sind als er. Zu den Gleichaltrigen findet er nicht wirklichen einen guten Draht. Also ich weiß definitiv das eine Rückstellung möglich ist, ich kenne nur nicht den richtigen Weg zum Ziel. Ich kenne den Gesetzestext in und auswendig und ich weiß auch das es eine Schuleingangsphase gibt. Ich bin allerdings dennoch der festen Überzeugung, das es besser wäre ihm noch ein Jahr im Kiga zu belassen. Er ist am 12.09.06 geboren und würde somit selbst in 2013 noch mit 6 Jahren in die Schule kommen. Was kann ich tun, wer kennt sich aus?
Ich will nur das Beste für meinen Sohn und hoffe, dass ich hier einige Tips ergattern kann!
Es wäre sehr nett, wenn man mir helfen könnte.

Lieben Gruss
nickymaus81

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14120
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #1 am: 21. März 2012, 20:10:37 »
Wie schaut es denn aus, wenn die Schulleitung ihre EMPFEHLUNG (nicht Entscheidung ;) ) schriftlich ans Schulamt/Gesundheitsamt gibt? Vielleicht entzerrt das ja?

Und dann wirklich mit ALLEN Unterlagen dort aufschlagen!


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW


nickymaus81

  • Gast
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #2 am: 21. März 2012, 20:16:11 »
Hallo! Danke für deine Mail. Ich habe es versucht. Aber die Schulleitung sagt immer wieder dasselbe. "Ich kann leider absolut nichts für sie, ich würde ja gerne, aber es geht nicht. Alles was ich mache, schlägt leider fehl.

LG
nickymaus

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #3 am: 21. März 2012, 20:43:00 »
*
« Letzte Änderung: 11. September 2015, 12:08:34 von Tigger2212 »

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #4 am: 21. März 2012, 20:45:44 »
Also hier ist es so, dass die Schuluntersuchung entscheidend ist. Wenn du sagst, dass er Defizite hat, dann werden die auch da auffallen. Ich würde die Untersuchung abwarten und dort mit den Leuten vom Gesundheitsamt reden.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

nickymaus81

  • Gast
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #5 am: 21. März 2012, 20:59:23 »
Hallo!
Danke für eure Beiträge. Die Schuleingangsuntersuchung konnte ich glücklicher Weise in Novenber`11 vorziehen, anstatt April/Mai`12. Die Defizite sind natürlich der Ärztin aufgefallen, aber diese reichen nicht aus, um meinen Sohn zurückstellen zu lassen. ur bei lebensbedrohlichen Krankheiten, oder schweren OP`s, was Gott sei Dank nicht der Fall ist. Sie meint mit Ergo, Logo und Frühförderung wird er bis August`12 fit gemacht. Aber ich kann meinem Kind nicht innerhalb von ein paar Monate alles reinquetschen, hauptsache er ist auf einen normalen Stand. Das finde ch nicht o.k.! Außerdem ist er ziemlich clever, aber ich könnte mir vorstellen, dass er das 1. Schuljahr aufgrund seiner häufigen Fehlzeitwn wiederholen muß. Und da er sich nur sehr schwer mit Kindern anfreunden kann, da er oft fehlt, fände ich es sehr schlimm, wenn seine neu gewonnen Freunde ins 2. Schuljahr gehen und er sich in der 1. Klasse wieder alles neu aufbauen muss. Es geht mir halt nicht nur um den Lehrstoff, sondern auch um das Soziale, welches mein Kind für die Zukunft genauso gut prägt.

LG
Nickymaus

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #6 am: 21. März 2012, 21:09:04 »
*
« Letzte Änderung: 11. September 2015, 12:08:11 von Tigger2212 »

nickymaus81

  • Gast
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #7 am: 21. März 2012, 22:12:17 »
Hallo!

Da ich eine Rückstellung wollte, habe ich mir gedacht, es wäre klug den Termin vorzuziehen. Das war auch gut so. Sonst wären wir erst nächsten Monat dran gekommen. Und das wäre von der Zeit herknapp geworden. Die Amtsärztin lässt nicht mit sich reden, für sie ist das Thema erledigt. Allerdings sehe ich das noch nicht so. Davon ab, finde ich das gesamte System unmöglich.

LG
Nicky

M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #8 am: 22. März 2012, 06:14:28 »
Das ist neuerdings das Problem hier in NRW....

Früher war das alles kein Problem, ein Kind hatte Defizite, war sehr krank, brauchte irgendwo spezielle Förderung..... die Erzieher, Eltern, Schuluntersuchung... war der Meinung das Kind wäre besser noch ein Jahr im Kindergarten aufgehoben, das Kind wurde zurückgestellt. Fertig!

Oder aber es ging ein Jahr in die Vorschule, bevor es dann zur Schule musste.

Neuerdings geht das nicht mehr und das habe ich auch im näheren Umfeld schon ein paar Mal erlebt.
Entweder ein Kind ist uneingeschränkt schulreif und geht sowieso in die Schule, oder es ist schulpflichtig und wirds schon "irgendwie" schaffen, oder aber das Kind muss auf die Förderschule, obwohl es wahrscheinlich ein Jahr später gar keine Probleme mehr gäbe.

Vorschulen gibt es nicht mehr und zurückstellen ist FAST unmöglich... weil es nur noch schwarz oder weiß gibt. Fit für die Regelschule, oder eben nicht.

Ich persönlich finde das sooooooooooooo grausam. Angeblich wollten sie ja durch die offene Schuleingangsphase einiges abfangen, als sie die Vorschulen abgeschafft haben. An manchen Schulen läuft das gut, an anderen gar nicht.

Es lügt dich wahrscheinlich niemand bewusst an, ich hatte bei Bekannten das Gefühl, dass tatsächlich niemand wusste, wer denn nun genau zuständig ist.

Sie haben sich dann von den Erziehern, vom Kinderarzt, von der Ergotherapeutin... von allen die irgendwie mit dem Kleinen zu tun hatten Empfehlungen schreiben lassen (wie Meph schon vorgeschlagen hat) und sind damit beim Gesundheitsamt UND beim Schulamt vorstellig geworden, haben nicht locker gelassen und es letztlich geschafft, aber erst nach ganz viel Kampf und Verzweiflung.

Schade, dass sowas sein muss, wo es doch angeblich immer ums wohl des Kindes geht.

Ich drücke euch die Daumen!

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11747
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #9 am: 22. März 2012, 08:07:08 »
Ich komme auch aus NRW und habe von der Infoveranstaltung zum Thema Einschulung noch im Ohr, dass genau solche Gründe, wie du sie genannt hast (lange Fehlzeiten wegen chronischer Krankheit), für eine spätere Einschulung notwendig sind. Ob jetzt eine chronische Bronchitis "ausreicht" oder es "nur" bei so schrecklichen Krankheiten wie Krebs geht, kann ich leider nicht sagen, macht aber vom Problem her ja keinen Unterschied.

Gibt es bei euch eine Grundschule mit altersgemischten Klassen? Da könnte er tatsächlich 3 Jahre in Klasse 1 und 2 bleiben, ohne dass er seine Freunde verliert. Gibt es bei euch Selbsthilfegruppen für Eltern mit Kindern mit der Krankheit? Vielleicht haben dort einige Eltern schon Erfahrungen gemacht? Oder lass dich beim Gesundheits- und Schulamt mit den Leitern verbinden, um dort die Zuständigkeit zu klären! Wahrscheinlich wird es noch einige Nerven und Tränen kosten, aber möglich sollte es schon sein! HAben die Erzieher/Therapeuten/KIA keine Tipps?



Mareike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4224
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #10 am: 22. März 2012, 08:15:48 »
ich bin ehrlich grade etwas geschockt und ihr tut mir so leid, dass ihr damit so probleme habt  :'(
alle deine gruende sind absolut in ordnung, dein kind nicht in die schule zu schicken dieses jahr und ich finde es wahnsinn, dass da keiner so richtig drauf eingeht!

wir wohnen in bayern, haben unseren sohn vor 2 jahren zurueckstellen lassen weil WIR es fuer richtig hielten und das ganz ohne gesundheitliche probleme, sondern einfach wegen seiner schuechternheit!
keine logo, ergo, sonstige therapien etc. nur noch ein jahr kindergarten und wir haben es mit einem simplen attest von unserem kinderarzt durchgekriegt, der direktor hat es mit uns gemeinsam entschieden.

es ist so traurig, dass kindern nicht die chance gegeben wird, noch ein jahr zu warten, wenn es das richtige fuer sie ist und vor allem wie unterschiedlich das von bundesland zu bundesland ist!
unserem sohn hat dieses jahr so gut getan und alle sagen, es war das beste, was wir machen konnten...

ich hoffe, ihr findet einen weg und jemand fuehlt sich zustaendig!!



Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #11 am: 22. März 2012, 08:44:44 »
*
« Letzte Änderung: 11. September 2015, 12:07:58 von Tigger2212 »

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #12 am: 22. März 2012, 13:46:00 »
Zum Thema Schulleitung: Leider gibt es NULL echte Voraussetzungen dafür, Schulleiter zu werden, außer, dass man brav macht, was das Ministerium so vorschlägt. Inkompetenz kann also durchaus mal sein. Tipp: Besorg Dir die Grundschulordnung, gibt es für ein paar Euro, und schau bei den entsprechenden Paragraphen nach.

Was mir noch einfällt: Kannst Du evtl. mit Deinem KiA reden, dass der eine Art Attest ausstellt, dass das mit dem Asthma zu lebensbedrohlichen Zuständen führen kann? Dann müsste die Schulleitung evtl. noch unterschreiben, dass sie sich damit überfordert fühlt und das Gesundheitsamt hätte dann sein Dokument. Nur so eine Idee

@Gesamtsituation: Könnte mich da soo aufregen. Klar muss man sicherstellen, dass nicht nur die Eltern Scheuklappen aufhaben und das Kind vielleicht doch besser in die Schule sollte (oder auch andersrum nicht zu früh eingeschult wird). Aber wenn sich alle Exerten, die das Kind kennen, einig sind, könnte ich schier verrückt werden, dass ein Amt, das mit dem Kind gar nichts zu tun hat, sich da so massiv einmischen darf  :-(

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27519
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #13 am: 22. März 2012, 21:57:50 »
Ich würde alle um eine schriftliche Stellungnahme bitten.
Irgendwer muss ja jetzt für eine Rückstellung zuständig sein.
Wenn alle 3 die Zuständigkeit schriftlich zurückweisen, dann würde ich damit zum Kultusministerium gehen.





Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #14 am: 23. März 2012, 20:26:05 »
boar, das ist heftig und ich finde das ganz schlimm. Die Gründe liegen doch auf der Hand, was tun die da so rum?

Ich habe meinen Sohn dieses Jahr auch zurückstellen lasen (Bayern), bei ihm lag es einfach auf der Hand, einfach noch nicht schulreif, Attest vom Kia, meine Aussagen und die der Erzieherin reichten. Mein Großer hat auch genau am Stichtag (30.09.06) Geburtstag. Er musste nicht mal zum Schularzt. Ich war auch mit der ersten, die die Rückstellung fürs Kind genehmigt bekommen haben. Im anderen KiGa war das alles einen Monat später wollte eine Mutter ihr Kind zurückstellen, weil X einfach noch nicht soweit war (Juli-Kind), alle sprachen sich dafür aus, auch der Schularzt und der Psychologen sprachen sich dafür aus, wollten X aber nicht zurückstellen, weil sie "die Klassen nun voll kriegen müssen".  :-X Da gehts doch nur ums Geld. Die Mutter kannte den Schulpsychologen persönlich und hat stark auf ihn eingeredet und so ging es dann doch durch.

Ich finde es traurig, dass viele so darum kämpfen müssen, hier gehts eindeutig nicht um das WOhl des Kindes.

Ich drücke Dir die Daumen und ich finde Nipas Vorschlag richtig gut!!!
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #15 am: 24. März 2012, 04:38:25 »
Also ich weiss von einer befreundeten Grundschulrektorin, dass es nur noch geht (NRW) wenn die Amtsärztin es befürwortet. Da können Kindergarten und sie 5 mal sagen, es wäre aber besser. Wenn die nicht sagen ok. Dann geht es nicht. Also würde ich einfach der guten Frau sagen, ich gehe notfalls eine Etage weiter und werde mich Beschweren.

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #16 am: 24. März 2012, 10:17:12 »
*
« Letzte Änderung: 11. September 2015, 12:10:53 von Tigger2212 »

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14120
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #17 am: 24. März 2012, 10:53:01 »
Ich find das eh ein unding, auch aus der anderen richtung früheinschulung.
Da holt man von allen stellen gutachten ein, hat meinungen, die alle in eine richtung sprechen.. und das wird ja auch gefordert! Und dann entscheidet letztendlich EINE person, die das Kind überhaupt nicht kennt!
In unserem Fall bei Früheinschulung ist es die Direktorin, die eigentlich nicht will, deren einziges Argument (Die Pubertät!) wir nun wirklich nicht akzeptieren. Sie hat aber schon eingelenkt, dass sie sich wohl gegen die Gutachten eh nicht durchsetzen kann....

Mensch, kann man den Fachkräften, die ständig mit dem Kind zu tun haben, nichtmal etwas vertrauen entgegen bringen? (Damit meine ich nicht nur Erzieher, sondern eben alle die mit dem Kind zu tun haben  S:D )


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #18 am: 28. März 2012, 07:11:41 »
Ich nochmal! :)

Wir hatten am Freitag Schuluntersuchung und weil mich das jetzt doch nochmal aus der Sicht der Schulärztin interessierte, hab ich sie gefragt. Ich wollte nun wissen, ob und wer nun dafür zuständig ist, wenn ein Kind begründet hier in NRW zurückgestellt werden soll.

Sie sagte mir.....

Sie dürfe in der Regel tatsächlich NICHT mehr zurückstellen.... würde es aber dennoch tun, weil sie als Ärztin nicht verantworten wolle, dass Kinder in die Schule müssen, wo deutlich ist, dass sie es nicht schaffen können, oder dass sie den Frust haben werden, eine Klasse in der Grundschule nochmal machen zu müssen.

Sie sagte:
"Wenn ich als Ärztin ein Kind nicht mehr zurückstellen darf und sowieso alle Kinder in die Schule müssen, warum sitzen wir dann hier zur Schuluntersuchung? Die könnten wir uns dann auch sparen"
Fand ich einen guten Einwand  ;D

Sie sagte aber auch, dass sie als Schulärtzin bei JEDER Rückstellung ein riesen Theater hat und wirklich drauf pochen muss, dass und warum dieses Kind nicht in die Schule soll, einfach so "akzeptiert" ohne gemurre wird das wohl von den Behörden nicht. Aber letztlich ist es doch möglich und sie sagte, dass sie auch dieses Jahr MEHRERE Kinder zurückgestellt hat, mit dem Wissen, dass das einen Kampf für sie geben wird.

Da muss man dann vielleicht auch etwas Glück mit dem Durchsetzungsvermögen der Schulärzte haben, die für einen zuständig sind. Wenn selbst auf deren Meinung nicht viel gegeben wird.....  so traurig das auch ist.

nickymaus81

  • Gast
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #19 am: 28. März 2012, 10:35:15 »
Hallo!

Ich danke für Eure Beiträge!

Die zuständige Schulärztin und ihre Vorgesetze haben absolut nicht mit sich reden lassen.

Aber dennoch:

Ich kann es kaum zu glauben, aber wir haben es tatsächlich geschafft! Unser Sohn wird erst in 2013 eingeschult, anstatt 2012!
Das Gesundheitsamt hat allerdings keine Empfehlung gegeben. Die Schulleitung hat sich noch einmal in Ruhe unsere Geschichte angehört, und sich daraufhin für eine Schulrückstellung entschieden.
Ich habe doch gewusst das es gehen muss! Ich bin so froh, dass wir nicht auf allen möglichen Leuten gehört haben, welche
uns empfohlen haben aufzugeben. Es ist wirklich verdammt  schwer in NRW! Aber es hat sich gelohnt dafür zu kämpfen. Und eins
ist wirklich sicher, wenn man es wirklich will, schafft man es!!! Das habe ich jetzt gelernt. Für meinen Sohn ist es das Beste, und ich
bin mir sicher, dass er in 2013 einen super Schulstart haben wird!


Ich will Euch allen für eure Unterstützung danken.


Liebe Grüße
Nicky

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14759
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #20 am: 28. März 2012, 10:59:28 »
Ich freue mich sehr für Euch! Hatte nur still mitgelesen! Toll, dass ihr drangebleiben seid!

Alles Gute für Euch!
Manchmal bin ich einfach
ein bisschen Yabby Dabby
Doom Bling Ding Peng Dush.

Aber sonst geht's mir gut!

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11747
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #21 am: 28. März 2012, 11:06:27 »
Schön, dass es nun doch geklappt hat! Ja, als Eltern muss man leider manchmal sehr hartnäckig sein... aber es lohnt sich!



Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #22 am: 28. März 2012, 11:32:30 »
das freut mich sehr für euch.
alles andere wäre auch einfach ein drama gewesen.

ich weiß nur von uns in wien, dass es die direktion normalerweise entscheidet. sohn meiner freundin hat den aufnahmetest nicht bestanden und da meinte die direktorin, sie würde ihn gerne zurückstellen, es sei denn, die freundin beginnt sofort mit ergotherapie und fördermaßnahmen. das hat sie auch gemacht und letztendlich wurde er doch eingeschult - aber wenn die freundin damals ja und amen gesagt hätte, hätte ihn die direktorin sofort zurück gestellt.
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #23 am: 28. März 2012, 12:39:57 »
*
« Letzte Änderung: 11. September 2015, 12:06:32 von Tigger2212 »

Sweety

  • Gast
Antw:Schulrückstellung NRW! Ich weiß nicht mehr weiter!
« Antwort #24 am: 28. März 2012, 13:40:10 »
Wie kam es denn dazu, dass sich die Schulleitung auf einmal doch befugt fühlte? ???

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung