Autor Thema: Prügelei in der Pause  (Gelesen 5800 mal)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11747
Prügelei in der Pause
« am: 19. September 2012, 12:39:58 »
Heute wurde ich auf der Arbeit angerufen, weil Lukas Bauchschmerzen hat und aus der Schule abgeholt werden möchte. Ich also hin und auf dem Nachhausweg habe ich nachgefragt, was los ist. Er sagte dann, dass 2 Jungs ihn gestern (das hatte er erwähnt, aber als geklärt beschrieben inkl. Intervention einer Lehrerin) und auch heute wieder verprügelt haben und er dann einfach weg wollte  :o :'(
Ich hab dann direkt in der Schule Bescheid gesagt, die Sekretärin war sehr erschrocken und sagte direkt, dass sie es an die Klassenlehrerin weitergibt und es dann geklärt wird.

Ich könnte heulen, dass mein Sohn sowas durchmachen muss und hoffe, dass sowas nicht nochmal passiert...

Ist euren Kindern schonmal sowas passiert und wie seid ihr/sind eure Kinder damit umgegangen? Was ist dann in der Schule gemacht worden?



Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #1 am: 19. September 2012, 12:50:40 »
Oh Mensch, das ist schlimm.

Mein Sohn wird in der OGS von Viertklässlern geärgert. Soweit ich das beurteilen kann nichts wirklich Schlimmes, nur die Rangeleien zwischen den Kleinsten und den Größten, die ihre Positon in der Schul-Hierarchie untermauern möchten. Also nicht so schlimm wie bei euch, dass er richtig verprügelt wird.

Was man da machen kann? Keine Ahnung. Schule ist der Bereich, auf den man als Eltern keinen Einfluss hat. Und wenn man zu viel Einfluss zu nehmen versucht, wird das Kind dann häufig auch deswegen noch zusätzlich gehänselt.

Schwierig. Vielleicht hat die Klassenlehrein eine Idee? Gibt es bei euch einen Schülerrat? Bei uns kommen Probleme vor den Schülerrat, der sich dann eine Lösung ausdenkt.

Ansonsten, einfach mal:  s-druecken für dich!!!


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #2 am: 19. September 2012, 13:32:47 »
Oje der Arme  :-[ Das ist ja mal ein blöder Schulstart.  :-\

Ich hab leider keinen echten Tipp für Dich. Wie ist Dein Sohn denn so drauf? Kann man ihm beibringen, laut "NEIN" oder "STOPP" zu rufen? Kennt er in der Schule Kinder, mit denen er in der Pause zusammen bleiben kann? Würde er mal zurück hauen? Das wären jetzt mal so die "Strategien", die mir spontan einfallen würden. (Also nicht, dass ich zum zurückprügeln raten würde. Nur die Frage, ob er sowas im Zweifel irgendwann überhaupt mal machen würde).

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #3 am: 19. September 2012, 13:41:29 »
 :o Mein Alptraum, also ich finde Prügeln auf einen kleineren hat nichts mit Rangordnung festlegen zu tun sondern hier suchen sich die größeren anscheinend bewusst einen kleineren aus und DAS geht gar nicht. Da würde ich als Mutter in der Schule auf der Matte stehen. Da es ja jetzt das zweite mal ist gehe ich davon aus das es noch öfters vorkommen wird, die Massregelung der Lehrerin hat da anscheinend nichts gebracht und wenn da JETZT schon anfängt da wäre ich nicht gerade erfreut.

Wenn man sowas nicht von Anfang an unterbindet dann wird das meiner Meinung nach nur schlimmer.

Unserem Sohn wurde z.b. gesagt das sie sich bei Problemem während der Pausen eben an einen Lehrer wenden sollen und oder direkt im Sekretariat melden sollen.

Hier sind auch die Lehrer und vor allem die Pausenaufsicht gefragt das sofort mit strengen Konsequenzen zu unterbinden.

Deinem Sohn alles gute und ich würde mich an Deiner Stelle an den Elternrat wenden und auf alle Fälle das Gespräch mit der Lehrerin suchen damit Dein Sohn ohne Angst in die Schule gehen kann er ist ja nun auch noch "klein"!

Prügeleinen und ärgerei von Größeren gegen die ganz kleinen muss man meiner Meinung nach im Keim ersticken!
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

sunny

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4871
    • Mail
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #4 am: 19. September 2012, 13:55:02 »
Hallo
hier hatten/haben wir auch das Problem  :-[

Robert wurde am Anfang von einem 2. Klässler extrem geärgert, getreten, geschlagfen und gejagt - es ist nicht wirklich was ernstes passeirt, da er schneller ist  S:D und auch keine Angst hatte und sich mit einem anderen 2. Klässler verbündet hat, den er schon aus dem Hort kennt. Nun gut - ich habe es trotzdem der Lehrein gesagt und es gab ein gespräch zwischen der lehrerein von Robert, der lehrerein von dem Jungen udn den beiden kindern. der Große mußte sich entschuldigen und seitdem war nix wieder! (oder ich weiß es nicht..)

Ich würde gleich gegen so etwas vorgehen, auch wenn man natürlich als Eltern Angst hat, daß die Kinder erst recht drunter leiden müssen - aber ich denke, wen die Großen Kinder merken, daß die Kleinen "Bsechützer" haben, dann trauen die sich nicht so an die kinder ran!

Viel Glück!!! ich weiß, man leidet als Mutter mit!!!
Gruss
Sunny

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #5 am: 19. September 2012, 14:24:07 »
ich war deshalb auch schon bei der Lehrerin....Mein Sohn wurde von einem grösseren Mädchen festgehalten (am ersten Tag an den Armen, am zweitem im Genick) .....
Ausserdem kann man bei seinen ERzählungen den Eindruck gewinnen, dass die Pause nur aus "Kabbeleien" besteht....

diese Pausenschlägereien sind wohl nicht wirklich ernst - damit muss ich leben (und mir war auch nur wichtig, zu klären, ob es bekannt ist und ob drauf geachtet wird...)....mein Sohn mischt offensichtlich auch gut mit  s-:) Wobei sie nun Spiele anbieten will in der Pause...(ich vermute mal, es geht da wirklich ums "austoben" und durchsetzen, weil sie nun ja wieder die Kleinsten sind.....und evtl. etwas "Langeweile" da es keine wirklichen Spielmöglichkeiten gibt wegen Umbau.
Bei der Aktion mit dem Mädchen (4!!!! Schuljahr), wird aber Aufklärung angestrebt (sie versuchen herauszufinden wer es ist und warum und klären es)....jetzt scheint es nicht mehr vorzukommen (War vorletzte Woche).....Die Schule kennt ihre Pappenheimer (sie sagt es isnd wirklich Einzelfälle, die so komplett aus dem Rahmen fallen) und stellt diese auch zur Rede....
Hier war es wohl zum Glück so, dass es ein ungeschickter Annäherungsversuch des Mädchens war (vermute ich zumindest) in jedem fAll stellte sich raus, mein SOhn kennt sie wohl von einem Geburtstag.... Keine Ahnung, so ganz schlau werde ich nicht, die Lehrerin klärt es aber (oder hat es geklärt) da bin ich mir sicher!Und das war mir wichtig!
Hier gibt es nun demnächst ein offizielles Konzept (Schu*le 20*00) in dem die Kinder z.b. lernen sich zu "verteidigen" (verbal)....ausserdem habe ich mit unserer Klassenlehrerin über das Konzept er Streitschlichter gesprochen....sie hat eh vor sich dahingehend ausbilden zu lassen.....
Ausserdem habe ich drum gebeten, dass die Lehrerin noch mal ihre Klasse motiviert sich Hilfe zu holen und zu erklären, dass es KEIN petzen ist,w enn man eine Lehrerin holt, wenn einem weh getan wird....


Sandra77

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1116
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #6 am: 19. September 2012, 15:24:19 »
Naja, als Sarah frisch in der ersten Klasse war gab es da einen Jungen aus der 3. Klasse, der sie immer (und noch zwei drei andere Mädels aus ihrer Klasse) auf dem Schulhof einfach nur aus Spaß - so hat er das auch selber gesagt -  in die Büsche geschubst hat.

Die Mädels sind zwar zur Pausenaufsicht, aber das hat nicht wirklich was ergeben. Da ich wusste, daß der Junge (übrigens sehr groß und kräftig für sein Alter) einschlägig bekannt war und auch keinen Respekt vor den Lehrern hatte, bin ich dann mal persönlich in der großen Pause auf dem Schulhof erschienen.

Ich habe mir die Mädels geschnappt und bin dann mal zu ihm rüber gegangen. Da hab ich ihn dann mal zur Rede gestellt und ihm mal klip und klar erklärt, dass ich so etwas nicht noch einmal hören will, egal von welchem der Mädels, sonst bekommt er ein ernsthaftes Problem mit mir. War ihm auch sichtlich peinlich vor seinen Kumpels.

Das war vielleicht nicht die feine Art, aber was soll ich sagen, danach war Ruhe.

So und jetzt drauf auf mich, ich kann das ab  S:D






Die schlechte Nachricht: "Die Zeit fliegt".
Die gute Nachricht: "DU bist der Pilot".

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11278
  • Frei&Wild
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #7 am: 19. September 2012, 15:35:35 »
Sandra genauso habe ich das auch gemacht . Und es kam wirklich nur einmal vor . Und ich stehe da auch zu .

Nachher gab es an der Schule Streitschlichter . Die Kinder haben richtige " Ausbildung" dazu bekommen und hatte sogar ihr eigenes Büro . Seitdem es diese Gruppe gab , hab ich nie wieder was von grösseren Zwischenfällen gehört
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #8 am: 19. September 2012, 18:14:16 »
Sandra genauso habe ich das auch gemacht . Und es kam wirklich nur einmal vor . Und ich stehe da auch zu .

Nachher gab es an der Schule Streitschlichter . Die Kinder haben richtige " Ausbildung" dazu bekommen und hatte sogar ihr eigenes Büro . Seitdem es diese Gruppe gab , hab ich nie wieder was von grösseren Zwischenfällen gehört
Deshalb hoffe ich so sehr, dass wir das Programm hier auch bekommen  :) Ich war wirklich positiv überrascht, dass unsere Lehrerin schon an dem Programm dran ist.....

Und wir wohnen hier wirklich noch friedlich/dörflich....ich will nicht wissen wie es in Brennpunkten aussieht...Hier sind es echt "Einzelfälle", die auffallen ....

@Sandra: Ehrlich: Hätte die Lehrerin nicht so engagiert gewirkt und mir versprochen,d ass sie schon dran ist und sich wirklich kümmert (und es Einzelfälle sind und sie auch wissen um welche Kinder es geht), ich hätte es auch so gemacht....Ich hatte vorher wirklich rein vom erzählen her hier den Eindruck, als schauen die Lehrer eher weg....ich konnte mich zum Glück davon überzeugen, dass das zumindest für unsere Klassenlehrerin sicher nicht gilt.... Andernfalls hätte ich mir das Mädchen auch mal zur Brust genommen und den Direktor (der ja für das Wegschauen in meinen Augen verantwortlich wäre) auch noch dazu  ...... Warum auch nicht? WEnn die Lehrer nicht handeln und das Kind weiter schikaniert wird - was soll man sonst auch machen,als irgendwann selber zu handeln...die Polizei wird sich kaum dafür interessieren....


Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11278
  • Frei&Wild
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #9 am: 19. September 2012, 18:59:20 »
Mein Sohn war die letzten zwei Jahre Meidator und hatte eingeteilten Dienst . Das ist auch für die Kinder total toll . Und Kinder klären das ganz anders untereinander als wenn da ein Erwachsener zwischen rein funkt . Ich fand das so klasse und mein Sohn hat das gerne gemacht . Ich weiss noch wie stolz er hier mit seiner Streitschlichter-Armbinde ankam .....
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #10 am: 19. September 2012, 19:03:27 »
und meine Idee wäre eben insbesondere die "Streithammel" einzubinden, die sonst nur Stress machen...ich glaube einfach die Verantwortung tut den Kindern gut..... Ich hoffe auch mal, dass sich die anderen ELtern noch zum Prgramm um Schule 2*000 überzeugen lassen....ich glaube wirklich, dass das toll ist für die Kinder....Die Eltern scheinen aber irgendwelche ÄNgste zu haben, dass ihre Kinder damit überfordert sind  :-\


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #11 am: 20. September 2012, 01:11:18 »
Die Eltern scheinen aber irgendwelche ÄNgste zu haben, dass ihre Kinder damit überfordert sind  :-\

Das ist echt schade! Die Streitschlichterprogramme sind wirklich gut!
Das mit dem "Kind die Meinung geigen" würde ich im Zweifel auch so machen. Wie Lotte schreibt, nach dem Gespräch mit den Lehrern, wenn das nichts ergibt.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11747
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #12 am: 20. September 2012, 07:18:07 »
Danke für die Antworten! Ich bringe Lukas gleich zur Schule, er hat Sport und die Lehrerin, die zumindest den ersten Vorfall geklärt hat... Mal sehen, was sich dann tut... Die Kinder direkt ansprechen ist absolut die letzte Wahl, ich würde auch nicht wollen, dass ohne mein Wissen fremde Erwachsene mein Kind ausmeckern.



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #13 am: 20. September 2012, 08:04:34 »
Die Eltern scheinen aber irgendwelche ÄNgste zu haben, dass ihre Kinder damit überfordert sind  :-\

Das ist echt schade! Die Streitschlichterprogramme sind wirklich gut!

Die Überforderung war auf "Klas*se 2000" bezogen..... da kommen neben GEwaltprävention noch Gesundheitsaufklärung, Drogenprävention....Allerdings nicht alles im 1. SChuljahr...das geht über 4 Jahre.... Beim Streitschlichter wird die Lehrerin (Wie ich vermute) die Eltern nicht vorher befragen


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #14 am: 20. September 2012, 08:06:40 »
Danke für die Antworten! Ich bringe Lukas gleich zur Schule, er hat Sport und die Lehrerin, die zumindest den ersten Vorfall geklärt hat... Mal sehen, was sich dann tut... Die Kinder direkt ansprechen ist absolut die letzte Wahl, ich würde auch nicht wollen, dass ohne mein Wissen fremde Erwachsene mein Kind ausmeckern.
Wie gesagt, erste Wahl wäre es für mich auch nicht (ich denke für die Wenigsten), aber wenn sich gar nix tun würde von Seiten der SChule aus, würde ich es klären....Und ich denke nicht, dass man ein Kind zwingend anmeckern muss......Evtl. reichen ja mal ein paar Worte....sonst kann man immer noch über die Eltern gehen (hier würde es gehen, da man sich "kennt"....also nicht jeden persönlich, aber ist eben doch ein Dorf)....kommt eben auch auf die Verhältnisse an und obs die ELtern interessiert oder nicht  :P


Sandra77

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1116
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #15 am: 20. September 2012, 10:19:33 »
Danke für die Antworten! Ich bringe Lukas gleich zur Schule, er hat Sport und die Lehrerin, die zumindest den ersten Vorfall geklärt hat... Mal sehen, was sich dann tut... Die Kinder direkt ansprechen ist absolut die letzte Wahl, ich würde auch nicht wollen, dass ohne mein Wissen fremde Erwachsene mein Kind ausmeckern.

Es hat ja auch keiner direkt von ausmeckern gesprochen. Ein paar passende warme - aber wie bei mir bestimmte - Worte sollten für das erste Mal ausreichen. Sonst geh ich mit sowas auch erstmal zur Lehrerin. Ich hab das ja auch nur getan, weil ich wußte das der Junge ständig auffällig ist und sich auch vor Erwachsenen, Lehrern und anderen Eltern benimmt wie eine Sau (sorry für den Ausdruck) und es ihn keine feuchten Kehrricht gekümmert hat wenn er darauf angesprochen wurde.
Aber irgendwann ist echt Schluss für mich, vor allem, wenn es um meine Kinder geht. Da werde ich nämlich zur Sau. Und bei mir war es anscheindend die richtige Wahl gewesen, es hat gefunzt.  ;)

Zu dem Thema nicht wollen, daß man mein Kind direkt ausmeckert. Also ich hab die Erfahrung mit meinen - mitunter kleinen  S:D - gemacht, wenn sie sich mal absolut daneben benehmen, was durchaus schon öfter vorgekommen ist, dann war ich manchmal echt froh, daß nicht die "blöde" Mama sondern eine andere Person mal ein paar passende Worte gesagt haben. Das wirkt irgendwie Wunder, meist zumindest.






Die schlechte Nachricht: "Die Zeit fliegt".
Die gute Nachricht: "DU bist der Pilot".

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #16 am: 20. September 2012, 13:22:48 »
Fremde Kinder: Ja, das ist natürlich immer heikel. Ich selbst reagiere allergisch, wenn jemand in meinem Beisein mein Kind anmeckert - dann bin nämlich ICH die Ansprechpartnerin.
Das ist ja aber in der Schule nicht gegeben.
Noch ist alles theoretisch, aber ich glaube schon, dass ich es i.O. fände, wenn eine Mutter dann erstmal mein Kind anspricht statt mich.
Harmloses Beispiel: Wenn wir beim Turnen sind, ich räum grad ein Gerät auf und mein Süßer versucht am anderen Ende der Halle, jemandem einen Stock überzubraten, dann würde ich schon mal davon ausgehen, dass die entsprechende Mutter (oder jemand anderes) ihm freundlich, aber doch bestimmt Einhalt gebietet und nicht erst mich um Erlaubnis fragt.

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #17 am: 20. September 2012, 17:44:01 »
Wie war denn der Tag heute, Honigbluete?


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11747
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #18 am: 20. September 2012, 20:06:27 »
@fremde Erwachsene ich meine damit halt Eltern, die das Kind nicht kennt... Also ich bin auch manchmal dankbar, wenn eine Freundin oder ein Bekannter Lukas in die Schranken weisst, das fruchtet nämlich deutlich mehr als wenn es die Mama macht...

@Eumel Lukas hat es wohl mit der Klassenlehrerin und dem einen Jungen geklärt, der hauptsächlich daran beteiligt war. Er meinte nur, er müsse jetzt keine Angst mehr vor ihm haben. Leider konnte ich der Sache nicht weiter nachgehen, da ich heute gute 8 Stunden im KKH verbracht habe, da ich mir bei einem Treppensturz den Fuß gebrochen habe...



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #19 am: 21. September 2012, 00:39:57 »
 :o
Ja dann erst mal gute Besserung!  :-[
Zweitens drück ich die Daumen, dass es was gebracht hat. Wäre ja die beste Lösung  :-*

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1091
  • erziehung-online
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #20 am: 25. September 2012, 10:42:59 »
:o Mein Alptraum,
alptraum? in unserem fall würde ich unserem sohn sagen er soll seinem kumpel aus der fünften bescheidgeben, der regelt das S:D
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

dasmuddi

  • Gast
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #21 am: 25. September 2012, 11:00:50 »
ja ich kenne dieses Problem ,mein Sohn war letztes Jahr ein Kind was massiv geärgert wurde und das mit Folgen,leider

es ging nachher als alles rauskam bis zur Schulleitung und weiter weil wirklich die Auswirkungen extrem waren

Aber die Schule hat sich gekümmert und getan-gemacht, wir als Eltern haben uns verstanden gefühlt und haben einmal die Woche Rückmeldung bekommen

An unserer Schule gibt es auch Streitschlichter während der Hofpausen,das sind immer 6-Klässler die das ganze 5. Schuljahr dafür ausgebildet werden,mein Sohn ist nun ausgebildeter Streitschlichter.

tja und unsere Tochter wurde von Klassenkameraden geärgert und doll wehgetan, meine Tochter hat ein anderes Kind beschützt und hat dann den Ärger abbekommen  ;)

jedenfalls mußten beide Jungs sich beim Abholen von Marieke bei mir und bei Marieke entschuldigen und ihre "Tat" beichten vor allen Klassenkameraden ,sie haben erst versucht sich rauszureden aber die Klassenkameraden haben die Wahrheit erzählt

es wurde jetzt vom Hort mit den Eltern ein Programm für beide Jungs erarbeitet, da es nicht das 1.mal war, damit wieder alle Spass im Hort haben.

wichtig finde ich das Schule /Hort mitarbeiten es nicht "schön" reden und Eltern UND Kinder ernst nehmen, das ist in meinen Augen die halbe Miete und das die Zusammenarbeite zwischen allen Partein passt

und das die Kinder den Mut haben zu erzählen was passiert ist, mein Sohn hat es sehr lange stillschweigend ertragen,wir haben zwar eine Veränderung gemerkt aber naja wie es halt so ist  :-\

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #22 am: 25. September 2012, 18:55:06 »
jedenfalls mußten beide Jungs sich beim Abholen von Marieke bei mir und bei Marieke entschuldigen und ihre "Tat" beichten vor allen Klassenkameraden ,sie haben erst versucht sich rauszureden aber die Klassenkameraden haben die Wahrheit erzählt

Bei allem Verständnis, aber DAS geht dann wirklich zu weit  :-[
Das sind Erziehungsmethoden von annodazumal, die auf Scham und Bloßstellen setzen, und das finde ich absolut nicht in Ordnung und das würde ich mir als Eltern der betroffenen Jungen auch nicht bieten lassen.
Also Entschuldigung, klar, aber nicht das Beichten. Das finde ich richtig schlimm  :-X
Da hätte ich z.B. eine Wiedergutmachung viel besser gefunden.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53916
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #23 am: 25. September 2012, 19:28:13 »
ich mag mich zuz mal anschließen, das sind alte DDR-regeln, dort musste man auch beim appell vor der ganzen schule seine schandtaten beichten und bekam öffentlich einen verweis.  :-\
solche regeln sollten heute nicht mehr gelten, zumal marieke ja erst 6 oder 7 ist, dann werden die jungs ja auch noch keine 15 gewesen sein.  :-[
das entschuldigen ist total in ordnung.

dasmuddi

  • Gast
Antw:Prügelei in der Pause
« Antwort #24 am: 26. September 2012, 12:32:19 »
hmmm falsch, diese "Maßnahme" ist mit den Eltern abgesprochen da die Jungs "klassenbekannt "sind

Die beiden sind wirklich ein paar Jungs so typische die man den Schalk im Nacken ansieht  ;) ;) ;) ;) ;)  Lausbuben eben

die Eltern haben nach mehreren Vorfällen gebeten dies so zu tun

sonst gibt es sowas natürlich nicht mehr

auch hier gabs Veränderungen nach der Wende  ;D ;D ;D ;D ;D

edit nochmal zum Thema: das es schon mehrere Vorfälle gab war mir nicht bekannt also muß die "harte" Maßnahme wirklich neu gewesen sein denn Marieke hatte noch nie was berichtet das sowas schon früher vorgekommen ist

ich hab dann mit der Mutter eines Jungens gesprochen und sie hatte es mir dann erzählt

« Letzte Änderung: 26. September 2012, 12:35:25 von dasmuddi »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung