Autor Thema: mit 38,3 Temperatur in die Schule?  (Gelesen 5037 mal)

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« am: 19. September 2012, 07:56:38 »
 :-\ Leute im KiGa war das eindeutig geregelt und da hab ich mich auch stets dran gehalten.

Nun ist ja erst die zweite Woche Schule und einige Kinder bei Marius in der Klasse sind schon mit Fieber krank zu Hause.

Marius Durchschnittstemp liegt bei ca. 36,8 nun hat er heute morgen 38,3 Temperatur und wir haben ihn zu Hause gelassen, hinzu kommt das er die ganze Nacht über über Bauchschmerzen geklagt hat und weinend aufgewacht ist mehrmals. Gehe nachher natürlich zum Arzt.

Selber hab ich auch Fieber, einen angeschwollenen Hals, und eine Triefnase, na ich bin begeistert.

Wie läuft das im Krankheitsfall ab in der Schule? Bekommt man die Aufgaben wenn man wieder da ist?

Das Sekretariat ist ja erst ab 08:00 besetzt, eine eMail habe ich schon geschrieben, werde um 08:00 aber nochmal anrufen, im Hort hab ich auf den AB gesprochen und von der Lehrerin habe ich nur eine Festnetznummer, da wird sie ja jetzt nicht mehr sein und kurz vor 07.00 Uhr wollte ich da nicht schon anrufen.

Fragen über Fragen, wie gesagt im KiGa war mir das klar aber in der Schule haben wir halt nur die Info anrufen und krankmelden ab dem dritten Tag eine Bescheinigung vom Arzt.

 :P Das fängt ja gut an. Verpassen die Knirpse am Anfang schon viel?
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Bambiii

  • Gast
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #1 am: 19. September 2012, 08:04:54 »
Ich hab zwar keine Schuldkinder, aber Ich denke auch das man Ihn mit 38,3 Zuhause lassen sollte. Früher war das immer so Anrufen bescheid geben, wie das mit den Aufgaben ist weiss ich nicht... Soviel wird das ja denke Ich noch nicht sein... Sonst einfach
die Sachen raus holen? Damit er das Zuhause machen kann?....

Gute Besserung euch allen


kd74

  • Gast
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #2 am: 19. September 2012, 08:11:25 »
sag mal habt ihr keine schulordnung bekommen?  bei uns war diese drei seiten lang mit allen wichtigen infos auch zum thema "krank sein". diese ging dann unterschrieben zurück.

wenn nicht würde ich mal nachfragen.

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #3 am: 19. September 2012, 08:21:54 »
Nein haben wir nicht, schrieb ich ja eben oben das wir keine Info dazu erhalten haben außer dem was ich geschrieben habe. Alle weiteren Infos habe ich von der Webseite der Schule und da stand auch nichts weiter zum Thema krank.

Die Frage war ja auch mit dieser Temp zur Schule oder nicht und wie Ihr das handhabt und wie es bei Euch läuft.  ;) :)
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

mausebause

  • Gast
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #4 am: 19. September 2012, 08:23:42 »
Ne, ich würd Helena in dem Fall nicht schicken- wenn die fiebert, dann gleich immer hoch -- außerdem erinnere ich mich daran, dass meine Mutter mich immer geschickt hat, egal wie es mir ging - gott war das als die Hölle.. :P
Aber das hast du ja schon geregelt..
Ich kenne es hier so, dass man sich um die Aufgaben kümmern muss, also soll heißen, von einem Klassenkameraden holen oder so - aber zur Not einfach mal abklären mit der Schule, wie du ja schon versuchst!

moni

  • Gast
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #5 am: 19. September 2012, 08:26:13 »
die schule anrufen und die lehrerin heute nachmittag zuhause.

wirhaben schon vor den sommerferien infomaterial bekommen und mussten es unterschrieben zurück geben.

wegen den hausaufgaben würde ich die lehrerin fragen. wenn das kind in der lage ist die aufgaben zuhause machen.

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #6 am: 19. September 2012, 08:29:38 »
Vielen Dank erstmal, Infos über die Aufgaben bei den Mitschülern ist insoweit schwierig das es noch keine Telefonliste gibt, die Kinder die Aufgaben in der Lernzeit machen und die Eltern nur das sehen was im Ranzen ist und da nirgends vermerkt ist was in der Lernzeit gemacht worden ist. Naja werd ich heute nachmittag bei der Lehrerin anrufen.  :)
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17779
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #7 am: 19. September 2012, 08:32:57 »
ICh würde mein Kind mit über 38 definitiv nicht zur Schule schicken. Und würde auch fast erwarten, dass KEIN Kind so zur Schule geht  ??? Ich glaube auch nicht, dass das hier irgendwie per Schulordnung geregelt ist, weil es für mich einfach so "normal" ist..... auch schon in der Kita..... Klar, es gibt Situationen in denen ist es unklar, ob ein Kind gehen kann oder nicht, aber Fieber finde ich dann doch eindeutig....
Hier läuft es so, dass man bis 7.45uhr angerufen haben muss. Die Lehrerin gibt dann einem Mitschüler die Hausaufgaben mit und FALLS!!!! das kranke Kind fit genug ist, kann es Hausaufgaben machen....Die Lehrerin muss also bei uns nicht noch mal gesondert angerufen werden ....


liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #8 am: 19. September 2012, 08:36:33 »
Lotte, ich kenn das auch so ab 38 zur Hause bleiben, ist ja kein Thema. Das Sekretariat ist erst ab 08:00 besetzt und die Schule fängt um 08:00 an  :P Ich hoffe nur das die das auch weitergeben! Habe eben nochmal angerufen meine eMail haben sie schon gelesen und sie  meinten wenn ich eine eMail schreibe und das Kind krank melde muss ich nicht nochmal anrufen. Sie würden die eMail ausdrucken und der Lehrerin geben. Man darf gespannt sein  ;D
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

sunny

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4871
    • Mail
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #9 am: 19. September 2012, 08:43:14 »
Hallo

bei uns waren am Anfang auch schon einige Kinder krank.
Man sol halt rechtzeitig in der Schule und im Hort Bescheid geben - hast Du ja gemacht - die Aufgaben, da war es bei uns so, daß die Lehrerin gefragt hat, wer denjenigne kennt und bei ihm in der Nähe wohnt, und das andere kind hat dann fuer das kranke Kind etwas mitgenommen.
Da die bei uns schon jetzt ein ganz schönes Tempo haben, auch was Hausaufgaben angeht, find eich das gut und wichtig.
Allerdings hatten wir gelich am 1. Schultag eine Telefonliste...da war das etwas einfacher...

Zur Schule würde ich mein kind mit Fieber auf keinen Fall schicken!!!

Gute Besserung und Gruss
Sunnyi   

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #10 am: 19. September 2012, 09:54:31 »
Oh ja, ich stand heute früh auch vor der Frage, ob ich mein Kind zur Schule schicke oder nicht. Es war so ein Grenzfall, allerdings kein Fieber.

Ich habe ihn jetzt zu Hause gelassen, da er sich schlecht fühlt. Gegen 7.30 Uhr hab ich angerufen, da war zwar niemand im Sekretariat, aber eine Lehrerin hat den Anruf angenommen.

Und kaum hatte ich ihn krank gemeldet, hab ich mich auch gefragt, wie das nun mit dem Unterrichtsstoff läuft. Ich werde heute wohl nichts mehr diesbezüglich unternehmen. Er soll sich erstmal auskurieren. Wenn er wieder gesund ist und in die Schule geht, werde ich die Lehrerin fragen, ob wir nacharbeiten können/müssen/dürfen.

Gerade so am Anfang sind Fehltage echt blöd...  :-\ Aber was will man machen *schulternzuck*

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11302
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #11 am: 19. September 2012, 09:56:23 »
Bei uns ging am Elternabend eine Liste rum, auf der man eintragen konnte, ob ein anderes Kind die Hausaufgaben bringt oder ob die Eltern sie abholen.

bei uns waren in der zweiten Woche auch einige Kinder krank und die klassenlehrerin. meine Tochter hat es auch erwischt, aber zum Glück nicht so schlimm dass sie zu hause bleiben musste.
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8243
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #12 am: 19. September 2012, 10:03:18 »
Nein, ich hätte ihn mit über 38 auch nicht geschickt, zumal es ihm ja dazu heute nacht nicht gut ging.
Meine persönliche Horrorvorstellung dazu ist übrigens, dass ich mein nicht ganz fittes Kind in die Schule schicke und es später wieder abholen muss weil es gebrochen hat.  :P

Im Krankheitsfall ist das bei uns so, dass man im Sekretariat anruft und Bescheid gibt (ab 7:45 ist jemand da, 8:10 ist Unterrichtsbeginn). Wenn man das vergisst (ist mir persönlich noch nicht passiert, aber anderen), klingelt spätestens 8:15 das Telefon wegen unentschuldigtem Fehlen (richtig so, es hätte ja auch auf dem Schulweg was sein können).

Das mit den Hausaufgaben regelt bei uns jede Klasse individuell. Bisher war es so, dass wir unser Nachbarskind in der Klasse hatten und ich dann morgens am Telefon gleich mit durchgegeben habe, dass das die Hausaufgaben mitbringen soll. Das hat sich nun leider geändert. Eigentlich soll es so sein, dass sich ein Kind in der Klasse bereiterklärt, die Sachen mitzunehmen und selbstständig dann bei dem kranken Kind vorbeizubringen. Nun ist es uns auch schon passiert, dass ich nicht wusste, ob überhaupt jemand die Hausaufgaben hat. Da hatte ich dann keine Lust, die Klassenliste durchzutelefonieren und hab mir gedacht, entweder kommen die von alleine bei uns vorbei  ;) oder sie müssen eben nachgeholt werden. Es war dann letzteres und da ist dann auch nix passiert.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11742
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #13 am: 19. September 2012, 10:10:04 »
Bei uns haben wir die Info bekommen, dass man nicht im Sekretariat anrufen soll, sondern einem anderen Kind Bescheid geben soll, dass das eigene Kind krank ist. Und da das kranke Kind sich erholen soll, muss es keine Aufgaben machen. In der OGS soll man anrufen oder eine mail schicken. Gerade gestern hatte Lukas einen Brief in der Postmappe, in dem der Leiter der OGS nochmal deutlich darauf hinweist, dass kranke und auch stark erkältete Kinder nicht in die OGS sollen, selbst wenn sie am Unterricht teilnehmen...

Wie wir das im Fall der Fälle handhaben werden, weiss ich noch nicht, aber es gibt immer einen Wochenplan mit den HA, daran kann man ja schon ein bisschen erkennen, was gemacht wird. Ich wüsste momentan gar nicht, wen ich anrufen sollte, hab zwar eine Telefonliste, kenne aber keinen der anderen Eltern (ausser vom sehen beim Elternabend, aber da konnte ich ja kein Kind zuordnen). GsD war Lukas bisher nur sehr sehr selten krank, hoffentlich ändert sich das jetzt in der Schule nicht...



kd74

  • Gast
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #14 am: 19. September 2012, 10:15:32 »
nein ich schicke mein kind nicht mit fieber in die schule. aufgaben bekomme ich von den mitschülern. das kann ich auch ohne klassenliste regeln. unser sekretariat ist genau bzgl. solchen gründen ab 7.30 besetzt.
sollten die kids nämlich um 8.00 nicht in der schule sitzen und ich habe vorher nicht angerufen, dann werde ich angerufen wo das kind ist. es kann ja auch mal was  passieren unterwegs.

wenn ich das mal so sagen darf, ich finde eure schule dermaßen unorganisiert das ich beim lesen immer den kopf schütteln muss. vielleicht solltest du dir mal überlegen in den schulternbeirat zu gehen.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #15 am: 19. September 2012, 10:42:11 »
also frage 1: ganz klar, nein, nicht zur schule schicken
und frage 2: bei uns einfach im sekretariat anrufen, die geben das weiter. wen die kinder mal 2-3 tage daheim sind verpassen die nun nicht sooo viel in der grundschule, später wird es schlimmer, aber wenn man krank ist, ist man nun mal krank, nützt ja nix.
hier kommt dann immer ein kind vorbei und bringt arbeitsblätter nach hause, aber in eurem fall würd ich kurz bei der lehrerin durchklingeln und fragen ob du mit ihm irgendwas zu hause üben sollst.  :)

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #16 am: 19. September 2012, 11:06:46 »
Mit diesen Temperaturen würde ich mein Kind auch garantiert nicht in die Schule schicken. Als Krankmeldung dann eben erstmal anrufen. Du brauchst doch sicher auch eine Krankmeldung für Arbeit? Dann mußt Du ja sowieso zum Arzt und kannst Dir gleich eine Bescheinigung für die Schule holen. Wenn Du die in die Schule bringst, mal nachfragen, was überhaupt durchgenommen wurde (also welcher Buchstabe, welche Zahl). Das kann man ja problemlos zu Hause nacharbeiten. Und wie man welchen Buchstaben schreibt, läßt sich ja im Arbeitsheft nachsehen. Also mit welchem Strich/ Bogen man in welcher Richtung anfängt usw.

Gute Besserung!






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8243
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #17 am: 19. September 2012, 11:17:47 »
Ach so, eine Bescheinigung vom Arzt brauchen wir übrigens nicht. Ich gebe meinem Kind eine schriftliche Entschuldigung mit und das reicht.  :)

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #18 am: 19. September 2012, 11:42:44 »
Ja Marius ist krankgeschrieben auf alle Fälle morgen auch und ggf. darf er Freitag wieder in die Schule, das hängt davon ab wie es ihm geht. Er hängt doch jetzt ziemlich durch. Die Mandeln sind vergrößert und er ist unterzuckert, er wurde gepickst, deswegen auch die Bauchschmerzen. Beim nächsten großen Blutbild wird dann ein Langzeitzuckerwert gemacht. Essen mag er sowies nicht. Nun gut.

@Hausaufgaben ist ja schön und gut soll jetzt hier ein Erstklässler uns die Aufgaben bringen? Von den Kindern in seiner Klasse wohnt hier keines bei uns und ich kenne die Kinder nicht und die Eltern sprechen fast alle nicht richtig deutsch und die kenn ich auch nicht, die hab ich einmal gesehen beim Elternabend von 20 Elternpaaren waren 8 da, Klassenliste mit Telefnnummer gestaltet sich schwierig weil viele von den Eltern es nicht auf die Reihe bekommen eine aktuelle Telefnonnummer anzugeben damit sind die stellenweise schon überfordert. Muss ja ohnehin nachher noch anrufen und bescheid geben bei der Lehrerin. Arbeitshefte und Bücher sind alle in der Schule bis auf die Mappen mit dem was sie schon gemacht haben, also muß das aus der Schule geholt werden. Muss ich gucken ob ich die holen kann, fragt sich wann, ich will Marius hier auch nicht alleine lassen. Sein Papa muss arbeiten.

Vigi, ja das Sekreatariat erscheint mir Unorganisiert, die haben es auch versäumt rechtzeitig zum Elternabend einzuladen das hat dann die Klassenlehrerin gemacht  s-:). Die rufen auch nicht an wenn ein Kind nicht in der Schule erscheint, auch dann nicht wenn es nicht krankgemeldet ist, kann ich auch verstehen das Sekreatariat wäre damit überfordert, klar sind auch fast 600 Schüler an der Schule (weil eben keine reine Grundschule).

Krankmeldung für die Schule kostet beim Arzt 2,70 Euro, naja das ist ja nicht das Problem  ;).

@Elternbeirat, ich bin für die Klassenkonferenzen gewählt und Lesemutti, will noch für den Hort im Elternrat tätig werden, da wird noch jemand gesucht, bedenkt aber bitte es ist erst die zweite Woche in der Schule ich habe keine weiteren Kinder und auch für mich ist es sozusagen alles neu.  :)
« Letzte Änderung: 19. September 2012, 11:45:03 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #19 am: 19. September 2012, 11:49:21 »
Wir melden unsere Kinder auch über die Mitschüler ab,was sich bei EUch da natürlich echt als schwierig gestaltet :P

Dazu haben wir ein Heft,wo die Kranktage reingeschrieben werden,fertig ist das.

Die Aufgaben gibt es über einen Mitschüler oder eben beim Lehrer direkt.

Gute Besserung :-*

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #20 am: 19. September 2012, 11:57:59 »
Ina, ich denke das wird schon alles, ist ja erst die zweite Woche da rechnet man ja nicht damit das sein Kind schon krank darniederliegt. Aber eine Erzieherin aus dem Hort meinte das eben derzeit was rumgeht und es waren auch letzte Woche schon ein paar Kinder krank aus seiner Klasse. Seine Klassenlehrerin  meinte aber auch das Telefonketten in der Vergangenheit ohnehin nicht funktioniert hätten, das findet sie schade aber man kann die Leute ja nicht zwingen oder den Kontakt erzwingen, muss sie halt herhalten, gott sei Dank ist seine Lehrerin eine sehr nette und hat schon gesagt wir können jederzeit (mit Einschränkung  ;D) bei ihr anrufen aber eben nicht später als 20:00 Uhr.  ;)
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53913
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #21 am: 19. September 2012, 12:25:40 »
wir sind eine kleine dorfschule, aber hier ruft auch keiner an, wenn das kind nicht zur schule kommt. ich das überhaupt das erste mal bei eo gelesen, dass schulen informieren, wenn ein kind nicht ankommt. kenne ich so nicht.

wir müssen aber zB auch kein attest vom arzt bringen. ich schreibe eine entschuldigung und fertig. und eine bescheinigung vom arzt kostet hier auch kein geld bei unserem arzt. auc das kenn ich nicht.  ;)

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #22 am: 19. September 2012, 13:35:33 »
Ich überlege gerade, wie das mit dem Anruf über das Sekretariat hier geregelt wird. Ob da die Lehrerin ins Sekretariat stiefelt und der Sekretärin bescheid gibt? Weil riechen kann die das ja nicht. Und wann geht da die Lehrerin los? Doch sicher erst nach der 1. Stunde. Bei uns ist das Sekretariat im Schulgebäude 1 und die Klassenzimmer der 1. Klassen in Gebäude 2. Und so lange die Klasse unbeaufsichtigt lassen, wäre ja auch blöd. Außerdem könnte der Schüler ja jeden Moment rein kommen. Läßt man sich da die obligatorische Viertelstunde Zeit mit dem Bescheid geben?

Das mit der Krankschreibung ist ja blöd, daß die extra kostet. Würde es nicht vielleicht reichen, wenn man den Zettel für die Krankenkasse wegen Verdienstausfall kopiert und vorlegt?
Unter 3 Tagen muß man ja auch eigentlich nichts in der Schule vorlegen (hier zumindest). Sieht halt nur blöd aus, wenn dann öfter mal sowas für 1-2 Tage kommt.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #23 am: 19. September 2012, 19:40:51 »
Zur eigentlichen Frage: Nein, ich würde meine Tochter mit Temperatur nicht in die Schule schicken.

Hier ist es auch so geregelt, dass man zwischen 7.45-8.15 das Kind krankmelden, oder ein Kind aus der Klasse informieren muss.
Wurde auch alles auf dem Elternabend ausufernd erklärt. Wir haben auch eine ganze Mappe voll Infopost bekommen in der steht zum Thema "Erkrankung ihres Kindes":
"Bei einer Erkrankung bitten wir um eine Mitteilung an die Schule vor Unterrichtsbeginn. Die entsprechende schriftliche Entschuldigung kann Ihr Kind nachreichen, wenn es wieder gesund ist. Die Schule kann ein ärztliches Attest verlangen bei begründeten Zweifeln, ob der Unterricht aus gesundheitlichen Gründen versäumt wurde. Bei ansteckenden Krankheiten benötigen wir eine Gesundschreibung durch den Arzt. Wir bitten sie dringend, Ihr Kind nicht in die Schule zu schicken, wenn es Fieber hat oder dutlich krank ist (Magen-Darm-Probleme, Grippe, starke Erkältung, Zahnschmerzen.....) da die notwendige Betreuung nicht gewährleistet werden kann und die Ansteckungsgefahr für die anderen Kinder sowie Lehrerinnen/Lehrer unter Umständen zu groß ist."


Außdem steht im Schreiben zum Thema Hausaufgaben auch deutlich und unterstrichen:
"Kranke Kinder müssen keine Hausaufgaben machen"
Auch das wurde auf dem Elternabend erötert. Es hieß, Kinder die krank sind, sollen sich erholen. Ein fieberndes Kind muss nicht Zuhause sitzen und Unterrichtsstoff oder Hausaufgaben nacharbeiten, weil das in der Regel von ein paar Tagen so überschaubar ist, dass die Kinder schnell wieder drin sind. Es wurde aber auch gesagt, wenn das Kind topfit ist, aber nicht in die Schule kann "Bein gebrochen, Läuse, etc." liegt das immer im ermessen der Eltern, dann kann man sich auch Arbeitsaufträge abholen oder mitbringen lassen. Wenn die Kinder aber krank vor sich hinschwächeln, soll man sie bitte, bitte mit Schulstoff in Ruhe lassen.

Find ich persönlich gut :)

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:mit 38,3 Temperatur in die Schule?
« Antwort #24 am: 19. September 2012, 19:46:05 »
Habe jetzt versucht bei der Lehrerin anzurufen aber nur ihren Mann erwischt, er meinte mit den Hausaufgaben das wäre schon ok so, das wäre nicht schlimm.

Nun mal gucken was Marius ausbrütet, die Temperatur ist gestiegen, Schüttelfrost hat er jetzt, rote Wangen und flecken auch im Gesicht  :P :-[. Das doofe ist nur, mir geht es auch nicht besser, muss er morgen mit mir zum Arzt dackeln, alleine hier lassen kann ich ihn auch nicht, alles doof.
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung