Autor Thema: Hort  (Gelesen 4203 mal)

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Hort
« am: 21. Januar 2012, 18:11:40 »
 s-winken

Hab da mal eine Frage wegen dem Hort nach der Schule.
Mein Sohn muss ja eingeschult werden (würden wir ein paar km weiter weg wohnen, müsste er noch  nicht eingeschult werden) kurz nach seinem 6ten Geburtstag.

Wir haben einen Hortplatz bekommen  s-klatschen. Es waren 5 Hortplätze frei und wir hatten das echte Glück einen zu bekommen.

Dieser kostet uns 176,- Euro (Höchstsatz, ist vom Gehalt der Eltern abhängig) wenn wir wieder mal zu den Grossverdienern gehören sollten (jaja auf dem Papaier dann wohl ...).

Nun hab ich einige Fragen dazu, wie läuft das ab? Werden die Kinder am ersten Schultag dann einfach in den Hort "geschupst" und müssen zusehen wie sie da klar kommen? Eine Eingewöhnungsphase wird es wohl nicht geben denke ich.

Wir sind halt auf die Betreuung angewiesen da wir beide arbeiten.

Was wird im Hort alles gemacht? Betreuen die dort die Schulaufgaben? Oder was findet dort bei Euch alles statt. Oder werden die Kinder da einfach hingegeben und es ist reine freie Zeit unter Beaufsichtigung?

Wie haben Eure Kinder die erste Zeit verkraftet? War das eine enorme Umstellung und gab es Tränen und Gezicke?

Mein Sohn wird in der Schule dort niemanden kennen, was mir schon Bauchschmerzen bereitet und im Hort sind ja auch Kinder die schon 10 sind und vielleicht sogar älter.

Bevor einer fragt, natürlich hab ich schon Kontakt zum Hort geknüpft und wir dürfen zum schnuppern vorbeikommen.

Auch beginnt für meinen Sohn der Hort schon am 01.08 [da ist er allerdings noch 5) in den Sommerferien halt. Wir konnten uns das aussuchen ob zum 01.08 oder zum 01.09.

Da nicht alle Erstklässler bei uns noch im KiGa bleiben dürfen bis die Schule beginnt haben wir uns halt dazu entschlossen ihn schon direkt nach regulären KiGa Ende in den Hort zu geben, das wäre dann sozusagen die Eingewöhnung dann kennt er zumindest schon den Hort und kann dann ab 08.09 mit der Schule starten und muss nicht gleich zwei komplett neue Bezugspersonen an einem Tag verarbeiten.

Berichtet doch mal wie das bei Euch so war und wie die Betreuung dort abläuft.

Feiern die im Hort auch noch die Geburtstage der Kinder oder eher nicht? Eigentlich hatten wir gehofft das er im August seinen 6ten Geburstag noch im KiGa feiern könnte so als Abschluss (wir werden aber fragen ob wir das dort ein paar Tage vorziehen können, vielleicht geht das ja).

Mach im mir zuviele Gedanken und die Kinder verkraften das ganz gut?

Mein Sohn ist was das anbelangt sehr sensibel und hängt an seinen Bezugspersonen im KiGa und auch an seinen Freunden aus dem KiGa, dies werden leider alle in zwei anderen Schulen eingeschult an denen wir nicht einschulen dürfen. 
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3175
    • Mail
Antw:Hort
« Antwort #1 am: 21. Januar 2012, 21:31:01 »
Ich denke, das wird alles von Hort zu Hort verschieden sein, aber ich kann mal von unserem berichten:

Eingewöhnung: Naja, nicht so wie im KiTa. Mattis musste auch in den Sommerferien starten, ich habe zugesehen, das er anfangs nicht so lange bleiben musste und das dann gesteigert. Das haben viele so gemacht. Moritz wurde gleich ganz 'reingeschubst. Aber der kannte den Hort ja auch schon und hatte Mattis :).

Betreuung: Um 13.00 Uhr gibt es Mittagessen, 13.30 - 14.00 Uhr Toben, 14.00 Uhr - 15.00 Uhr Hausaufgabenzeit. Wer früher fertig ist, kann spielen. Ab 15.00 Uhr ist wieder spielen (oder basteln, oder was auch immer), um 16.00 Uhr Teezeit und um 17.00 Uhr Schluss. Wobei ein grosser Schwung Kinder um 15.00 Uhr abgeholt wird.

Geburtstage: Werden gefeiert.

Meine Kinder gehen gerne in den Hort - nur nicht in den Ferien. Ohne Schule sei Hort langweilig. Das liegt wohl daran, das in den Ferien viele Kinder nicht da sind und der Hort nicht dafür ausgelegt ist, Kinder den ganzen Tag zu beschäftigen. Zwar machen sie auch mal Ausflüge und Aktionen, aber eben nicht ständig.
Also sehen wir zu, das wir die Ferienzeit weitestgehend mit Urlaubtagen abdecken.

Sehr glücklich bin ich über die Hausaufgabenbetreuung. Die Erzieherinnen haben jahrelange Erfahrung mit Grundschülern, wissen was sie erwarten können und stehen in engem Kontakt mit den Lehrerinnen. Wenn ich mir so anschaue, wieviel Tränen und Zoff es teilweise in anderen Familien zum Thema Hausaufgaben gibt, bin ich heilfroh, das dieser Kelch an uns vorüberzieht ;)

Mattis ist übrigens auch nicht jemand, der mit einem fröhlichen Hallo in jede neue Gruppe springt. Aber er hat das gut gepackt.

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11943
Antw:Hort
« Antwort #2 am: 22. Januar 2012, 09:44:23 »
Hier in NRW gibt es ja leider keinen Hort mehr, die Aufgaben übernimmt hier die OGATA/OGS... In der Schule, in der wir Lukas angemeldet haben, gibt es mehrere feste Gruppen mit eigenen Räumen, ähnlich wie im KiGa (in einer anderen OGS wird wohl jeden Tag aufs neue geschaut, wo die Kinder ihre HA machen können etc  :o). Es gibt feste Essenszeiten (die jüngeren in der ersten Runde, die älteren später), eine Spiel-/Tobezeit, dann werden von 14-15 Uhr HA erledigt (soweit ich das verstanden habe, wird darauf geachtet, dass Kinder aus einer Klasse auch in einer OGS-Gruppe zusammen sind und somit auch gemeinsam HA machen). Von 15 bis 16 Uhr gibt es verschiedenste Angebote, an denen die Kinder teilnehmen können, danach Freispiel. Abgeholt werden können die Kinder um 15 Uhr oder 16 Uhr, in Ausnahmefällen und nach vorheriger Absprache gibt es eine Notbetreuung bis 17 Uhr. Persönliche Erfahrungen haben wir noch nicht, aber als wir uns das angesehen haben, war ich positiv überrascht...
Wir haben auch die Möglichkeit, ab 01.08. zu starten, wenn wir denn einen Platz bekommen. Die sind hier auch sehr knapp und es ist fast eine Lotterie, einen Platz zu erhalten. Da wir aber beide viel arbeiten, hoffe ich einfach mal, dass wir gute Chancen haben  :-\

@BiDi dein bericht hört sich sehr gut an, wenn es hier auch so läuft, mache ich drei Kreuze!  ;D



Katja

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4731
  • Wir halten zwei im Arm und eins im Herzen
Antw:Hort
« Antwort #3 am: 22. Januar 2012, 10:23:07 »
Jule geht ja auch in die OGS. Sie hat ja bisher nur 4 Std. jeden Tag und geht nach der zweiten Pause runter. Dort werden die Kinder dann in die Hausaufgabengruppen eingeteilt, das sind immer so ca. 15 Kinder. Die machen die Hausaufgaben und werden dort dann entweder von einer Betreuerin oder einer Lehrerin betreut. Das gute ist wirklich der enge Kontakt so das jeder der die HA betreut Bescheid weiß was gemacht werden soll. Sollten Kinder Probleme mit den HA haben wird das an die Klassenlehrer weitergegeben.

Um 13 Uhr gibt es Mittagessen welches wohl auch sehr gut schmeckt laut den Kindern. Sie sitzen dann bis 14 Uhr in ihrer Gruppe. Es gibt bei uns drei Gruppen die fest sind. Danach gehen dann die Kinder die noch keine HA gemacht haben hoch und werden bei den HA betreut. Die anderen Kinder können spielen.
Man kann die Kinder entweder um 15 Uhr abholen oder dann erst wieder um 16 Uhr. In dieser Std. werden bestimmte Angebote angeboten und um 16 Uhr werden die Kinder dann wieder abgeholt. Es gibt bei uns auch eine Notbetreuung bis 17 Uhr.

In den Ferien gibt es auch immer ein Programm, es sind zwar meist nicht alle Kinder da aber dann haben die Erzieherinnen auch Zeit dinge mit den Kinder zu machen die in großen Gruppen nicht so gut gehen. Im Sommer machen sie auch oft Ausflüge.

Jule ist in den Ferien einige Tage hingegangen zum eingewöhnen, sie kannte aber auch viele Kinder da fast alle Kinder aus dem Kiga in der Grundschule eingeschult wurden.

 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung