Autor Thema: Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen  (Gelesen 3465 mal)

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« am: 11. Mai 2013, 16:28:04 »
Ich brauche etwas Hilfe bei der Schulranzen/rucksack frage. Blicke da irgendwie nicht durch.
Meine Jungs kommen im September in die Schule. Nun haben wir uns mal nach Schulranzen und Rucksaecken umgesehen. Ich finde diese Ranzen so furchtbar schwer und steif und unbequem. Dann gibt's ja noch diese Schulrucksaecke, die sind auch nicht unbedingt leichter.
 
Was sind die Vorteile dieser Ranzen? Kann ich den Jungs nicht einfach, wie die Kinder in USA, einen stinknormalen Rucksack geben?
Klaert mich auf, warum man hier diese Ranzen hat...?

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13874
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #1 am: 11. Mai 2013, 16:42:15 »
die schulrucksäcke wie Beckmann (google mal nach physio-schulranzen) oder Bergans sind Wanderrucksäcken nachempfunden. Sie legen die Hauptgewichtsverteilung ähnlich wie eine gute Babytrage auf die Hüfte. Ein normaler Rucksack ist da dann vergleichbar mit nem Babybjörn ;)
Die deutschen Schulrucksäcke wie Ergobag, DerDieDas, der eine von StepbyStep sind quasi Hybride aus den normalen deutschen Ranzen (Plastikkästen halt) und Wanderrucksäcken. Sie haben einen festen Boden, damit der Ranzen stehen kann, aber ein Tragesystem, was ebenfalls an Wanderrucksäcke angelehnt ist.

Wir haben uns für die Rückenfreundliche Variante des weichbodigen (darüber streiten sich die geister, aber ich bin kein Freund von der festen stellfläche, die ggf, bei einem Sturz in den rücken reinhaut oder bei anremplern gegen die Wirbelsäule "knallt") Schulrucksacks entschieden. In unserem Fall einen Beckmann of Norway.
Uns war es wichtig, weil Freya einen Schulweg von fast 2 km zurückzulegen hat.
Wenn man nur aus dem Auto raus und ins Gebäude rein stolpert ist fast schon egal, was man nimmt...




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13874
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #2 am: 11. Mai 2013, 16:45:05 »
Ahhhh zur USA-Frage

ich glaub, in den USA haben sie kaum bis garkeine Bücher dabei und einen Spint in der Schule?
Hier wird täglich das ganze Schulmaterial plus brotzeit transportiert, der Rücken ist also vorneweg mit einigen Kilogramm belastet- je besser das Tragesystem, desto gesünder für den kleinen Körper. Deshalb ist es auch so wichtig, dass das system mitwächst.
Wenn man allerdings nur die brotzeit und vielleicht nen Block und ein mäppchen dabei hat wie auch hier an einigen wenigen Schulen- dann reicht auch tatsächlich ein 0815rucksack- und an den schulen gibt es auch oft viele schüler ohne klassischen ranzen




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Tanzmaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1378
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #3 am: 11. Mai 2013, 18:32:14 »
Wir haben einen Ergbag gekauft. Ich finde ihn gar nicht schlecht.

Hier in Deutschland brauchen die Kinder einen stabilen Ranzen. Die Bücher bleiben selten in der Schule und werden gerade in der 3. und 4. Klasse jeden Tag mitgeschleppt. Die Ranzen werden ganz schön schwer. Da müssen sie den Ranzen vernünftig tragen können.
Ferner setzen sich die Kinder gerne auf die Ranzen, wenn sie warten müssen. Sei es vor der Turnhalle oder Bushaltestelle. Andere spielen auch gerne Fußball damit. s-:)

Die Schule möchten meistens auch gerne, dass die Bücher stabil transportiert werden. Also fester Boden und festes Rückenteil. Bei uns wurde am ersten Elternabend extra noch gesagt, dass es keine reinen Rucksäcke sein sollen.
Lieben Gruß
Maren

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17526
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #4 am: 11. Mai 2013, 18:55:45 »
Wir haben ebefalls den ERgobag, aus den von meph genannten Gründen (aber eben mit festem Boden ;) und bisher sehr zufrieden).
Gut, nun nehmen sie hier bisher selten mal Bücher mit, eigentlich meist nur die "Postmappe" mit einem Blatt und höchstens mal ein Arbeitsheft, aber das wird sich sicher ändern.

Wenn Rucksack heisst: Normaler rucksack wie z.b. die Eastpack etc, finde ich die einfach ungünstig zu tragen, insbesondere wenn sie schwer sind....ist bestimmt -im Allgemeinen- eher nicht so rückenfreundlich....

Ach so, die Schulrucksäcke wie Beckmanns und Ergobag etc (gibt mittlerweile sicher noch mehr  ;)) sind auch ziemlich leicht...klar, etwas Gewicht hat natürlich jeder....


Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #5 am: 11. Mai 2013, 19:33:46 »
Vorteile vom Ranzen/Schulrucksack gegenüber normalem Rucksack:
- besserer Tragekomfort als beim Rucksack
- feste Standfläche -> kippt neben der Schulbank nicht um und aus
- Fächer und Inneneinteilung zum Sortieren von Schulsachen, Snack und Getränk
- Bücher und Hefte sind ordentlicher aufgehoben
- Bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr durch Reflektoren und Warnflächen

Ich vermute, dass die Kinder in den USA meist mit Auto/Bus zur Schule fahren und von daher den Rucksack nur kurze Strecken tragen. Vielleicht lassen sie auch die meisten Schulsachen in der Schule?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #6 am: 12. Mai 2013, 10:27:53 »
Sollte jemals eins meiner Kinder sich von mir erwischen lassen, dass es mit dem Ranzen Fussball spielt, dann können sie, Rücken hin oder her, eine Woche lang ihre Sachen in einer Plastiktüte in die Schule tragen  :-(
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17526
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #7 am: 12. Mai 2013, 10:30:44 »
Ach so, der Ranzen soll in dem fall der Fussball sein...jetzt verstehe ich...ich hatte mich gestern schon gewundert, warum man beim Fussball einen Ranzen auf haben sollte und dass das mit Ergobag vermutlich genauso unbequem ist, wie mit jedem anderen Ranzen oder Rucksack.
Aber da schliesse ich mich Bettina an: Sehe ich so was mal, werde ich echt sauer...immerhin kosten die Dinger 200 Euro plus/minus  :o


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #8 am: 12. Mai 2013, 13:27:09 »
Thaddeus wird auf eine freie Schule gehen, er muss nur Trinkflasche und Brotbüchse mitnehmen, vielleicht mal noch Wechselsachen oder Sportzeug. Bücher und alle anderen Materialien sind dauerhaft in der Schule.
Dafür haben wir ihm gestern einen Wanderrucksack gekauft, einen Ranzen oder auch einen Schulrucksack fand ich übertrieben. Er hat sich einen Deuter Climber ausgesucht.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6248
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #9 am: 12. Mai 2013, 13:51:55 »
Wir haben uns für einen normalen Ranzen entschieden.
Hier bleiben die Bücher in den ersten beiden Jahren immer in der Schule. Die Kinder haben also maximal eine Mappe mit mehreren Blättern und ein Arbeitsheft. Das Schwerste wird also das Vesper sein.  ;D

Amelie hat einen kurzen Schulweg (ca. 400 m), kaum Gewicht zu tragen und sie ist für ihr Alter groß und kräftig. Deshalb habe ich da gar keine Bedenken.

Mich haben die Vorteile eines ergonomischen Rucksackes in unserem Fall einfach nicht überzeugt.  :)

Es kommt meiner Meinung nach generell echt auf die eigene Situation an. Wie ist die Statur des Kindes? Wie der Schulweg? Was wird das Kind tragen müssen? Und nicht zuletzt auch was möchte das Kind?




tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #10 am: 12. Mai 2013, 23:07:17 »
@MamaMuh: ich kenn mich nicht aus mit freien Schulen, gibts da keine Hausaufgaben, oder musst Du dann Mäppchen usw. doppelt kaufen? Oder machen die alles komplett in der Schule (da wär ich ja dafür...)

Die Antwort zur Ausgangsfrage wurde ja schon mehrfach gegeben. 

Wir haben einen"stinknormalen" Ranzen, wegen Ergonomie, Platzeinteilung, Sicherheit, ..,
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Tanzmaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1378
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #11 am: 13. Mai 2013, 08:38:53 »
Sorry, ich habe mich etwas umständlich ausgedrückt.
Ja, die Kinder spielen mit dem Ranzen Fußball. Das heisst, sie kicken wirklich den Ranzen.
Kommt selten vor, aber ich habe es schon gesehen.
Lieben Gruß
Maren

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #12 am: 13. Mai 2013, 10:55:47 »
@tini: Es gibt keine Hausaufgaben. Es ist auch eine Ganztagsschule, die Kinder müssen bis 16Uhr in der Schule sein, Hort ist dann noch bis 17Uhr. Die Kinder haben also lange Tage und sollen danach nicht noch zuhause Hausaufgaben machen müssen.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Grundsaetzliche Fragen zu Schulranzen
« Antwort #13 am: 13. Mai 2013, 13:05:46 »
das find ich super, ist bestimmt entspannter.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung