Autor Thema: Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern  (Gelesen 5141 mal)

nickysmummy

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 38
  • Jacky & Dominick
Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« am: 02. August 2013, 11:27:39 »
Hallo,

weiss jemand wo ich mich melden könnte um jemanden für einen Vortrag für gesundes Frühstück zubekommen? Die Lehrerin in Dominicks Klasse fragte mich danach, weil sie unbedingt mit den Eltern so einen Abend machen möchte da zuviele Kids immer noch tägl. Schokocroissant o.ä. mit in die schule bekommen.
vielleicht über das Gesundheitsamt? oder die KK?

vielen Dank für eure Hilfe
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #1 am: 02. August 2013, 12:07:57 »
Frag doch einfach mal bei den von dir genanten Stellen nach ;) Oder eventuell Kinderarzt/Zahnarzt?

KK muss ja auch nicht nur deine sein, wo du fragst, kannst ja im Auftrag der Schule auch andere "anquatschen"


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #2 am: 04. August 2013, 06:17:34 »
Schau mal beim Dortmunder Ernährungsinstitut.
Hier bietet auch der Kinderschutzbund immer mal was an.

Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #3 am: 04. August 2013, 14:19:32 »
Blöde Frage - was ist an einem Schoko-Croissant so schlimm?
Meine Kinder frühstücken morgens zu Hause gesund und wenn es dann zum 2. Frühstück etwas nicht so gesundes gibt, finde ich das in Ordnung. :)
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #4 am: 04. August 2013, 18:23:34 »
Blöde Frage - was ist an einem Schoko-Croissant so schlimm?
Meine Kinder frühstücken morgens zu Hause gesund und wenn es dann zum 2. Frühstück etwas nicht so gesundes gibt, finde ich das in Ordnung. :)

Das seh ich ehrlich genauso  :)

Bei uns war es teilweise echt so, dass unser Sohn eine zeitlang nur Nutellabrot in der Schule akzeptierte. Versuchte ich was anderes, wurde das postwendend wieder mitgebracht und er kam fix und alle aus der Schule und man konnte an den Leistungen, die am späten Vormittag erbracht wurden sehen, dass er ohne Schulfrühstück absolut eingeknickt ist.

Ich hab mir dann gesagt, ok, wenn es denn nunmal Nutella aufs (immerhin Vollkorn) Brot sein muss, dann kriegt er das eben, damit er isst. Sah ich als das kleinere Übel an und hab dann eben für den Rest des Tages um so mehr auf gesunde Ernährung geachtet (Kind ist kein Ganztagsschüler, kommt also zum Mittagessen heim).

Mir wurde zwar nie was deswegen gesagt, aber wie das in der Schule aussieht, wenn die dort eben nur die eine Mahlzeit vom Tag sehen, kann ich mir denken  :P

Nichtsdestotrotz kann Information nie schaden. Bei uns in der Schule werden auch die Kinder immer wieder an gesunde Ernährung rangeführt, das Programm nennt sich "Früh in Form".
« Letzte Änderung: 04. August 2013, 18:30:03 von Solar. E »

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6248
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #5 am: 04. August 2013, 22:47:00 »
Highlight meiner Schullaufbahn: Roggenmischbrot mit Eszett Schnitte.  :D

Ich sehe es genauso - die Mischung machts.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich bei einem solchen Vortrag meist die Eltern angesprochen fühlen, die es am wenigsten betrifft. Die, die wirklich Lernbedarf hätten, die kommen meist nicht.  :-\



Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #6 am: 05. August 2013, 15:43:56 »
Kinder nehmen allgemein zuviel Zucker zu sich. Der steckt ja leider ueberall drin. Von daher finde ich Info zu gesunder Ernaehrung schon gut.

Ich wuerde niemals Suessigkeiten als normale eingeplante Mahlzeit mitgeben, dazu zaehlen fuer mich Snacks am Vormittag oder Nachmittag.
Suesskram wie Nutella oder Schokocroissants haben zuviel Fett und Zucker und kaum Naehrstoffe.
Ich finde es sogar sehr wichtig den Kindern dann etwas nahrhaftes zu geben.

Sich in der Kindheit ungesund zu ernaehren kann spaeter zu Uebergewicht, Diabetes und Herzkrankheiten fuehren. Denn auch wenn die Kinder das rein aeusserlich gesehen prima wegstecken, in diesem Alter ist es besonders wichtig drauf zu achten, da sich dann die Fettzellen entwickeln und fuer das spaetere Leben angelegt werden.

Und nun ja, wenn ich solche Entscheidungen meinen Kindern ueberlassen wuerde, wuerden sie wohl zum Mittagessen wahrscheinlich am liebsten Schokoeis essen.

Das Problem das ja meistens noch hinzukommt ist was die meisten unter gesunder Ernaehrung verstehen. Das ist oft gar nicht so gesund. Zu viele tierische Fette (jeden Tag Fleisch, Milchprodukte usw.), viel versteckter Zucker, zu viele einfache Kohlenhydrate.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8100
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #7 am: 05. August 2013, 18:08:09 »


Ich wuerde niemals Suessigkeiten als normale eingeplante Mahlzeit mitgeben, dazu zaehlen fuer mich Snacks am Vormittag oder Nachmittag.
Suesskram wie Nutella oder Schokocroissants haben zuviel Fett und Zucker und kaum Naehrstoffe.
Ich finde es sogar sehr wichtig den Kindern dann etwas nahrhaftes zu geben.



Das stimmt definitiv und im Grunde seh ich es ja auch so.

Nur kann ich halt in der Schule nicht danebenstehen und sagen "Du isst jetzt dein Käsebrot" (alternativ andere Beläge). Und die Strategie "Wenn er das, was ich ihm mitgebe, nicht essen will, dann isst er halt nix. Es verhungert keiner vor der vollen Brotdose" hab ich auch probiert, das ging sowas von komplett nach hinten los. Er hat dann einfach gar nix gegessen, kam demzufolge käsebleich aus der Schule gewankt und DAS halte ich - bei aller Wichtigkeit von gesunder Ernährung -  dann doch für ungesünder als wenn er in der Schule ein dünn geschmiertes Nutellabrot isst und dafür dann zu Hause für den Rest des Tages gesund.
Hätte mich von den Lehrern jemand drauf angesprochen, hätte ich denen das genau so erklärt und ich denke, damit wäre es auch gut gewesen :)

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9229
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #8 am: 06. August 2013, 07:11:19 »
Evtl. kann da auch die Krankenkasse weiterhelfen. Denen liegt ja auch daran das sich Kinder gesund ernähren. Vielleicht kennen die Personen an die man sich für Vorträge wenden kann.

Sinn würde es machen dies nicht nur mit den Eltern sondern auch mit den Kindern zu machen. Auch die Kinder müssen das Thema Ernährung lernen und verstehen können. Und solche Vorträge nehmen sich leider oft nur Eltern zu Herzen denen eh etwas an gesunder Ernährung liegt :-\
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #9 am: 06. August 2013, 08:56:55 »
Um noch mal auf das Dortmunder Institut zu kommen - die vertreiben ein recht günstige Broschüre für gesundes Frühstück. Ich dachte erst - ja klar, da steht dann wieder drin, man soll Vollkornbrot, Obst und Gemüse essen, dazu Mineralwasser  s-:)

Also gut, das steht auch drin  ;D ABER es sind wirklich, wirklich gute Rezepte für gesundes Frühstück dabei!  Und zwar jeweils zwei Frühstücke, je 5 Doppelrezepte für Frühstarter und Morgenmuffel, dazu Vorschläge, wie man das noch jahreszeitlich (oder nach Vorlieben) variieren kann.
Ich finde das echt gut, nutze es öfter, wenn auch nicht jeden Tag, und meine Kinder mögen wirklcih vieles davon. Manches ist einfach nur ein wenig lustig verpackt. Z.B. statt langweiligem Brot-Paprika-Obst das alles einfach in Würfel geschnitten auf Spieße gesteckt, schon schmeckt es gleich viel besser.
Nutellabrot oder mal Honig gibt es übrigens auch ;) Schoki-Croissant allerdings nicht. ;)

(Ich arbeite nicht für die, ich finde es wirklich gut!  ;D)

nickysmummy

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 38
  • Jacky & Dominick
Antw:Gesundes Frühstück- Vortrag für Eltern
« Antwort #10 am: 12. August 2013, 12:24:46 »
Hi vielen Dank das hilft mir schon mal. das Infoblatt vom Dortmunder Institut werde ich auf jeden fall mal besorgen.
Und ja ihr habt recht ich denke auch das ich selbst entscheiden sollte was mein kind isst und wie schon gesagt wurde, wenn es mal ist, ist es auch völlig ok. aber einige bei uns bekommen wirklich jeden tag nur süsses mit und einige von den kids frühstücken nicht zuhause weil sie in der Klasse alle zusammen in der ersten stunde essen.

nochmal vielen dank euch allen für eure hilfe

lg jacky
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung