Umfrage

Ist es zu viel wenn 3. Klässler 82 Englischvokabeln in 3 Wochen lernen müssen und dazu die Rechtschreibung?

Nein
6 (60%)
Ja
3 (30%)
keine Ahnung
1 (10%)

Stimmen insgesamt: 9

Autor Thema: Englisch Vokabeln in der 3. Klasse  (Gelesen 7158 mal)

Bina

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9946
    • Mail
Englisch Vokabeln in der 3. Klasse
« am: 08. März 2012, 08:57:19 »
Hallo  :)
Mich interessiert es doch mal was andere Mütter davon halten.
Wir hatten gestern Elternabend und es haben sich fast alle Mütter beschwert. Es wäre zu viel für die Kinder gewesen.
Ich muss sagen..ja..fand es auch viel. Aber meine Tochter hat es geschafft. Wir haben jeden Tag 7 Vokabeln durchgenommen. Es hat funktioniert.
Dazumal weiß ich was auf die Kinder zukommt wenn sie auf die weiterführende Schule kommen. Ich konnte das an meinem Sohn sehen.

PS: Wir kommen aus Hessen  :)
*10/1998 ET+8
*09/2002 ET+9
*01/2008 ET+14
*03/2009 ET+5

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14864
Antw:Englisch Vokabeln in der 3. Klasse
« Antwort #1 am: 08. März 2012, 09:19:12 »
Bina, wir haben im MT noch nie konkret darüber geschrieben, daher gebe ich hier meinen Senf dazu. ;)

Hört sich mal schon viel an, zumal Englisch in der Grundschule nicht im Schnitt so wesentlich reinrechnet wie die drei Hauptfächer (Deutsch, Mathe, Sach) für die Empfehlung an die Weiterführende. Sicher zählt im Endeffekt auch der Gesamtschnitt, aber aus meiner gerade gemachten Erfahrung mit F. - eher weniger.

Grundsätzlich würde ich es begrüssen, wenn denn hier in NRW überhaupt mal was an Vokabeln gemacht würde. :-( Ich lese da immer nur was ihr in Hessen alles macht (habe da auch Erfahrungswerte für Baden-W.) und NRW hängt da ganz kümmerlich hintendran - wie in vielen anderen schulischen Dingen auch. :P Daher übe ich mit F. zusätzlich  ;) und dies obwohl oder gerade, weil sie 4 Jahre USA schon hinter sich hat.

Somit, Fazit, was bei Euch wohl eventuell etwas übertrieben wird (denn meiner Ansicht nach sollte der Hauptaugenmerk auf Mathe und Deutsch liegen) wird hier zu stiefmütterlich betrieben!!!!!

War ich Dir eine Hilfe  S:D ;D
Manchmal bin ich einfach
ein bisschen Yabby Dabby
Doom Bling Ding Peng Dush.

Aber sonst geht's mir gut!


Sisam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2852
  • "Greifen nach einer neuen Welt"
Antw:Englisch Vokabeln in der 3. Klasse
« Antwort #2 am: 08. März 2012, 09:24:22 »
Ich habe jetzt mal "keine Ahnung" angeklickt, weil die 3. Klasse bei uns schon weit weg ist. ;)

Es kommt auch immer darauf an, welche Erwartungen man hat:
Wenn ich möchte, dass mein Kind Lernen lernt, denke ich, ist das Maß schon okay, wenn es nicht das ganze Schuljahr so ist - es gibt ja auch Phasen, wo andere Fächer mal konzentriertere Anforderungen stellen.
Wenn ich erwarte, dass die Schule mein Kind durchs Leben schiebt, ist es vielleicht doch ein bisschen viel. :-\

Auf solchen Elternabenden bin ich mir bei manchen Eltern aber auch nicht sicher, ob es wirklich ihren Kindern zu viel ist (das müsste dann ja auch bei Vokabeltests auffallen), oder ob es den Eltern zu viel ist, dass sie sich täglich damit 10 Minuten befassen müssen. s-ducken
früher: Sisamlimamzuri, die Unaussprechliche ;D
Wer den Kopf in den Sand steckt, hat schlechte Aussichten ;)

Bina

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9946
    • Mail
Antw:Englisch Vokabeln in der 3. Klasse
« Antwort #3 am: 08. März 2012, 10:49:03 »
Danke deep  ;D . Ja...da hast du sicherlich Recht.
Gestern merkte man allerdings schon wie die Lehrer Ihre Schutzschilde hochgefahren haben sich erst garnicht darauf eingelassen haben  s-:) .
Unsere Klassenlehrerin sagte nur das sie es weitergeben kann und wenig dazu sagen kann. Nur aus eigener Erfahrung sprechen kann was Ihre Tochter angeht.
Die Englischlehrerin kam am Ende kurz rein und wurde schon gleich deswegen angesprochen. Sie sagte nur kurz, knapp und cool "Das sollte man sportlich sehen."
Ich sage mal so..man kann natürlich auch schnell ein Kind demotivieren. Davor hatten die Mütter eigentlich mehr Angst.

Ja Sisam..bei meinem Sohn ist das auch etwas her. Aber ich kann mich noch daran erinnern das sie viel weniger Vokabeln geschrieben haben. Insgesamt in allen Fächern relativ locker waren. Das große Donnerwetter kam dann als unsere Kinder die Schule wechselten.
Unsere Lehrerin sagte auch das es natürlich sehr viel ist wenn man das auch erst kurz vor der Arbeit lernt  s-:) .
Wir haben ja gleich damit angefangen als sie die Vokabeln bekommen hat.

*10/1998 ET+8
*09/2002 ET+9
*01/2008 ET+14
*03/2009 ET+5

 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung