Autor Thema: 7jähriger Hampelmann...  (Gelesen 6346 mal)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
7jähriger Hampelmann...
« am: 27. August 2013, 08:56:21 »
Ich muss mich mal ausschütten:
mein Großer ist jetzt 7 und ist ein furchtbarer Hampelmann. Er kann einfach nicht langsam gehen (ausser wenn er sich nachts runterschleicht), sondern ist immer am hüpfen, rennen, galoppieren und leider auch stolpern, rumpeln, umreissen.

Es macht mich verrückt, aber er kann einfach nicht "normal" gehen.

Hat noch jemand so einen Hampelmann daheim?
Was tut man, damit einen das nicht mehr so nervt?

Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #1 am: 27. August 2013, 19:41:43 »
echt jetzt, Keiner????  :o

Null aus 28, das ist hart...  ;)
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!


Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #2 am: 27. August 2013, 19:43:36 »
Ist er im Sportverein?

Meiner rennt auch meistens nur, aber das darf er. Er ist ja erst 5. Er kann, wenn er will, aber auch ganz normal gehen :)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #3 am: 27. August 2013, 19:51:22 »
Nervt das denn nur dich oder auch sonst? Schule? Wie war es im KiGa? Ist sonst noch irgend etwas auffällig?
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9230
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #4 am: 28. August 2013, 05:49:54 »
Hat er die Möglichkeit sich auszutoben? Vielleicht im Sportverein wo er genau solche Dinge machen kann. Oftmals machen Kinder das wenn sie die Bewegung brauchen. Sollte er das aber auch in der Schule (oder Kiga?) machen würde ich schon mal etwas genauer darauf achten.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13875
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #5 am: 28. August 2013, 05:55:54 »
Bewegung ist das eine- das andere ist:
Hat er denn phasen im Tageslauf, wo er zur Ruhe kommen kann?
Bei uns hat sic h das einführen der Mittagspause und das strenge Durchsetzen dieser echt bewährt. Wir machen das nun seit über einem Jahr. In der zeit sind einfach alle in ihren zimmern und schlafen oder beschäftigen sich mit etwas ruhigem. Einfach mal die Hektik und die Reizvielfalt aus dem Tag genommen.
Auch so schraub ich mittlerweile eher die Reize runter als hoch. Wirds zu unruhig wird das Radio ausgemacht z.b.
Ja und dann eben den Bewegungsdrang sinnvoll lenken. Vielleicht wäre ja waveboard oder einrad etwas?




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #6 am: 28. August 2013, 07:09:12 »
Meph: Das find ich lauter gute Ideen!

Was mir da noch einfällt: Jonglieren. Ich hab ein paar Freunde, die heute wohl als ADHS eingestuft würden, die haben das gemacht.
Und dem Sohn einer Freunden (zumindest nah an ADHS dran) wurde Kung Fu empfohlen.


sunny

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4784
    • Mail
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #7 am: 28. August 2013, 07:26:40 »
Ich hab auch so einen kandidaten hier. Er macht jetzt 3x pro woche sport, u.a. karate und das hat echt geholfen. Und es ist ohne kaempfen, nur die bewegungsablaeufe mit konzentration und disziplin- seit er das macht kann er sich selbst viel besser kontrollieren in seinen bewegungen.
Er rennt allerdings trotzdem meistens anstatt zu gehen...aber es ist besser geworden.  :)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #8 am: 28. August 2013, 09:25:28 »
sunny, das beruhigt mich.
Er kann sich schon normal fortbewegen, z.b. wenn er eigentlich keine Lust mehr hat (nach Hause gehen, wenn man noch spielen wollte) oder wenn er sich abends nochmal runterschleicht. Da hört man von ihm nix.

Wüsste jetzt nicht, dass es sonst noch jemanden nervt, also ausser meinem Mann  ;D

Er ist im Turnverein und ich hab überlegt, ob ich ihn im Herbst zum Fußball lasse. Aber das mit Karate ist auch keine schlechte Idee. Nur keine Ahnung, ob er da schnell die Lust verliert, wenn er nicht so darf wie er will.
Er rennt auch tagsüber viel draußen rum und tobt sich aus.

Gestern wars nur so, dass oben noch 2 geschlafen haben und er LEISE hochgehen sollte, um sich seine Kleider zu holen. Dann rennt er los und poltert die Holztreppe hoch, dass es nur so rummst. Und da krieg ich halt zuviel.

Er ist halt ein bisschen ein unruhiger. z.B. beim Einschlafen, da braucht er ewig, bis er die richtige Position gefunden hat. Aber ich bin auch so. Nicht wie mein Mann, der grad den Allerwertesten im Bett hat und im Prinzip schon schläft.  ;D

Er muss irgendwie immer mit was wackeln. Grad lümmelt er neben mir auf dem Sofa, andauernd wackeln die Füße, oder der Popo, oder der ganze Kerl.

Ich glaub, der ist einfach so und ich muss versuchen, dass ich nicht so gereizt drauf reagiere.
Arg stören tut es mich halt, wenn er dabei einen höllen Lärm verursacht, hinfällt oder dabei was zu Bruch geht.
Danke mal für die Antworten!
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #9 am: 28. August 2013, 09:30:48 »
Fußball ist toll. Mein Sohn spielt, seit er 4 ist und liiiebt es abgöttisch :)

Wenn er sich nicht entscheiden kann würde ich einfach mal hier und da eine Schnupperstunde machen und ihn dann entscheiden lassen.

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #10 am: 28. August 2013, 11:22:28 »
Er hat im Rahmen des Ferienprogramms schon viel ausprobiert, u.a. dieses Jahr auch Handball, was ihm super Spaß gemacht hat. Nur müsste ich ihn dazu hinfahren/abholen und das ist dann schon wieder doof. Ausser das abholen könnte mein Mann machen, müsst mal nach den Trainingszeiten schauen.

Fußball hab ich bisher vermieden, weil man bei der Bambini-Gruppe dabeibleiben muss. Was soll ich da mit 2 weiteren Kindern fast 2 Stunden in der Halle sitzen und warten, da dreh ich ja am Rad. Vielleicht jetzt, zur F-Jugend.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #11 am: 28. August 2013, 11:26:40 »
Kampfsportarten sind für Konzentration und Ruhe immer gut. Allerdings würde ich immer zum Anfang Judo bevorzugen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #12 am: 28. August 2013, 11:27:12 »
Was machen denn seine Freunde? Da könnte man doch ggf. Fahrgemeinschaften bilden?

sunny

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4784
    • Mail
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #13 am: 28. August 2013, 13:18:54 »
ich muß da nochmal einhaken: Judo haben wir auch probiert, aber das beginnt gleich mit Körperkontakt, das gefiel meinem sohn überhaupt nicht. Er findet/fand karate besser! Also. ich bin auch für ausprobieren bzw mal gucken, was in eurer umgebung angeboten wird.

LG
Sunny

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #14 am: 28. August 2013, 18:39:32 »
Seine Freunde  spielen alle Fußball...

Ich höre mich mal um, wir sind ja ein kleiner Teilort, aber in der "Stadt" gibt's fast alles und normalerweise bieten die ja auch Schnupperkurse an.

Grad dachte ichs wieder, das auspowern ist nicht so das Problem, eher das runterkommen. Da ist vielleicht Judo oder Karate gar nicht schlecht. Früher gabs mal eine Yoga-AG in der Grundschule, aber die Leiterin macht das leider nicht mehr.
Das hat er auch mal im Ferienprogramm gemacht und fand es auch gut. Problematisch wird's da glaub nur, wenn zu viele Quatschnasen aufeinander treffen.
Da lässt er sich halt liebend gerne anstecken.

Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17531
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #15 am: 28. August 2013, 18:51:34 »
hatte grad total viel geschrieben und dann wars weg  :P :P also nur ganz kurz: Muss ja kein Kurs sein. Ich habe z.b. ein Buch mit so Geschichten zum runterkommen....."Insel der Stille für kleine Zappelkinder" oder so....daraus lese ich dann schon mal im Bett abends vor....Das ist autogenes Training. Haben auhc einige CDs mit so was. Hier bringt es zwar nichts  ;D Zumindest bisher, aber da reagiert sicher jedes Kind anders.
Ansonsten wird ja z.b. bei ADHS auch gern fEchten empfohlen (nicht, das ich nun meine, er hat ADHS,sondern mir fiel lediglich ein, dass das wohl da wirklich ein guter Sport zu sein scheint) oder halt Kampfsport...Im Grunde alles was Konzentration, Disziplin und Bewegung verbindet.....vielleicht auch Tischtennis? WObei es da ewig dauert, bis es wirklich "auspowert"...Anfangs ist es eher nur Konzentration  ;)


tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #16 am: 28. August 2013, 18:56:54 »
Ja, da könnt ich auch mal gucken, nach dem Buch. Ich fürchte nur, er kann sich auf sowas nicht recht einlassen. Aber einen Versuch ist es wert.
Fechten hab ich hier glaub nirgends, aber Tischtennis gäbs noch. Da könnte ihn sogar jemand mitnehmen.

Im letzten Schuljahr gabs eine Seilspring-AG, das war auch super. Aber wie gesagt, das auspowern ist nicht so das Problem, er kriegt eigentlich reichlich Bewegung.
Vielleicht machen wir mal Makramee und Sticken?
Oder eine 10.000er-Packung Bügelperlen?
 S:D ;D
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17531
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #17 am: 28. August 2013, 19:29:45 »
Zum Auspowern braucht man ja auch nicht mal einen Verein für.....
Ist es denn wirklich nur die "laufsituation", in der er so hampelt? Wie ist er denn sonst so? Also wenn er still sitzen oder stehen muss? In der Schule, daheim beim essen etc. ?Wenn du schreibst, er stolpert dann oft, wie ist denn seine Motorik? Läuft er noch "stockend" und unsicher? Evtl. mal wegen ERgotherapie beim Arzt nachfragen?


tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #18 am: 28. August 2013, 23:29:28 »
Nein, eigentlich nicht. Türe auf und gut ;o)

Hm, wie soll ich es beschreiben. Er "tänzelt" meistens durch die Gegend und hüpft rum oder rennt. Er ist mit den Augen schon am Ziel und beachtet nicht mehr das Umfeld, also ob da jetzt noch das Tischeck kommt, auf dem vielleicht noch ein Glas steht.
Oder kürzlich wollte er schnell aufstehen vom Stuhl und ist so hurtig vorgeprescht, dass er dann mit dem Fuß unten im Stuhl hängengeblieben ist. Da hat er sich doll wehgetan weil er dann mit der Achsel auf die Stuhllehne geknallt ist. Aber selbst dann macht er es beim nächsten Mal nicht langsamer.

In der Schule ist es wohl o.k.,
daheim fällt mir halt auf, dass er z.B. beim Fernsehen immer irgendwas bewegt. Also entweder wackelt ein Fuß oder die Hände sind in Bewegung oder der Popo wackelt.
Hab das aber schon oft bei Kindern beobachtet, daher mach ich mir da jetzt nicht so die Gedanken drum.

Manchmal wünscht ich nur, es würd mich nicht so nerven...  s-:)
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17531
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #19 am: 29. August 2013, 19:04:11 »
Klingt nach meinem Sohn  s-:) und wenn er nicht sappelt beim TV, dann sabbert er sein T-shirt an  :P Derzeit muss er in Sportförderunterricht in der Schule. Ursächlich verschrieben bekam er es wegen eines Haltungsschadens, jetzt muss er es aber machen, weil ihm laut Lehrerin oft die "Orientierung im Raum fehlt"...sprich: Er dreht sich um und rennt 5 Kinder übern Haufen.....Dieses Sportförder ist so was zwischen Sport, Physiotherapie und Ergotherapie...Naja, soll es sein....dass es bei 8 Kinder realistisch gesehen nicht besonders individuell sein soll , ist allerdings ja auch einleuchtend  s-:)
Hier sind es einfach 100 Dinge, die er sonst im Kopf hat, es gibt nämlich auch Situationen in denen ist es hochkonzentriert..... da hilft halt nichts, ausser ab und an "ausbremsen"..... Evtl. wirklich mal beim Arzt nach Ergo fragen. Das wäre im GRunde nämlich eine gute Sache, würde aber laut unserem Arzt bei meinem Sohn nicht helfen...


Psy + Phil

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5291
  • Mama :o) und stolz drauf...
    • Mail
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #20 am: 07. September 2013, 12:14:01 »
Wie warst du denn als du in seinem Alter warst?  ;) Kinder sind alle unterschiedlich und eigene Persönlichkeiten, ich würde nicht versuchen ihn in irgendwas rein zustecken, (Sport) sondern rauszubekommen warum er so ist...  ;) wenn er von selber kommt und sagt er möchte dies oder jenes tun dann würde ich das unterstützen. Ihn aber zu irgendwas hinzuschleppen weil das bei anderen ja etwas bewirkt würde ich nicht machen... ;)
mein Sohn ist nicht viel anders er kann sich so gar nicht konzentrieren lenkt sich und andere ständig ab, aber er ist einfach ein schlaues Kerlchen und langweilt sich bei Sachen die alle machen, er ist individuell, hat seinen eigenen Kopf und ich versuche ihn da so gut wie möglich zu unterstützen, das heißt für mich er muss aus seinen Handlungen lernen, wenn er etwas tut was in meinen Augen nicht in Ordnung ist, dann muss er die Konsequenzen akzeptieren die daraus entstehen, ich lasse weiß Gott nicht alles durchgehen , und ich raste auch mal aus (laut werden) aber das weiß´er mittlerweile und weil er das nicht mag wenn Mama stinkig ist hält er sich an die meisten Sachen... Mein Sohn ist so wie er ist und ich möchte gar nicht das er anders wäre, Ich war auch Kind und ich habe meine Erfahrungen gesammelt ich möchte ihm einfach ermöglichen seine eigenen Bedürfnisse zu akzeptieren, aber auch das er lernt das man nicht immer alles was man sich in den kopf setzt durchsetzen muss, bisher klappt das ganz gut, seit dem ich nicht mehr so verbissen bin und darauf gucke wie andere Kinder in seinem Alter sind (wo man als Mutter denkt, ach wäre mein Kind doch aush so) läuft die ganze Sache viel Besser... Ich bin ich und mein Kind ist eine eigene Persönlichkeit, der ich auf Ihrem Weg, das beste mitgeben möchte... :)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #21 am: 08. September 2013, 09:54:42 »
Ich war lt. meiner Mutter ein ruhiges Kind, nur die Schlabbergosch und den Dickkopf hat er von mir. Der Rest ist dann wohl von Papa  ;D

Zum Thema akzeptieren wie er ist: drum hab ich ja gefragt was ich tun kann, damits mich nicht so nervt.  ;)

Ich würde ihn auch nirgends hinzwingen, was ihm keinen Spaß macht. Ich gebe ihm die Möglichkeit verschiedene Sachen auszuprobieren und wenn ihm was gefällt, darf er es machen. Klar, Fußball spielen alle und irgendwann darf er es auch, aber ich möchte ihm halt zeigen was es noch alles gibt. Er hatte auch viel Spaß beim Handball im Ferienprogramm und Tischtennis findet er auch gut. d.h. wenn er will, kann er mal mit meiner Freundin und ihrer Tochter mitgehen und vielleicht 2-3x Schnuppertraining mitmachen.
Jetzt nach den Ferien geht endlich das Turnen los, da war er bisher noch bei den "Kleinen" von 3-6, weil sie keine Übungsleiter für die 1.-3.-Klässler hatten. Da machen sie ja auch viel, wobei sie sich konzentrieren müssen und statt Schwung auch mal Kraft einsetzen.

Momentan hab ich auch kein gutes Nervenkostüm, bin froh, dass jetzt endlich die Ferien rum sind und wieder ein geregelter Alltag beginnt.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

Karsten

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 11
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #22 am: 26. September 2013, 14:02:53 »
Hallo Tini235,
wenn ich so lese was du schreibst, fühle ich mich sehr stark an meinen (mittlerweile 13 Jahre alten) ältesten Sohn erinnert. Sobald er laufen konnte, war er immer weg (leider gar kein "Schoßkind"), bei Spaziergängen und anderen Wegen zu Fuß nur am Rumhampeln, Zuhause auch immer in schneller und unkontrollierter Bewegung, ... Meine Frau war zwischendurch mehrmals kurz vorm Nervenzusammenbruch.  ;D
Er hat viel Sport getrieben (Fußball und Leichtathletik) und meine Frau ist mit ihm zu einer Eltern-Kind-Gruppe für autogenes Training gegangen. Die wurde von einem Mann geleitet und der hat das so gut gemacht, dass er wirklich gerne hingegangen ist.
Seit guten 2 Jahren hat er sich allerdings sehr verändert, ist viel ruhiger und beherrschter geworden. Deswegen verliere nicht den Mut! Es wird sich auch bei euch ganz bestimmt bessern!
Und bis dahin: halt die Ohren steif!!!

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:7jähriger Hampelmann...
« Antwort #23 am: 26. September 2013, 14:40:13 »
Danke Karsten, das beruhigt mich sehr.

d.h. so grob die Hälfte haben wir geschafft  ;D

In unserem Turnverein gibt es jetzt seit 3 Wochen wieder ein Gruppe "Jungen, 1.-3. Klasse", die  ist toll. Da wird gespielt, geturnt und am schluss auch mal ein Fußballspiel angepfiffen und weil das zwei Männer leiten, die auch mal gerne die ganze Truppe Liegestütz machen lassen wenn sie nicht spuren, sind die Jungs da richtig diszipliniert.
Macht ihm unglaublich Spaß und er ist abends schnell in der Kiste!

Ich halte durch, Beissholz liegt bereit ;)
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung