Autor Thema: MächenZickerei 13jährige - Einmischen?  (Gelesen 3546 mal)

anna_nele

  • Gast
MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« am: 17. Februar 2015, 19:13:13 »
Hallo, muss mir meinen kleinen Mutterfrust mal runterschreiben.
Unsere Tochter ist 12 Jahre, 7. Klasse und war seid sie in die 5. Klasse aufs Gymnasium kam immer in der Klasse integriert, bzw. in eine bestimmte Mädchengruppe. Vor Weihnachten kam es zu Streiterein - ich denk ja aus meiner Sicht wegen Nichtigkeiten (sie fand wohl ein Jungen toll, die andere aber auch) Meine Tochter ist sensibel und ein Gemütsmensch, sie ist die Älteste bei uns zu haus (Geschwister 3 und 7) Sie entschuldigt sich bei der "Clique" aber sie fanden es auf einmal toll unsere Tochter überall auszuschließen - aus Whatsapp Gruppen, aus Freizeitaktivitäten. Auf die Einladung einer Freundin vor dem Streit zum Geburtstag ging sie nicht hin - wäre ja eh unerwünscht gewesen. Selbst Angebote zu Gesprächen lehnen sie ab, um ihr weh zutun. Bei der Übernachtungsparty wurde dann noch geschworen sich mit ihr nie wieder zu vertragen. Mit der einen war sie im Ferienlager, die ander war einer ihrer besten Freundin (was ich bezweifle) Da gibt das Alphaweibchen, der geben sogar alte Kindergartenfreundschaften nach, ein Mädchen sollte dann bei Instagram (da kenn ich mich nun nicht aus) alle Makierungen mit unserer Tochter aufheben, obwohl mit diesen Mädchen kein Streit war. Antwort war: "...na die haben mich unter Druck gesetzt" In der Schule sagte dann das Alphaweibchen tuschelnd zur anderen "....jetzt müssen wir nur noch Valeria auf unsere Seiten ziehen, dann ist Luna alleine" Das Alphaweibchen versucht "alle" Mädels ohne Rückrat - das ist die traurige Sache - auf ihre Seite zu ziehen, die sie "gestern" noch mit Vollpfosten o.ä. beschimpft hat. Die drei Mädels sind leider oberlächig.
Ich stärke meiner Tochter den Rücken. Aber sie weint nun jeden Tag über den Zustand und will ungern zur Schule weil ihr "alle weggenommen" werden. Ich meine zu ihr, dass es aber doch andere Mädels noch in der Klasse gibt. Sie meint: "ich kann mich doch nicht von heut auf morgen da einfach mit zustellen, die haben auch ihre festen Freundschaften"
Ist jetzt die Frage ob ich zum Vertrauenlehrer gehe, das die drei Mädels sich mal an Tisch setzen und sich "zwingen" alles auszusprechen. Jeder sagt was, gesittet. Lehrer "Moderator". Die Situation ist eh verfahren, das wird wohl keine Freundschaft mehr, aber die Anfeindungen sollen bitte aufhören. Bringt das was? Auch wenn sie nicht will.

Sweety

  • Gast
Antw:MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« Antwort #1 am: 17. Februar 2015, 19:37:28 »
Ich würde auf jeden Fall mal das Thema Mobbing ansprechen in der Schule und fragen, was da so für Projekte in der Schublade schlummern oder was für Konzepte man da mal auf den Tisch bringen könnte. Es gibt mittlerweile soviel mehr als nur alle an einen Tisch zu setzen und sie zur Aussprache zu zwingen bzw. eine Fraktion als "Bösewicht" hinzustellen.

Ich finde auch nicht, dass das "Nichtigkeiten" sind. Warum? Weil sie noch so jung sind? Zehn Jahre später würde das gleiche kein Mensch mehr als Nichtigkeit ansehen, auch nicht den Ausgangsgrund.

Und was da stattfindet, IST Mobbing. Was nun eine Sache ist, von der man mittlerweile weiß, dass man sie mit Aussitzen nicht aus der Welt schafft.

Dass dein Mädchen nicht will, dass du dich einmischst, ist verständlich. Scham, Demütigung und nicht zuletzt die Angst, alles zu verschlimmern, werden ihr da wohl im Wege stehen und sich vor ihr so derartig auftürmen, dass sie nicht sehen kann, dass es von alleine nicht besser wird.

Steh zu ihr, steh hinter und hilf ihr. Aktiv.


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53325
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« Antwort #2 am: 17. Februar 2015, 20:56:54 »
Ich unterschreibe bei Sweety, das IST Mobbing.
Ich würde mich auch als erstes an die Schule wenden und danach unter Umständen den schulpsychlogischen Dienst einschalten. So ist das kein Zustand für dein Kind.

Ich selber habe allerdings beteits zwei mal schlechte Erfahrung mit der Schule gemacht. Von Seiten der Schule kam null. Keine Hilfe und nix. Aber vielleicht ist eure Schule ja anders.

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« Antwort #3 am: 17. Februar 2015, 21:53:12 »
Stimme Netti und Sweety in Sachen Mobbing zu.

Gibt es in der Schule einen Schulsozialpädagogen? Wenn ja, wende dich an den - gemeinsam mit deiner Tochter - oder deine Tochter mag vielleicht alleine dahin gehen. Die haben in der Regel ganz gutes Fingerspitzengefühl für solche Angelegenheiten und es ist unter anderem auch deren Job sich um solche Dinge zu kümmern.
Habe bislang nur gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit denen gemacht, zumal die ganz vieles auch vertraulich behandeln.
« Letzte Änderung: 17. Februar 2015, 21:55:08 von Sonina »

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

anna_nele

  • Gast
Antw:MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« Antwort #4 am: 17. Februar 2015, 22:24:27 »
ohhhh...vielen lieben Dank. Ich hatte gerade das Gefühl ich geh zum Arzt und der sagte mir die schon erahnte Diagnose: Mobbing :'(
War vorhin gerad von der Spätschicht gekommen und mit Töchterlein geredet. Sie will keine Hilfe, mit Vertrauenslehrer. Mist! Hab ihr erklärt, dass das schon Mobbing ist und sie sich doch helfen lasse. Nasse Augen hatte sie und meinte so schlimm sei es nicht (runtergespielt) Ich beobachte die Woche. Um die Telfonnummer der Vertrauenslehrerin hab ich per mail schon gebeten...mal sehen was der Tag morgen ihr bringt.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11239
Antw:MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« Antwort #5 am: 19. Februar 2015, 19:29:59 »
Wenn es Schulsozialarbeit gibt, ist das der richtige Weg. Ist mein Job und die geschilderte Situation leider gar nicht mal so selten. Aber es gibt ganz tolle Methoden, das zu beenden. Wenig Aufwand für die Lehrer, schnelle und nachhaltige Verbesserung. Wenn du weitere Hilfe brauchst, melde dich!



anna_nele

  • Gast
Antw:MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« Antwort #6 am: 20. Februar 2015, 13:29:14 »
War heut bei Klassenlehrerin. War ein nettes Gespräch. Sie kennt das Alphatiermächen. Sie hatte sie sich schon selbst mal im Oktober beiseite genommen und zu ihr gemeint, dass ihr momentanes Verhalten nicht korrekt ist. Ging dann wohl auch...hatte damals mit einem anderen Kind wohl zu tun. Wir haben uns halt auch darüber unterhalten, dass das momentan auch eine schwere Zeit ist für die Kinder. Hormone schießen, sie müssen sich neu finden und alle Gefühle laufen quer. Da kommt es enorm zu solchen Spannungen und Reibungen. Eine andere Mutter war im November da, deren Tochter es ähnlich ging. Nur die Tochter wollte gern wieder in die „alte Riege“ aufgenommen werden. Luna will das nicht. Sie hat sich jetzt mit den „anderen“ Mädels angeschlossen und seit gestern läuft es recht gut. Sie kann den Schmerz der Verstoßenen verarbeiten langsam. ABER die Lehrerin meinte dass sie heut mal 15 min. eher Schluss macht beim Sport und mal so eine Art Vortrag/Gespräch in der Klasse führt über das Miteinander in der Klasse momentan. Jetzt bekomm ich Whatsapp von Luna „Warst du bei Frau XY“ Konnte nicht lügen – hätte ich man doch – Ich nur kurz: es ging um die Alllgemeinsituation in der Klasse. Stimmt ja auch. Dieses jeder gegen jeden oder auch nicht. Sie ist stinkig. „Es war schon fast alles wieder gut, jetzt wohl nicht“ Gestern hatte sie noch früh geheult..tzzz
Ich lass sie es erst einmal verarbeiten...


Jen❤L❤L

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14085
  • Believe in Yourself ! -54
Antw:MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« Antwort #7 am: 24. Februar 2015, 10:30:17 »

oh man, da kann ja noch so einiges auf mich zu kommen wenn ich das so lese  :-X ;)

Ich finde dennoch Du hast alles richtig gemacht und irgendwann wenn Sie älter ist wird Luna es auch verstehen  ;) und Dir dankbar sein.

Fühl Dich gedrückt, wirklich eine schwierige Situation und Phase der Mädels mit 13.
❤Sie entführen mich in ihre Welt und zeigen mir, was wirklich wichtig ist❤


" Ich bin Dein größter Fan "

deep_blue

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 14395
Antw:MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« Antwort #8 am: 24. Februar 2015, 10:49:40 »
Hallo anna_nele, ich verstehe das jetzt richtig, dass du aus deiner Sorge heraus einen Termin bei der Klassenlehrerin gemacht hast, ohne deine Tochter davon zu informieren? :-\ Ich kann deine Sorgen und Gedanken absolut nachvollziehen (habe selbst eine Tochter in der 7ten Klasse), aber niemals würde ich etwas unternehmen in Richtung Lehrer, ohne mit ihr darüber gesprochen zu haben. Vielleicht war dies gerade der Punkt, den deine Tochter auch nicht so "mochte". Ansonsten, allein die Tatsache, dass es vor deinem Gespräch mit der Klassenlehrerin schon Konsultationen gab in Bezug auf dieses eine Mädchen zeigt, dass es notwending war, dass du reagiert hast. :)

Hattet ihr (du und deinen Tochter?) Gelegenheit zu sprechen? Wie hat sie mittlerweile die Situation verarbeitet? Ich hoffe sie konnte sich beruhigen. Erzähle doch mal wie es weiterging. :)
Sitting in the Dschungel
On Nürnberger Straße
A man lost in time
Near KaDeWe
Just walking the dead

anna_nele

  • Gast
Antw:MächenZickerei 13jährige - Einmischen?
« Antwort #9 am: 24. Februar 2015, 11:33:54 »
Ja wie ging es nach vorrigen Freitag weiter. Hab mich über mich geärgert das WE, bin ja auch sehr sensibel - aber wer nicht, wenn es ums eigene Kind geht. Es lockerte sich dann aber....viel gesprochen. Aber wir Erwachsene regeln halt bestimmt Sachen anders als Kinder und sind manchmal fuchtig über das kindgemäße Klären der Sache  ;). Die müssten lernen sich richtig zu streiten. So war es dann am Montag. Ein Kind ging wohl zur Klassenlehrerin und wollte fragen wer denn "gepetzt" hat und was. Sie würde auch gern was dazu sagen. Da hat die Klassenlehrerin sich die 4 Mädels und meine Luna "geschnappt". Alle an ein Tisch. Und sie sollten miteinander sprechen. Fand ich persönlich gut, weil ich das vermisst hatte zwischen den Mädels. Luna fand es zwar doof, weil 5 gegen 1 (sie hatte zwar die Lehrerin auf ihrer Seite) Aber es wurde halt mal ein bisschen sich ausgesprochen. Abends entsperrte sie das Alphatierchen und deren Freundin wieder bei Whatsapp, was von denen begrüsst wurde und man einigte sich doch glatt - wie kleine Erwachsene - es auf ein gutes "Verhältniss" zu probieren, zwar nicht wie beste Freundinnen einst, aber es ist ein Schritt. Aber sie hat daraus gelernt.... kleiner Entwicklungsschritt :-)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung