Autor Thema: Kind mit 10 im Elternbett ???  (Gelesen 1771 mal)

Hermine

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 2
  • erziehung-online
Kind mit 10 im Elternbett ???
« am: 08. März 2016, 11:28:10 »
Hallo zusammen,

also ich hatte gerade so einen schrecklichen gedanken. Mein sohn und ich wohnen alleine. Mein sohn ist 10 und er schläft in meinem Zimmer, also unsere Betten stehen unmittelbar nebeneinander.Es ist schon sehr nah für das Alter, oder?
Eine Therapeutin sagte knallte mir mal an den Kopf, ob er noch bei mir schlafen würde, wenn er seinen ersten Samenerguss hätte  :-\
Problem ist, er ist es gewohnt und hat sonst angst.alle versuche ihn in sein zimmer zu kriegen waren bisher erfolglos. Er schläft auch nicht alleine ein. ich muss im Bett liegen bis er schläft. Meistens schlafe ich dann selbst ein, weil er eine ewigkeit zum einschlafen braucht.
Wir reden miteinader dann oft nochüber den tag und es ist eigtnlich ganz gemütlich, nur irgendwie interessiert er sich ja auch schon für Mädchen und sollte er dann nicht besser alleine schlafen?
Ist es schlimm, dass er bei mir schläft?

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11157
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Kind mit 10 im Elternbett ???
« Antwort #1 am: 08. März 2016, 12:22:19 »
Ich habe bis 13/14 bei meiner Oma mit im Bett (Doppelbett, Opa gabs nicht mehr) geschlafen. Er wird Dir sagen, wenn er das nicht mehr mag. 😊
Ohne


Pünktchen

  • Gast
Antw:Kind mit 10 im Elternbett ???
« Antwort #2 am: 08. März 2016, 12:37:27 »
Ich würde einen anderen Ansatz suchen. Warum möchte er nicht in sein Zimmer? Was macht ihm Angst? Könnte man die Quelle der Angst eleminieren um in ihm den Wunsch nach seinem Zimmer schmackhaft zu machen? Ist die Therapeutin seine Therapeutin oder deine? Wie geht es dir damit? Wie schaut es mit deiner Sexualität aus? Ist dein Sohn in anderen Bereichen Verhaltensauffällig?

Wenn du dir diese Fragen beantwortet hast könntest du eine Lösung für deine Frage finden. Ich bin kein Freund von starren Altersgrenzen. Aber ich bin der Meinung, dass man alles was die sexuelle Entwicklung eines Menschen angeht aufmerksam und reflektiert betrachten sollte.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung