Autor Thema: Jugendzimmer  (Gelesen 814 mal)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28105
Jugendzimmer
« am: 20. Oktober 2018, 17:17:46 »
So langsam kommt hier der Wunsch auf, dass das Kinderzimmer zum Jugendzimmer wird. Was für Möbel habt Ihr so? Was macht Sinn, was hat sich nicht gelohnt?
Was habt Ihr so ausgegeben und wo gekauft?

Besagtes Kinder ist leider sehr klein, so dass wir wirklich schauen müssen, was geht...



peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16839
  • ........
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #1 am: 20. Oktober 2018, 18:05:11 »
Hm wit  hatten nie ein klasssisches kinderzimmer da ich die meisten selbst nicht mag 😂
Geht doch mal zusammen zu ikea....
Am wichtigsten wäre für mich die frage: was für ein bett? Dann schreibtisch dann kleiderschrank- viel mehr brauchen sie ja fast nicht mehr da ja kein spielzeug mehr drin ist.
Wir haben ein weisses metallbett , ich find aber auch das malm bett gut. Schreibtisch haben wir ein expedit( kallax) mit dem passenden schreibtisch- das haben wir aber schon seit 6 jahren oder so.
Schrank auch von ikea . Alles in weiss


Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6100
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #2 am: 20. Oktober 2018, 18:26:01 »
Die beiden großen haben auch Möbel von Ikea in weiß. Uns waren neutrale Farben wichtig. R hat die Hemnesserie und K das Hochbett von Stuva. Der Schrank ist aus einer anderen Serie.
   


Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8763
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #3 am: 20. Oktober 2018, 18:39:26 »
Wir haben seit langem bei den Kindern von Paidi Bett und Schreibtisch, das ist auch nix was raus muss. Dem Großen haben wir das halbhohe Bett auf Wunsch nun runter gebaut.
Schrank haben wir Eckschränke weil beide Jungszimmer  jeweils eine Nische haben wo die genau reinpassen. Marke weiß ich gerade nicht, die sind von einer der großen Möbelketten (Segmüller oder XXXL). Die sind geräumiger als der klassische Schrank und nehmen dabei noch weniger Platz weg.
Bei der Großen ging das so nicht, die hat einen Schrank von Ikea.
Ansonsten noch Billy-Regale je nach Bedarf und Platz, die sind auch schon länger da.
Wir müssen nun eher mal die Wände des Großen neu tapezieren, weil da immer noch ne Bordüre drauf ist  s-:)
« Letzte Änderung: 20. Oktober 2018, 18:41:26 von Solar. E »

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7309
  • Pärchenmama :-)
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #4 am: 20. Oktober 2018, 19:44:41 »
Hier wollte das Tochterkind dann ein 1,40m breites Bett (hat sie auch bekommen), dazu einen begehbaren Kleiderschrank (Mädchen halt   ;D ) und einen zum Schrank passenden Schreibtisch. Jetzt hätte sie noch gerne einen Schminktisch.   ;D

Ihr müsst halt auch von der Größe her gucken was geht... Bett ist hier nun von Ikea, der Rest von den großen Möbelketten.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12902
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #5 am: 20. Oktober 2018, 20:46:15 »
L hat ein weißes Bett mit ausziehbarem Gästebett und Schubladen, noch den alten  Kleiderschrank von J, ein altes Schrankregal und einen weißen Schreibtisch von IKEA mit Regalaufsatz. Da er eigentlich keine HA machen muss, ist der große Schreibtisch rausgeflogen und durch den von IKEA ersetzt worden. Den Kleiderschrank und das Schrankregal müssen wir auch noch ersetzen, L möchte gerne alles in weiß haben. Und auch wenn man es nicht sieht, Spielzeug hat er immer noch, nur halt gut verstaut  ;D ;) Daher waren mir Schubladen unter dem Bett wichtig, denn die Kinderzimmer sind nicht besonders groß.



Sumsi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1697
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #6 am: 20. Oktober 2018, 20:53:07 »
Wir hatte schon das Kinderzimmer vom Dänischen Bettenlager und sein jetziges hat er auch von dort. 3türiger Schrank mit Aufsatz und Kommode zum Bett (1,40)
Damit ist das Zimmer voll und Haus macht er im Spielzimmer dort steht sein Schreibtisch

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28105
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #7 am: 20. Oktober 2018, 22:21:50 »
Mmh, Bett hat er ein teures Hochbett, das zu ersetzten macht nur so halb Sinn, weil der Platz einfach fehlt. Sie ein begehbarer Eckschrank würde ihm gut gefallen, aber sind die praktisch? Schreibtisch hat er, aber vielleicht gibt es da auch „schickeres“. Es ist halt wirklich ein kleines Zimmer, vorallem sehr länglich. Diese Jugendzimmer stellen einem halt dann alles voll. Und gerade Lego wird hier noch viel verwendet, uns wenns zum Filmdreh ist ;)



Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14953
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #8 am: 21. Oktober 2018, 07:08:44 »
Eure Hochbetten sind doch sehr flexibel- unten könntet ihr z.B. einen Schlafsessel oder Sitzsack reinstellen und eine Kommode mit z.B. Tv bzw Spielkonsole oder einfach eine Leseecke, evtl. ein kleiner Tisch für Gesellschaftsspiele mit den Kumpels... da könnte er dann auch gut Lego bauen. Ich habe noch ganz düster Fotos von den Zimmern im Kopf- aber wirklich düster... einen Eckschrank kann ich mir da gerade nicht so vorstellen...
Der wichtigste Unterschied ist ja eh die Deko...


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8763
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #9 am: 21. Oktober 2018, 11:03:44 »
Eckschrank: Begehbar sind die nicht bei uns und vom „Praktisch sein“ finde ich jetzt auch keinen Unterschied zum „normalen“ Schrank wie z.B. Pax. Auf einer Seite sind Regalbretter und Schubladen, auf der anderen eine Kleiderstange. Die passen halt bei uns perfekt in die Ecken rein wo ein „normaler“ Schrank nicht hinpasst. Da würde ich schauen ob es zum Zimmer passt oder nicht. Wenn das eher ein „Schlauch“ ist vermute ich dass ihr da mit einem Eckschrank nicht hinkommt.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #10 am: 21. Oktober 2018, 11:08:27 »
Also hier besteht das "Jugendzimmer" immer noch aus ihrem Kinderzimmer.

Sie ist einfach noch nicht jugendlich sondern ein Kind und vieles lässt sich mit Deko und verschiedenen Verpackungselementen richten. Da werden die kunterbunten Spielzeugkisten einfarbig bzw. zwei Farben im Wechsel o.ä. - und schon wirkt es komplett anders.

Es gab nun einen wunderschönen Boden, Kork - sieht aber sehr aus wie Holz und wertet den Raum schon sehr auf im Gegensatz zum alten Haus mit dem Billig-Laminat (vom Vermieter verlegt). Dazu dann die Wände weiß.
Sie hat seit fünf Jahren ein schwarzes Metallbett (ähnelt dem was früher als "Französischesbett" betitelt wurde), helle (weiße) Möbel und Kisten in schwarz und neongrün.

Jetzt sucht sie noch einen Teppich der gut vor ihr Bett passt.
Es kommt noch eine große Korkbahn an die Wand zum Anpinnen all der Dinge, die sie gerade sehen möchte (Bilder, Notizen, Fotos, ...) und ich denke, dass das "jugendlich" genug ist für eine bald Zehnjährige. Der nächste Schritt wird in wenigen Jahren dann wohl ein größeres Bett resp. eine Schlafcouch (hoffentlich nicht!) sein.

Ganz stolz ist sie aktuell darauf, dass unsere Hamsterdame in ihr Zimmer eingezogen ist. Auf einem Kallaxregal steht nun dieses riesen Nagarium und macht einen tollen Raumteiler (zwischen Schlafbereich und Schreibtisch).


Emma2006

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5184
  • Meine Laufmaus
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #11 am: 21. Oktober 2018, 19:09:19 »
Wenn Er ja schon ein Hochbett kann, kann man den Platz darunter ja vielleicht nochmal anders nutzen.
Ein kleines Sofa oder ähnliches darunter, ne coole Lampe dazu.
Dann wie die anderen sagten andere Kisten, neues Regal oder ähnliches das macht viel aus.





Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11368
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #12 am: 21. Oktober 2018, 19:15:41 »
F. möchte im Haus auf keinen Fall mehr ein Hochbett. Sie wünscht sich ein Boxspringbett. Wird sie auch bekommen, in 1,20 m. Sie hätte es lieber größer. Dann wird es ihren alten Schreibtisch geben, einen Kleiderschrank von Ikea (Stuva glaube ich) und zu Weihnachten bekommt sie einen Hängesessel. Farben wissen wir noch nicht.
Ohne

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28105
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #13 am: 21. Oktober 2018, 22:00:03 »
Das Hochbett ist hier eben auch langsam uncool. Und wir müssten es auf höher bauen dass er drunter überhaupt stehen kann - und dann kann er oben im Bett nicht mehr sitzen



peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16839
  • ........
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #14 am: 22. Oktober 2018, 08:01:59 »
Hochbett war hier nur bis ca 8 okay danach ging das gemopper los - war mir aber vorher klar und auch das die kids dann kein 90er bettchen mehr wollen.... daher würde ich NIE iwas sehr teures kaufen weil ich das toll oder hochwertig finde und das kind muss dann drin liegen / wohnen bis es auszieht.....
Und das man ein hochbett wie ne empore/ zweite ebene  bauen kann tun leider die wenigsten räume durch die deckenhöhe her....

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43748
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #15 am: 22. Oktober 2018, 08:06:39 »
Bei unserer großen Tochter war das Hochbett mit 5 Jahren schon "out", ihr großer Wunsch war damals ein "richtiges Bett" und dieses liebt sie seitdem.

Unsere kleine Tochter schläft ja auch schon seit sie 1,5 Jahre alt ist im Hochbett, erst unten und seit sie 4 Jahre alt ist oben. Nun gaben wir ihr die Option sich ein neues Bett auszusuchen bzw. ihr Hochbett könnte auch umgebaut werden. Sie war entrüstet über diesen Gedanken. Oben hat sie ihre "Pupshöhle" (ihre Wortwahl) - ihren Schlafbereich. Unten liegt ebenfalls ein Lattenrost samt Matratze. Das ist ihre "Chillhöhle" (ebenfalls ihre Wortwahl), manchmal dürfen auch Freundinnen dort schlafen.
Sprich: Früher war der Platz darunter anders nutzbar (--> Bücherregale, Spielzeugkisten, Aufgebautes, ...), heute ist das nicht mehr der Fall!


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14953
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #16 am: 22. Oktober 2018, 08:21:52 »
wenn er es garnicht mehr haben will würd ich es verkaufen... wahrscheinlich reicht der Preis dann ja immer noch für eine neue kompletteinrichtung von Ikea  ;D ;D ;D

Da die Zimmer ja beide recht schmal sind würde ich wohl zu einem coolen Tagesbett tendieren, dass man sowohl in 80x200 als auch in 160x200 nutzen kann. Dazu passend dann ein großer Schrank mit ruhiger front, evtl genau über die Breite des Zimmers (aber da war das Fenster, oder? wenn nicht, würde ich darüber nachdenken, würde etwas Schlauchcharakter nehmen...müssen ja nicht nur Klamotten rein), Schreibtisch und Regale..


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11663
  • Frei&Wild
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #17 am: 22. Oktober 2018, 10:48:26 »
Hochbett war hier nur bis ca 8 okay danach ging das gemopper los - war mir aber vorher klar und auch das die kids dann kein 90er bettchen mehr wollen.... daher würde ich NIE iwas sehr teures kaufen weil ich das toll oder hochwertig finde und das kind muss dann drin liegen / wohnen bis es auszieht.....
Und das man ein hochbett wie ne empore/ zweite ebene  bauen kann tun leider die wenigsten räume durch die deckenhöhe her....

Len is 18 und letztes jahr haben wir sein Schlafzimmer neu gemacht ( er hat zwei zimmer und echt mehr als genug platz) ich wollte auch gerne das er ein breites bett bekommt, wollte er nicht. Er pennt weiterhin auf 90 cm 🤷🏼‍♀️
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2584
  • Tempus fugit-Amor manet
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #18 am: 22. Oktober 2018, 13:33:58 »
Hier wurde es auch jugendlicher und haben Möbel, offenen Kleiderschrank bei Ikea gekauft. Möbel sind alle im weiß und so kann man gut, wie Fliegenpilz schrieb mit den Farben jonglieren. 

Das Bett allerdings wurden aus Holzpaletten selbst gebaut und hat nun 160x200 an Größe und jeweils 2 Seitenteile Art Nachttisch. Ein bisschen neidisch bin ich darauf schon.  ;)
Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

Cally8

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 3
  • erziehung-online
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #19 am: 23. Oktober 2018, 14:17:36 »
Ich würde nicht zu früh alles renovieren/umbauen da mit 16/17 dann wieder alles umgeschmissen werden kann. Leichte Renovierungen/ Umdekorierungen oder ein neues Möbelstück wie ein Bett reichen da erst ein mal aus!

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11998
Antw:Jugendzimmer
« Antwort #20 am: 23. Oktober 2018, 15:21:08 »
Meine Große hat auch ein sehr kleines Zimmer mit wenig Variationsmöglichkeiten. Bis vor kurzem hatte sie ein Hochbett, was sehr praktisch war, allerdings wollte sie das nun nicht mehr, so dass wir es umgebaut haben. Nun hat sie nur noch lediglich ein bisschen Stauraum für kleinere Kisten unter dem Bett. Aber ihr gefällt es sehr gut. In ihrem Kallaxregal, das sie immer wieder abwechselnd hochkant und quer stellt, hortet sie alle wichtigen Dinge. Vor ihrem Bett liegt ein flauschiger Teppich und so wirkt das Zimmer sehr gemütlich.
She *7/2006
He   *7/2014

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung