Autor Thema: Exkursionen / Fahrten der Schule auf freiwilliger Basis  (Gelesen 900 mal)

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5619
Hallo ihr lieben

Unser Schule biete öfter Exkursionen und auch Fahrten über einen längeren Zeitraum an, welche für die Kinder freiwillig sind. D.h. Man kann mitfahren und wird freigestellt vom Unterricht, muss aber den Stoff von dieser Zeit selbständig nachholen und ggf. Auch arbeiten nachschreiben usw.
Wie findet ihr so etwas? Würdet ihr euer Kind da immer mitmachen lassen?

Aktuell geht es um eine gedenkstättenfahrt nach Krakau ( ausschwitz) im September. Es geht eine ganze Woche und ist in einer Zeit, wo erfahrungsgemäß richtig viel passiert in der Schule - also nicht vor oder nach irgendwelchen Ferien, Feiertagen etc. Wenn die Hälfte der Klasse anwesend ist, wird auf jeden Fall Regulären unterricht gemacht und evtl auch Leks oder arbeiten geschrieben. Ich weiß nicht, wieviele Kinder da mitwollten - erst sagen immer alle ja und dann sind es nachher doch nur so 10 ...( hatten wir schon, aber da ging es um 2 Tage). Eine ganze Woche finde ich schon viel, wenn man die allein nachholen soll...andererseits hat man das Problem ja auch, wenn man mal krank ist...und das die Schule solche Dinge anbietet ist natürlich toll!

Wie würdet ihr euch verhalten? Gibt es so was bei euch auch? Würde euer Kind da mitfahren wollen?

R ist Zweigespaltenn...er hasst es ja, Sachen nachholen zu müssen aber andererseits würde er total gern mitfahren...

Bin gespannt auf eure Meinungen!
Lg und schönes Wochenende

Sunny

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9293
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Exkursionen / Fahrten der Schule auf freiwilliger Basis
« Antwort #1 am: 11. Januar 2020, 10:18:26 »
Bei uns gibt es verschiedene Austauschprogramme, wo das auch so ist. Es wird regelmäßig über das Angebot informiert und meine Kinder sind dann entweder interessiert oder eben nicht. Bei Interesse würde ich das Kind auf jeden Fall teilnehmen lassen, wenn es einen Platz bekommt - und wenn ja bekannt ist, dass der Stoff nachgeholt werden muss, dann ist das Interesse ja auch wirklich vorhanden und basiert nicht auf „Hurra, keine Schule“. Und wenn wegen sowas halt mal Noten nicht optimal sind, weil nicht alles 100% nachgeholt wurde  - solange die Versetzung nicht dranhängt finde ich das nun auch nicht schlimm, da wäre mir die Erfahrung fürs Kind wichtiger  :)


Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12585
Antw:Exkursionen / Fahrten der Schule auf freiwilliger Basis
« Antwort #2 am: 18. Januar 2020, 13:57:58 »
Ich würde ihn mitfahren lassen, eine Woche ist ja überschaubar. Ich sehe das wie Solar.e. So lange die Versetzung nicht gefährdet ist, finde ich die Erfahrung, die das Kind macht, viel wichtiger als evtl eine in den Sand gesetzte Arbeit.

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5619
Antw:Exkursionen / Fahrten der Schule auf freiwilliger Basis
« Antwort #3 am: 18. Januar 2020, 17:12:58 »
Er ist angemeldet  :)


 

NACH OBEN
Ihre Werbung auf erziehung-online Exklusiv und direkt. Gezielt und wirkungsvoll. Unkompliziert und günstig. Einfach anfragen.
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung