Autor Thema: Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?  (Gelesen 2491 mal)

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5071
    • Mail
Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« am: 21. Februar 2018, 08:18:17 »
Hallo

Aus gegebenem Anlass, wie handhabt ihr Besuche bei Schulfreunden? Kennt ihr immer die eltern? Gibt es vorher Absprachen mit den Eltern oder regeln das die Kinder alleine untereinander? Ist bei den anderen immer ein erwachsener zu Hause oder sind die Kinder auch komplett alleine?
Robert wollte gern  zu einem Kumpel, den wir zwar schon mal auf einem Geburtstag dabei hatten - aber es gibt keinen Kontakt zu den Eltern, keine Handynummern, nachmittags ist dort niemand zu Hause und außer eine Adresse habe ich gar nichts an Infos...
Erlaubt ihr so etwas?
Bin gespannt auf eure Antworten und brauche mal ein paar Meinungen...

Liebe Gruesse
Sunny

chelisa

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 263
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #1 am: 21. Februar 2018, 08:49:35 »
Also das sehe ich bei meinem Sohn nicht so eng..er ist 14 Jahre und kann gerne auch nach der Schule zu Freunden gehen. Ich möchte dann nur eine kurze Nachricht von ihm und dann ist es ok für mich. Eltern kenne ich meist von den Elternabenden vom sehen und ansonsten haben wir eine Telefonliste der Klasse.
Er hat auch einen Schulfreund da sind die Eltern nicht immer da aber ich vertaue meinem Kind auch das sie keinen Bockmist anstellen.
es grüßt euch ganz lieb Chelisa aka Sandra

Die edelste Art Erkenntnis zu gewinnen ist die durch Nachdenken und Überlegung. Die einfachste Art ist die durch Nachahmung und die bitterste Art ist die durch Erfahrung.


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12902
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #2 am: 21. Februar 2018, 10:10:48 »
Also die Eltern kennen muss ich in dem Alter nicht mehr unbedingt. Aber ganz alleine finde ich nicht so gut. Ich persönlich möchte schon, dass er das vorher mit mir abspricht und nicht einfach irgendwohin geht. Nicht weil er das nicht darf, sondern damit ich ihn an evtl Termine erinnern kann. Genauso fände ich es schön, wenn er mir kurz Bescheid gibt, dass ein Kumpel mit kommt, das macht er nämlich gerne, einfach jemanden mitbringen.
Wenn es ein Kind/Jugendlicher ist, der regelmäßig alleine zuhase ist, würde ich eher anbieten, dass sie sich bei uns treffen als andersrum. Genauso möchte ich (noch) nicht, dass Lukas Leute mitbringt, wenn er alleine ist...



Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11368
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #3 am: 21. Februar 2018, 11:34:52 »
Ich mache das von der Sympathie abhängig. Bei der besten Freundin von F. stört es mich weder, wenn sie hier ein Stündchen allein sind, noch bei der Freundin. Mag ich das Kind nicht (ganz unabhängig von den Eltern) und trau
ihnen zusammen dummes Zeug zu, dann müssten sie sich hier treffen. Schwierig. Im großen und ganzen erzählt mir meine Große eh immer alles.  :D Wenn mir das Kind kaum bekannt ist, würde ich es erst „kennen lernen“ wollen.
Ohne

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11368
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #4 am: 21. Februar 2018, 11:36:30 »
F. ist aber erst 11. Mit 14 werde ich sie laufen lassen. Da gäbe es schlimmstenfalls nur Lügereien bei Zuviel Verboten und Kontrolle.
Ohne

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5071
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #5 am: 21. Februar 2018, 13:25:06 »
R ist 12. Mit 14 sehe ich das auch anders, glaube ich...

mein Problem ist hier eher, daß ich rein gar nichts über den Jungen und die Verhältnisse weiß. Die Eltern sind NIE beim Elternabend (die Mutter war einmal da und verstand kein Wort), er kommt und geht immer allein, wird nie gebracht (auch z.B. zur Klassenfahrt usw)...außerdem wohnt er in einem - wie soll ich sagen - "Brennpunkt-Bereich" in Berlin - ich hab einfach kein gutes Gefühl, wenn die da ganz unbeaufsichtigt und ohne einen Ansprechpartner herumturnen...
Nicht falsch verstehen - R hat auch Freunde hier und ist mit denen draußen unterwegs und ich beaufsichtige die Jungs nicht - aber es ist halt jemand bei uns zu hause und kann im Notfall reagieren. Ich weiß auch, wann und wie die entsprechenden Besucherkinder wieder nach hause kommen und habe mindestens von einem Elternteil die Handynummer (der Junge wohnt wohl beim Vater, welcher auf der Klassenliste nicht draufsteht - und die Mutter spricht kaum deutsch...)
Ich habe jetzt mit R vereinbart, daß der Junge mal zu uns kommt und dann mal sehen, wie und ob sich da eine Freundschaft entwickelt. Aber so jetzt erlaube ich kein Treffen bei dem anderen Kind  :-\     

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11368
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #6 am: 21. Februar 2018, 13:28:00 »
Würde ich unter den Umständen auch nicht.  :)
Ohne

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 18783
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #7 am: 21. Februar 2018, 14:11:16 »
Ja, P. darf das bzw durfte schon. Die Jungs / Mädels verabreden sich untereinander, Eltern sind da nicht involviert (außer -wie Honig es auch schreibt-, dass P mich fragt, ob er Zeit hat bzw. die anderen Jungs  und Mädels ihre Eltern fragen - geh ich zumindest von aus. Das macht er auch immer. Spontan nach der Schule geht er eigentlich nirgends hin.).  Wobei sie sich sogar eher in der Stadt treffen. Und "dauernd" kommt das auch nicht vor  ;)

Letztens hab ich P. auch zu einem Jungen gefahren, sie wollten dort zu dritt am Referat arbeiten, da hab ich nicht mal vorab gefragt, ob die Eltern da sind.  P. ist ja durchaus auch hier mal ein paar Stunden alleine zu Hause. Ich denke, er kann sich da schon 2 Stunden am Leben halten bis ich ihn wieder einsammele, wenn sie fertig sind.
Der selbe Junge war eine Woche vorher hier um am Referat zu arbeiten, da haben die Eltern ihn auch nur rausgelassen und 2 Stunden später eingesammelt und nicht mal geklingelt bei uns ...das mache ich allerdings nie. Grad klingeln und "Hallo" sagen, grad wenn man sich noch nie gesehen hat, würde ich schon machen. Aber gut, vielleicht hatten sie es auch einfach eilig.

Bei einem Kumpel (da hab ich allerdings die Eltern schon kennengelernt ) ist er auch das eine oder andere mal mit nach der Schule mit hingefahren, da waren die Eltern beide arbeiten. Im Laufe des nachmittags kam zumindest einmal die ältere Schwester und hat wohl was gekocht für beide. Bei dem Freund war er auch das erste Mal zu Besuch, da waren die Eltern da, aber ich kannte sie nicht. Ich hab mich dann beim abholen mit ihnen unterhalten.

Allerdings muss ich sagen, erschienen mir bisher weder die Kinder noch die Familienverhältnisse kritisch und berlinähnliche Brennpunkte und Größenverhältnisse gibt es hier auch nicht. Im Gegenteil. Zumal die Entfernungen ja auch andere sind, als in Berlin.
 P./ hat immer sein Handy dabei und wenn irgendwas wäre, könnte er anrufen und das weiß er auch. Ich wäre auch innerhalb von 10min mit dem Auto quasi überall im Stadtgebiet. Das wäre bei euch ja auch nicht gegeben, ihr bräuchtet ja ewig von einem Ende der Stadt zum anderen.
Bisher hatte ich keine Bedenken ihn irgendwo hinzulassen, ob ich nun die Eltern kenne oder nicht und alleine in einer Wohnung sein über NAchmittag finde ich auch unkritisch.

Das wird hier sogar bei meiner Tochter schon gemacht. Ich gehe durchaus mal einkaufen oder mit dem Großen in die Musikschule, während sie und eine Freundin hier spielen und umgekehrt machen das die anderen Eltern auch so. Klar, das sind dann überschaubarere Zeiten und ich bin immer erreichbar,

Wie ich in euerm Fall handeln würde weiß ich nicht. Wenn ich ein ungutes Gefühl hätte, würde ich es aber nicht erlauben. Allerdings evtl. überlegen, warum ich ein ungutes Gefühl habe und ob das realistische Gefahren sind. Die Frage ist auch, was es am Ende bringt, wenn du das Kind kennst? Die Umstände in denen es lebt, bleiben ja gleich.

Ich frage mich aber auch grad, was ihr so im Kopf habt, was die Kinder nachmittags für Unfug alleine in einer Wohnung anstellen könnten oder wie schlimm eine Wohnung sein kann, dass es wirklich ein Problem darstellt?  .... Ich hab da bei meinem Großen echt keine Bedenken bzw frage mich, was gemeint sein könnte, vor was man da Angst haben kann  ;D Wir sprechen in der Regel ja auch von sehr überschaubaren Zeiten. Selbst wenn P. direkt nach der Schule zu jemandem mitfährt, sind sie ja frühestens um 14 Uhr da (teils sogar 16.00Uhr) und dann erwarte ich meist eine kurze Meldung, dass alles geklappt hat und wir besprechen die Abholzeit, die normalerweise um 18Uhr ist, weil wir dann Richtung Abendbrot gehen..... (das geht hier mit Bus und Bahn in der Regel nicht gut, da schlechte Verbindungen und sehr teuer)

« Letzte Änderung: 21. Februar 2018, 14:13:16 von lotte81 »



Cindy

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4287
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #8 am: 21. Februar 2018, 14:39:12 »
Bei uns ist das eher so wie bei Lotte, bei uns zu Hause ist allerdings selten mal wirklich gar keiner von uns Erwachsenen da, weil ja noch Oma und Opa im Haus leben 😉

Aber sonst verabreden sich unsere Jungs völlig unabhängig von uns, wir wissen zwar wann und zu welche Kinder besucht werden, aber gerade ab der weiterführenden Schule, kennt man hier nicht unbedingt die Eltern dazu.

Ich bin auch ehrlich das ich meinen Kindern da schon so weit vertraue das sie sich aus sämtlichen Unfug, raushalten und wenn nicht müssen sie mit den Konsequenzen rechnen. Aber bisher gab es da nie Probleme und bisher haben meine Kinder irgendwie auch eher die braven Kinder als Freunde.  S:D
m 06/1997
m 12/2004
m 03/2007
w 10/2010

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43749
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #9 am: 21. Februar 2018, 14:56:35 »
Ich finde, dass du schon recht viel über die Verhältnisse weiß und genau dieses Wissen dich zu deiner Frage und Sorge führt.


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 18783
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #10 am: 21. Februar 2018, 15:09:24 »
Ich finde, dass du schon recht viel über die Verhältnisse weiß und genau dieses Wissen dich zu deiner Frage und Sorge führt.
Da gebe ich Fliegenpilz recht,daher meine Frage, was sich ändert wenn du das Kind kennenlernst. Ich denke das Kind wird schon OK sein, wie die meisten Kinder. Wäre er nicht nett, würde sich dein Sohn vermutlich nicht mit ihm treffen wollen. Die Sorgen macht dir ja das Umfeld. Daher eben mein Anstoß zu überlegen, ob die Sorgen berechtigt sind oder überzogen (kann ja beides sein. Ich habe keinerlei Ahnung von Berlin und evtl. gibt es da ja wirklich Gegenden, in die man sein Kind selbst tagsüber nicht fahren lässt) und meine Frage, was denn schlimmsten Falls passieren kann bzw wie schlimm müssen Wohnverhältnisse sein, dass es wirklich gegen einen Besuch bei diesem Kind spricht? (Eine ernst gemeinte Frage. Privat hätte ich da noch nichts erlebt. Allerdings hab ich mal ein längeres Praktikum beim Jugendamt gemacht und dann durchaus Wohnungen erlebt, da wollte nicht mal ich einen Fuß reinsetzen. Aber das hätte ich nun für absolute Ausnahmen gehalten und würde so was im Normalfall nicht befürchten.)

Hier ist übrigens auch in der Regel jemand da. Ich arbeite  nur Halbtags und bin ab 14 Uhr da. Schlimmsten falls wären sie also mal kurz alleine. Das kann vorkommen.Auch bei meiner Tochter.
 Ich gehe aber durchaus weg, wenn Kinder hier sind. Einkaufen, Bücherei oder auch mal nur spazieren. Sonst würde ich mir hier daheim Tag für Tag den Hintern platt sitzen, weil ja eigentlich meistens irgendwer hier ist und acuh Besuch da hat. Da könnte bzw wollte ich gar nicht immer währenddessen in der Wohnung sitzen.




Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3318
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #11 am: 21. Februar 2018, 15:15:44 »
Hier regeln das die Kids untereinander und meistens sind eh alle bei uns zuhause, da ich anscheinend die "coolste Mami der Schule bin"  ;D ;D ;D Keine Ahnung, warum ich diesen Ruf habe, aber ich lasse die Jungs halt machen (so lange sie keinen Mist bauen etc.) und mache es dann wie Lotte und gehe öfters dann weg (ist mir eh zu laut dann.. :P ) und das schon seit ein, zwei Jahren. Hat bisher immer wunderbar funktioniert. Sie kennen die Regeln (kein Wasser, kein Feuer, keinen Strom  ;) ). Meisten zocken sie ja sowieso oder gehen auf den Schulplatz  zum Fussballspielen.
Die Eltern kenne ich alle, ist ein kleines Dorf und in Noel's Klasse sind nur 15 Schüler/innen.
 

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5071
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #12 am: 21. Februar 2018, 15:25:57 »
Tja...das ist wirklich eine gute Frage, WARUM ich so ein ungutes Gefühl habe...ich weiß es ehrlich gesagt nicht, aber ich kann auch nix gegen das Gefühl tun und deshalb habe ich es nicht erlaubt.  :-\
Es würde sich glaube ich nur etwas ändern wenn ich mal mit dem Vater gesprochen hätte oder wir wenigstens per Whatsapp oder Telefon kurz Kontakt gehabt hätten vor so einer Verabredung...
bei 2 anderen Kumpels (wo ich auch die Eltern besser kenne) ist auch nachmittags nicht immer jemand da, aber da habe ich kein Problem mit, wenn R da mit hingeht.  ???

Ich glaub, ich bin da komisch... :-[

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 18783
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #13 am: 21. Februar 2018, 15:40:14 »
Aber was könnte der Vater dir denn per whats app schreiben, dass dich umstimmen würde? Wenn ich überlege, meinem Mann würde eine andere Mutter schreiben, weil ihr Kind zu uns kommt, die wäre auch eher enttäuscht, weil da nicht mehr als ein "Ah, OK" käme  ;D ;D ;D
Ich hab jetzt nicht mehr im Kopf, ob du schriebst, dass die Telefonnummer auf der Klassenliste ist? Sonst ruf doch einfach mal an , sag dass die Jungs sich verabreden wollen, um bei ihnen zu spielen, ob das für ihn OK ist oder ob ihm lieber ist, wenn sie sich bei euch treffen. (dann hast du einen Vorwand mit ihm zu sprechen). Ansonsten sag deinem Sohn, er soll dir die Telefonnummer mal organisieren. Dann merkst du ja, ob sich dein Gefühl ändert.
Oder du bringst R. hin, statt dass er direkt nach der Schule alleine hinfährt?

Klar, der Zug ist jetzt eh abgefahren, ist ja auch OK, wenn es für dich vom Gefühl her nicht gepasst hat. Aber ich vermute mal, das Problem werdet ihr nicht zum letzten Mal haben, dass r. zu irgendeinem Kind will, von dem ihr gar nichts wisst. und ich sehe hier (also bei uns) ehrlich gesagt auch keine Möglichkeit, dass ich alle Eltern und Kinder, die P. jemals treffen könnte, vorab kennenzulernen. Sie machen ja ständig in wechselnden Gruppen Referate oder es kommen Geburtstagseinladungen von neuen Kindern, zu denen ich nichts weiß. Letztens sogar von einem Jungen aus einer komplett anderen Klasse... ..Elternabende und Elternstammtisch sind extrem schlecht besucht,so dass ich aus beiden Klasse viele Eltern bisher nie gesehen habe
zumal der Eindruck ja auch durchaus täuschen kann. Um jemanden wirklich einschätzen zu können, braucht es ja mehr, als eine kurze whats app oder einen Blick beim elternabend.
und bei uns sind einige Fächer auch in "Kursen" , bei denen Kinder aus allen Parallelklassen zusammen sind (Reli, Englisch, Musik), da hätte ich eh keine Chance vorab die Eltern mal irgendwo zu sehen.

Wie war es denn bei euch früher? Ich kenne es von mir eigentlich genauso, wie es jetzt bei P. läuft .... und damals noch ohne Handy  ;D ;D ;D Ich bin ab der 5- 6. Klasse auch mit anderen nach der Schule heimgefahren, die teils in meiner Parallelklasse waren und die meine Eltern nie kennengelernt haben (außer dann beim abholen abends). Meine Eltern haben vorher schon was zu den Kindern gefragt, aber ich kann mich nicht erinnern, dass ich da mal ein Verbot bekommen habe. Auch damals waren bei einigen meiner Freundinnen mittags keine Eltern daheim, weil beide arbeiten waren. wir sind bei der einen z.b. immer zur Oma essen gegangen und dann zu ihr nach Hause und waren da bis abends alleine.



KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1671
  • erziehung-online
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #14 am: 21. Februar 2018, 17:38:34 »
blödsinn können sie auch so machen, blödsinn kann dein kind mit jedem anderen kumpel auch machen, dazu bedarf es keiner wohnung in einem brennpunkt ...!

blödsinn können die kinder auch in einem guter wohngegend machen und zwar dann, wenn sie ohne aufsicht sich draußen "rumtreiben".

was kann das kind dafür das seine eltern im brennpunkt wohnen, was soll die mutter zum elternabend wenn sie kaum deutsch spricht. der vater hat vielleicht aus arbeitstechnischen gründen keine zeit.

das sind vorurteile!

unserer ruft nach der schule, direkt aus der schule dem freizeitbereich an und sagt uns er geht heute zu xyz und ist dann und dann zu hause.

ich kenne seine kumpels  s-:) s-:) aber es sind seine kumpels, irgendwann sollte man anfangen seinen kindern vertrauen zu schenken.

was könnte denn passieren deiner meinung nach? rauchen, alkohol, drogen, diebstahl?

meiner ist auch 11
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43749
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #15 am: 21. Februar 2018, 17:44:50 »
Ich muss gestehen, dass ich gar nicht alle Eltern kennenlernen möchte - und unsere Kinder sind ja noch jünger als dein Sohn. Ich denke nämlich, dass ich damit ggf auch Freundschaften der Kinder belasten könnte sobald ich mal Eltern nicht sympathisch finde oder irgendwelche Vorurteile sich gefühlt bestätigen. Und für gewisse Dinge können die Kinder ja nichts...


KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1671
  • erziehung-online
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #16 am: 21. Februar 2018, 17:48:36 »
@ordentliche wohnung, eine frage, ist das wichtig für eine freundschaft?

brennpunkt heißt ja nicht gleich, messiewohnung mit kleinen tieren.

ok, bei einigen eo userinnen wäre unsere wohnung hier sicher auch nicht vorzeigbar, wir leben hier halt und haben katzen und es ist nicht klinisch rein. sollte einer seiner kumpels deswegen nicht hier her kommen dürfen, dann wäre das so, aber die jungs treffen sich ja nicht um sich unsere wohnung anzuschauen.

ok, meine frau ist da unentspannter, die mag das nicht wenn es nicht aufgeräumt ist ,-) aber die krieg ich auch noch umgestimmt  8).

das zimmer von unserem sohn sieht eh immer aus wie nach einem bombeneinschlag, aber sein problem, sein kumpel sagte neulich sowas wie, sein zimmer würde noch unordentlicher sein, der andere kumpel sagt, tja, aufräumen kann man oder man kann es nicht.  ;D ;D ;D ;D
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5071
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #17 am: 21. Februar 2018, 19:26:05 »
Mir geht es nicht um ordentliche Wohnung - das ist mir völlig egal. Bei uns ist es auch nicht „ geleckt“ , auch Tiere hab ich kein Problem mit - aber irgendwie...mir ist die ganze Gegend da suspekt, in der Zeitung ist ständig etwas über dieses (Hochhaus) viertel zu lesen, was da so alles passiert....klar, Drogen, Alkohol, Diebstahl kann auch im behüteststen Dorf vorkommen, aber irgendwie...wenn ich r Frage, was in machen wollen und er sagt, wir hängen ein bisschen rum...und ich weiß, es ist niemand da, der im Notfall erreichbar ist...sicher hat er ein Handy und ich könnte ihn erreichen - aber was wenn er nicht rangeht? Wenn es aus ist? Ich würde sofort kopfkino haben und wäre ja auch nicht mal eben in einer viertel Stunde vor Ort...und ich habe es schon oft gehabt, dass ich ihn nicht erreichen kann, weil er sein Handy lautlos hat oder eben aus in der Schule und dann nicht dran denkt es einzuschalten...

Bei mir früher - ohne Handy- war es durchaus so, dass Verabredungen vorher abgesprochen wurden. Sprich, mit den jeweiligen Eltern. Nun bin ich auch auf einem Dorf groß geworden und kam nicht so einfach von a nach b und somit auch nicht allein nach Hause, also musste das schon von den Eltern mit abgesegnet werden. Wie hier ja auch. R fährt ne Dreiviertel Stunde und unser Zug geht einmal pro Stunde - da holen wir ihn abends immer noch ab, wenn er unterwegs ist. Das ist für die Kinder aus Berlin sicher  so anders - und die sind damit aufgewachsen. Mein Dorfkind kennt das so gar nicht und bewegt sich dementsprechend auch nicht so sicher und selbstverständlich in der Großstadt...hört sich jetzt blöd an, im Bereich der Schule ist das natürlich anders, da kennt er alle Wege und geht schon auch mit seinen Freunden „ shoppen“ (zum Bäcker oder Pommes holen ) nach der Schule oder so...

Ach, egal. Ich hatte kein gutes Gefühl und deshalb hab ich so entschieden. R war auch nicht übermäßig sauer - fand er halt erstmal doof aber dann war es kein Thema mehr. Der Junge kommt nächste Woche mit zu uns. Dann mal sehen.

Danke euch

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11368
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #18 am: 21. Februar 2018, 21:29:48 »
Sunny, ich würde da immer auf mein Bauchgefühl hören. Er kann den Freund ja problemlos mit zu Euch bringen. Meine Tochter darf für 11 schon recht viel, aber so entspannt sie zu komplett Fremden würde ich sie auch nicht lassen. Sie bewegt sich aber auch noch in einem relativ kleinen Radius. ÖPNV nutzt sie noch gar nicht. In zwei, drei Jahren sieht es sicher anders aus.
Ohne

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43749
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #19 am: 21. Februar 2018, 22:52:26 »
Smartphones sind ein Fluch für die Entwicklung unserer Kinder und unserem eigenem "Bauchgefühl".


KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1671
  • erziehung-online
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #20 am: 21. Februar 2018, 22:53:39 »
und wenn sie 14/15 sind und draußen rumlungern, oder kumpels haben die ihr nicht kennt und von denen ihr die eltern auch nicht kennt, dann besteht nicht die möglichkeit das sie blödsinn machen?

auch die freunde, die sie jetzt haben können mit 14 plötzlich mutieren und eure kinder zu unsinn anstiften. eure kinder würden natürlich nie auf die idee kommen blösdinn zu machen und sind die unschuld vom lande?

ist klar  ;D ;D ;D ;D ;D

bin gespannt was rauskommt, wenn die beiden jungs sich treffen bei euch.  8)
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1671
  • erziehung-online
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #21 am: 21. Februar 2018, 22:59:47 »
wie hab ich nur meine kindheit überlebt auf den baustellen, unseren großen abenteuerspielpätzen  ;D ;D

oh gott, wenn ich mir vorstelle, ich müsste alle eltern kennenlernen oder gar noch mit denen quatschen oder kaffee trinken, mit denen mein sohn unterwegs ist, das wär ja nichts für mich.  :P

 :) ;D

wenn das kind weiter weg wohnt wird es hingebracht bis zum gartentor, dann hau ich ab und beim abholen läuft das genauso  8)

mit anderen eltern regen kontakt pflegen, nur weil die kinder befreundet sind? warum?

die ganzen irren axtmörder da draußen, das sag ich auch immer meiner frau, sie soll sich mal entspannen.  :D :D :D :D
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8763
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #22 am: 22. Februar 2018, 08:24:11 »
Ich würde da auch immer auf mein Bauchgefühl hören  :)

Und je älter die Kinder werden, desto mehr ändert sich das auch. Was mit 11 möglicherweise noch ein Problem ist, ist mit 13 dann keines mehr. Halte ich für völlig normal.

Völlig anderes Beispiel, aber eben Thema Bauchgefühl: Tochter wollte letztes Jahr mit 16 mit der Clique zum Rosenmontag nach Mainz. Haben wir nicht erlaubt, gerade weil wir die anderen kennen s-:) Dieses Jahr waren sie dann dort, gleiche Truppe - dieses Jahr hatte ich damit im Vorfeld keinerlei Probleme, unabhängig davon dass ich es ihr mit 17 eh nicht mehr verboten hätte.
Ein Jahr mehr oder weniger macht eben doch einen Unterschied.

Ich behaupte meine Kinder dürfen schon recht viel, dann können sie auch damit leben, wenn sie mal was nicht dürfen was andere dürfen.

Andere Eltern kenne ich aber mittlerweile auch nur noch höchstens vom Sehen, auch bei den Jungs, ich hab damit kein Problem  :)

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6282
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #23 am: 22. Februar 2018, 10:02:48 »
Deine Sorge ist, dass DU IHN nicht erreichen kannst?
Alles andere kann ich nachvollziehen und die Lösung, dass das Kind erstmal zu euch kommt, wäre vermutlich auch meine erste Wahl. Aber diesen Grund finde ich merkwürdig.

Wenn mein Kind bei Freunden ist, finde ich es gut, wenn die Möglichkeit besteht, dass sie selbst oder die Eltern der Freunde MICH erreichen können, wenn etwas ist. Aber ich sie?
Im Ernst, das Thema habe ich gerade mit meiner 7jährigen. Und wir hatten auch schon Situationen, in denen eben niemand erreichbar war, weder sie noch ich. Ja, das fühlt sich komisch an, aber es gehört dazu.

sunny

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5071
    • Mail
Antw:Besuch beim Kumpel nach der Schule - wie handhabt ihr das?
« Antwort #24 am: 22. Februar 2018, 12:48:26 »
Mein Sohn ist leider etwas "schusselig" was Absprachen angeht - daher muß auch  die Möglichkeit gegeben sein, daß ICH IHN erreichen kann - genauso wie umgekehrt. 
Wir haben z.B. die Absprache getroffen, daß er, wenn er bei einem Freund mitgeht direkt nach der Schule, eine kurze Nachricht schickt, daß er dort angekommen ist - besonders, wenn dort keiner zu Hause ist. Klappt leider nicht so richtig - er vergißt es, er vergißt, sein Handy anzumachen oder was auch immer... Also gibt es durchaus Situationen, wo ich ihn anrufe, um ihn quasi daran zu erinnern, daß er sich an die Absprachen halten muß, wenn er mehr Freiheiten haben möchte. Ich muß mich einfach verlassen können - auch wenn es total pillepalle ist und er natürlich immer gut ankommt  ;) Es geht aber ums Prinzip, sozusagen.
Wenn er mit zu besagtem Jungen gehen würde und mich dann nicht - wie vorher vereinbart - kurz informiert, daß alles ok ist - dann versuche ich ihn anzurufen und würde doch ein blödes Gefühl haben, wenn ich ihn dann nicht erreiche...

 

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung