Autor Thema: zum Schlafen Licht an?  (Gelesen 7639 mal)

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2974
zum Schlafen Licht an?
« am: 13. November 2012, 10:27:33 »
Hi,
mein Sohn will zum Schlafen das große Deckenlicht an haben. Leider reicht ein Nachtlicht nicht.
Angefangen hat es vor ca 4 Monaten, kurz darauf habe ich ihm ein Nachtlicht gekauft, dass er selbst ein und ausschalten kann. Er fand das Licht toll, es war alles prima.
Dann ist er in sein eigenes Zimmer umgezogen und ich habe den Fehler gemacht, ihm zu erlauben, das große Deckenlicht wieder an zu lassen. Davon ist er nun nicht mehr ab zu bringen. Er schläft wirklich gerne in seinem Zimmer, es wäre undenkbar, ihn wieder in unser Zimmer zu holen. Natürlich gehe ich wenn er schläft rein, und mache das große Licht aus und ein kleines Nachtlicht an (das hat er zusätzlich zu dem, das er selbst anmachen kann). Das ist dann auch kein Problem, er schläft durch bis zum Morgen. Lediglich wenn er aufwacht, weil er Durst hat, will er das Licht wieder an haben (kommt vielleicht einmal in 5 Tagen vor). Das brennt dann leider bis zum Morgen.

Wie wird das bei euch gehandhabt? Schlafen bei vollem Licht soll ja nicht so gesund sein  :-\
Er kann das Deckenlicht einfach selbst einschalten, ich fürchte ein Verbot wird nur dann was bringen, wenn ich die Glühbirne raus drehe. Hm, jetzt wo ich´s so schreibe, wäre das wohl auch eine Lösung... Ich mache das große Licht für 3 Tage "kaputt", blöd halt beim Spielen, hmmm.

LG, Schwalbe
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1083
  • erziehung-online
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #1 am: 13. November 2012, 10:33:25 »
unserer(6jahre) schläft bei voller beleuchtung bisher. in der zwischenzeit kann aber manchmal das deckenlicht aus, die nachttischlampe kann mit einem buch abgedunkelt werden. anscheinend möchte er es selber langsam dunkler haben zum schlafen.
ein verbot bringt nichts, das kind kann ja aufstehen und das licht selber wieder anmachen wie du schon sagtest und unserer es auch schon gemacht hat.
also vielleicht einfach abwarten, ich denke das gibt sich, zumindest bie unserem.
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf


schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2974
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #2 am: 13. November 2012, 11:20:36 »
hm, bis 6 Jahre?  :o hm, nee, da muss es irgendwie eine bessere Lösung geben.
Wird die Lampe denn nicht heiß, wenn man ein Buch drüber legt?
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #3 am: 13. November 2012, 12:57:20 »
hm, bis 6 Jahre?  :o hm, nee, da muss es irgendwie eine bessere Lösung geben.
Wird die Lampe denn nicht heiß, wenn man ein Buch drüber legt?


Kommt auf die Lampe an. Ich hab als Kind mal einen Puppenstrampler über meine Lampe gelegt, damit meine Eltern nicht merken, daß ich noch Licht anhabe. Zum Glück ist mir noch rechtzeitig aufgefallen, daß sich der weiße Strampler braun verfärbt.
Der Große hatte anfangs eine "kindersichere" Nachttischlampe. Die Energiesparbirne war für die Kinder unerreichbar eingebaut und ist auch nicht so warm geworden.



Hier haben beide Kinder jetzt so eine Wandlampe von IKEA, der Große den Mond und die Kleine die Blume. Die Kleine besteht abends noch auf Ihr Deckenlicht, obwohl sie vor ein paar Monaten auch mal im Dunkeln geschlafen hat. Wenn einer von und nachts aufs Klo muß, werden die Lichter im Kinderzimmer ausgemacht und beide Kinder schlafen problemlos im Dunkeln weiter bis morgens.
Zur besseren Orientierung haben wir im Flur zwischen den Kinderzimmern eine Birne mit Nachtlicht in der Deckenlampe, die Türen zu den Kinderzimmern stehen nachts offen.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #4 am: 14. November 2012, 10:16:51 »
Also Deckenlampe wird bei uns normalerweise vor dem einschlafen ausgeschaltet - der Große vergisst es aber schonmal auszumachen, wenn er mit seinem Buch fertig ist, dann schalten wir es aus, sobald wir es merken - spätestens wenn wir ins Bett gehen.

Ansonsten haben beide Kids je 2 IKEA-Wandlampen (Josh Sterne, Fine Blumen), die mit LED-Birnen (0,5W) ausgestattet sind - die brennen die ganze Nacht durch, sind aber auch nicht sehr hell.

♥Anja+Lukas+Nele♥

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6835
  • glückliche zweifach Mama
    • Mail
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #5 am: 14. November 2012, 10:39:52 »
Lukas schläft auch noch mit Licht und er ist ja schon 8....wir haben so eine kegelförmige Lampe von Janosch und die brennt die ganze Nacht!
Sie ist ziemlich hell und das reicht ihm!!Mit einen Buch oder auch Tuch abdecken wäre mir zu gefährlich  :-\...auch so ist mir schon manchmal mulmig  :-X
Das ganze Licht brauchten wir ein glück nie...
Papa Du fehlst UNS soooo sehr... Du wirst immer tief in Unseren Herzen sein..!!!



Als Du geboren wurdest,hat bestimmt ein Stern am Himmel getanzt.....☆!!!

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2974
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #6 am: 14. November 2012, 19:03:42 »
also nur damit man mein Problem hier nicht falsch versteht, dass das Nachtlicht anbleibt ist mir total egal. Mir geht es darum, dass Eliah das helle Deckenlicht anhaben will. Also das Licht sollte seines Erachtens so hell sein, dass man auch eine Zeitung lesen könnte  :P

Gestern habe ich die Glühbirnen raus geschraubt und ihm gesagt, das Licht sei kaputt. Und siehe da, er hat problemlos und ohne Geschrei sein Nachtlicht akzeptiert. Also auch wenn man erst mal abwarten muss, wie´s die nächsten Nächte läuft scheint das "Problem" in den Griff zu bekommen sein.

Danke trotzdem an alle, die hier geantwortet haben!!!
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #7 am: 15. November 2012, 11:20:40 »
Wie verständig ist er denn? Vielleicht hilft es auch ihm zu erklären, das Schlafen im Hellen nicht gut ist und auch, das die Deckenlampe mehr Strom verbraucht wie das Nachtlicht und das ja auch Geld kostet usw. und so fort

mausebause

  • Gast
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #8 am: 15. November 2012, 11:25:06 »
Wie verständig ist er denn? Vielleicht hilft es auch ihm zu erklären, das Schlafen im Hellen nicht gut ist und auch, das die Deckenlampe mehr Strom verbraucht wie das Nachtlicht und das ja auch Geld kostet usw. und so fort

Genau DAS wollt ich auch grad schreiben!
Alleine aus Energiespargründen würde ich das wohl nicht machen, das Deckenlicht anzulassen!

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2974
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #9 am: 15. November 2012, 14:35:20 »
prinzipiell ist er schon recht verständig. Naja, Geld, Strom, Umwelt und Co sind ihm mit seinen 2,5 Jahren allerdings noch kein Begriff.
Beim ins Bett bringen, will ich mich da aber mit ihm auch nicht auf eine "Diskussion" einlassen. Dann doch lieber eine Notlüge. Im Moment regel ich´s so: die Deckenlampe ist tabu, das akzeptiert er (seltsamerweise) so, die Nachttischlampe ist "kaputt" und kann auch nicht repariert werden. In der Steckdose steckt ein ganz schwaches Nachtlicht, in seinem Bett hat er das Nachtlicht das er selbst ein und ausschalten kann (nach 30 min geht´s von alleine aus). Seit 2 Nächten alles OK.  :D
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #10 am: 19. November 2012, 11:06:21 »
Na dann - manchmal reicht die Trickkiste :) Viel Erfolg weiterhin!

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #11 am: 19. November 2012, 12:19:29 »
Super wenn es klappt.

Unser Sohn schläft mit Licht, ihm kann es nicht hell genug sein, er hat alleine Angst im dunkeln. Also darf er auch so schlafen und wenn wir ins Bett gehen machen wir dann das Licht aus. Ich bin ehrlich noch nicht auf die Idee gekommen ihm zu sagen das es aber Geld kostet wenn wir das Licht anlassen, weil er eben Angst hat im dunkeln einzuschlafen. Aber nun hat er eine niegelnagelneue kleine Nachtischlame mit der funktioniert es jetzt das wir das Deckenlicht ausmachen können (sonst war beides an Deckenlicht + Nachttischlampe, je heller umso besser für ihn zum schlafen, das war schon immer so, als Baby habe ich ihn mal im KiWa um den Block geschoben und unter einer Straßenlaterne geparkt und da ist er dann eingeschlafen mit voller Beleuchtung mitten ins Gesicht  s-:) s-:) vorher war das Kind nicht ruhig zu kriegen).

Energiesparen schön und gut aber ehrlich im Zuge der Energiesparlampen und zig anderen Sachen wo man Energie einsparen könnte und an den Umweltschutz denken könnte find ich das Argument echt ein wenig seltsam, zumal man das Licht ja nicht ewig brennen muss, man kann es ja ausmachen wenn das Kind fest eingeschlafen ist. Oder achtet ihr alle sonst auch immer peinlich darauf das alles korrekt ist, wenn ein Kind Angst im dunkeln hat dann hat es Angst im dunkeln und da brauch ich dem Kind nicht mit Energiesparen zu kommen.  8)

schläft er bei uns dann kann das Licht auch aus sein, das macht ihm nichts.  ;)
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #12 am: 19. November 2012, 13:58:18 »
Mein Sohn hat eine Ikea Wandlampe, die muss nachts auch brennen. Mach ich die aus, wird er wach  :-\
Ist aber auch eine Energiesparlampe, dürfte aufs Jahr gesehen nicht gaaanz so viel kosten.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2974
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #13 am: 19. November 2012, 14:37:05 »
@Lindan, hätte ich das Gefühl gehabt, Eliah hat Angst im Dunkeln, dann hätte ich ihm das Licht wohl auch einfach gelassen. Aber Angst war´s nicht, ich glaube, ihm was einfach langweilig im Dunkeln.
Bei uns klappt jetzt aber gut. Die Langeweile verteibt er sich neuerdings mit Singen im Bett  :D
Energiesparen wäre hier auch kein Argument gewesen.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #14 am: 20. November 2012, 09:33:11 »
Liadan - meine schlafen auch beide nicht im ganz dunkeln, aber ich denke schon, das es ein Unterschied ist ob Deckenlampe oder nur Nachtlicht/Wandlampe/Nachttischlampe und wenn letztere an ist, ist es ja schon nicht mehr (ganz) dunkel - ich denke schon, dass da das Thema Energiesparen ein Argument sein kann - dass es nicht bei jedem Kind zieht ist wieder eine andere Sache.
Und klar wenn ein Kind echte Angst hat, würde auch ich meine Meinung wohl überdenken - dennoch denke ich, das Schlafen im hellen nicht der Standart sein sollte.
Und warum findest du das Argument Energiesparen in diesem Zusammenhang seltsam? Wenn jeder da wo er irgend kann nur 1W pro Stunde einspart, dann rechne das mal aufs Jahr hoch und dann auf die Weltbevölkerung. Und Nachts/beim Schlafen die Lampen aus zu haben ist ja nun auch eigentlich nicht ungewöhnlich - wie gesagt kann ich verstehen, wenn man anders handelt, wenn das Kind wirklich echte Angst hat - aber deswegen könnte Energiesparen dennoch ein Argument sein.

schwalbe - wie süß :) - Finchen macht das auch manchmal, man hört sie dann durchs ganze Haus s-:)

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #15 am: 20. November 2012, 09:47:45 »
Wenn ich mich jetzt nicht stark verrechnet habe, spart uns allein die Umrüstung der 4 Wandlampen der Kinder von 4*7W (Energiesparbirnen) auf 4*0,5W LEDs knapp 76kWh im Jahr. (dabei bin ich jetzt mal von einer durchschnittlichen Schlafenszeit von nur 8 Stunden am Tag ausgegangen).
Wenn ich mir also überlege, das eine Deckenlampe meist doch mit einer wesentlich leistungsstärkeren Birne (oder mehreren) ausgerüstet ist, wäre die Ersparnis evtl. noch um einiges höher, auch wenn man nicht gleich auf ein Nachtlicht oder eine Nachttischlampe mit 0,5W Birnen wechselt.

M-e-l

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2834
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #16 am: 20. November 2012, 10:14:22 »
Unsere Kinder schlafen beide komplett ohne Licht.

Ich denke das ist auch ne gewöhnungssache. Das Licht ausschalten wenn er Angst hat, würde ich nicht, aber ich würde schon zu verhandeln versuchen und mit ihm reden. Es gibt ja durchaus auch weniger helle Wandlampen, etc. als ne Deckenlampe, mit denen dennoch der Raum so erhellt ist, dass man alles sehen kann.


Cosima

  • Gast
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #17 am: 20. November 2012, 20:47:02 »
Hi!

Nix gelesen ausser Eingangspost.

Wir haben Nachtlichter, die sich ab einer gewissen Dunkelheit/Helligkeit selber ab-/zuschalten. Diese Nachtlichter sind heller als die normalen. Von reer glaub ich.

LG Cosima

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #18 am: 20. November 2012, 22:08:30 »
 ??? ... also ehrlich, schlaft ihr vor Eurem Kind ein, wenn das Kind im hellen einschläft weil es Angst im dunkeln hat, dann geht man nach einer halben Stunde wenn das Kind tief und fest schläft hin und schaltet das Licht aus, da MUSS doch nichts die ganze Nacht brennen.  ???

Und ja, wenn mein Kind Angst im dunkeln hat und im dunkeln nicht einschlafen kann lass ich ihm das Licht an. Das Kinderzimmer dunkel zu machen und dann im Flur die ganze Zei das Licht anzulassen ist auch nicht energiesparend bei uns brennt nur in den Räumen in denen sich einer aufhält Licht.

Wenn ich mir überlege was ich hier schon alles gelesen habe bei EO, bin ich echt erstaunt das man jetzt anfängt bei dem Licht beim Kind zu sparen was die Energie anbelangt und an den Umweltgedanken.

Da war alles dabei davon den Fernseher den ganzen Tag an zu haben ohne das einer guckt, nur für die Hintergrundberieselung oder vom Rechner den ganzen Tag an haben und nur hin und wieder mal am Rechner zu gucken bis hin zum Autov schon mal warmlaufen lassen in kälteren Monaten und vom Trockner mal ganz zu schweigen ... weil es sonst ja so lange dauert das die Wäsche trocken ist. Oder demnächst ganz aktuell die vielen Weihnachtsbeleuchtunge überall alleine in den Innenstädten, was man da alles sparen könnte. Die ganzen Blinkelichter an den Fenster, die vielerorts den ganzen Tag brennen, das habt ihr dann ja alles nicht oder. Die Weihnachtsdekoblinkedinger im Garten etc. pp. dagegen ist so ein Licht damit das Kind einschlafen kann echt nen Witz, nun gut, muss ich nicht verstehen.  ???

Ein Kind was Angst im dunkeln hat das wird es nicht interessieren in dem Alter und noch kleiner das wird sich mit Sicherheit nicht begreifen das es das Licht aber ausmachen muss weil das sonst soviel Geld kostet und die Umwelt belasten könnte. ...

Also ich gucke regelmässig nach meinen Kind wenn es eingeschlafen ist und machen alle Lichter aus und wenn er wach wird wenn ich es ausmache und er fängt an zu weinen weil es dunkel ist werd ich ihn mit Sicherheit hnicht dazu zwingen im dunkeln weiter zu schlafen und zu weinen nur weil das vielleicht Geld kostet oder ich die Umwelt belasten könnte, ich denke da gibt es weitaus größere Stromfresser als mal eine Stunde das Licht brennen zu lassen bis das Kind tief und fest schläft.  ???
« Letzte Änderung: 20. November 2012, 22:11:41 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

KoenigRaffzahn

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1083
  • erziehung-online
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #19 am: 20. November 2012, 22:19:22 »
hm, bis 6 Jahre?  :o hm, nee, da muss es irgendwie eine bessere Lösung geben.
Wird die Lampe denn nicht heiß, wenn man ein Buch drüber legt?
das buch wid nciht drübergelegt sondern davorgestellt.
allerdings wurde ich neulich darauf aufmerksam gemacht, das ein t-shirt über der lampe doch kritisch sein könnte*ggg*
mfg die welt liegt uns zu füßen denn wir stehen drauf wir gehen drauf für ein leben voller schall und rauch bevor wir falln falln wir lieber auf

myja78

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6699
    • Mail
Antw:zum Schlafen Licht an?
« Antwort #20 am: 21. November 2012, 10:49:25 »
liadan - Bei (echter) Angst im Dunkeln habe ich ja gesagt, würde ich das wohl auch überdenken - gar keine Frage! Aber man kann doch wenigstens versuchen mit dem Kind zu sprechen und ihm zu erklären, dass es nicht normal ist mit Licht zu schlafen, was ist daran verwerflich?
Klar gibt es in vielen Haushalten größeres Einsparpotential, aber bei uns persönlich eben nicht mehr soooo viel. Außerdem muß doch letztendlich jeder selbst wissen, was ihm wichtig ist und was nicht. Das heißt jetzt nicht, das mein Kind mir weniger wichtig ist als die Stromkosten, denn würde eines meiner Kinder unbedingt das Licht brauchen, würde ich es wohl auch anlassen, und dann hätten sie wohl auch keine Wandlampen, die Nachts brennen. Aber wenn Josh meinte er muß das Licht immer wieder anmachen, wenn er wach wurde, da habe ich eben schon mit ihm gesprochen, dass das nicht Sinn der Sache ist und er hat das Wandlicht ohne großes Theater akzeptiert.
Und da Josh sein Lich selbst anschalten kann, ist es durchaus ne zeitlang vorgekommen, dass es sehr lange an war (wenn er nachts wach wurde und es einfach angeschaltet hat).

Ach und übrigends wurde mein Sohn meist wach, wenn ich das Licht ausmachen wollte, so dass es dann doch wieder angemacht wurde :P

Nochmal ganz deutlich:
Das Problem der Thread-Erstellerin hatte mit echter Angst im Dunkeln nichts zu tun, daher kam mein Ratschlag. Hätte mein Kind echte Angst im Dunkeln oder ihm wäre die Wandlampe auch noch zu dunkel, würde auch ich im Notfall das Deckenlicht brennen lassen. Dennoch sehe ich das nicht als das Normale an und würde immer mal wieder versuchen mit meinem Kind eine Alternative zu finden.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung