Autor Thema: Verhalten verstehen!  (Gelesen 711 mal)

Babynils

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 4
  • erziehung-online
Verhalten verstehen!
« am: 24. September 2019, 09:43:37 »
Hallo ihr Lieben,

Ich bin neu hier im forum und bräuchte mal euren Rat.

Mein Sohn ist im August 4. Jahre geworden. Er war schon immer ein Kind was sehe eigenwillig, Charakter stark und wild war. An sich nicht schlimm aber sein Verhalten wird immer schlimmer. Er hört absolut gar nicht. Er brüllt uns an, haut uns, beleidigt uns, macht was er will, ist grob und wahnsinnig schnell auf 180. So das er mit den Zähnen knirscht die sogar schon abgebrochen sind. Wir waren schon bei der ergo. Außerdem waren mein Partner und ich schon bei einer Psychologin um uns Rat zu holen. Bei ihm zieht irgendwie keine Erziehung. Versuchen immer Grenzen zu setzen. Aber auch die Konsequenzen die man Dann zieht interessieren ihn nicht. Der Stress fängt morgens schon an. Will sich nicht anziehen mault rum schreit du dumme Mama oder eier Kopp. Er ist jetzt auch kein kuschel Typ. Wir haben also auch keine Rückmeldung das er uns überhaupt liebt. Wir sagen ihm das immer. Es zerrrt so an den Nerven. Erträge dieses rum Geschrei nicht mehr. Es leidet darunter auch der die Partnerschaft. Habt ihr eine Idee wie wir die Kurve bekommen können?
In der Kita ist er wohl relativ "pflegeleicht" sie müssen ihn härter ran nehmen aber er hat wenigstens noch Respekt.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11551
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #1 am: 24. September 2019, 10:55:39 »
Hallo

und herzlich willkommen bei uns!

Klingt anstrengend, was du schreibst. Da kann ich mir gut vorstellen, dass man irgendwann am Ende seiner Kräfte ist. Aufgrund der kurzen Umschreibung der Situation kann ich natürlich jetzt auch nur ins "Blaue schießen", da du aber schreibst, er sei im Kindergarten eher "pflegeleicht" würde ich da zuerst einmal ansetzen und die Erzieher mit ins Boot holen, insbesondere um zu schauen, was da anders ist, das ihn anders reagieren lässt. Vielleicht eine andere Struktur, vielleicht dass er er da "einer unter vielen ist"...
Wenn ihr schon Ergo hattet, wurde euch das ja auch vom Kia verordnet. Was sagt der Arzt denn? Wie ist seine Entwicklung? Ist er vielleicht unterfordert?
Es gibt so viele Möglichkeiten und bestimmt auch noch viel Rat und Tipps von anderen Usern.

VG, Jewa



Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.


rosefusion

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 51
  • erziehung-online
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #2 am: 24. September 2019, 11:19:06 »
Hallo Babynils,
wie jewa bereits beschrieben hat...würde ich auch die Erzieher mit ins Boot holen und fragen was sie anders machen. Bekommt dein Kleiner zuhause ganz besonders viel Aufmerksamkeit und möchte provozieren? Für mich klingt es ganz so, wie als würde er eure Grenzen testen wollen.
Schau mal in meinen Threads, da wurde von vielen geraten ein Haustier daheim zu halten, weil das Kind somit Verantwortung und Liebe kennenlernt. Wär das eine Option?
Lg

Babynils

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 4
  • erziehung-online
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #3 am: 24. September 2019, 11:29:01 »
Danke euch.

Wir haben das mit der ergo selbst beum Arzt an gesprochen. Und waren 3 mon da. Das Problem ist das er denkt er wäre uns überlegen. Der behandelt uns richtig mies. Er akzeptiert Grenzen einfach nicht. Lacht ein aus. Afft ein nach verdreht die Augen spielt mit uns. Ich hätte nicht gedacht ein Kind in dem Alter schon so krass ist. Ist halt so das ich Angst hab das er später kriminell oder so wird.

Babynils

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 4
  • erziehung-online
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #4 am: 24. September 2019, 11:43:23 »
Ich hole ihn um 15.30 aus der Kita. Dann erwart er das er zb ein ü Ei bekommt. Was er natürlich nicht bekommt. Dann gibt es den ersten Stress. Dann geht er an den Schrank möchte Cornflakes. Ich sage nein. Erkläre warum. Er reagiert nicht ich sage nochmal NEIN. Er nimmt sie dennoch. Ich geh hin und nimm sie ihm weg. Gibt natürlich Theater und er wehrt sich. So geht das in vielen Situationen den ganzen Tag. Ich mache schon Kompromisse im dem ich sage nach dem abend Brot darfst du welche haben wenn du noch Hunger hast.... Aber bringt nichts. Dann geht er am Abend erst gegen 22 Penn weil er nicht schlafen will. Dh unser Abend ist gelaufen. Abschalten vom Tag ist dann nicht.... Ausserdem ist er sehr grob. Hat glaub ich Spaß daran jemanden weh zu tun...
« Letzte Änderung: 24. September 2019, 11:45:16 von Babynils »

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11551
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #5 am: 24. September 2019, 11:47:17 »
Hast du denn wirklich mal konkret mit den Erziehern gesprochen, also ein Entwicklungsgespräch eingefordert, kein Tür-Angel-Gespräch? Die Erzieher beobachten doch auch das Geschehen im Kindergartenalltag und füllen Entwicklungsbögen aus, wo eben auch zur Sprache kommt/käme, wenn ihnen da etwas auffällt, was von der Norm abweicht.
Und auch ein Arzt verschreibt nicht mal eben so Ergo, auch da muss er einen Bedarf sehen. Genauso wie die Therapie nur Sinn macht, wenn die Eltern mit einbezogen werden und auch der Arzt für die "weitere sinnvolle Behandlung" einen Bericht bekommt.
Irgendetwas "greifbares" solltet ihr haben oder jetzt einfordern können.  :-\


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Babynils

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 4
  • erziehung-online
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #6 am: 24. September 2019, 12:00:59 »
Wir hatten im Juni ein Gespräch. Da wurde gesagt das er in der Gruppe sich schnell ablenken lässt. Er aber sozial ist usw. Ja er is auch anstrengend weil sie öfter was sagen müssen. Thema anziehen nach Mittag schlaf war Thema er ist immer der letzte Trödelt macht faxen. Darum würde er letztens nach unten in die Baby Gruppe gebracht. Dort musste er sich dann umziehen. Zum Thema ergo haben wir das beim Arzt angesprochen. Und das war auch kein Problem. Haben ihm geschildert wieso wir das wollen

rosefusion

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 51
  • erziehung-online
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #7 am: 24. September 2019, 14:03:27 »
Danke euch.

Wir haben das mit der ergo selbst beum Arzt an gesprochen. Und waren 3 mon da. Das Problem ist das er denkt er wäre uns überlegen. Der behandelt uns richtig mies. Er akzeptiert Grenzen einfach nicht. Lacht ein aus. Afft ein nach verdreht die Augen spielt mit uns. Ich hätte nicht gedacht ein Kind in dem Alter schon so krass ist. Ist halt so das ich Angst hab das er später kriminell oder so wird.

Das ist jetzt nicht böse gemeint, doch ich möchte, dass du dir das zu Herzen nimmst. Er ist zwar noch ein kleines Kind, aber das klingt mir schon verdächtig nach Narzissmus. Vielleicht kannst du dich damit auseinandersetzen und schauen wie man Menschen mit narzisstischen Zügen verstehen kann.
Bitte nicht negativ auffassen!

rosefusion

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 51
  • erziehung-online
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #8 am: 24. September 2019, 14:06:52 »
Ich hole ihn um 15.30 aus der Kita. Dann erwart er das er zb ein ü Ei bekommt. Was er natürlich nicht bekommt. Dann gibt es den ersten Stress. Dann geht er an den Schrank möchte Cornflakes. Ich sage nein. Erkläre warum. Er reagiert nicht ich sage nochmal NEIN. Er nimmt sie dennoch. Ich geh hin und nimm sie ihm weg. Gibt natürlich Theater und er wehrt sich. So geht das in vielen Situationen den ganzen Tag. Ich mache schon Kompromisse im dem ich sage nach dem abend Brot darfst du welche haben wenn du noch Hunger hast.... Aber bringt nichts. Dann geht er am Abend erst gegen 22 Penn weil er nicht schlafen will. Dh unser Abend ist gelaufen. Abschalten vom Tag ist dann nicht.... Ausserdem ist er sehr grob. Hat glaub ich Spaß daran jemanden weh zu tun...

Kann es sein, dass er im Verlauf des Tages immer trotziger wird?
Der erste Auslöser schien das Ü-Ei zu sein.
Wie verhält sich der Kleine, wenn du dasselbe mit den Cornflakes etc. machst, abeeer du ihm bei Kitaschluss das Ü-Ei gibst?

Alles Gute und stresse dich selbst nicht damit! :)
Lg

Tata

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 21
  • erziehung-online
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #9 am: 30. September 2019, 10:42:56 »
Hallo,
Ich finde, das klingt als ob er selbst in ganz schön großer Not ist. Auch wenn er teilweise lacht, glaub ich nicht, dass er da wirklich Spaß hat. Nur viel Wut vielleicht.
Ich glaube nicht, dass mehr Strenge da hilft. Im Gegenteil, dann fühlt er sich noch weniger verstanden und angenommen.
Ihr seid da alle bestimmt auch schon ganz schön eingefahren. Also selbst, wenn ihr was an eurem Verhalten ändert, das ich aus deinen Erzählungen jetzt nicht wirklich einschätzen kann, wird er eine Weile brauchen in dem neuen Umgang miteinander anzukommen.
Vielleicht könnt ihr euch auch ans Jugendamt wenden und von dort Unterstützung bekommen. Es ist ja ganz schön schwer aus einer ziemlich verfahrenen Situation allein wieder rauszukommen.

Ich wünsch euch allen dreien ganz viel Kraft dafür

rosefusion

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 51
  • erziehung-online
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #10 am: 30. September 2019, 12:09:29 »
So wie Tata schon sagt, ich denke jeder ist sehr stark in seinem Muster verfangen. Noch mehr Sturheit und Verbote bringens nicht... Man sagt ja so gern Kindern spiegeln die Eltern. 

Balu

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 165
Antw:Verhalten verstehen!
« Antwort #11 am: 01. Oktober 2019, 09:06:25 »
Ich finde ihr solltet euch dringend noch weitere Hilfen holen, es wurden schon viele Möglichkeiten genannt.

Beim Lesen kam mir sofort der Spruch in den Sinn:

„Kinder kann man nicht erziehen- sie machen einem sowieso alles nach.“

Ich denke die Ursache liegt irgendwo in eurer Familie, in eurem Verhalten.



 

NACH OBEN
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung