Autor Thema: Toilettenbegleitung im Kiga  (Gelesen 5246 mal)

babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1527
Toilettenbegleitung im Kiga
« am: 13. Dezember 2012, 20:16:58 »
Guten Abend,
bei uns gibt es im Augenblick ziemlich Diskussionen in der Kindergartengruppe meiner Tochter zwischen einerseits den Erzieherinnen und andererseits einigen Eltern (u.a. mir). Und zwar geht es ganz generell um die Begleitung bei den Toilettengängen. Die gibt es nämlich de facto nicht. Eine einzige Erzieherin bemüht sich, mitzugehen und das ist die, bei der die Kinder erst zum Mittagessen sind. Also von morgens bis 12.30 Uhr sind die Kinder komplett auf sich allein gestellt. Egal ob Pipi oder großes Geschäft.
2  der Kinder in der Gruppe (alle Kinder ab 3 Jahre) haben noch Windeln, einer wird gerade sauber, den Jungen habe ich nun schon das 2. Mal im Waschraum angetroffen als ich Nina abgeholt habe, wie er vor der Klotür steht, die Beine verklemmt und sagt, dass er AA muss, aber mit Windel ausziehen etc. noch nicht alleine klar kommt.
Gestern entdeckte ich meine Tochter mit ihrer Busenfreundin (genauso alt), wie sich die beiden bemühen, der Freundin den Popo gemeinsam mit nassgemachtem Klopapier sauber zu machen. Auf mein erstaunte Frage, was sie da versuchen, sagte meine Tochter mir, S. (die Erzieherin) hätte keine Zeit, Nina solle helfen und Carlotta würde doch so der Popo jucken.
Heute hat mir meine Tochter dann auf dem Heimweg erzählt, dass sie Durchfall hatte und der Popo weh täte. Zuhause geschaut, natürlich nicht komplett sauber gewischt und wund! Sie hat sich schlicht nicht getraut, eine Erzieherin zu bitten ihr zu helfen, weil O-Ton Nina: "Die müssen doch immer so viel wichtige Sachen machen!"
Sagt mal ehrlich, wie ist das bei euch? Geht da jemand mit bei Toilettengängen? Oder können Kinder in dem Alter das schon normalerweise? Mir  reicht es langsam echt, zumal ich erst vor 14 Tagen das Gespräch mit Ninas "Haupt"erzieherin geführt habe deshalb. Bevor ich da nun aber "ernster" werde im erneuten Gespräch, wollte ich doch erstmal fragen, ob ich da nicht vielleicht doch falsche Vorstellungen habe. Gerne auch Meinungen von den Erzieherinnen, die sich hier so tummeln :-)
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia


Sabrina

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5424
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2012, 20:34:48 »
Also meine Tochter geht alleine aufs Klo, ruft dann aber nach der Erzieherin und dann wird geholfen. Und nein, ich finde nicht, dass deine Tochter das schon alleine können muss. Wenn das andere Kinder schon können, toll. Meine kann das noch nicht, sie kommt da gar nicht richtig ran, um den Po zu säubern :P


lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #2 am: 13. Dezember 2012, 20:38:44 »
Bei uns wird es kindabhängig entschieden...Meine TOchter geht schon seit sie dort in der Kita ist alleine (mit 3,5) und ist auch in der Krippe allein gegangen seit längerer Zeit ...andere brauchen mit 5 oder 6 noch Hilfe.....Alles andere finde ich auch Quatsch...es nur vom ALter abhängig machen oder generell davon ausgehen, dass es jedes Kind können muss, ist Unfug.....Klar, IMMER kann hier auch keine Erzieherin sofort weg....Hab auch schon mitbekommen, dass eine ERzieherin allein war, weil die andere in Pause und dann darf sie ja nicht weg mit einem Kind auf Toilette...dann muss sie erst eine zweite ERzieherin organisieren und geht dann aber mit....


Capricornus

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 237
  • 1 + 1 = 3
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #3 am: 13. Dezember 2012, 20:39:57 »
Deine Tochter ist (laut Ticker) 3 Jahre und 4 Monate alt ?
Ich finde nicht, dass man in dem Alter schon komplett (!) alleine aufs Klo gehen sollte/müsste.
Bei uns im Kiga ist es so:
Zum Pippi machen geht entweder die Erzieherin oder ein älteres Kind mit - wobei mein Sohn das schon alleine kann, er aber irgendwie nicht alleine aufs Klo möchte  s-:)
Beim großen Geschäft geht immer eine Erzieherin/Praktikantin mit.

babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1527
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #4 am: 13. Dezember 2012, 20:53:58 »
Ja, Nina ist knapp 3,5 Jahre alt und Pipimachen geht sie selbsständig, habe ich auch kein Problem mit :) Aber dass sie zu einer Erzieherin geht, um Hilfe bittet, weil eine Freundin AA gemacht hat und der Popo juckt und die Erzieherin meine Tochter zurück schickt und sie helfen soll, finde ich grenzwertig  :-\Mal abgesehen davon, dass die Kinder eine riesen Schweinerei angerichtet haben, weil sie Klopapapier pitschepatsche nass gemacht haben, weil sie hofften, den Popo so sauber zu bekommen. Und meine Tochter heute prompt Durchfall hat s-:)

@lotte: du hast natürlich völlig recht, das Alter spielt keine Rolle, eher, ob das Kind es schon alleine kann/macht, aber bei uns haben dur Kinder mehrfach um Hilfe gebeten und es kam keiner.

Auf meine Nachfrage vor 2 Wochen kam übrigens die Antwort, dass in der Gruppe zur Zeit so viele Kleine (also zwischen 3 und 4) wären, dass es nicht möglich sei, immer mitzugehen (was auch keiner verlangt ;)). Ich habe dann entgegnet, dass man das aber nicht zum Problem der Kinder machen dürfe.Kam nicht so gut an. Nun befürchte ich halt, dass die Stimmung kippt, wenn ich schon wieder ankomme s-:)
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia


dina100

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 729
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #5 am: 13. Dezember 2012, 21:02:59 »
Also bei uns ist es so wenn die Kinder das sagen kommt jemand mit. Da lukas aber nie was sagt kommt er immer mit dreckigem oder manchmal wunden PO nach hause. Habe es ihm schon mehrmals gesagt er soll sich helfen lassen. Sie werden bezahlt für ihren Job, Sie MÜssen helfen.



Lukas



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2012, 21:09:40 »
Ich meinte das auch auf eure Erzieherinnen bezogen, nicht auf deine Frage  ;) Wenn ein Kind Hilfe braucht, müssen sie mit....dass das nicht immer direkt geht -OK-damit muss man leben, aber es sollte eine Lösung gefunden werden...Andere Kinder nachschicken ist KEINE Lösung,sondern in der Tat grenzwertig ....fände ich auch nicht in Ordnung....


~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53343
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2012, 21:57:20 »
Bei uns im Kiga lief das wie bei Lotte, kindanhängig. Konnte ein Kind das schon alleine (das gibts ja doch manchmal) dann ging es auch alleine. Aber wenn ein Kind Hilfe braucht, dann müssen die Erzieher mit, gerade bei so kleinen. Im Alter deiner Tochter wurde mein Jared gerade erst trocken und da sind die Erzieherinnen IMMER mit ihm zusammen gegangen. Die hatten sogar ein "Toiletten-Ritual" und zwar so lange, bis er bereit war alleine zu gehen.

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2012, 23:21:37 »
Bei uns im KiGa gab es Toilettenzeiten wo die Kinder eben anstehen mussten und nacheinander gegangen sind und wer zwischendurch musste, ist je nach Alter und fähigkeit alleine gegangen oder bei den kleinen ist ein großer mit. Wie soll das auch anders gehen bei 25 Kindern und 2 Erziehern? Wenn dann noch Windelkinder dazwischen sind, kann die, wenn im Notfall nur eine Erzieherin in der Gruppe ist diese ja nicht weg und 24 Kinder unbeaufsichtigt lasen um ein Kind auf die Toilette zu begleiten.

Klar ist das nicht das Problem der Kinder aber was soll eine Erzieherin machen? Vierteilen kann die sich ja auch nicht. Wenn ein Kind Hilfe braucht kann ich mir nicht vorstellen das einem Kind dann die Hilfe verweigert wird. Von einmal nicht richtig saubermachen wird ein Kind doch nicht gleich so wund, da muss ja schon längere Zeit was angetrocknet sein.

Naja und wenn ein Zwerg nichts sagt, geht die Erzieherin nunmal davon aus das alles ok ist.

Können muss ein Kind das in dem Alter selbstverständlich noch nicht, wie auch, die Koordination fehlt doch auch noch und die Ärmchen sind auch noch nicht so lang.  ;)

Aber wenn das Kind Durchfall hat gehört es nicht in den KiGa.  :o

Leider ist es eben so das die Erzieherinnen das gar nicht alles leisten können und oft sind sie auch einfach unterbesetzt, wegen krankheit Urlaub und wenn dann noch so viele kleine da sind, wie soll das funktionieren?

In der Krippe müssen ja immer zwei Erzieherinnen da sein da geht es dann einfacher da sind dann im Regelfalle auch weniger Kinder aber ab KiGa Start müssen die Kinder nach und nach selbständiger werden und wenn das nicht zum Normalfall wird würde ich da einfach nochmal ruhig sprechen. Dann dürfte da auch nichts kippen.

Wenn aber mehrere Eltern möchten das die Erzieherinnen die Kinder zur Toilette bringen muss man eben wirklich überlegen wenn nur eine da ist das der Rest der Gruppe dann unbeaufsichtigt ist und wenn dann was passiert, den Aufschrei möchte ich nicht hören.

Versteh mich nicht falsch, aber ich denke wenn es notwendig ist dann wird keine Erzieherin ernsthaft sagen das sie dem Kind nicht hilft. Kann ich mir nich vorstellen.

Das andere Kind trägt noch Windeln und geht auf die Toilette und hat Probleme damit die Windel auszuziehen um auf die Toilette zu gehen? Warum trägt das Kind noch Windeln wenn es auf die Toilette geht? Windeln oder Windelhöschen?

Was Du machen kannst ist Dein Kind darin zu bestärken das es nach Hilfe fragt wenn es diese benötigt. Naja und wenn ein 3,5 jähriges Kind sagt es hat um Hilfe gebeten und keiner wollte helfen, dann würde ich erstmal sagen das das Kind vielleicht wichtige Dinge die gesagt worden sind weggelassen hat, bzw. vielleicht nur gehört hat, warte, oder ich kann gerade nicht weg oder sowas und eben nur hört jetzt nicht und das eben so interpretiert das keiner helfen will.  ;)

Ehrlich ich kann mir nicht vorstellen das die Erzieherin einer anderen 3,5 jährigen gesagt hat geh mit und mach ihr den Popo sauber.
Bei uns sind die Kinder eben zwischendurch alleine gegangen und wenn sie Hilfe brauchten mussten sie fragen. Tut nicht weh und dem Kind wurde geholfen.  :)
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2012, 23:30:23 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #9 am: 14. Dezember 2012, 00:02:26 »
bei uns gibts in der kita zeiten, in denen alle geschlossen auf Toi gehen und wenn die Kinder zwischendrin müssen, dann gehen sie selbständig. Im Normalfall geht dann jemand hinterher, wenn das Kind ruft.
Bei meinem Zwerg geht immer jemand mit, weil er gerne auf dem Weg zur Toi vergisst, was er wollte und dann durchaus mal spielen geht...
Allerdings ist es bei uns so, dass wenn was daneben geht, die Kids nicht sauber gemacht werden und das stört mich schon. Klar, die haben wenig Zeit, viele Kinder etc. Aber dennoch ist es ziemlich unangenehm. Paul ist tags sauber und trocken. Beim Schlafen klappt es auch ganz gut, aber er muss sehr schnell nach dem Aufwachen zur Toi, sonst gehts in den Schlafi. Ebenso, wenn ihn was beschäftigt, er emotional was mit sich trägt. Das ist meistens Montags so, wenn Papa wieder für ne Woche weg muss. Da ist er so mit sich beschäftigt, dass er manchmal zu spät geht... Naja und dann bekomm ich ihn Nachmittags wieder und er stinkt. Das ist kein riechen mehr, das ist schon stinken. Er stinkt nach alter Pipi und das ist eklig.
Die Erzieher lassen ihn sich umziehen und fertig... Meiner Meinung nach könnte man da mal mit nem Lappen oder Feuchttuch drüber gehen, würde nicht die Zeit kosten... aber die Erzieher sehen das anders, also kann ich nur hoffen, dass diese Unfälle noch weniger werden und damit auch der Geruch...

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2974
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #10 am: 14. Dezember 2012, 09:53:09 »
@babbele, wieviel Kinder und wieviele Erzieherinnen sind denn in der Gruppe deiner Tochter?
Wenn im Normalfall 2 Erzieherinnen da sind, dann würde ich auch drauf bestehen, dass eine beim Toilettengang hilft. Dass es schwieriger wird, wenn mal eine davon fehlt ist ja klar, aber das sollte ja die Ausnahme und nicht die Regel sein.

Bei uns ist das zumindest in Eliahs Gruppe super geregelt. Er ist in einer Gruppe für Kinder von 2-4 Jahren. 12 Kinder, 2 Erzieherinnen, direkt an den Raum angeschlossen ist ein kleines Bad mit einer Toilette. Selbst wenn mal nur eine Erzieherin da wäre, könnte sie helfen. Ich weiß aber, dass die größeren Kinder die Toiletten übern Flur nutzen, vermutlich haben nicht alle Räume eine "eigene" Toilette.

@katjuscha
Zitat
Meiner Meinung nach könnte man da mal mit nem Lappen oder Feuchttuch drüber gehen, würde nicht die Zeit kosten...
liegen denn für deinen Sohn Feuchttücher bei den Wechselklamotten? Hier achten die Erzieherinnen drauf, dass für alle Kinder Feuchtetücher und bei Bedarf Windeln da sind. Wenn sie aus gehen, bekommt das Kind einen Zettel in die KiGa-Tasche.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #11 am: 14. Dezember 2012, 11:25:20 »
ja er hat alles da, bzw. hatte... weil die windeln hab ich jetzt mitgenommen, nutzt eh keiner... aber feuchttücher sind da.... sowie mülltüten für die pipisachen und so....


Capricornus

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 237
  • 1 + 1 = 3
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #12 am: 14. Dezember 2012, 11:48:34 »
@katjuscha
Bei euch werden die Kinder dann echt nicht sauber gemacht, falls mal was daneben geht ? Egal ob groß oder klein ?
Also bei uns werden die Kinder dann zum Teil (je nach Unfallgröße) unten herum abgeduscht.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2974
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #13 am: 14. Dezember 2012, 13:07:04 »
ja er hat alles da, bzw. hatte... weil die windeln hab ich jetzt mitgenommen, nutzt eh keiner... aber feuchttücher sind da.... sowie mülltüten für die pipisachen und so....

das ist dann wirklich ärgerlich, und unhygienisch, nicht nur für dich und dein Kind, sondern auch für andere Kinder. Außerdem irgendwie auch hm, erniedrigend.

Ich finde es außerdem auch erniedrigend und natürlich unhygienisch, wenn sich Kinder von anderen Kindern den Po anwischen lassen müssen.  :-X
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Toilettenbegleitung im Kiga
« Antwort #14 am: 14. Dezember 2012, 13:08:17 »
beim großen geschäft machen sie die kinder sauber, wenn es in die hose geht... das passiert bei paul zum glück nie.... das große geht in den topf seit er 17 monate alt war .... aber pipi .. naja... ist halt immer unangenehm, vor allem, wenn man mit "stinkekind" dann noch nen termin hat...

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung